Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Nach 20 Jahren Pause GSA?

Erstellt von Alaska, 04.08.2011, 23:29 Uhr · 47 Antworten · 4.430 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    65

    Standard

    #11
    Hallo Alaska,

    ich habe mich im letzten Jahr auch für eine 1200 GS interessiert und dann eine GSA probegefahren. Das Ergebnis war wie bei Dir absolute Begeisterung. Aufgrund eines Bandscheibenvorfalls war ich kurze Zeit später einige Wochen außer Gefecht und habe mich dann Anfang diesen Jahrés wieder mit dem Thema GS beschäftigt.

    Ich habe beim Händler dann mal eine GS und eine GSA "probegehandelt", d.h. auf den Hauptständer aufgebockt etc. Der Unterschied war schon ohne Tankfüllung deutlich spürbar, das Handling der GS ist einfacher. Das liegt halt an dem Mehrgewicht der GSA und den 2 cm mehr Federweg, was scheinbar einen anderen Hauptständer mit entsprechendem Hebelweg erfordert. Deshalb habe ich mich für eine normale 2008er GS entschieden und bin damit absolut glücklich. Allerdings ist die normale Scheibe der GS für mich bei 1.93 cm Körperlänge ein no go, hier habe ich auf die Givi Airflow gewechselt.

    Eine 800 GS habe ich nicht in Betracht gezogen, da ich keinen Kettenantrieb haben möchte. Für den genannten Preis der GSA erhälst Du derzeit von Werksangehörigen oder als Vorführer die 1200 GS Triple Black, die ich optisch sehr schön finde.

    Viel Glück weiterhin bei der Suche.

    Gruß,

    Michael

  2. Registriert seit
    03.07.2010
    Beiträge
    120

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen

    Mich beschäftigen jetzt mehrere Fragen: Läßt sich die 2009er ähnlich leicht fahren wie die 2010er.

    Hat sie entscheidende Nachteile gegenüber dem neuen Modell?
    habe eine 2009er und hatte auch überlegt MÜ (2008-2009) oder TÜ (>2010). Bin auch beide ausgiebig gefahren. Bis auf den Sound merkt man eigentlich keinen Unterschied. Leistungstechnisch kaum bis gar nicht spürbar. Spätestens wenn Du die Ventile mal selber einstellen möchtest, wirst Du dich bei der 2009er bedanken.

    Kann man tatsächlich nach 20 Jahren Abstinenz so einfach auf eine GSA aufsteigen oder sollte man kleiner anfangen? Ich war beim Fahren heute sehr euphorisch, weil alles so kinderleicht wirkte, bin aber auch nicht annähernd in eine Grenzsituation gekommen.
    JA! (vielleicht macht hier aber auch dann ein Fahrsicherheitstraining sinn) Wenn Du eine 1200er willst dann wirst Du irgendwann mit was kleinerem unzufrieden. Fahr eine kleinere Probe und entscheide dann. Aber jetzt mal ehrlich: wenn einer nach einer 1200er sucht, kann man doch keine 650er empfehlen, oder (meine Meinung)

    Grüße
    Tomek

  3. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #13
    Ich hab meine R1200GS sogar ohne Führerschein und Fahrpraxis gekauft! .....soviel Selbstvertrauen muss sein!

    Du hast ja wenigstens schon mal ein paar Jahre Fahrpraxis gehabt!
    Als ich den Lappen dann endlich in der Hand hatte, lief alles wie erwartet und ich hab mich superschnell an die GS gewöhnt!
    Es gibt bis heute kein besseres Motorrad für mich!

    Muss allerdings sagen, ich hab 195cm mit 100++Kg und hab von Anfang an etwas Großes gesucht! Dabei ist die GS aber auch erstaunlich leicht und handlich.

    Die GSA ist vielleicht etwas massiver und schwerer. Vielleicht wäre ein Probefahrt mit der normalen GS auch noch empfehlenswert!
    Wenn du dann wieder spielend zurecht kommst, dann nichts wie los ...kauf das Ding!

    Der Boxer ist ausserdem eine Wucht! Das Drehmoment von 2000U/min-7000U/min erinnert stark an Autofahren mit Hubraumstarken Motoren.
    Sehr angenehm schaltfaul zu fahren!

    Grüße Eddie

  4. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #14
    Danke schon mal für die vielen Antworten.

    Zur 650 oder 800, die habe ich mir angesehen und mich auch mal draufgesetzt. Aber ich weiß nicht, für mich ist BMW immer Boxer und Kardan gewesen. Wenn ich nochmal einsteige, dann lieber so, sonst könnte ich mich auch bei den Japanern umsehen. Ist vielleicht Spinnerei, aber jahrzehntelang gepflegt.

    Meine Frau (1,63 cm) ist gestern sehr begeistert auf einer Triumph Bellville auch zur Probe mitgefahren. Zwischendurch bin auf die gestiegen, wirkt ja zumindest von außen ein bißchen wie unsere alte 75/5. Ich bekam gleich einen Krampf im linken Bein und war entsetzt über das Fahrwerk. Dann zurück auf die GSA und das Gefühl, die paßt wie angegossen. Das Gewicht habe ich beim Fahren nicht gespürt, und dabei sind wir auch mit 10-40 km meist im dritten Gang durch ein kleines Dörfchen und anliegende schmale Landschaftswege getuckelt. Nur mit meiner Frau hintendrauf fühlte ich mich bei dieser Geschwindigkeit etwas unwohl.

    Vom Alter her (und vom Preis) denke ich mir grundsätzlich, das wird wohl mein letztes Motorrad sein. Bei der GSA fehlen nur noch die Koffer, bei der GS hätte ich das Gefühl, erst mal umrüsten zu müssen. Zuerst fehlt mir die große Windscheibe. Auf die Bügel könnte ich natürlich verzichten, aber bei einem schweren Unfall mit der 75/5 hatten mir die Sturzbügel damals schon sehr geholfen, so daß ich mich mit irgendwie sicherer fühle. Und ich muß gestehen, daß ich die GSA vom Aussehen her total abgefahren finde. Die wirkt für mich robust, unverwüstlich und stockkonservativ, bei der GS würde ich mich vermutlich über jeden Kratzer aufregen, bei der GSA gehört sowas dazu. Ist jetzt nicht sehr vernünftig, aber die Unvernunft gehört glaube ich zur Motorradentscheidung dazu.

    Was dagegen spricht ist der Preisunterschied, weil mir neu die GSA einen Zacken zu teuer ist. Und natürlich, wenn das Fahren deutlich anstrengender wäre als mit der GS.

  5. CBR Gast

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Danke schon mal für die vielen Antworten.

    für mich ist BMW immer Boxer und Kardan gewesen. Wenn ich nochmal einsteige, dann lieber so, .
    Sehr gute Einstellung so sehe ich das auch alles ander F K G ist nur Notgedrungener Abklatsch.

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Und ich muß gestehen, daß ich die GSA vom Aussehen her total abgefahren finde. Die wirkt für mich robust, unverwüstlich und stockkonservativ, bei der GS würde ich mich vermutlich über jeden Kratzer aufregen, bei der GSA gehört sowas dazu. Ist jetzt nicht sehr vernünftig, aber die Unvernunft gehört glaube ich zur Motorradentscheidung dazu.
    Die Marketingmaschine bei BMW wirkt... aus gleichem Grund habe ich vor einigen Jahren die 1150er Adventure der normalen 1150er vorgezogen und stehe immer noch dazu. Das Motorrad hat mich auf 70.000km noch dazu nicht im Geringsten enttäuscht und steht zu dem was ich von ihm erwartet habe. Nur schwer ist sie... immer. Im Stand, bei Schrittempo, auf Schotter, auf der Fähre, an der steilen Tiefgaragenauffahrt... überall eigentlich. Und mit 192cm und 95kg bin ich nicht gerade schmächtig gewachsen. Trotzdem...

    Wenn Du damit kein problem hast und das Ding sicher im Griff hast, kauf dir eine. Ich persönlich würde entweder (Spar-Option) eine weiße 2007er GSA mit wenigen KM kaufen oder eine rote 2008/9er (Vernunfts-Option). Je neuer desto teuer.

  7. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    Sehr gute Einstellung so sehe ich das auch alles ander F K G ist nur Notgedrungener Abklatsch.
    Ich kann aber schon verstehen, dass andere mit einer 650 zufrieden und glücklich sind und auch denken, dass es sich um eine BMW handelt.

  8. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    145

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen

    Nur schwer ist sie... immer. Im Stand, bei Schrittempo, auf Schotter, auf der Fähre, an der steilen Tiefgaragenauffahrt... überall eigentlich. Und mit 192cm und 95kg bin ich nicht gerade schmächtig gewachsen. Trotzdem...

    Wenn Du damit kein problem hast und das Ding sicher im Griff hast, kauf dir eine. Ich persönlich würde entweder (Spar-Option) eine weiße 2007er GSA mit wenigen KM kaufen oder eine rote 2008/9er (Vernunfts-Option). Je neuer desto teuer.
    Schwer kam sie mir gestern gar nicht vor. Subjektiv nicht schwerer als die zuvor gefahrene R. Beim Fahren sogar viel leichter. (Ich wiege bei meinen 180 cm 70 kg und arbeite eher am Schreibtisch, müsste also wieder viele Muskeln zulegen fürs tägliche Fahren.)

    Aber vielleicht war das der Adrenalinkick.

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Beim Fahren sogar viel leichter.
    Klar, einmal in Fahrt soll sich sogar eine GoldWing leicht anfühlen. Aber rangier sie mal hin und her, dazu auf lockerem Untergrund, schieb sie mal gegen einen kleinen Anstieg rückwärts 2m ... solche Sachen meine ich.

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #20
    Dir gefällt sie, Du findest sie handlich und nicht schwer, dann hol sie Dir doch. Meiner Erfahrung nach sollte man bei solch dramatisch emotionalen Dingen wie einem Motorrad immer auf sein Gefühl hören und den Kopf -so weit wie möglich- raushalten.

    Zum Thema Soziusbetrieb: es gibt mMn kein besseres Motorrad dafür als eine GS oder GSA, wobei ma je nach Gewicht der Auflastung über eine Überarbeitung der Federbeine nachdenken sollte. Nein, nicht nachdenken, machen.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nach 17 Jahren neu hier
    Von redgsbaron im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 18:11
  2. nach 1500 Jahren
    Von MacDubh im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 08:44
  3. Batterie nach 3 Jahren fertig?
    Von Kurti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 09:06
  4. Batterie nach 3 Jahren fertig?
    Von Kurti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 21:52
  5. Nach 17 Jahren wieder fahren
    Von elektriker-2000 im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 13:51