Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45

Mist....Schraube am bzw. im Bremssattel vorne links abgerissen

Erstellt von ralf11, 01.02.2016, 22:49 Uhr · 44 Antworten · 4.262 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.992

    Standard

    #41
    O Herr, der ist für vergniegelte Inbusschraubenköpfe....

    Für angebohrte Schraubenbolzen tuns die billigen, schlanken Linksausdreher völlig, damit kommt man nämlich sogar an, abgerissene, teilversenkte Schrauben ran....

    Schrauben Ausdreher Schraubenausdreher Linksausdreher Werkzeug Tool Werkstatt | eBay



    Und bei dem Preis tut das prophylaktische Anschaffen auch nicht wirklich weh.

  2. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    O Herr, der ist für vergniegelte Inbusschraubenköpfe....

    Für angebohrte Schraubenbolzen tuns die billigen, schlanken Linksausdreher völlig, damit kommt man nämlich sogar an, abgerissene, teilversenkte Schrauben ran....

    Schrauben Ausdreher Schraubenausdreher Linksausdreher Werkzeug Tool Werkstatt | eBay



    Und bei dem Preis tut das prophylaktische Anschaffen auch nicht wirklich weh.
    Danke Anke

  3. Registriert seit
    11.01.2016
    Beiträge
    826

    Standard

    #43

  4. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #44
    Meine Rede!

    Die Bits hab ich noch nicht ausprobiert. Hätten mir aber möglicherweise bei meiner letztjährigen Inbus-Schraube an der Gabelklemmung geholfen. Auch ohne zusätzliche Bohrung. Die war nicht allzufest, nur nicht mehr mit Werkzeug greifbar. Ich weiß es nicht. Ich hab etwas gebohrt und einenpassenden Torx reingehauen. Bei einem abgerissenen Bolzen taugen die m. E. nix. Für alle Fälle, prophylaktisch wie jemand es nannte, hab ich jetzt Linksausdreher zuhause. Bei richtig festsitzenden Schrauben ist damit dennoch Vorsicht geboten. Einerseits weiten die bei Druck den Bolzen etwas auf, andereseits kriegst Du die prakrisch nicht mehr raus wenn die am Übergang zum Bolzen abbrechen. Mit Bohren ist anschließend dann nicht mehr.

    Aber zum Glück, nach eigener Erfahrung, sitzen die Schrauben im "Heimgebrauch" meist nie so fest, daß man sie nicht doch irgendwie los kriegt. Was auch die verschiedenen Berichte im Forum über "nicht lösbaren" Schrauben zeigen, die dann letztlich doch alle irgendwie rausgingen. Mir konnte in meinem Leben zumindest noch keine widerstehen.

    Und wenn doch: Gerd fragen

    Gruß Tom

  5. Registriert seit
    02.02.2013
    Beiträge
    1.008

    Standard

    #45
    Moin Tom!

    Hmm, verstehe. Für jeden festsitzenden Bolzen gibt´s einen Rausdreher oder eben einen Gerd
    Mir ist bis dato nur einmal eine festsitzende Schraube (Kreuzschlitz mit Rundkopf) untergekommen. Da bin ich mit meinem Dremelchen rangegangen, hab zwei gegenüberliegende flache Flächen geschliffen und sie danach mit ´nem verstellbaren Schraubenschlüssel raus bekommen
    Ist natürlich am Mopped nahezu unmöglich, wenn die Schräubchen versenkt sind.

    Gruss;
    Stefan.


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Bremssattel vorn links 1150 GS
    Von GS-HUBSI im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2012, 07:35
  2. Rep.-Satz für Bremssattel vorne??
    Von R80GS93 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 07:56
  3. Schraube am Schalthebel
    Von gsforever im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2009, 21:20
  4. Schraube am Lenkergewicht lösen
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 20:13
  5. Motorrad GP am Sachsenring im Juli
    Von AMGaida im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2007, 09:54