Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Nach Inspektion: Hinterachsgetriebe leckt fürchterlich

Erstellt von Adventure Otti, 06.06.2010, 16:34 Uhr · 23 Antworten · 3.908 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    203

    Standard Nach Inspektion: Hinterachsgetriebe leckt fürchterlich

    #1
    Hallo zusammen!

    Gerade wurde bei mir die 20.000er Inspektion gemacht. Bei der wurde auch das Hinterachsöl getauscht, weil das jetzt wohl so ist.

    Zwischen Abholung von der Inspektion und heute bin ich nicht mehr gefahren.
    Heute wolle ich das schöne Wetter nutzen und schmiere in der ersten Rechtskurve fast ab. Nach Sichtung der Gesamtsituation zeigt sich folgendes Bild:

    - Reifen und Felge voll mit reichlich Öl
    - Bremsscheibe klitschenass
    - Tropfen unten am Kardan

    Nach kurzem Stehen sammelt sich das Öl auf der Felge und Tropfen hängen an der Bremsscheibe.

    Frage an die Experten: Was kann man denn beim Ölwechsel falsch machen bzw. kaputt machen???
    Soll ich mit dem Teil jetzt noch zum Freundlichen fahren oder das Gerät abholen lassen??

    Vorteil: Die hintere Bremse quietscht nicht mehr
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_0442.jpg   img_0441.jpg  

  2. Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    1.156

    Standard

    #2
    Fahren würde ich mir klemmen...
    Hast du mal geschaut ob alle Schrauben fest sind?
    Ich würde die Werkstatt das Mopped abholen lassen, denk
    an deine Gesundheit

  3. Registriert seit
    31.10.2009
    Beiträge
    53

    Standard

    #3
    Hallo!
    Ich würde das Moped abholen lassen und auf den Kilometerstand vorher nachher den hinweisen.Es kann nicht sein das nach einem KD die Hinterachse anfängt zu tropfen.Vielleicht hat auch der Mechaniker zuviel Öl eingefüllt das jetzt nach aussen drückt.

    Gruss GS-Bär

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #4
    Abholen lassen und gleich mal mit dem Anwalt drohen, jedenfalls wenn eine Niederlassung das verbockt hat. Meine kriegt auch näxte Woche Besuch von mir, der getauschte Stirndeckel suppt. Und dass bei AW-Sätzen über 9 EUR.

  5. Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    203

    Standard

    #5
    Aber nochmal - was kann man da denn falsch machen??
    Es suppt nicht hinten raus, wo die Imbusschraube ist.

    Kann man beim Abknicken des Antriebs zum Ablassen des Öls irgenteinen Simmering verletzten??


    Gruß Otti

  6. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #6
    Ich würde auch sofort den Anwalt einschalten oder besser direkt ein Sturmkommando losschicken

    Mein Gott, Fehler ( wenn es denn so war ) kann doch jeder mal machen. Klar ist es dumm und nicht gerade gut aber man kann ja auch den Ball mal erst etwas flacher halten oder ?
    Halt uns mal auf dem "laufenden" was da so passiert ist

  7. Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    267

    Standard

    #7
    Hallo,

    die Ablassschraube ist nicht die einzige Öffnung des HAG.
    Möglicherweise ist die Ursache der Leckage einfach ein defekter O-Ring am ABS-Sensor.
    Sollte das HAG-Gehäuse auch außen verschmiert sein, ist möglicherweise der Wellendichtring der Radachse die Ursache.
    Also einfach mal alles trocken wischen und schauen, ob und wo noch weiteres Öl austritt (wenn überhaupt noch welches drin sein sollte).
    Zur Sicherheit würde ich die Karre aber auf jeden Fall vom abholen lassen. Schon wegen der versauten Scheibe und sicher auch der eingesauten Beläge.
    Das Drohen mit dem Anwalt sollte nur im äußersten Notfall geschehen, besser erst mal freundlich auftreten.

    Gruß,
    vacca

  8. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    #8
    hatte meine Dicke auch zur 40000 er Inspektion (über 700€) , danach lief das Oel am Kardan aus, war alles völlig versifft.

    Schuld war angeblich ein defekter Simmerring, den ich dann auch noch mit 100€ bezahlen durtfte

  9. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #9
    Moin,

    ein Simmerring wird nicht von jetzt auf gleich undicht, es sei denn, es hat einer daran gefummelt. Vermutlich ist der O-Ring des ABS-Sensors undicht oder fehlt. Der ABS-Sensor muß nämlich ausgebaut werden, wenn man das HAG zum entleeren abkippen will. Und anschließend wird durch die Bohrung für den Sensor das neue Öl eingefüllt.
    Ich würde den Händler anrufen, den Fall schildern und auf Nachbesserung bestehen. Der Zusammenhang zwischen KD und Ölverlust ist wohl eindeutig. Fahren solltest Du mit dem Mopped nicht mehr, schon um einen Folgeschaden im HAG zu vermeiden.

    Ciao
    Ondolf

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #10
    Die Erfahrung (und nicht nur meine) lehrt halt dass Werkstätten Fehler nur sehr zögerlich zugeben, drum mein Hinweis auf die Erwähnung eines Anwalts zu einem frühen Zeitpunkt der Debatte zur Reparatur


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaden nach Inspektion
    Von Zischmann im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 21:09
  2. Nach der 10.000er Inspektion
    Von Matti63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 16:50
  3. Verschlechterung nach Inspektion?
    Von Bergführer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 17:14
  4. Bremsenprobleme nach Inspektion!
    Von Tomac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 21:44
  5. rauherer Motorlauf nach Inspektion?
    Von deep4blue3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 23:19