Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Motoröl Erstbefüllung R1200GS 2012

Erstellt von schwob28, 06.05.2012, 15:23 Uhr · 37 Antworten · 8.203 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.02.2007
    Beiträge
    555

    Standard

    #21
    nö, aber wirds wohl drüber werden...

  2. Registriert seit
    11.11.2011
    Beiträge
    114

    Standard Öl

    #22
    Also bei mir wurde bei der 1000er Einfahrinspektion 10w40 eingefüllt.
    Model R 1200 GS DOHC Baujahr 10/2011.

    In der BA steht auch

    Castrol GPS 10w-40, API SG/JASO MA
    SAE 5W-40 API SF/ ACEA A2 oder besser
    SAE 5W->50 API SF/ ACEA A2 oder besser
    SAE 10W-40 API SF/ ACEA A2 oder besser
    SAE 10W->50 API SF/ ACEA A2 oder besser
    SAE 15W->40 API SF/ ACEA A2 oder besser

    von 20W-50 steht nigs drinnen

    Aber wie QuhPilot geschrieben hat, hab ich ja auch noch fast zwei Jahre Garantie. Aber kaputt gehn muss trotzdem nigs

    Grüße Tobi

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #23
    Hi
    Interessant ist es schon.
    Der 1200 ist ein luftgekühlter Boxermotor mit grossen Einzelhubräumnen, so wie andere BMW-Boxer auch. Das ist der entscheidende Faktor für die Ölwahl.
    Ob er 1 oder 7 Nocken hat oder sonst was ist in Bezug auf's Öl relativ egal.
    Spannend finde ich:
    Der eine weiss, dass Einfahröl drin ist (was immer das 2012 sein mag)
    Irgendwer weiss, dass man mit Einfahröl Späne ausspült (hoffentlich nicht)
    Der zweite weiss, dass es mineralisches 20W50 ist das beim 1000 KD gegen Teilsynth 10W40 gewechselt wird
    BMW schreibt man solle bis 10TKm kein Synth verwenden
    Der Dritte hat im Werk persönlich erfahren, dass immer 10W40 eingefüllt wird
    mir schreibt BMW, dass man besser 20W50 einfüllt, nur bei tiefen Temperaturen 10Wxx sinnvoll sei und
    einem Fünften schreibt man er solle 10W40 fahren.
    In der einen "Gebrauchsanleitung" steht offenbar 10W40 (die kenne ich), in einer anderen 20W50
    Die Freundlichen freuen sich auf jeden Fall wenn sie nur eine Ölsorte für alle Fahrzeuge bevorraten müss(t)en.

    Da halte ich mich an die Hintergründe die ich als Stift lernte und im Studium bestätigt bekam. Das Öl stimme ich auf "mehrere Materialien mit unterschiedlichem Dehnungsverhalten in grossen Hubräumen" ab.
    gerd

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #24
    Noch eins dazu:

    mein Händler, der alle BMW-Motorräder wartet, auch solche die 10W-40 benötigen, verwendet nach eigenen Aussagen grundsätzlich nur 10W-50, da er sich die Vorratshaltung vereinfachen möchte. Ist dann für den 12er-GS-Kunden etwas teurer.

    Und 20W-50 steht bei mir tatsächlich in der Bedienungsanleitung (Bj. 2006 und 2007). Deswegen wundere ich mich, wenn hiervon etwas abweichendes gesagt wird. Aber im Lauf der Jahre scheint es diesbezüglich wohl tatsächlich eine Änderung gegeben zu haben, wie auch immer das zu erklären sein mag.

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #25
    Ich möchte hier noch etwas Öl in den Zylinder gießen und zur allgem. Verunsicherung betragen

    Mir hat am 27.04. ein fähige Fachkraft gesagt, man darf keinesfalls unterschiedliche Viskositäten mischen bzw. mit diesen auffüllen

    Ja ja, iss scho recht

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Aber im Lauf der Jahre scheint es diesbezüglich wohl tatsächlich eine Änderung gegeben zu haben, wie auch immer das zu erklären sein mag.
    Meiner Meinung nach aus dem von dir schon genannten Grund, die meisten Händler scheinen 20/40 oder 10/40 im großen Fass zu haben, haben die verschiedenen BMW-Werkstätten bei mir jedenfalls immer schon reingekippt (seit '05). In der Huttenstraße hab ich mal auf 20/50 bestanden, dummerweise ohne nach dem Preis zu fragen, kam dann extrateuer
    Zitat Zitat von HaJü Beitrag anzeigen
    Mir hat am 27.04. ein fähige Fachkraft gesagt, man darf keinesfalls unterschiedliche Viskositäten mischen bzw. mit diesen auffüllen
    Dies war dann aber keine Fachkraft

  7. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #27
    Spannend finde ich:
    Der eine weiss, dass Einfahröl drin ist (was immer das 2012 sein mag)
    Irgendwer weiss, dass man mit Einfahröl Späne ausspült (hoffentlich nicht)
    Der zweite weiss, dass es mineralisches 20W50 ist das beim 1000 KD gegen Teilsynth 10W40 gewechselt wird
    BMW schreibt man solle bis 10TKm kein Synth verwenden
    Der Dritte hat im Werk persönlich erfahren, dass immer 10W40 eingefüllt wird
    mir schreibt BMW, dass man besser 20W50 einfüllt, nur bei tiefen Temperaturen 10Wxx sinnvoll sei und
    einem Fünften schreibt man er solle 10W40 fahren.
    In der einen "Gebrauchsanleitung" steht offenbar 10W40 (die kenne ich), in einer anderen 20W50
    Die Freundlichen freuen sich auf jeden Fall wenn sie nur eine Ölsorte für alle Fahrzeuge bevorraten müss(t)en.



    Es geht doch un den DOHC.

    Und da gibt es keine Empfehlung mehr für das 20 W 50.

    Castrol GPS 10w-40, API SG/JASO MA
    SAE 5W-40 API SF/ ACEA A2 oder besser
    SAE 5W->50 API SF/ ACEA A2 oder besser
    SAE 10W-40 API SF/ ACEA A2 oder besser
    SAE 10W->50 API SF/ ACEA A2 oder besser
    SAE 15W->40 API SF/ ACEA A2 oder besser
    Das ist richtig, noch anzumerken, das es dazu Empfehlungen der Außentemp. gibt.


    Da Ihr hier aber alle resistent gegen Argumente für das Fließverhalten bei hohen Öltemperaturen seid, und im Vorlauf sind schon mal 145°
    Alle Öle haben die Eigenschaft , im kaltem Zustand dickflüssiger zu sein als im heißen Zustand.So ist ein Öl mit der Viskosität SAE10 bei einer Temperatur von 0°C etwa 12 mal dickflüssiger als Wasser und bei 100°C nur noch etwa 1,1 mal dicker als Wasser.Ein Öl mit der Viskosität SAE 50 dagegen ist bei 0°C etwa 400 mal so dickflüssig wie Wasser .bei 100°C aber immer noch 1,5 mal so dick wie Wasser .Dieses Öl baut also ,wenn der Motor heiss ist ,einen tragfähigeren Schmierfilm auf ,als das bei dem Öl SAE 10 der Fall ist. Dafür hat es bei einem Kaltstart natürlich Nachteile. Ein MEHRBEREICHSÖL mit der Bezeichnung SAE 10W50 verhält sich also im kalten Zustand wie ein Einbereichsöl SAE 10 und im heißen Zustand bleibt das Öl aber so tragfähig wie ein Öl mit der Viskosität SAE 50











    , spare ich mir eine Ölempfehlung.

  8. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    .....
    Dies war dann aber keine Fachkraft
    Aber Haaartmut,

    wie kommsde denn auf die Idee

  9. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Die Freundlichen freuen sich auf jeden Fall wenn sie nur eine Ölsorte für alle Fahrzeuge bevorraten müss(t)en.
    Containerweise zu 1.000 ltr. !
    Komischerweise wird 10W40 auch in jede Dose gekippt, EK : 2,20 €/ltr.

    Ein Schelm der Böses dabei denkt.

  10. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.023

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Rollo-OL Beitrag anzeigen
    Containerweise zu 1.000 ltr. !
    .....
    Das weiß ich auch vom mit dem Stern im Logo, da wird ein riesen Faß aufgemacht und jeder kriegt die gleiche Suppe, Pkws werden etwas höher abgerechnet, Nutzfahrzeuge wegen des größeren Öl-Volumens etwas weniger. Wenn VW und Porsche früher unter einem Dach wohnten, hatten die Porsche wegen des großen Öl-Vorrates ihrer Trockensumpfmotoren ausnahmsweise einen wesentlich geringeren Ölpreis als die kleinen VW-Motoren


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motoröl
    Von www.lindlerhof.at im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 15:21
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 07:44
  3. Motoröl
    Von BMWHP2 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 06:17
  4. Motoröl
    Von Asterix im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 17:08