Umfrageergebnis anzeigen: Standzeit des HAG

Teilnehmer
83. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Bis 30000 km

    18 21,69%
  • Bis 50000 km

    25 30,12%
  • Bis 70000 km

    19 22,89%
  • Bis 100000 km

    9 10,84%
  • Über100000 km

    12 14,46%
Seite 19 von 20 ErsteErste ... 917181920 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 200

Mit wieviel km wurde das Hinterachsgetriebe (HAG) deiner GS ersetzt oder repariert?

Erstellt von Bergler, 19.03.2016, 22:42 Uhr · 199 Antworten · 28.608 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    6.507

    Standard

    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen

    Wenn ich hier sehe, wie es einige scheinbar unbehelligte schmerzt ......

    ... kann ich so, nicht erkennen.

    Nur, kann ich anhand der Auswahlmöglichkeiten bzw. der Fragestellung, nicht so recht erkennen,

    welches Fazit am Ende getroffen werden soll.

    Dein HAG ist anscheinend bei KM X Instand gesetzt worden - ok soweit.

    - Was genau war defekt? - also welches Bauteil?
    - welches Baujahr?
    - mögliche Ursachen? zB hohe Belastung - mangelnder Service, Materialfehler, etc.

    .... das könnte man sicher noch etwas aufgliedern.

    .... ein defektes Radlager, dass die Dichtung sprengt und somit Öl am HAG austreten lässt hat sicher einen anderen
    Stellenwert, als eine gebrochene Welle....

    ... oder die Umfrage dient als eine Ansammlung von Fallzahlen, nach dem Motto, bei wem war hinten schon mal was defekt...

    also ganz undifferenziert und pauschal - so als Ventilfunktion für die Betroffenen - auch ok....

    Nur, sollte der Ersteller seine Intention genau mitteilen, damit es nicht zu Unklarheiten kommt.

    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    Hier im Forum hab ich extreme Differenzen der HAG Standzeiten gelesen, darum starte
    ich diese Umfrage.

    Mein HAG wurde ersetzt oder repariert ;
    ... ist mir zu schwammig.... nur mit dem Schlagwort Standzeit, kann man da nicht punkten
    aber evtl. sollte es ja auch so gemeint sein....

    Nur kann ich daraus keine "Erkenntnis" ableiten, die dazu führen würde, an der Qualität irgendeines Bauteils am HAG zu änderen...

    Ursachenforschung steht immer noch im Focus - also die genaue Benennung der Defekte....

    ansonsten ist so eine Umfrage für mich reine "Unterhaltung"

  2. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    229

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    Nur, kann ich anhand der Auswahlmöglichkeiten bzw. der Fragestellung, nicht so recht erkennen,
    welches Fazit am Ende getroffen werden soll.

    - Was genau war defekt? - also welches Bauteil?
    - welches Baujahr?
    - mögliche Ursachen? zB hohe Belastung - mangelnder Service, Materialfehler, etc.

    .... das könnte man sicher noch etwas aufgliedern.

    .... ein defektes Radlager, dass die Dichtung sprengt und somit Öl am HAG austreten lässt hat sicher einen anderen
    Stellenwert, als eine gebrochene Welle....

    ... oder die Umfrage dient als eine Ansammlung von Fallzahlen, nach dem Motto, bei wem war hinten schon mal was defekt...

    also ganz undifferenziert und pauschal - so als Ventilfunktion für die Betroffenen - auch ok....

    Nur, sollte der Ersteller seine Intention genau mitteilen, damit es nicht zu Unklarheiten kommt.

    ... ist mir zu schwammig.... nur mit dem Schlagwort Standzeit, kann man da nicht punkten
    aber evtl. sollte es ja auch so gemeint sein....

    Nur kann ich daraus keine "Erkenntnis" ableiten, die dazu führen würde, an der Qualität irgendeines Bauteils am HAG zu änderen...

    Ursachenforschung steht immer noch im Focus - also die genaue Benennung der Defekte....

    ansonsten ist so eine Umfrage für mich reine "Unterhaltung"
    Ja sicher, wenn ich von der BMW Entwicklungsabteilung oder vom BMW Marketing wäre, würde ich ähnliches Argumentarium auffahren.

    Ich sehe mich indessen als Hobbyker, der sich ein Produkt kauft, von dem er gerne weiss, welche Schäden realistischerweise auftreten können (nicht müssen, aber können). Als ich im Frühjahr 2013 vor meiner Reise in den fernen Osten stand, hat mich mein Mech zurseite genommen und mir ins Gewissen geredet: Du hast zwei grössere Probleme, wenn du dieses Reisli mit deiner 12er ADV (Baujahr 09/2011, damals 40t km) machst: Die Elektronik und das HAG, beide Bereiche sind potentiell anfällig und können dir in der Pampa unlösbare Probleme bereiten. Ich habe das locker weggegrinst, hatte ich doch bis dahin nie solche Probleme (11er, 1150er und 12er GS).

    10t km später habe ich zwar immer noch gegrinst, nun aber über mich selber. Die HAG-Rep habe ich dann zwei Mal selber bezahlt, 1x für ein paar wenige hundert Dollar in der Pampa und das 2. Mal zurück bei meinem (ebenfalls grinsenden) Mech nochmals fachgerecht für über CHF 4'000.-; BMW lehnte jegliche Garantieleistungen ab, da sich vorgängig ein paar Mongolen am offenen HAG vergnügt hatten Ich finde das alles echt nicht weiter tragisch, niemand wurde verletzt oder schlimmeres. Ob meine oder die bisher 69 anderen hier gelisteten Storys objektiv aussagekräftig sind? Das wird jeder für sich selber beurteilen, denke ich.


    PS bei knapp 70t km zurück in Europa hat sich dann übrigens das Motorsteuergerät verabschiedet...

    Ich will das Prodkukt BMW keineswegs schlecht machen, ist eine tolle Maschine, deren Kauf ich nie bereute. Aber eine Weltreisende ist sie nur mit Servicetruck.

  3. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    3.303

    Standard

    Ich denke mal, das Besondere an einer Weltreise mit dem Motorrad ist das damit verbundene Abenteuer. Die Möglichkeit, das man selbst, das Motorrad oder beide von dieser Reise nicht mehr zurückkehren. Ansonsten gäbe es sicher bequemere und sicherere Methoden die Welt zu erkunden.
    Sollte also eine BMW wirklich so anfällig sein, wie hier vielfach behauptet wird, dann ist aufgrund dieses zusätzlichen Nervenkitzels, das Abenteuer eben noch etwas größer.
    Realistischerweise kann jeder denkbare Fall bzw. Schaden auftreten, allein die Wahrscheinlichkeit, dass ein Fall auftritt wäre für den Weltreisenden, der nicht auf zusätzliches Abenteuer steht, interessant. Genau darauf kann diese Umfrage eben keine Antwort geben.

    Gruß Thomas

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    6.507

    Standard

    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    ...
    1x für ein paar wenige hundert Dollar in der Pampa und das 2. Mal zurück bei meinem (ebenfalls grinsenden) Mech nochmals fachgerecht für über CHF 4'000.-; BMW lehnte jegliche Garantieleistungen ab, da sich vorgängig ein paar Mongolen am offenen HAG vergnügt hatten .......

    PS bei knapp 70t km zurück in Europa hat sich dann übrigens das Motorsteuergerät verabschiedet...

    Ich will das Prodkukt BMW keineswegs schlecht machen, ist eine tolle Maschine, deren Kauf ich nie bereute. Aber eine Weltreisende ist sie nur mit Servicetruck.

    so in etwa meinte ich das... was genau haben denn die mongolischen Mechaniker und vor allem, wie fachgerecht repariert?

    das BMW da dankend ablehnt, kann ich verstehen. Deine GS hatte bei dem HAG Problem etwa 50.000 km runter - richtig?

    gut, meine GSA von 03/11 jetzt 60.000 - bis heute nix - und nun?

    Heisst dass dann Quote 50%? - doch nur für uns beide, nicht für alle User dieses Forums

    So lange man den oder die Defekte nicht eingrenzt und spezifiziert ist das alles stochern im Nebel....

    Ich versuche es mal auf eine andere Weise: bislang haben etwa 70 Leute hier abgestimmt - von etwa 40.000....

    Sind prozentual ca. 0.175%.... gehe mal davon aus, dass alle den gleichen Defekt am HAG hatten, macht es dann plausibler....

    was genau sagt das jetzt über die Wahrscheinlichkeit aus, dass ich mit einem HAG Defekt betroffen sein könnte, in der Zukunft?....

    da ist die Option, dass mir jemand die Vorfahrt nimmt deutlich realistischer - statistisch gesehen und auch - real....

    bitte nicht falsch verstehen, ich finde jeden Defekt an meiner GS ärgerlich und überflüssig dazu, nur kann ich aus so einer Umfrage für mich keine Kausalität ableiten.....

  5. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    4.435

    Standard

    An alle ein Dankeschön für die hiflreichen und konstruktiven Beiträge .

    @ Topas, Deine Kausalität wird noch kommen .

    @ der brauni, Du schraubst die Ansprüche an der Umfrage aber mächtig hoch .

  6. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    491

    Standard

    2006 GSA verkauft bei 88.000 km in 2014 Neubesitzer ist jetzt über 120.000 km keine Probleme.

  7. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    3.303

    Standard

    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    ....

    @ der brauni, Du schraubst die Ansprüche an der Umfrage aber mächtig hoch .
    Nein, war keine Kritik an der Umfrage, keine Art von Umfrage hier bzgl. dieses Themas kann für GSYoungsters Anliegen (Ausfallwahrscheinlichkeit problematischer Bauteile an einem Motorrad) eine Antwort bringen, diese eben auch nicht.
    Erstaunlich wieder dessen Bilanz mit BMW-GSen, keine Probleme mit den älteren, kaum hat er eine TÜ, gehn die HAG-Probleme los???

    Gruß Thomas

  8. Registriert seit
    28.10.2015
    Beiträge
    491

    Standard

    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Nein, war keine Kritik an der Umfrage, keine Art von Umfrage hier bzgl. dieses Themas kann für GSYoungsters Anliegen (Ausfallwahrscheinlichkeit problematischer Bauteile an einem Motorrad) eine Antwort bringen, diese eben auch nicht.
    Erstaunlich wieder dessen Bilanz mit BMW-GSen, keine Probleme mit den älteren, kaum hat er eine TÜ, gehn die HAG-Probleme los???

    Gruß Thomas
    Um das bisherige Umfrageergebnis ins rechte Licht zu rücken:

    Von der 1200 GS K 25 wurden von 2005-2012 über 50.000 Fahrzeuge zugelassen.

    Lt. bisherigen Umfragergebnis haben bis dato 37 Forumsmitglieder angegeben Probleme mit dem HAG zu haben, bis KM Stand 50.000. Selbst wenn man die sonstigen Meldungen über 50.000 km hinzuzählt, kommt eine kaum meßbare Quantität, gemessen zur Gesamtstückzahl heraus.

    Ziehe ich die wahrscheinliche Anzahl ab, wo nur ein Wellendichtring o.ä. getauscht wurde, vermag ich beim besten Willen keine Auffälligkeiten feststellen.

    Das es bei einer solchen produzierten Menge des Bestsellers "GS" mal bei einem Kundenfahrzeug einen Ausschlag geben kann, ist für die Betroffenen bedauerlich - ist aber bei jedem Hersteller zu finden - egal ob der aus Japan, Deutschland, Italien kommt.

    Dabei habe ich sicher keine weiß/blaue Brille auf, meine Meinung zur derzeitigen Entwicklung der GS Reihe, was Qualität der Getriebe und den elenden Elektronikwahn betrifft, ist Teilen des Forums bekannt.

  9. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    Bei 98.000 km war der Simmering undicht, und bei der Aktion wurden dann die Lager mit erneuert.

  10. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    3.608

    Standard

    Das Umfrageergebnis ist doch ein Fake und absolut wertlos, wenn z.B. der Transenreiter, der nie eine GS gefahren hat, sich dort unter der Rubrik "Schaden bis 30.000 km" eintragen kann. Wieviel User sind denn noch dabei, die nie eine GS gefahren haben und in diesem Forum auch nur angemeldet sind, um ihre destrukiven Triebe auszuleben?

    CU
    Jonn


 
Seite 19 von 20 ErsteErste ... 917181920 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit welchen Reifen wird/wurde das 2015 Modell ausgeliefert ?
    Von B_P im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 14.03.2015, 22:50
  2. Wieviele km haben Eure Qs auf dem Tacho?
    Von thoros im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 296
    Letzter Beitrag: 19.06.2014, 07:20
  3. Noch wieviel Km mit 5 mm ?
    Von Mamola im Forum Reifen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 19:55
  4. Verkaufe Motor mit Doppelzündung R 1150 GS mit 22555 km
    Von Karnert im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 18:27
  5. Suche Endantrieb/Hinterachsgetriebe/HAG
    Von bogsercom im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 13:40