Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Montagsmodell?

Erstellt von Hobestatt, 02.02.2012, 16:34 Uhr · 22 Antworten · 4.403 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    414

    Standard Montagsmodell?

    #1
    Hallo,

    wie der ein oder andere bereits mitbekommen haben dürfte, habe ich das ehemalige Testmotorrad der Zeitschrift Motorrad gekauft, mit dem 2005 der 50.000 km Langstreckentest gefahren wurde (Titel: der eilige Stuhl).

    Ich liebe meine Kuh, aber das muss ich jetzt mal loswerden:

    Während des Langstreckentests: u. a. Getriebe getauscht, verschiedene andere Mängel, nachzulesen im Test bzw. der Bucheli-Reparaturanleitung.

    Nach meinem Kauf im Juli 2010 (km-Stand 50.300):

    -schwammiges Fahrverhalten: Schwingenlager falsch montiert - Kulanz des Vorbesitzers
    -Simmering an der Ausgleichswelle musste getauscht werden, Ölverlust - Kulanz des Vorbesitzers

    Danach erklärte ich ihm, er sei jetzt aus der Gewährleistungspflicht entlassen, da das Moped jetzt ein halbes Jahr bei mir ist.

    -Kurz danach (km 53.000): erster Ausfall ABS/BKV
    -neue Batterie, dann
    -zwei Monate Ruhe
    -dann (km ca. 55.000) Ausfall Spritpumpe bzw. deren Elektronik
    -kurz danach: wieder Ausfall ABS/BKV - verschiedene Versuche, im Ausschlussverfahren hinter den Fehler zu kommen.
    -Nach dem dritten Ausfall (ca. 59.000 km): Fehler auslesen lassen - Druckmodulator defekt!
    2.000 € Reparaturkosten - sind mir zuviel .
    -Einbau des ersten gebrauchten Steuergeräts - Fehlermeldung - wieder ausbauen lassen
    -Einbau des zweiten gebrauchten Steuergeräts - Fehlermeldung - wieder ausbauen lassen.
    -Bei der Probefahrt hierzu bricht die komplette Bremspumpe vom Lenker ab . - ca. 280,- € Material + Einbau) - Kein Sturz zum Glück.

    Schnauze voll - neuen Druckmodulator bestellt - ca. 1.700,- € (+ Bremspumpe).
    Einbau gestern - funktioniert - hurra!!.

    Bei der Gelegenheit habe ich in der Werkstatt darauf hingewiesen, dass ich im Forum von Rissen im Hinterradflansch gelesen habe und um Kontrolle gebeten. Gerade kam die Email:

    -Hinterrad-Flansch hat (natürlich) Risse - ca. 150,- Material + Einbau!!!



    Wer bietet mehr???

    LG
    Jörg
    P.S. Wer meine Kontonummer zwecks Spende haben möchte, gerne per PN

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #2
    Meine Meinung ehrlich wie ich bin: Selber schuld, ein Dauertestmotorrad zu kaufen hat was von Masochismus. Von Testredakteuren getreten, komplett zerlegt und von wem auch immer wieder zusammengebaut (Die gebrochene Bremspumpe und der Hinterradflansch deuten imho auf falsche Montage hin, da hatte es wohl einer eilig). Und dann hat sie scheinbar 5 Jahre rumgestanden?! Das muss Ärger geben. So billig kann die gar nicht gewesen sein dass man sowas macht. Drück Dir trotzdem die Daumen dass Du irgendwann aus dem Ärger rauskommst.

    Und das ist kein Montagsmodell, das ist ein Dauertestmotorrad., da kann BMW nix für. Meine Meinung.

  3. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    179

    Standard

    #3
    Ich sag mal: Montagsmodell...


    ...so schnell wie möglich verkaufen!

    Gruß
    Peter

    PS: 40.000km ohne Probleme

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Jörg, ich habe schon seit einiger Zeit Deine Geduld bewundert. Eigentlich hat diese Maschine zusammen mit den Fehlern im Test jetzt alles durch, sollte man meinen.

    Hast Du eigentlich schon mal daran gedacht die bei BMW in Zahlung zu geben, gegen ein anderes Modell?

  5. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #5
    Ich weiß jetzt nicht wie Testredakteure diese Mopeds bewegen, aber wir haben in unserer Bude zwei Firmenrutschen, die jeder fahren darf/soll, der meint, weiter als eine Strassenecke entfernt unterwegs zu sein.

    Die Leute gehen wirklich sorgsam mit den Autos um, aber es passieren immer wieder Sachen, die sich der Vorstellungskraft eines regulären Automobilisten vollständig entziehen...

    Die normalen Unfälle und die Parkrempler an den Pfosten der Tiefgarage mal außen vor.

    Ich fasse mich kurz. Die Leasingverträge werden auf 2 Jahre gemacht, weil die Karren nach 3 Jahren gar nicht mehr zu verkaufen sind. Das sagt schon alles.

  6. Registriert seit
    29.01.2010
    Beiträge
    414

    Standard

    #6
    O. k,

    ich dachte, als ich die Kiste gekauft habe (übrigens am 24.07.2010) - klasse, generalüberholt, Anti-Hopping-Kupplung obendrauf, neue Kolben und alles, frisch montiert von Fachleuten. Das klang für mich, wie hundert Jahre sorgenfreies Fahren. Jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, ob meine Entscheidung so richtig war.

    Das Ding in Zahlung geben und eine neue kaufen war mein Plan solange ich dachte, mit einem gebrauchten Steuergerät klar zu kommen, jetzt habe ich soviel Geld in die Reparaturen stecken müssen, dass für ein Upgrade nichts mehr übrig ist.

    Und wie peter-k so schön sagt: "Eigentlich hat diese Maschine zusammen mit den Fehlern im Test jetzt alles durch, sollte man meinen."

    LG
    Jörg

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #7
    Schon mal dran gedacht deine Geschichte - freundlich und nur so zur Info - als Leserbrief an die Erstbesitzerredaktion zu schreiben?!

  8. CBR Gast

    Standard

    #8
    Ich glaub bei der Kiste würde auch ich zum BMW Hasser.

    Brief an Motorrrad und BMW bringt da glaube ich gar nichts aber probieren würde kann man es ja mal.

    Ab mit der Kiste zum Händler und was anderes kaufen da wird man ja seines Lebens nicht mehr froh.

    Wird wohl niocht die letzte Mark gewesen sein die Du da reinsteckst.

  9. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard

    #9
    Ich denke, das die Maschine im Motorrad-Fuhrpark eine ganze Menge leiden musste.
    Die machen Beschleunigungstest und das ganze Programm und das nicht nur einmal......
    Möglich das das Moped auch noch zu Schwesterzeitschriften ging und dort auch das ganze Prozedere durchmachen musste.
    Und gepfegt wird da mit Sicherheit nix.
    Ich würde sie so schnell wie möglich abstossen, bevor du noch mehr reinstecken musst

  10. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Selber schuld, ein Dauertestmotorrad zu kaufen hat was von Masochismus. Von Testredakteuren getreten, komplett zerlegt und von wem auch immer wieder zusammengebaut

    Und das ist kein Montagsmodell, das ist ein Dauertestmotorrad., da kann BMW nix für. Meine Meinung.
    Moin Baumbart,
    da ist sicher was dran...

    @Jörg: Wie oft willst Du deine Schweinekarre noch durchs Forum treiben? Demnächst Bremsbeläge runter- Fred eröffnen

    3 mal BKV- Ausfall und danach erst zum freundlichen, um den Fehlerspeicher auslesen zu lassen? Dein Verhalten und die Vorgeschichte deiner Q taugen nicht, um die Haltbar- oder Unhaltbarkeit einer Q zu bewerten.
    Ich bin mit meiner Q auch schon lange aus dem BMW Service raus. Da spare ich Geld, ist aber mein Risiko. Kommen zukünftig Schäden, melde ich die hier im Forum, aber BMW wird sicher nicht mit einem Montagsmoped in Frage gestellt...das geht seit "Nicht BMW Service" selbstverständlich auf meine Kappe

    Viele Grüße, Grafenwalder


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte