Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 91

Neue Serviceaktion für MÜ: Bremsleitung

Erstellt von Zörnie, 03.05.2010, 17:10 Uhr · 90 Antworten · 13.205 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #61
    Tröste dirch, ich habe im letzten Jahr eine 08er gekauft und auch keinen Rückruf erhalten. Und im übrigen dürften die jetzt betroffenen Modelle die Serviceintervallanzeige haben. Die Fahrer werden also mit ihren Maschinen über kurz oder lang per se beim Handler erscheinen.

    CU
    Jonni

  2. hbokel Gast

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von Doro Beitrag anzeigen
    wären diese Halter nur über eine KBA Aktion erreichbar
    Hallo Doro,

    gute Frage. Warum verwendet BMW nicht die Halter-Adressen aus dem zentralen Fahrzeugregister des KBA?. Auf deren Homepage steht ausdrücklich, dass die Daten für Rückrufaktionen zur Verfügung stehen ("Damit ernste Gefahren vollständig beseitigt werden, sollen Fahrzeughersteller für solche Rückrufe die Halteranschriften aus dem Zentralen Fahrzeugregister (ZFZR) des KBA verwenden" (-> klick). Eventuell ist die Nutzung jedoch kostenpflichtig, und BMW Motorrad ist bekanntlich sparsam. Koste es was es wolle.

    Übrigens ist auch die aktuelle Rückrufaktion auf dem KBA Server abrufbar (-> klick):

    KBA-Referenznummer: 2895
    Hersteller/Marke: BMW MOTORRAD
    Verkaufsbezeichnung: R1200GS, R1200GS ADVENTURE, R1200R, R1200ST, R1200RT, K1200GT
    Betroffene Baugruppe: Bremsanlage
    Baujahr von: 2006
    Baujahr bis: 2009
    Veröffentlichungsdatum: 05.05.2010
    Hotline: keine
    Beschreibung: Aufgrund eines möglichen verspannten Einbaus der Bremsleitungen können durch Vibrationen Undichtigkeiten auftreten und zu einem Ausfall der Vorderradbremse führen. (Erweiterung zu vorangegangenen Aktionen mit identischem Sachverhalt)

    Klingt irgendwie nach Dauerbruch, oder?

    Normalerweise sollte man aus Fehlern lernen. Nicht so bei BMW, wo man bewährte Fehler gern wiederholt:

    KBA-Referenznummer: 1856
    Hersteller/Marke: BMW MOTORRAD
    Verkaufsbezeichnung: R1200GS, R1200R, R1200ST, R1200GS ADVENTURE
    Betroffene Baugruppe: Bremsanlage
    Baujahr von: 2006
    Baujahr bis: 2008
    Veröffentlichungsdatum: 01.01.2008
    Hotline: keine
    Beschreibung: Aufgrund eines möglichen verspannten Einbaus der Bremsleitungen können durch Vibrationen Undichtigkeiten auftreten und zum Ausfall der Vorderradbremse führen.

    Wenn man sich einen Überblick über alle Rückrufe für sein Motorrad verschaffen will, kann man sich auf dem KBA-Server umschauen: http://www.kba-online.de/gpsg/jsp/gpsg1.jsp

    Hier ein paar Appetit-Häppchen:

    KBA-Referenznummer: 2649
    Hersteller/Marke: BMW MOTORRAD
    Verkaufsbezeichnung: R1200GS
    Betroffene Baugruppe: Kraftstoffsystem
    Baujahr von: 2006
    Baujahr bis: 2008
    Veröffentlichungsdatum: 20.08.2009
    Hotline: keine
    Beschreibung: Durch Wassereintritt in die Kraftstoffpumpenelektronik kann es zum Ausfall der Kraftstoffförderung kommen, sodass der Motor während der Fahrt ausgeht.

    KBA-Referenznummer: 1443
    Hersteller/Marke: BMW MOTORRAD
    Verkaufsbezeichnung: R1200GS, R1200RT, R1200ST, HP2
    Betroffene Baugruppe: Kraftübertragung
    Baujahr von: 2005
    Baujahr bis: 2006
    Veröffentlichungsdatum: 01.01.2008
    Hotline: keine
    Beschreibung: Durch fehlerhaftes Gewinde im Kupplungsgehäuse kann die Kupplung brechen und Bruchstücke können das Motorgehäuse durchschlagen.

    KBA-Referenznummer: 1649
    Hersteller/Marke: BMW MOTORRAD
    Verkaufsbezeichnung: R1200GS, R1200GS ADVENTURE
    Betroffene Baugruppe: Reifen+Räder
    Baujahr von: 2006
    Baujahr bis: 2006
    Veröffentlichungsdatum: 02.09.2008
    Hotline: keine
    Beschreibung: Durch Formabweichungen in den Ventillöchern der Kreuzspeichenfelgen kann ein schlagartiger Druckverlust im Reifen eintreten.

    Mit etwas Suchen bin ich auch bei japanischen Motorradherstellern fündig geworden. Bei Yamaha war es ein defekter Drosselklappensensor und bei Honda gab es sogar einen Fehler im Bremssystem:

    KBA-Referenznummer: 1088
    Hersteller/Marke: HONDA MOTORRAD
    Verkaufsbezeichnung: CBR1100XX, CB1100, VFR800, XL1000V, PAN EUROPEAN ST1300, PAN EUROPEAN ST1300A, GOLD WING, X-11
    Betroffene Baugruppe: Bremsanlage
    Baujahr von: 2002
    Baujahr bis: 2004
    Veröffentlichungsdatum: 01.01.2008
    Hotline: 01805202090
    Beschreibung: Ein schadhaftes Ventil kann zu Bremsflüssigkeitsverlust und unzureichender Wirkung der Hinterradbremse führen.

    Vielleicht macht sich jemand die Mühe und durchsucht die KBA-Datenbank systematisch (alle Hersteller, alle Modelle, alle Baugruppen und alle Baujahre). Dann wäre eine aussagekräftige Statistik über die Rückruf-Frequenz der einzelnen Hersteller möglich.

    Gruß
    Heinz

  3. hbokel Gast

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    ich meine mich daran erinnern zu können, daß dort sinngemäß drin stand:
    "... über das KBA haben wir erfahren, daß Sie Halter usw. ..."

    Und das Schreiben kam direkt von BMW und nicht von meinem Händler.
    Hallo Thomas,

    das aktuelle Schreiben ist ein Gemeinschaftswerk der beiden Niederlassungen Kassel und Frankfurt. Die entsprechende Formulierung lautet "nach unseren Unterlagen sind Sie Eigentümer des o.g. BMW Motorrades". Weil die Inspektion meiner GS in der Niederlassung Frankfurt durchgeführt wurde, ist meine Adresse dort in den Unterlagen.

    Das KBA wird im aktuellen Anschreiben nicht erwähnt. Folgender Satz im Anschreiben wäre überflüssig, wenn BMW die Halter-Adressen vom KBA hätte: "Sollten Sie ihr Motorrad zwischenzeitlich verkauft haben, bitten wir Sie, uns die Adresse des neuen Halters mitzuteilen"

    Andererseits ist die Rückrufaktion auf dem KBA-Server gespeichert (siehe Parallel-Posting). BMW hat die Fakten also an das KBA weiter gegeben (oder weiter geben müssen).

    Gruß
    Heinz

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    das aktuelle Schreiben ist ein Gemeinschaftswerk der beiden Niederlassungen Kassel und Frankfurt. Die entsprechende Formulierung lautet "nach unseren Unterlagen sind Sie Eigentümer des o.g. BMW Motorrades". Weil die Inspektion meiner GS in der Niederlassung Frankfurt durchgeführt wurde, ist meine Adresse dort in den Unterlagen.

    Das KBA wird im aktuellen Anschreiben nicht erwähnt. Folgender Satz im Anschreiben wäre überflüssig, wenn BMW die Halter-Adressen vom KBA hätte: "Sollten Sie ihr Motorrad zwischenzeitlich verkauft haben, bitten wir Sie, uns die Adresse des neuen Halters mitzuteilen"

    Andererseits ist die Rückrufaktion auf dem KBA-Server gespeichert (siehe Parallel-Posting). BMW hat die Fakten also an das KBA weiter gegeben (oder weiter geben müssen).

    Gruß
    Heinz
    In meinem Fall kann das sogar zutreffen, da ich zu jener Zeit in der NL Frankfurt war. Dummerweise find ich das Schreiben nicht mehr, um den genauen Wortlaut und den Absender lesen zu können. Nur wie war das bei meiner Freundin, die mit der NL FfM. nix am Hut hat und die ihr Motorrad als 1/2-Jahres-Maschine von privat gekauft hat. Die wäre nämlich jetzt auch nicht informiert worden, hätte der Vorbesitzer ihr das Schreiben nicht weitergeleitet. Seltsam.

    Im übrigen finde ich die Seite des KBA recht spannend. Mit dem Wissen wo es steht, erübrigen sich ja so manche Diskussionen hier über Rückrufe. Diskutieren kann man dann noch über die Baujahre (von Monat bis Monat) oder über die Fgst.-Nummern der Fahrzeuge die es betrifft.

    Gruß
    Thomas

  5. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #65
    Vielen Dank für den Link.

  6. Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    1.519

    Standard

    #66
    Also meine MÜ (EZ 02/2009, produziert in 11/2008) ist laut BMW-Datenbank definitiv nicht betroffen.

  7. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    160

    Standard

    #67
    HALLO ZUSAMMEN

    meine produziert 4.2009 ist auch nicht betroffen habe heute beim Händler nachgefragt

    Gruß Simon

  8. Registriert seit
    04.01.2010
    Beiträge
    126

    Standard Rückrufaktion

    #68
    Hallo zusammen,
    hab heute auch ein Schreiben von der NL München erhalten und werde folglich einen Termin zur Nachschau vereinbaren...

  9. hbokel Gast

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    die Baujahre (von Monat bis Monat) oder über die Fgst.-Nummern der Fahrzeuge die es betrifft.
    Hallo Thomas,

    auf der Website des KBA sind die Grenzen der Datenbank-Auskünfte genannt:

    • Die Datenbank umfasst nicht alle Maßnahmen der Hersteller. Erfasst wurden sukzessive Maßnahmen seit 01.05.2004. Dabei kann es sich um Rückrufaktionen handeln, bei denen Hersteller Halteranschriften des KBA verwendet haben oder Mängel, die nach den europäischen Produktsicherheitsvorschriften meldepflichtig waren.
    • Auch wenn Ihr Fahrzeug in einen angegebenen Bauzeitraum fällt, muss es nicht unbedingt betroffen sein. Genaueres erfahren Sie bei einer angegebenen Hotline oder noch besser bei einer autorisierten Werkstatt des Herstellers. Die Werkstatt ermittelt schnell, ob Maßnahmen an Ihrem Fahrzeug durchgeführt werden müssen.

    Das grobe Zeitraster (nur jahresweise) erklärt, warum nicht alle Motorräder eines Jahrgangs betroffen sein müssen. Das KBA empfiehlt, die jeweilige Hotline anzurufen - aber bei BMW-Rückrufen ist dieses Feld leer.

    Interessant ist auch der Hinweis, dass ein Eintrag in der Datenbank nicht bedeutet, dass der Hersteller die Adressen der Fahrzeughalter abgefragt hat. Es kann auch sein, dass er nur seiner Meldepflicht nachgekommen ist. Das würde erklären, warum BMW im Anschreiben um Mitteilung des aktuellen Eigentümers bittet.

    Gruß
    Heinz

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #70
    Man vergleiche die Anzahl der Modelle die bei Euro Herstellern angegeben ist, und die aus Fernost. Interessant. Insbesondere Suzuki wird wohl fast 100% perfekte Fahrzeuge bauen.


 
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bremsleitung hinten
    Von stef24 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 18:48
  2. Stahlflex-Bremsleitung
    Von Machtien im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 16:40
  3. Bremsleitung verlängern???
    Von EintrachtLöwe im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.02.2011, 20:14
  4. Sumos und Bremsleitung
    Von rossi508 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.08.2008, 20:44
  5. Spiegler Bremsleitung
    Von wensi1974 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 16:24