Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Motorenöl Nachfüllen oder nicht?

Erstellt von Bernde_DGF, 23.09.2013, 10:31 Uhr · 52 Antworten · 5.779 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Gestern habe ich mich mit einem Techniker unterhalten und das Thema Ölstand und Öldruck angesprochen. Er hat mir bestätigt, daß es sich bei "normalen" Verbrennungsmotoren um einen "offenen" Ölkreislauf handelt und der Öldruck ausschließlich von der Pumpenleistung abhängig ist. Das bezieht sich auf Naß-wie Trockensumpfmotoren. Auch würde die peinliche Beachtung der Viskositäten überbewertet.

    Was bei Überhitzung durch zu geringe Ölmenge und zu hohem Leistungsabruf passieren kann (z.B. Filmriß) bleibt ml außen vor. Ebenso wie Sondermotoren etc.

    Denke mal, es kommt doch etwas Licht in diese nebulösen Halbwahrheiten, die immer wieder durch die Foren geistern und wilde Spekulationen auslösen


    ja, logisch erscheint das wirklich nicht

  2. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.564

    Standard

    #42
    ölstand sieht doch gut aus?

    ich kippe nur 1/4 l nach, wenn der BC meldet, dass öl fehlt

  3. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    ölstand sieht doch gut aus?

    ich kippe nur 1/4 l nach, wenn der BC meldet, dass öl fehlt
    sehr mutig !

  4. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    .....
    ich kippe nur 1/4 l nach, wenn der BC meldet, dass öl fehlt
    Und wie siehts dann im Schauglas aus ???

  5. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard

    #45
    Bei mir meldet der BC mit dem gewellten Ölkännchen, dass der Ölstand nicht ok ist "check oil" (dann ist so um den unteren Rand im Schauglas); wenn kein Öl drin ist - das habe ich (GSD) noch nicht gehabt...

    Das mit dem gewellten Ölkännchen kann auch schon mal kommen, wenn ich bei wenig(er) Öl etwas abwärts stehen bleibe - dann kriegt der Sensor weniger ab und - voila - das Ölkännchen erscheint (geht wieder weg, wenn waagerecht oder aufwärts)...

  6. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #46
    Die Warnmeldung in der Schräge hatte ich auch schon mal. Ist für mich aber nicht beunruhigend, da ich vor Fahrantritt immer einen Blick drauf werfe. Der Verbrauch ist sehr moderat, lediglich bei richtiger Kurvenhatz steigt er mal an. Letztes Jahr hatte ich nach 2tkm Alpentour 250ml nachgefüllt, bei der diesjährigen Frankreichtour war der Verbrauch nicht nennenswert.

    Im Normalbetrieb liegt der Verbrauch so bei 40-50ml/tkm.

    Aber so mit Gottvertrauen nur auf den Sensor hören bzw. auf die Anzeige warten wäre mir zu joker.

  7. Registriert seit
    12.08.2013
    Beiträge
    18

    Standard

    #47
    Interessant wie oft hier Diskussionen über Ölstände, Ölmessungen etc. geführt und mit einem neuen Thread eröffnet werden.
    Es steht doch alles sehr gut und vor allem nachvollziehbar im BMW Heft beschrieben. Am besten einfach nach dieser Anleitung vorgehen
    und fertig...... Damit hat sich doch die Frage nach dem Ölstand dann auch beantwortet....

  8. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Bernde_DGF Beitrag anzeigen
    1. um dich anscheinend zu ärgern

    2. Wie machst du es? Machst du es so:

    Motorrad warm fahren, Motor aus, absteigen und NICHT auf den Seitenständer tun beim Absteigen, sondern gleich auf den Hauptständer, 5 min warten und Kontrollieren? Schaffst du es beim Absteigen nicht auf denn Seitenständer zu stellen? Wenn du diese beim Absteigen auf denn Seitenständer stellst während der Motor aus ist, ist das schon falsch nach laut BMW

    Oder machst du es so:

    Motorrad warm fahren, absteigen und auf den Seitenständer tun beim Absteigen, auf Hauptständer, Motor aus, 5 min warten und Kontrollieren? Denn so ist es von BMW RICHTIG!!!

    @ libertine

    Wenn du es so machst wie hier beschrieben kannst du sagen, du machst es richtig und kannst anderen Vorträge halten von wegen nachlesen wie man es macht. Falls nein, keine solchen Sprüche bitte da du es dann selbst nicht weißt
    Ich muß zugeben, daß dies jetzt aber auch total neu ist für mich. Haben duie die Prozedur möglichweise während der Baujahre geändert? Bei mir hieß es (seitens BMW) eben auch noch gerade und heiß, nicht warm sondern heiß. Und das mach schon einen deutlichen Unterschied im Ölstand.

    Ich werde heute Abend mal mein Handbuch konsultieren. Dann hätte ich das bei mir über Jahre falsch gemacht. Was noch viel schlimmer ist, meine BMW-Werkstatt auch.

  9. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Ich muß zugeben, daß dies jetzt aber auch total neu ist für mich. Haben duie die Prozedur möglichweise während der Baujahre geändert? Bei mir hieß es (seitens BMW) eben auch noch gerade und heiß, nicht warm sondern heiß. Und das mach schon einen deutlichen Unterschied im Ölstand.

    Ich werde heute Abend mal mein Handbuch konsultieren. Dann hätte ich das bei mir über Jahre falsch gemacht. Was noch viel schlimmer ist, meine BMW-Werkstatt auch.
    in der anleitung steht es so, von heiß ist da keine rede.

    > Betriebswarmen Motor ausschalten.

    > Motorrad auf den Kippständer(nein, gemeint ist nicht der seitenständer) stellen, dabei auf ebenen und festen Untergrund achten.

    > Fünf Minuten warten, damit sich das Öl in der Ölwanne sammeln kann.
    alternativ kannst du auch, wenn du artistisch nicht begabt bist und sie zuerst für ein paar sec. auf dem seitenständer abstellst, nach dem abstellen auf dem hauptständer noch 1min. laufen lassen...dann verteilt sich das bißchen das sich beim schauglas gesammelt hat wieder.

    so stehst auch in praktisch jedem thread zu dem thema, da manche(du bist jetzt nicht gemeint tomtom) hier aber anscheinend nicht mal im stande sind aufs klo zu gehen ohnen einen neuen thread zu starten erklärt warum das thema immer wieder kommt.

  10. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #50
    Meine ich doch. Und das mach ich auch so, nach jeder Tour.

    "Heiß" sagte mir mein Schrauber. Er wollte damit sicher stellen, daß auch wirklich betriebstemperatur erreicht wird. Heiß ist allerdings keine technisch richtige Beschreibung, Betriebstemperatur dagegen schon.

    Alles klar, dann paßt das bisherige ja.

    Jetzt wäre nur noch die Frage zu klären, ob im kalten Zustand auch gekippt werden kann. Das wäre wohl eher Zufall wenn hier unter Berücksichtigung des Ausdehnungskoeffizienten des Öls und dem Neigungswinkel bei Seitenständermessung das gleiche Ergebnis raus käme. Auch das werde ich demnächst testen.

    Definitiv falsch ist allerdings, daß bei kalt sich die gleiche Anzeige ergibt wie bei betriebswarm oder allgemein warm oder umgangssprachlich heiß. Das geht schon physikalisch nicht. Aber vielleicht war ja ungefähr im Sinne von das gleiche gemeint. Und der Begriff ungefähr ist dann halt so ca. also so PI x Daumen.

    Richtig ist jedenfalls, daß es nur geschmiert gut läuft, womit mein Anteil an diesem Ölfred denn nun auch beendet ist.

    Gruß Thomas


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 10:41
  2. Motorenöl?
    Von MatzeGS im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 14:31
  3. Scottoiler nachfüllen
    Von Hechtsuppe im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 10:26
  4. Öl nachfüllen
    Von Drachenstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 21:20
  5. Motoröl nachfüllen
    Von Turrican21 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.06.2008, 08:00