Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 128

Mindestausstattung für Schotterstrassen (Ligurischer Grenzpass)

Erstellt von Gersty, 16.02.2015, 19:56 Uhr · 127 Antworten · 25.556 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.666

    Standard

    #11
    Hat sich bei mir bewährt ;


    Fender an vorderen Kotflügel
    Engmaschigen Ölkühlerschutz
    Seitenständerauflage vergrössern

  2. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    267

    Standard

    #12
    morgen,
    ich dachte der heidenau wäre wegen t-kennung in italien nicht zulässig im sommer.?

  3. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Gersty Beitrag anzeigen
    Hi Forum, ich möchte dieses Jahr den ligurischen Grenzkamm mit meiner 1200GS abfahren und brauche Eure Meinung zur nötigen Mindestausstattung für die GS. Mein jetztiger Plan sieht so aus:
    1. Heidenau K60 geht auch für die Hin- und Rückreise und ist in Italien erlaubt
    Wie ist die Meinung?
    Das ist ein T-Reifen, in Deinen Papieren sollte V stehen. Woher hast Du diese Information? Nur deshalb, weil ich selbst am Klären bin.

    Was Deine sonstige Fragen anbelangt. Viel Schnickschnack was man m. E. nicht braucht. Dann eher richtige Stollen, gescheite Schutzkleidung inkl. Helm (kein offener Klapphelm!) und einen guten Fahrer, d. h. jemand der sein Mopped beherrscht und ggf. auch mal zu dem was er unterwegs vorhat mal nein sagen kann. Das ist m. E. wichtiger als irgendein Schutz an irgendeinem Krümmer.

    Reifenflickzeug ist immer gut, nicht nur auf der LGKS. Schläuche bei TL-Reifen. Na ja. Im Zweifelsfall kriegst Du den reifen nicht runter oder den Schlauch nicht rein. Es geht, aber man muß es können. Nur zum Gewissen beruhigen ist das nix. Dann lieber Würste oder Propfen. Mehr als Nägel und Schrauben hatte ich bislang nie drin. Die aber zur Genüge. Und da helfen bei TL-Reifen die besagten Mittelchen sehr gut.

    Gruß IM

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #14
    ich bin doch erstaunt, dass Koffer als Schutz für die LGKS empfohlen werden. ich dachte bisher immer, je weniger Gerödel und Gewicht. naja, mach ich dann wohl seit 30 Jahren falsch.
    obwohl bei einer ADV kommt es auf 20kg hin oder her auch nicht an, sieht man an der Harley, ähnliches Kampfgewicht, Sturzbügel, Koffer.
    Koffer sind offroad ein Verletzungsrisiko, spätestens dann wenn man mit den Füßen mal hängenbleibt und zwischen Felsen und Koffer gerät. Außerdem kippt eine BMW eh nur bis zu den Tutteln. ich hab bei der HP sogar auf Sturzbügel verzichtet, lieber öfter mal die Zylinderkopfhauben lackiert (Sprühdose fertig)
    Reifenflickset (Gaskartuschen) ist ne gute Empfehlung, ein schöner Offroadreifen auch, mein Favo ist der TKC 80, aber was weiß ich schon.

  5. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Gersty Beitrag anzeigen
    Hi Forum, ich möchte dieses Jahr den ligurischen Grenzkamm mit meiner 1200GS abfahren und brauche Eure Meinung zur nötigen Mindestausstattung für die GS. Mein jetztiger Plan sieht so aus:
    1. Heidenau K60 geht auch für die Hin- und Rückreise und ist in Italien erlaubt
    2. Sturzbügel Touratech
    3. Meyer Innenkotflügel, um die Sensoren am Federbein zu schützen (Der original Schutz geht leider nicht bis ganz runter)
    4. Eventuell noch ein Gitter vor den Scheinwerfer.
    5. Vielleicht noch ein Schutz für den nackten Querkrümmer hinter dem Vorderrad?

    Eigentlich sollte das reichen, oder? Ich möchte das Moped auch nicht mit Schützern überladen.

    Wie ist die Meinung?
    Das einzige, was Du davon wirklich brauchst, um über eine Schotterstraße zu fahren, ist der Reifen. Heidenau oder TKC70 sollte dafür reichen.

    Frank

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.109

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von fmantek Beitrag anzeigen
    Das einzige, was Du davon wirklich brauchst, um über eine Schotterstraße zu fahren, ist der Reifen. Heidenau oder TKC70 sollte dafür reichen.

    Frank
    Notfalls geht's auch mit dem Pilot Power ..!

  7. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    #17
    Wenn man sich vorher schon so einen Kopf macht was man alles braucht um ein bisserl Schotter zu fahren, dann versäumt man auf seine normalen Touren sicherlich auch immer die schönsten Abschnitte.

    Mach die K60 drauf damit du dich wohler fühlst und fahr los. Fertig. Und genieße es. Viel Spaß!

  8. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.571

    Standard

    #18
    karoo 3 finde ich auch sehr brauchbar für strasse, regen und schotter

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #19
    Hi
    Da pflichte ich Larsi bei.
    Bisher habe ich alle Alpenhochstrassen mit der Serienausstattung überstanden. Also weder Bügel noch Koffer oder irgendwelche zusätzlichen Schützer.
    Mein Ölkühler hat ein Fliegengitter (wegen der Insekten nicht wegen nicht vorhandener Steine) und es sind schon immer Öhlins drin.
    Koffer brauche ich um zur LGKS zu kommen nicht aber um auf ihr zu fahren.
    Irgendwelche griffigen Reifen sind sicher nicht falsch doch wie bereits erwähnt müssen sie entweder serienmässig zulässig sein (bei mir stehen die TKC80 ab Werk im Schein) oder den Speedindex haben der der Höchstgeschwindigkeit entspricht.
    Dem Vernehmen nach geht es bei der italienischen Bestimmung vorwiegend um Autos. Nachdem sie aber derart bescheuert formuliert ist kann der geneigte Carabiniere sie auch beim Mopped anwenden.
    Eine Freigabe nur durch den Reifenhersteller ist wertlos!
    Die Bestimmung ist witzig:
    Es herrscht eine flächendeckende Geschwindigkeitsbegrenzung von max. 130 und dennoch muss man "high-Speed-Reifen" haben! Da hat die Reifenlobby gearbeitet! (Dafür brauchen Neufahrzeuge bei uns RDS :-)) Wenn man sieht welche Rennprofile (=Slick) im Süden sogar auf 'nem Panda gefahren werden . . .
    gerd

  10. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #20
    Ausgangspunkt der Reifenproblematik in Italien sind die teilweise hoch belasteten Reifen von Wohnmobilen und Geländefahrzeugen, insbesondere wenn diese im südlichen teil Italiens im Sommer verwendet werden. Das spielt auch die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h in Italien nur eine geringe Rolle, wenn es um die Belastung geht. Hier scheint es schon einige Reifenplatzer gegeben zu haben, die überhaupt erst zu diesem Rundschreiben des Transportministeriums führten. Desweiteren die anscheinend in Italien übliche Sitte alles drauf zu machen was rund und schwarz ist, selbst wenn der Index überhaupt nicht paßt. Aus diesem Grund sind beispielsweise Reifen mit Index unterhalb von Q grundsätzlich im Sommer verboten, darüber nur erlaubt wenn der gefahrende Index der Reifen dem in den Papieren mindestens entspricht.

    Ich habe lange gesucht und gefragt wie die Regelung bei Motorrädern zu sehen ist und bin bislang auch noch nicht fündig geworden. Die Hechlinger, die selbst Touren mit Karoos in in Italien veranstalten, weisen daraufhin, daß es formal nicht zulässig sei, erwähnen aber gleichzeitig, daß es bislang niemanden wirklich gestört hat. Einige Polizisten wüssten es noch nicht mal. Von BMW steht eine Antwort auf meine Anfrage noch aus.

    Was die Heidenaus anbelangt:
    ein sicherlich guter Reifen auch auf Schotter. Ich hab ihn standardmäßig selbst drauf. Von der Traktion und dem guten Gefühl auch mal schwierigere Passagen sicher zu bewältigen allerdings nicht vergleichbar mit einem TKC80. Das wäre für die LGKS für mich die erste Wahl. Karoo geht auch. Letztlich kommt es auch auf das Können des Fahrers an. In Hechlingen sind die auch mit einem bestzten X5 die Rampen hoch gefahren. Also gehen tut alles.

    Was mich wundert, daß nicht der Vorschlag gekommen ist sich einen Speichenrädersatz zuzulegen. Oder hat die TB das serienmäßig. Ich halte das nebenbei bemerkt auch für oversized. Nicht schlecht aber m. E. nicht erforderlich.

    Gruß IM


 
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Forum für die F650GS?
    Von Tobias im Forum Neu hier?
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 21:43
  2. Erfahrungen mit Doppelscheinwerfer für die 11er?
    Von Getriebekiller im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2004, 09:32
  3. Kleiner Tipp für Schottlandreisende
    Von Getriebekiller im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2004, 20:57