Ergebnis 1 bis 8 von 8

Meine Erfahrungen mit Mü 09

Erstellt von chlöisu, 23.08.2013, 08:29 Uhr · 7 Antworten · 1.129 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard Meine Erfahrungen mit Mü 09

    #1
    Guten Morgen
    Die Kollegen mit LC werden nicht fertig, Schadensmeldungen zu veröffentlichen, mein Bericht sieht anders aus.
    2010 fuhr ich über Ostanatolien nach Israel, wo die Q beim Versuch, sie zu stehlen beschädigt wurde, BMS K kaputt. Der Reparaturversuch mit Hilfe von BMW München schlug fehl, das ganze artete zum Desaster aus, und die Maschine kam per Fähre heim. Reparatur hier: Neuer Kabelbaum, neues BMS K, 1.5 Tage. Seither absolut keine Beanstandungen ausser siehe unten, jetzt 55Mm, Service alle gemacht, praktisch kein Ölverbrauch, Gabel dicht HAG dicht alles im grünen Bereich.

    Noch etwas Amüsantes: letztes Jahr im F einen neuen Lenkerschalter rechts gekauft für 151 Euro und darauf hier in der CH auf Kulanz den Schweizer Preis (283 CHF) erstattet gekriegt.

    Dass die Maschine nicht geschont wird, zeigt die Tatsache, dass ich den dritten Motorschutz brauche, ich meine nicht einen Bügel, sondern das verstärkte Blech unter dem Motor.

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass meine Erfahrungen die der Mehrheit sind, nur dass die Meckerer viel lauter schreien

  2. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #2

  3. Registriert seit
    08.07.2011
    Beiträge
    750

    Standard

    #3
    !!!! ... so iss dat ...


    Frank .

    Alle wollen alles - ich muß nur das Eine - die Reifen am Boden lassen ...

  4. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    385

    Standard

    #4
    So ist das halt mit den ausgereiften Mopeds. Kann dem nur beipflichten.

    Meine 09 MÜ hat 63.000 km runter. Bisher keine Defekte oder Undichtigkeiten. Alle Wartungen zu sehr moderaten Preisen beim Händler durchführen lassen. Und sie läuft und läuft und wird in keinster Weise dabei geschont.

    Irgendwann, wenn die Kinderkrankheiten der neuen LC durch die Probanden (Kunden) entdeckt und ausgemerzt sind, wird auch eine davon gekauft. Aber das darf noch gerne drei bis vier Jahre dauern.

  5. Registriert seit
    29.12.2012
    Beiträge
    187

    Standard

    #5
    Das war auch einer der Gründe für mich noch eine 2013er TÜ zu kaufen und keine LC, wobei ich der Meinung bin, dass es bei BMW grundsätzlich kein Qualitätsproblem gibt und auch eine der ersten kaufen würde (siehe unten). Allerdings ist die letzte TÜ bei der vorgenommenen Modellpflege zweifelsohne das "gesundere" Motorrad. Der andere war, dass mich die TÜ nach einer ausgiebigen Probefahrt emotional mehr anspricht, als die LC. Preislich wäre die LC sogar günstiger gewesen, aber ich hatte nicht mehr das Boxerfeeling.

    Ich habe noch eine 1994er R1100GS. An der wechsle ich jetzt mal das Endantriebslager und habe sonst nur normalen Verschleiss und Wartung.

    Insofern: toi toi toi! Bislang alles in Ordnung in meiner BMW-Welt.

  6. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.384

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von chlöisu Beitrag anzeigen
    Guten Morgen
    Die Kollegen mit LC werden nicht fertig, Schadensmeldungen zu veröffentlichen, ...
    Guten Morgen

    Stimmt doch gar nicht. Es wird nur immer das gleiche neu aufgetischt und bunt dekoriert.

  7. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Guten Morgen

    Stimmt doch gar nicht. Es wird nur immer das gleiche neu aufgetischt und bunt dekoriert.

    Auch möglich, gejammert wird jedenfalls reichlich

  8. Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    220

    Standard

    #8
    Danke Chlöisu, kann dem nur beipflichten. Mein hinteres Federbein war zwar mal kurz inkontinent, ist jetzt aber, wohl durch Selbstheilung, seit über 12.000 km völlig in Ordnung.
    Bin jetzt seit über 30tausend km mit meiner GS unterwegs, ausser dem besagten Federbein 0,0 Probleme oder Ausfälle. Mache allerdings alle Service selber. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass in den Vertragswerkstätten zu viele Lehrlinge unbeaufsichtigt an den Moppeds hantieren und entsprechende Probleme auftauchen, die mit der Qualität des Motorrades nichts zu tun haben. Die meisten Fahrer und Fahrerinnen sind technisch weniger versiert und interessiert, die vertrauen zu sehr auf die Aussagen der Werkstätten und deren Meister. Wenn ich so manch zitierte Aussage dieser Fachmänner hier lese, dann deckt sich das oft mit meinen eigenen schlechten Erfahrungen.


 

Ähnliche Themen

  1. Meine Erfahrungen mit Windscild Z-Technik und Torbinator
    Von ManniAC im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 04:43
  2. Meine bösen Erfahrungen mit meiner BMW HP2 Megamoto
    Von Mintex im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 07.10.2013, 19:20
  3. Meine Synchro-Erfahrungen
    Von JPh im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.02.2011, 08:49
  4. Meine Erfahrungen mit ZARD PowerGun
    Von eolith im Forum Zubehör
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 15:47
  5. Meine Erfahrungen
    Von Emu 1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 12:32