Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Neu hier, R1200GS kaufen, Alternativen, Händler in Lux/Saar/Trier

Erstellt von johnny, 11.10.2010, 12:27 Uhr · 30 Antworten · 4.900 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    7

    Standard Neu hier, R1200GS kaufen, Alternativen, Händler in Lux/Saar/Trier

    #1
    Hallo Allerseits,

    Eigentlich ist so eine GS ja nichts für mich. Seit ein paar Jahren den A-Schein, bisher äusserst glücklich mit meiner Kawasaki Versys gewesen, aber seit ich mit Sozia reise, sehe ich einfach ein, dass die Versys einen Tick klein ist. Leistung reicht gerade so, Platz nicht wirklich, und über die maximale Zuladung bereiten wir den Mantel des Schweigens.

    Also muss etwas grösseres her.

    Testfahrten mit diversen Motorrad-Konzepten und vielen Zylindern verliefen mittelmässig, auch wenn die Sozia an 150PS und 200+ km/h ihre Freude hatte. Die Kawa in 'etwas mehr' gibt's von Triumph und heisst Tiger, aber bedeutend mehr Platz und Zuladung ist nicht. Die GS fuhr ich mal Probe und hab's abgehakt, weil's fuhr wie ein alter Geländewagen. Eigentlich würde mir die neue Multistrada gefallen, aber nachdem hier in der Gegend kein Händler an Kundschaft interessiert ist, und das Motorrad richtig, richtig teuer ist...

    Letztens liess ich mich dann doch noch mal auf eine Probefahrt mit der GS ein, diesmal mit Sozia, und musste feststellen, dass das Ding mit voller Besatzung eigentlich nicht wirklich schlecht ist. Wir hatten Strassenreifen, das half wohl beim Fahrgefühl. Die Federung per Knopfdruck an die Beladung anzupassen hat schon was, Platz ist ausreichend, und die Zuladung reicht auch. Die GS ist natürlich sehr, sehr hässlich, aber man kann ja so parken, dass man sie nicht von vorne sieht ;-)

    Die Frage ist jetzt, sollte man sowas neu oder jung gebraucht kaufen? Neu sind die Maschinen definitiv nicht geschenkt, und falls es mir doch nicht gefällt, will ich nicht unbedingt nach einem oder zwei Jahren den Wertverlust fressen. Andererseits stelle ich mir ja auch immer Fragen, wenn jemand eine junge Maschine verkauft, ob's da nicht Probleme mit der Zuverlässigkeit gibt. Ich hätte gerne ABS und das elektronische Fahrwerk, das scheint es wohl ab Baujahr 2008 zu geben. Gibt es 'neuralgische Punkte' in der Wartungshistorie, besonders teure Inspektionen an gewissen Kilometerständen oder ähnliches? Ist die Maschine recht empfindlich, was das einfahren betrifft, oder kann man ruhig einen Vorführer kaufen?

    Zuletzt, ich wohne in Luxembourg - gibt's Empfehlungen für Händler, auch im Grenzgebiet? Naheliegend wäre Kontz in Lux-Stadt, aber zumindest bei Autos scheint der wohl nicht so toll zu sein. Trier, oder auch Saarbrücken wäre möglich, hat's zufriedene Kunden im Forum?

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #2
    Wenn gebraucht würde ICH immer mindestens 20.000 km und 3 Inspektionen sehen wollen, evtl vorhandene 'Baumängel' sollten dann weitgehend beseitigt sein (Unbedingt auf vollständiges Serviceheft achten). Es gibt aber auch schon mal, gerade um diese Zeit, schamlose Angebote für Neumaschinen oder Vorführer (kann man imho unbedenklich kaufen, fahre selber einen). Es gibt auch ältere Gebrauchte mit rel. geringer Kilometerleistung (4 bis 6.000 km Jahresfahrleistung) günstig, das nicht vorhandene ESA kann man mit dem gesparten Geld aus dem Zubehör nachrüsten, es geht aber auch ohne ESA. Es sind halt sehr viele GSen am Markt, man muss halt geduldig suchen.
    Eine generelle Regel für gute und schlechte Jahrgänge gibt's eher nicht, die meisten sind sehr problemlos, einzelne sind schon mal sehr zickig.

  3. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    123

    Standard

    #3
    Ich kann Dir nur sagen:" Vergesse den " in SB".
    Such Dir lieber einen Händler mit "Fachkompetenz" und wirklich freundlichem Verkaufspersonal in deiner Gegend.

  4. Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    39

    Standard ...ist das richtige moped...

    #4
    tach, baumbart hat recht. ich würde ne 08er oder 09er r1200gs adventure nehmen. alle kinderkrankheiten sowohl früherer fahrzeuge wie auch die der 2010er sind kein thema mehr. allein das thema auspuff bei der 2010er füllt einige server weltweit... vom preis und dem teuren superplus stöffchen mal ganz abgesehen. ne adv weil alles dran ist und esa... naja. ich bin früher duc gefahren und es war immer geil (748,996s,998) aber (meine meinung) die sollten bei rennmotorrädern bleiben..... stell dir vor der nochmal höhere anteil an elektronik geht mal kaputt... ich meine duc händler sind noch dünner gesääht, es sei den du fährst nur um den block.
    ich habe jetzt in 2 mal 8 monaten (2009+2010) 22000 km genossen und freue mich auf 2011...
    gruß rene

  5. Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    7

    Standard

    #5
    @Baumbart, Beeindruckend - das Motorrad will also 3 Inspektionen sehen, damit der Wurm draussen ist? Das plättet mich dann schon etwas... oder ist das eher eine Vorsichtsmassnahme? Mich macht gerade etwas skeptisch, dass es relativ viele junge (weniger als 15tkm) mit 2, teilweise 3 Vorbesitzern gibt.

    @Pälzer, danke für die negative Empfehlung. SB wäre auch am Limit in Sachen Entfernung. Die Kawa hatte ich damals bei Scharle in St Wendel gekauft, aber den gibt's nicht mehr. :-( Arimond in Mertzig gibt's noch, kennst Du den zufällig?

    @kalle4000, für die Adventure fällt mir kein guter Grund ein. Das Teil ist so hässlich genug, das muss ich nicht noch mit Speichenrädern und mehr Bodenfreiheit 'aufwerten' ;-) was die Ducati angeht, ist halt die Nichtverfügbarkeit eines Händlers sehr unpraktisch - und der unverschämte Preis stösst mich ab.

    Generell bin ich etwas vom Preisniveau der Gebrauchten überrascht. Eine neue GS mit ESA und ABS (jeweils im Paket) kostet 15640 - ich denke mal, wenn ich da mit Bargeld hereinrausche, sollte ich mit weniger als 15000 dabeisein, oder? Und die Leute wollen 12000 für eine 2jährige Gebrauchte? Ist das realistisch oder eher Wunschdenken?

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #6
    @Baumbart, Beeindruckend - das Motorrad will also 3 Inspektionen sehen, damit der Wurm draussen ist? Das plättet mich dann schon etwas... oder ist das eher eine Vorsichtsmassnahme?
    Vorsichtsmaßnahme. Außerdem ist der Boxer erst nach 10 bis 15.000 km so richtig in Form. Bei älteren Jahrgängen (vor 08) würd ich allerdings drauf bestehen. Scheckheft ist wichtig weil dann alle Rückrufe gemacht sind, Selbstschrauber kriegen die nicht immer mit.

  7. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Scheckheft ist wichtig weil dann alle Rückrufe gemacht sind, Selbstschrauber kriegen die nicht immer mit.
    Ähem,
    Rückrufe kriegt jeder Eigentümer mit, denn diese werden über das KBA ermittelt !
    "Serviceaktionen" paßt wohl eher zu Deinem Ansinnen.

    Gruß

    Dietmar

  8. Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    39

    Standard ...ach jonny...

    #8
    moin, ich glaub du bist hier falsch. bleibe lieber bei kawa oder wo auch immer. alle negativen aspekte hast du aufgezählt und ich denke deine entscheidung hast du eigentlich schon getroffen. viel spaß bei der suche und nichts für ungut...
    gruß rene

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Ähem,
    Rückrufe kriegt jeder Eigentümer mit, denn diese werden über das KBA ermittelt !
    "Serviceaktionen" paßt wohl eher zu Deinem Ansinnen.
    egal, aber die übeslässt BMW seinen Händlern, die Kunden die nicht zum BMW-Händler gehen (also bei ihm vorm Schreibtisch stehen) werden nicht bzw. eher zufällig informiert. Wie das heißt ist eher ne Frage für DIN-Ausschussbewohner.

  10. Registriert seit
    06.10.2006
    Beiträge
    7.785

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von johnny Beitrag anzeigen
    @Pälzer, danke für die negative Empfehlung. SB wäre auch am Limit in Sachen Entfernung. Die Kawa hatte ich damals bei Scharle in St Wendel gekauft, aber den gibt's nicht mehr. :-( Arimond in Mertzig gibt's noch, kennst Du den zufällig?
    Moin,

    is wohl immer so ne Sache, wie man nen Händler bzw. Werkstatt erlebt.

    Ich selbst bin mit meiner dicken in SB und hab mit der Werkstatt fast ausschließlich gute Erfahrungen gemacht.

    Beim Scharle war´s ganz gut, bis die Preise ein Niveau erreicht hatten, daß man auch gleich inne Apotheke hätt gehen können . Dann war´s für mich vorbei, schon lange, bevor er dicht gemacht hatte .

    Und für den Arimond gilt wohl das gleiche wie im ersten Satz beschrieben. Ich hab Freunde, die keinen Fuß mehr da rein setzen würden, mein Herr Nachbar mit seiner 13er K ist von dessen Werkstatt sehr angetan.
    Ich persönlich kann mir da kein Urteil erlauben, bin noch nie dort gewesen.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Wo Radnaben kaufen? (r1200GS)
    Von mulicard im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 22:39
  2. R1200GS Adventure gebraucht kaufen
    Von Matjuli im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.05.2012, 20:49
  3. NEUE G 650 GS beim Händler kaufen / Nachlass
    Von Circoloco im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 10:00
  4. BMW Tankrucksack klein für R1200GS MÜ oder Tips zu Alternativen
    Von Grizu im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 20:07
  5. R1200GS kaufen Bj.2004 auch ok ?
    Von Boxerberndi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 17:09