Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Motorschutz für R 1200 GS

Erstellt von sjgo, 26.02.2006, 13:06 Uhr · 11 Antworten · 3.872 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2

    Standard Motorschutz für R 1200 GS

    #1
    Hallo,
    nachdem ich gestern auf dieses Forum gestoßen bin und schon ein wenig geschmökert habe, möchte ich gern ein wenig von Euren Erfahrungen profitieren.
    Ich habe mir eine 1200 GS bestellt, werde das gute Stück im April bekommen und kann es kaum abwarten...
    Um die Schäden im Fale eines Sturzes oder auch nur Umfallers gering zu halten würde ich gern einen geeigneten Motorschutz montieren. BMW bietet ja verschiedene Varianten von Plastikdeckel bis zum Stahlbügel an. Mir ist nicht ganz klar, wofür die einzelnen Varianten oder eben nicht geeignet sind. Wie sind Eure Erfahrungen?

    Vielen Dank vorab
    Jörg

  2. Anonym3 Gast

    Standard

    #2
    Hallo Jörg

    Ich heiße dich hier herzlich willkommen.

    Viel Spaß und gute Fahrt mit Deinem neuen Sahnestück!!!

    Christoph

  3. Registriert seit
    28.01.2005
    Beiträge
    107

    Standard Re: Motorschutz für R 1200 GS

    #3
    Zitat Zitat von sjgo
    Mir ist nicht ganz klar, wofür die einzelnen Varianten oder eben nicht geeignet sind.
    Hallo Jörg,
    es hängt am ehesten vom Einsatzzweck ab. Grundsätzlich ist es so, dass man mit den Sachen Geld verdienen kann. Je nachdem wie groß sie ausfallen, schaffen sie mehr Gewicht und geringere Schräglage. Wenn Du also nicht weißt, wofür sie genau da sind, dann lass sie weg und gib das Geld für etwas anderes aus.
    Viel Spaß mit Deiner Q!
    Matthias

  4. Registriert seit
    28.11.2005
    Beiträge
    452

    Standard ..

    #4
    Moin,Moin,
    Motorschutz?????????? Ist das ne Art Gehhilfe
    Wer´s mag :evil:

    Gruß vom Strand

    Thomas

  5. Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    47

    Standard @ Jörg

    #5
    Hallo Jörg,

    wie schon geschreiben wurde, hängt es vom Einsatzzweck und den verfolgten Zielen ab. Irgendwann wirst Du auch mit Deiner neuen 1200er umfallen, dass läßt sich nicht vermeiden. Meine bisher zwei Umfaller (vollbeladen mit Sozia) passierten in Sitationen geringster Geschwindigkeit, wo es aus Gründen schwieirger Untergrundverhältnisse (Schotterpiste, enge Radien, starkes Gefälle...) mir nicht mehr gelang, die Maschine mit 200 kg Zuladung zu halten. Beide Male stand die Maschine. Was nützt hier nun das "Geweih" von Wunderlich, TT etc.? Bzw. was soll dann geschützt werden? Die Zylinder? Die Tankverkleidung?
    Ich habe mich seinerzeit gegen die monströsen Bügel entschieden, weil ich bei meiner Vor-Maschine 650 Dakar einen passablen Satz aus der Fahrt im Wald hingelegt habe und der BMW-Bügel nix nutzte. Der Einzylinder hat am Deckel übelste Kratzer abbekommen, weil ich an einem Stein langschrammte, der genau hinter dem Bügel die Maschine traf.

    Fällt die Maschine aus dem Stand um, was die häufigste Fall sein dürfte, reichen die BMW-Kunststoffteile völlig aus, um Kratzer etc. am Zylinder zu vermeiden. Hast Du einen richtigen Unfall, kommt es meines Erachtens auf den Zylinderschutz als allerletztes an. Hier brauchen vielmehr Du und die anderen Verkehrsteilnehmer einen Schutzengel. Sind dann die Energien noch so groß, dass die Maschine sowieso geschrottet wird, spielt der Bügel eh keine Rolle mehr.

    Hinzu kommt, dass

    - Du in ungünstigen Situationen mit dem Fuß am Bügel hängen bleiben kannst,
    - der Bügel irgendwo hängen bleibt und es erst deshalb zum Sturz kommt (so mit der Dakar erlebt),

    Wenn Du ein besseres Gefühl mit Bügel hast (was ich für das Hauptmotiv der Anschaffung bei den meisten Fahrern halte), schaffe ihn an. Dann mache Dich aber bei Gelegenheit schlau und lege auf einer Wiese die Maschine mal hin und schaue Dir an, wie die Maschine dann auf Lenker, Bügel etc. liegt. Das ist sehr interessant und zeigt die Grenzen der Schutzfunktion dieser Zusatzausrüstung.

    Im Ergebnis dieser Überlegungen habe ich darauf verzichtet, zumal ich Vollkasko habe. Im schlimmsten Fall muß dann eben zu Lasten der HUK24 'ne Neue her ...

    Grüße aus Brandenburg
    Torsten

  6. Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    166

    Standard

    #6
    Hallo Jörg,

    Wie Du bin ich vor einem Jahr vor der gleichen Problematik gestanden. Ich habe mir auf Anraten eines Mechanikers die Kunstoffschützer von BMW angeschraubt und das auch nach meinem Sturz letzten Herbst nicht bereut. Der Kunststoffschützer war zwar danach durchgescheurt und der Zylinderdeckel verkratzt, aber die Reparaturkosten (Zylinderdeckel, neuer Schutz und Arbeit) waren immer noch billiger als ein neuer Sturzbügel und das trotz schweizer Preisen.
    Bei normalen Umfallern halten und schützen die Kunststoffteile sehr gut (habe ich leider auch "getestet").
    Der Mechaniker hat gemeint, dass sich ein Sturzbügel nur im Gelände lohnt, bei Strassenstüzen könnte er unter umständen mehr Schaden anrichten als vor Schaden schützen.

  7. Registriert seit
    26.01.2006
    Beiträge
    5

    Standard

    #7
    Hallo,

    ich kann mich den vorherigen Beiträgen nur anschließen (aus Erfahrung). Das von BMW angebotenen Kunststoff Teil reicht als Schutz der Zylinderdeckel bei Umfaller oder leichterem Ausrutscher allemal aus.

    Bei allem, was darüber hinausgeht viel Glück an die Passagiere!

    P.S. Alles, was die Sturzbügel bei einem Sturz an Energie aufnehmen, wird über die Befestigungspunkte in das Motorrad eingeleitet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ohne Folgen bleibt

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    167

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von achim
    Hallo,

    Alles, was die Sturzbügel bei einem Sturz an Energie aufnehmen, wird über die Befestigungspunkte in das Motorrad eingeleitet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ohne Folgen bleibt
    Man kann sie auf Wald- und Schotterwegen herzhaft hinwerfen, ohne daß die Kopfdeckel ernsthafte Schäden abbekommen. Allenfalls ein par Kratzer. Wie das mit Stürzen mit Geschwindigkeit auf der Strasse aussieht, keine Ahnung. Und keine Lust, es auszuprobieren.
    :roll:

  9. Registriert seit
    26.12.2005
    Beiträge
    1.823

    Standard

    #9
    Hallo Dieter,

    Man kann sie auf Wald- und Schotterwegen herzhaft hinwerfen, ohne daß die Kopfdeckel ernsthafte Schäden abbekommen. Allenfalls ein par Kratzer. Wie das mit Stürzen mit Geschwindigkeit auf der Strasse aussieht, keine Ahnung. Und keine Lust, es auszuprobieren.
    das kann ich nur bestätigen.

    Als ich in Hechlingen war, hatte ich erwartet, dass dort alle GSe mit Sturzbügeln ausgerüstet sein müssten, waren sie aber nicht. Obwohl dort das " unerlaubte Verlassen des Sportgerätes" zum Programm gehört und auch beim "Wenden am/im Hang" die Maschinen auf den Ventildeckeln gedreht werden ( müssen ), wurde auf solchen Schutz verzichtet.

    Willi

  10. Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2

    Standard

    #10
    Vielen Dank für die hilfreichen Beiträge. Zwar habe ich mich noch nicht entschieden hinsichtlich eines Motorschutzes, habe aber von Euch wichtige Anregungen bekommen.

    Einen vergnügten Sonntag noch

    Jörg


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1200 GS (+ Adventure) TT Motorschutz Aluminium R 1200 GS ab 2006
    Von bikerfahren im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 17:51
  2. Suche motorschutz TT für 1200 ADV
    Von fertiglos im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 20:26
  3. Suche Motorschutz Touratech oder ähnliches 1200 Adv.
    Von Taugenichts im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 10:33
  4. Motorschutz für 1200 GS
    Von thomas im Forum Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 20:41