Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Nebengeräusche

Erstellt von Abyss, 07.06.2010, 20:26 Uhr · 34 Antworten · 5.828 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Erkläre mir das mal. Er schreibt auch bei gezogener Kupplung. Hast Du falsch gelesen oder verstehe ich jetzt plötzlich nichts mehr von Technik?

    Ich weiß natürlich nicht was genau für ein Geräusch hier vorliegt. Wenn es das von mir beschriebene ist, ist die Diagnose falsch. Meine Diagnose ist aus München und unabhängig und mit einem Jahr zeitversetzt von meinem Händler.

    Aber soweit ich das richtig gelesen habe, hat er hat doch jetzt eh einen Termin mit Sachverständigem von BMW. Warten wir mal ab was dabei rauskommt.

    Gruß Thomas
    Wenn die Kupplung betätigt wird ist der Kraftfluss zwischen Motor und Getriebe getrennt. Der Motor tourt ab und ist lastfrei somit wäre dann die "Störquelle" Motor quasi als Geräusch beseitigt. Jetzt ist nur noch das Getriebe, die Kardanwelle und das Hinterachsgetriebe am "Abrollen" im "Schiebebetrieb", wenn jetzt das genannte Geräusch nach wie vor da ist, dann ist der Motor als "Störquelle" auszuschließen. Man könnte sogar das Motorrad, z.B. auf 150 Km/h beschleunigen und die Kupplung betätigen und den "Runstop" schalten. dann bleibt nur noch Windgeräusch, Abrollgeräusch und Getriebe/Endantrieb über für die Geräuschdiagnose. So wird es eigentlich in einer Fachwerkstatt geprüft, auch in München.

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #32
    Leider wird dann das Getriebe genau von der anderen Seite angetrieben

    Da muss man schon einiges experimentieren

  3. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Leider wird dann das Getriebe genau von der anderen Seite angetrieben

    Da muss man schon einiges experimentieren
    Das ist im "Schiebebetrieb" auch so gewollt, die Drehrichtung passt ja

    Das ist bei einem Lagerschaden aber auch egal, man hört es eindeutig. Aktuell habe ich eine 2004er 12er GS mit Getriebelagerschaden, vor allem beim konstanten dahin rollen unter leichter Last oder im Schiebebetrieb ist das heulende Lager zu hören.

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Eifelzug Beitrag anzeigen
    Wenn die Kupplung betätigt wird ist der Kraftfluss zwischen Motor und Getriebe getrennt. Der Motor tourt ab und ist lastfrei somit wäre dann die "Störquelle" Motor quasi als Geräusch beseitigt. Jetzt ist nur noch das Getriebe, die Kardanwelle und das Hinterachsgetriebe am "Abrollen" im "Schiebebetrieb", wenn jetzt das genannte Geräusch nach wie vor da ist, dann ist der Motor als "Störquelle" auszuschließen. Man könnte sogar das Motorrad, z.B. auf 150 Km/h beschleunigen und die Kupplung betätigen und den "Runstop" schalten. dann bleibt nur noch Windgeräusch, Abrollgeräusch und Getriebe/Endantrieb über für die Geräuschdiagnose. So wird es eigentlich in einer Fachwerkstatt geprüft, auch in München.
    Dann sind wir wohl von unterschiedlichen Betriebszuständen ausgegangen. Du fährst, ich stehe. Larsi schrieb nämlich von "auch im Stand". Und jetzt ziehe ich die Kupplung. Hier könnte man dann höchstens das Ausrücklager und das Lager der Eingangswelle prüfen, aber nicht den Rest dahinter. Wie denn auch?!
    Deswegen hatte ich nicht verstanden was Du meinst, bzw. habe geglaubt Du hättest das falsch gelesen. Der Rest Deiner Beschreibung ist dann klar.

    Aber nochmal, bei mir -besser gesagt bei der 07er meiner Freundin- und bei Larsi, wenn ich den richtig verstanden habe, treten die Geräusche im Stand, beim Fahren und bei allen Zuständen mit ein- und ausgekuppelt usw. auf.
    Wichtig ist der Drehzahlbereich muß stimmen, zwischen ca. 3000 - 4000 U/min. Darunter ist Ruhe, darüber auch.

    Und die Geräusche kommen eindeutig vom Motor, genauer gesagt aus Richtung Riemenabdeckung.

    Nein, der Riemen ist es nicht, das ist zu einfach und am Anfang wurde der auf Verdacht hin auch schon mal gewechselt. Ist ja auch klar wenn es aus Richtung Riemen heult. Der war es aber nicht. Das einzige was zumindest für eine Zeit lang für Ruhe gesorgt war der Tausch dieses bereits genannten Verspannungszahnrads. Das sitzt auch vorne am Motor, auch unter der Riemenabdeckung.

    Die von mir genannte BMW in München war nicht die NL, sondern der Zentralkundendienst. Der hatte mir am Telefon übrigens gleich gesagt, daß der Riemenwechsel hier nichts hilft. Und der sagte mir auch was es ist. Also war der Fehler denen bekannt. Den Mitarbeitern in den NL bis dato nicht.

    Aber ist ja auch egal, bei mir wurde der Schaden behoben. 1 1/2 Jahre danach war Ruhe, mittlerweile wird es wieder lauter. Mich ärgert das zwar immer noch, aber es stört mich nicht nicht mehr.

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    #35
    @Thomas
    Manchmal ist die Geräuschkulisse schon nervig. Du hast 5 mal 12er GS aus dem gleichen Baujahr mit ungefähr gleicher Kilometerleistung nebeneinander stehen und es sind absolut 5 verschiedene Motorräder, manchmal unfassbar. Hatte ich so z.B, bei HONDA nicht erlebt, aber bei Guzzi, DUCATI und Co. Aber vermutlich ist das auch das "liebenswerte" an diesen Motorrädern und deshalb bleiben die Besitzer besonders lang treu und halten zu ihren Maschinen, auch wenn es echt weh tut bei sehr kostspieligen Reparaturen.

    Zu dem von Dir beschriebenen Problem mit euren Motorrädern kann ich so aus der Ferne nichts sagen. Habt ihr mal den Motor ohne Lima-Riemen laufen lassen?


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234