Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Motorelektronik streikt

Erstellt von FJXX, 28.06.2006, 01:57 Uhr · 10 Antworten · 2.213 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    50

    Standard Motorelektronik streikt

    #1
    Hallo zusammen,

    mir ist nun einfach danach, mein "Erlebnis" hier kund zu tun:
    Heute, auf dem Weg zu einer kleinen Spritztour. Nach ungefähr 3 gefahrenen Kilometern, beim Versuch ein Auto zu überholen quitierte mir meine Q den Dreh am Gasgriff mit spontaner Arbeitsverweigerung und anschliessendem appruptem Absterben des Motors. Zum Glück habe ich selbst ein Kampfgewicht von über 100 KG, so wurde ich wenigstens nicht gleich über den Lenker geworfen. Dennoch wölbte mein zuvor verzehrtes Abendbrot meinen Bauchnabel nach aussen, so viel Schwungmasse durch unerwartete Schubabschaltung muss man erst mal wegstecken. Alles ging so schnell und ich konnte nicht wirklich zuordnen, was meine Q dazu bewgte so zu handeln. Also kontrollierte ich erst einmal das Öl. Ok, war ein bischen wenig drin. Also zurück gefahren (nach Zündung aus und Neustart ging die Q ja wieder) und ein halben Liter nachgefüllt. Zweiter Anlauf, alles Prima. Zwei Stunden fröhlich durch die Lande gefahren, dann wieder dieser Bayernstreik. Aus, aus, das Q ist aus ! OK, wir kannten das ja schon. Zündung aus, wieder an und weiter ... 500 Meter, wieder aus Nochmal... 400 Meter : AUS Was zum Henker.... Also ganz ruhig, zwei Minuten gewarten, Öl kontrolliert, Tank i.O, alles im grünen Bereich. Wieder die Fuhre angeworfen um nach 300 Metern wieder gegen die "blauweisse Mauer" zu Laufen. Im Display blinkt das gelbe Warndreieck und im BC zeigt es ein komisches Zeichen an. Sieht aus wie ein Getriebe oder so. (Später, zu Hause im Heft nachgelesen: Motorelektronik, HB S.21)

    Also, BMW und ADAC konsultiert, Apschleppwagen kam um Viertel vor 1, Anruf war um halb 10. Nun steht meine Q beim Abschlepper, um morgen früh dem Handler auf dem Hof gestellt zu werden. Ich bin mittlerweile zu huase und mein Vertrauen in ein Klasse-Motorrad hat einen irreparablen Schaden erlitten. Warum macht meine Q das?? Ich, Technikfreak und durchaus Schrauberqualitäten, stehe da wie die Hausfgrau vor der Parklücke und weiss mir nicht zu helfen. Gottlob gibt es Handy und ich hatte das Glück in zivilisierter Gegend die Panne zu haben. Was aber wäre wenn ich nun grad in irgend so einem versteckten Alpenpass wo kaum einer hinkommt stecken geblieben wäre???

    Ich bin schon jetzt gespannt, welch banalen Feher mein diagnostizieren wird...

    Sodala, jetzt ist mir wohler
    Gute Nacht, ich werd berichten was es war...

  2. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #2
    Mein Beileid (kann es nachfühlen).
    Bin mal gespannt, was es war. Hört sich zwar ähnlich
    an, wie mein Batterie-Defekt letztes Jahr, aber da
    habe ich die Q nicht mehr starten können.

    Gruß Ron

  3. elendiir Gast

    Standard

    #3
    Servus FJXX,

    erstmal mein Beileid. Ich muss mich da Ron anschliessen - ich kann's nachvollziehen. Bei einem Elektronikdefekt bist du absolut machtlos. Da hilft wirklich nur das Telefon!

    Zitat Zitat von FJXX
    ... und ich hatte das Glück in zivilisierter Gegend die Panne zu haben. Was aber wäre wenn ich nun grad in irgend so einem versteckten Alpenpass wo kaum einer hinkommt stecken geblieben wäre???
    Tja mit Alpenpass kann ich nicht dienen. Dafür aber mit einer super kleinen Landstrasse mitten in der Provence und das am Sonntag Nachmittag. Bei mir war der Abschlepper schneller da als bei dir. Nicht mal 3 Stunden und das Motorrad war verladen. Mehr dazu hier: Was macht man mit einer 1200er GS in der Provence?

    Ich hallte die Daumen, dass der Fehler schnell gefunden und auch behoben wird.

  4. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    50

    Standard Wunderheilung

    #4
    nachdem nun die Q seit einigen Tagen beim Händler satnd, der jedoch keinen Fehler finden konnte, scheint sie jetzt wieder zu laufen, ohne dass etwas gemacht wurde ausser den ollen Fehlerspeicher auszulesen und wohl die Batterie ab- und anzuhängen.

    Nun bin ich wahrlich beruhigt, ich freue mich schon darauf Situationen zu meistern, wenn unerwartet die Q wieder den Motor abstellt. Etwa beim Überholen oder in voller Schräglage, oder das Anfahren an Ampeln könnte auch ganz lustig werden.
    Evtl mache ich mir ein Hinweisschild auf meiner Jacke "Vorsicht, ich bremse auch bei Grün" oder "Pro Nature - weg mit der Technik"

    Ich bin da echt mal gespannt...

  5. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #5
    Keine guten Nachrichten sowas (auch mein Beileid) hat die Q denn kein Notlaufprogramm? Dosen ham sowas... Beim nächsten Mal weiß man aber was zu tun ist Bakterie für n paar Minuten abklemmen und dann kanns weiter gehen

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.883

    Standard

    #6
    Moin,

    ärgerlich. Ähnliches gab es auch schon bei der K1200LT. In einigen Fällen half/hilft es tatsächlich die Batterie abzuklemmen
    oder ...bitte nicht lachen
    ... einen anderen, besser gesagt den Ersatzschlüssel zu benutzen
    ...oder das Mopped einige Meter weiterzuschieben (z.B. unter einer Hochspannungsleitung weg; diesen Fall gab es tatsächlich. Ob es an der Stromleitung lag - oder Zufall?).

    Bei der 12er "soll" auch der Kunstoffschlüssel gereicht haben!???

    Toitoitoi, bisher keinerlei Problem in dieser Richtung. Erste Batterie ist immer noch drin und liefert genügend Saft. Bei meinem Kumpel wurde allerdings in zwei verschiedenen 12ern jeweils die Ringantenne getauscht. Natürlich nachdem er irgendwo liegengeblieben war. Einmal durfte ich den Transporter für seine Koffer spielen. Seine Freundin habe ich da schon lieber als Sozia mitgenommen. Er, hintendrauf bei einem anderen Kumpel, hat aber kein Auge von uns gelassen.

    Gruß

  7. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #7
    Hat schon mal jemand BMW den Vorschlag gemacht ein Abschleppseil in's Bordwerkzeug der 12GS/A zu legen.

    Gruss vom Oldtimerfahrer.

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.883

    Standard

    #8
    ...Abschleppseil... ist was für Oldtimer. Kann direkt neben dem Überbrückungskabel und den Ersatzbirnen untergebracht werden.
    Servicecard ist angesagt. Klein, platzsparend....

    Gruß

  9. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    50

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von qtreiber
    ...Abschleppseil... ist was für Oldtimer. Kann direkt neben dem Überbrückungskabel und den Ersatzbirnen untergebracht werden.
    Servicecard ist angesagt. Klein, platzsparend....

    Gruß
    Servicecard ist gut, besser aber die Kombination ADAC-Card und Bahncard, man will ja mobil bleiben.

  10. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von einstein
    Hat schon mal jemand BMW den Vorschlag gemacht ein Abschleppseil in's Bordwerkzeug der 12GS/A zu legen.
    [klugscheissermodus an]
    Motorräder dürfen nicht abgeschleppt werden, da hat die StVO was dagegen.
    [klugscheissermodus aus]


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. F650GS streikt
    Von Nela im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.06.2011, 18:39
  2. Die Q streikt
    Von MarTwin im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.07.2010, 09:59
  3. Batterie streikt
    Von Thomas FFM im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 17:19