Ergebnis 1 bis 8 von 8

Neues Fahrwerk

Erstellt von funcarver, 20.12.2011, 23:25 Uhr · 7 Antworten · 1.384 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard Neues Fahrwerk

    #1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir heute ein neues (gebrauchtes) Fahrwerk gegönnt. Ein WP EDS1.

    Einbau ist denke ich kein Problem, aber eine Frage habe ich:

    Am original Federbein ist ein Spritzschutz, passt der an das WP oder muss ich mir da ein neues kaufen? Wenn ja, welche ist empfehlenswert?

    Die Ilmberger gefallen mir aber optisch nicht....

  2. Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    581

    Standard

    #2
    Hallo Norbert,

    die üblichen Verdächtigen haben solche Spritzschützer in ihrem Angebot.

    Ob der originale Schutz umgebaut werden kann weiß ich nicht, aber hier kannst du so etwas auch bekommen:
    http://www.ebay.de/itm/Hinterrad-Spr...item256a9ac2db

    So ein Teil habe ich verbaut und finde, dass es das Federbein, die sonstige Technik und die Unterschenkel inkl. Füße recht gut gegen umherspritzendes Wasser und Dreck schützt.

    Gruß

    Martin

  3. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    #3
    Hi Martin,

    danke für deinen Tip, hab mir das Teil bestellt. Gab es auch bei Louis und die haben bis 1.1 einen 15% Gutschein, konnte das Teil gleich mitnehmen.

    Leider passt es nicht, ich hab einen Kofferträger von SW-Motch montiert, der wird hinten am Rahmen montiert. Und genau an der Stelle soll auch der Spritzschutz am Rahmen befestigt werden.....

    Schade eigentlich, wäre nicht schlöecht gewesen das Teil.

    Gibts alternativen die was taugen?

  4. Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    254

    Standard

    #4
    Hi ,

    ich will jetzt nicht gleich ein neues Thema starten und stelle hier mal meine Frage zum Thema Fahrwerk.

    Habe vor im Sommer ein Tour zum Nordkap geplant , meine Q ist aufjedenfall VOLL beladen , wir nutzen die max Zuladung fast voll aus.

    Jetzt zu der Frage :Ist das original Fahrwerk überhaupt dafür geeignet , sicherlich ,BMW gibt ja an das man 211 kg zuladen darf , aber fährt die sich dann so schlecht ??

    Mir ist klar dass das original Fahrwerk nicht das beste ist, nur in mein Urlaubskasse ist eigentlich kein platz mehr für >1400€ Fahrwerk.

    Gruß
    Leon

  5. Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    245

    Standard

    #5
    Alternativ zu einem neuen Fahrwerk kannst Du den hinteren Dämpfer auch überarbeiten und mit einer stärkeren Feder an die Belastung anpassen lassen. Z.B. HH-Racetech. Das kostet so um die 400 €.

  6. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #6
    @ leon,
    dein Fahrwerk ist für solche Belastung ausgelegt und hält auch dieser stand. Du fährst ja mit deiner GS im Reisetrimm und voller Beladung keinen Grand Prix geschweige denn eine Rallye Dakar. Wichtig ist die Federvorspannung richtig anzupassen. Wenn es schwierig wird einfach etwas Geschwindigkeit rausnehmen. 1400€ für ein Zubehörfahrwerk auszugeben ist meiner Meinung nach überzogen. Das macht eventuell Sinn wenn die alten Dämpfer verschlissen sind.

    Viele Grüße,
    Stephan

  7. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #7
    Ser's,

    das originale Fahrwerk ist ausreichend für alle Beladungszustände, sofern du das Mopped nict überladest.

    AAABBBEEERRR:
    Ein Zubehörfahrwerk, speziell auf deine Bedürfnisse abgestimmt (Gewicht, Fahrweise, viel Sozius oder nur alleine) macht ein "neues" Mopped. Ideal natürlich, wenn man ein ESA (WESA) hat, oder eben zB von WP nachrüstet.

    Meiner Ansicht nach ist da jeder Euro gut angelegt.

    Das Fahrwerk ist das Um und Auf beim Mopped, das kann nicht gut genug sein. Es klingt zwar vielleicht lächerlich, aber ich habe es selbst er"fahren", es ist wirklich so.

    Das Serienfarhrwerk ist ein Kompromiss, gebaut für alle Lackeln und Lackelinen von 50 - 150 kg (oder so), die Anpassung kann nur in gewissem Rahmen funktionieren.

    Ich habe meiner GS mit 88.000 km ein Wilbers-Fahrwerk gegönnt (ohne ESA), und war begeistert.
    Auf meiner K habe ich ESA, und das ist noch ein Schritt weiter in die richtige Richtung. Und wenn es ein Zubehörfahrwerk für die K gibt, spare ich solange, bis es leistbar wird.

    liebe Grüße

    Wolfgang

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #8
    voll aufgerödelt würde ich niemals mit der GS lange Reisen unternehmen, wenn nicht zuvor das Fahrwerk angepasst wurde. Bereits mit uns, 85 und 65 kg und voll zugedrehter Federvorspannung sank sie hinten so tief ein, dass die gesamte Balance am Arsch war. Abhilfe brachte nur der Einbau des Wilbers Fahrwerks. Alternativ natürlich auch der Umbau bei HH-Racetech zu empfehlen, der etwas günstiger kommt, wobei ein Wilbers Fahrwerk jederzeit gebraucht sehr gut zu verkaufen ist, womit man dann also nur sehr wenig Geld verbrennt.

    Ich hasse es, wenn mein Mopped nicht in der Balance ist und daher ist ein Investment in ein Fahrwerk natürlich überhaupt kein herausgeworfenes Geld


 

Ähnliche Themen

  1. Wilbers WESA Fahrwerk für GS ADV -50mm (Showa Fahrwerk)
    Von MAC66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:48
  2. fahrwerk
    Von hbniro im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 23:59
  3. Biete R 1200 GS (+ Adventure) ESA Fahrwerk aus Bj. 08
    Von derteiletoni im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 20:31
  4. Fahrwerk
    Von Rhoenreiter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 16:12
  5. neues spiel - neues glück
    Von Chefe im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 10:28