Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Nach Inspektion: Hinterachsgetriebe leckt fürchterlich

Erstellt von Adventure Otti, 06.06.2010, 16:34 Uhr · 23 Antworten · 3.909 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard Der Ton macht aber die Musik ...

    #11
    ... daher würe ich betonen wie glücklich der Umstand eines gerade noch verhinderten Unfall ist und erst nachdem die Werkstatt auf Block geht drohen.

    Mit der Tür ins Haus fallen kommt nicht gut, aber man hat ja noch die Option.

  2. ulixem Gast

    Standard

    #12
    Immer diese Droherei wird einen Weltkonzern jetzt nicht gerade aus der Bahn werfen.
    Bleib doch bei den Fakten.
    Was wurde gemacht, wie wurde es gemacht und wo kommt das Öl raus ?
    Zuerst würde ich aber mal fragen, warum der Schaden nicht bei der Probefahrt auffiel und ob sie gemacht wurde.
    Der Nachweis ist schwer, bei meinem Golf hat VW mit dem Laptop einfach mal 120 km draufgeklatscht und behauptet , die hätten sie innerhalb einer knappen Stunde bei Berufsverkehr abgerissen....

  3. Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    267

    Standard

    #13
    Hallo lieber Thread-Starter,

    ich hoffe du hältst uns in dieser Sache auf dem Laufenden.
    Sowohl was das Verhalten der Werkstatt angeht, als auch darüber, was denn letztlich die Ursache dieser kleinen Ölkatastrophe (gemessen an der von BP!) war.

    Gruß,
    vacca

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Die Erfahrung (und nicht nur meine) lehrt halt dass Werkstätten Fehler nur sehr zögerlich zugeben, drum mein Hinweis auf die Erwähnung eines Anwalts zu einem frühen Zeitpunkt der Debatte zur Reparatur
    1. kann ich diese Erfahrungen nicht bestätigen, von/mit mehreren Werkstätten;

    2. wäre das sofortige Einschalten oder Drohen mit einem Anwalt das letzte, was _ich_ in dieser Situation machen würde.


    Nicht nur bei Motorradfragen-/problemen habe ich erlebt, dass es besser ist, zuerst das "gute" Gespräch zu suchen. Grundsätzlich viel erfolgsversprechender.

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #15
    Immer diese Droherei wird einen Weltkonzern jetzt nicht gerade aus der Bahn werfen.
    Quatsch, geht hier scheinbar nicht um einen Weltkonzern sondern um eine Werkstatt. Und ICH hab bei sowas immer erst dumme Ausreden gehört und 3x rumgezicke. Auf sowas hab ich keinen Bock mehr. Wenn einer andere Erfahrung mit seiner Werkstatt gemacht hat - um so besser für ihn.

  6. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #16
    @Hartmut; deine Entscheidung,

    ...aber den Spruch "wie man in den Wald hineinruft......." kennst du sicher auch und der trifft speziell in diesen Fällen öfter zu als einem lieb sein kann.


    Wie geschrieben, beziehe ich dies auf alle Problemsituationen bzw. Reklamationen.

  7. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Quatsch, geht hier scheinbar nicht um einen Weltkonzern sondern um eine Werkstatt. Und ICH hab bei sowas immer erst dumme Ausreden gehört und 3x rumgezicke. Auf sowas hab ich keinen Bock mehr. Wenn einer andere Erfahrung mit seiner Werkstatt gemacht hat - um so besser für ihn.
    Dann sind es kranke Leute in der Werkstatt. Eine Reklamation ( wenn es denn eine ist ) kann die Chance für mehr Werkstattumsatz sein. Denn wenn der Kunde merkt er wird normal behandelt, man kümmert sich ohne Umschweife um ihn, merkt er sich auch dies und empfielt eine Werkstatt weiter, da diese sich auch um R.-fall bestens um ihn kümmern...

    Aber ich weiß was Baumbart meint, denn mein zuständiger ist auch ein Fall für sich. Allerdings kann ich das mit anderen Wörtern als "Anwalt" regeln

  8. Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    148

    Standard

    #18
    Hey Leute,

    immer dabei nett freundlich und sachlich bleiben.
    Wenn die Werkstatt schon gleich merkt, dass der Kunden "verloren" ist, warum sollte sich die Werkstatt dann noch anstrengen?

    Und da ja kein Schaden entstanden ist (kein Unfall) ist der Sachwert für den Anwalt eh nur lächerlich.

    PS: hatte auch etwas Problems mit Öl. Dichtring am Rad (Simmering, außen, 15 Euro) bei WÜD. bestellt, nach 2 Tagen im Briefkasten, 10 Minuten Einbau. Dicht!

    Zumindest jetzt 1,5 Wochen bei 2250km (Isle of Man-Tour )

  9. Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    51

    Blinzeln Nach Inspektion: Hinterachsgetriebe leckt fürchterlich

    #19
    Hi
    Bei meinem wird bei jedem Hinterachsölwechsel ein neuer Simmerring eingebaut,da es bekannt ist,daß das frische Öl den Ring sauberspült und dann austritt. Mehrkosten ca15€. Nach 20000km ist das alte Öl wohl nur noch eine zähe Pampe. Das scheint auch BMW erkannt zu haben und schreibt den Wechsel vor. Also nix mehr Lifetimefüllung.
    Schade,das es nicht bei jedem so gemacht wird.Habe ich ja Glück gehabet.
    MfGMIKE

  10. Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    203

    Standard

    #20
    Also Männer, die Kuh ist vom Eis - mein Moped läuft wieder :-)

    Habe heute meine Adventure mit dem Hänger zum Freundlichen gebracht. Nach erster Sichtung war klar: der Dichtring am ABS-Sensor war beim Einbauen gequetscht worden und da kam dann das Öl raus.
    Ratz batz wurde das Öl getauscht, neuer Dichtring eingebaut, neue Bremsbeläge eingesetzt und alles gereinigt.

    Nun ist wieder alles gut. Da meine Beläge schon halb abgenutzt waren, haben wir uns darauf geeinigt, dass ich nur die Hälfte für die neuen Beläge zahle (30 €).

    Also, alles super gelaufen - ganz ohne Zickenkrieg und Anwalt


    Gruß Otti


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schaden nach Inspektion
    Von Zischmann im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 21:09
  2. Nach der 10.000er Inspektion
    Von Matti63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 16:50
  3. Verschlechterung nach Inspektion?
    Von Bergführer im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 17:14
  4. Bremsenprobleme nach Inspektion!
    Von Tomac im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 21:44
  5. rauherer Motorlauf nach Inspektion?
    Von deep4blue3 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 23:19