Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Motor einfahren ? Ja Nein Wie

Erstellt von Dresdner, 24.02.2013, 09:59 Uhr · 53 Antworten · 7.206 Aufrufe

  1. Boogieman Gast

    Standard

    #11
    Hallo Dresdner,

    im Handbuch steht drinnen wie man es machen soll. Die werden sich schon etwas dabei gedacht haben, zumal wie Hartmut erwähnt es wirklich kurz und knapp beschrieben ist. Vom "Einstreicheln" (Link Fossi) kann da m.E. wohl kaum die Rede sein.

    Gruss
    Boogieman

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.558

    Standard

    #12
    Mein handbuch sagt

    Einfahrdrehzahlen

    <5500 min-1 (Kilometerstand 0...200 km)

    <6500 min-1 (Kilometerstand 200...400 km)

    <7500 min-1 (Kilometerstand 400...600 km)

    kurzzeitig Höchstdrehzahl (Kilometerstand 600...900 km)


    die ersten 200 km sind "die schlimmsten 2 stunden" danach gehts doch zügig voran- was solls also

  3. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.624

    Standard

    #13
    Du kannst die Anleitung auch schon bei BMW als pdf runter laden und studieren.
    http://www.bmw-motorrad.de/_common/j...R1200GS_00.pdf


    Gruß
    Jochen

  4. Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    570

    Standard

    #14
    Als ich 2008 mein Eintopf bekam, wurde auch fleißig gefahren. Nach 1000Km wurde auch die erste Inspektion gemacht. Nur bei der 10tKm und noch in der Garantiezeit den Ölwechsel selbst gemacht. Die Brühe war so was von schwarz und man konnte feinste Teilchen beobachten. Also ist der Abrieb am Anfang doch sehr hoch. Die 20tKm Inspektion wieder in der Werkstatt all die Anderen bis jetzt 66tKm alles selbst gemacht. Schon die 30tkm war das Öl fasst noch wie neu und danach auch immer so. Ich würde auch dem nächsten Motor Zeit lassen sich einzufahren. Also locker, leicht und keine hohen Drehzahlen.

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von boxerdriver Beitrag anzeigen
    Ich denke mal behutsam warmfahren - gerade bei luft/ölgekühlten Motoren - ist das Wichtigste überhaupt ( Ölthemperatur 4 - 5 Balken ). Und die ersten 1 - 2000Km die Höchstdrehzahl langsam von 4000 - 6000 U/min steigern. Dauervollgas in dieser Zeit vermeiden und nach Möglichkeiten unterschiedliche Drehzahlen in verschiedenen Gängen fahren.
    Danach kannst so richtig zur Sache gehen.
    Wenn du so vorgehst, knnst du nichts verkehrt machen.

    Mit schrägen Grüßen

    Boxerdriver




    Evtl. noch erwähnenswert: Keine Vollast die ersten 1000km, das dankt dir die Kuh später mit einem niedrigen Ölkonsum.
    Meine Kuh bekam erst ab 5000km Vollast über längere Strecken.

  6. Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    357

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen




    Evtl. noch erwähnenswert: Keine Vollast die ersten 1000km, das dankt dir die Kuh später mit einem niedrigen Ölkonsum.
    Meine Kuh bekam erst ab 5000km Vollast über längere Strecken.


    Und genau das wiederlegt die Studie, die ein paar Beiträge vorher gepostet wurde.
    Bitte lesen, da sehr interessant.
    Gruß
    Stefan

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von kuepper.remscheid Beitrag anzeigen
    Und genau das wiederlegt die Studie, die ein paar Beiträge vorher gepostet wurde.
    Bitte lesen, da sehr interessant.
    Gruß
    Stefan
    Mag sein dass da jeder seine eigene Philosophie hat, ich habe eben meine.
    Selbst wenn es nichts nutzt, schaden tut es nicht.
    Ich behaupte: Je länger das Material Zeit hat sich bei gemäßigter mechanischer Beanspruchung aufeinender einzuspielen umso länger hält es.

  8. Boogieman Gast

    Standard

    #18
    Das Beste an der Studie, sofern Fossis Link damit gemeint war, ist der letzte Satz im Fazit:

    "Zum Glück sind moderne Motoren so robust, dass man aus dem Thema Einfahren keine Philosophie machen muss"

    Gruß
    Boogieman

  9. Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    61

    Standard

    #19
    Bei einem Gespräch mit dem Werkstattmeister von BMW über dieses Thema meinte er, das man sich an die Betriebsanleitung halten sollte. Jedoch hätten sie die Erfahrung gemacht, das gerade die Vorführer, die ja von vielen Leuten von Anfang an sicher nicht schonend gefahren werden, nachher immer sehr gut laufen und wenig Öl- und Benzin verbrauchen würden. Also kann man so viel wohl nicht falsch machen. Ich habe meine Moppeds und Autos immer schonend eingefahren.

  10. Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    #20
    Ich habe mich an die Betriebsanleitung gehalten und die Q wie in Beitrag #12 beschrieben eingefahren.


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einfahren ???
    Von graythornWW im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 14:59
  2. Einfahren
    Von Matti63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.08.2010, 12:20
  3. Einfahren, max. U/min??
    Von DaPatrik im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 18:15
  4. Einfahren
    Von Holgi.S im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 18:06
  5. Einfahren...
    Von marvin59 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 12:10