Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Neuling hat Fragen zur Drehzahl der GS

Erstellt von silberfuchs, 23.07.2012, 17:14 Uhr · 31 Antworten · 4.409 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von silberfuchs Beitrag anzeigen
    ... wenig ungewohnt, da ich gewohnt war mit dem 4 Zylinder z.B. vor einer Kurve runterzuschalten ohne dass die Maschine - ausser Erhöhung der Drehzahl - irgendeine Regung zeigte. Bei der GS ist das anders, da muss man anscheinend die richtige Drehzahl haben, sonst wird sie recht "unruhig" vor der Kurve.....
    man kann die kupplung auch dosiert loslassen. dann wird da nix unruhig
    mit gefühl geht das noch in tiefster schräglage.

    im moment kenne ich das problem auch, aber das liegt an meiner mangelnden steuerung der handfunktion links.

  2. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    105

    Standard

    #22
    Hallo silberfuchs

    Du scheinst die selben Probleme zu haben wie ich auch (ich hatte vorher einen 600er Honda CBF). Nach diversen Gesprächen mit Mechanikern und anderen GS Fahrern kann ich Dir mal mein Prob nennen. Der 2 Zyl-Boxer läuft grundsätzlich nicht so sämig wie ein 4 Zylinder (soll er ja auch nicht ) und dieses leichte Bocken oder unruhig laufen bei niedrigen Drehzahl verstärkt sich durch den Kardan. Bei der Honda habe ich leichtes Rucken nicht gespürt, da dies von der Kette kompensiert wurde. All dies wird jetzt ungefiltert an das Hinterrad weiter gegeben. Grundsätzlich muss ich mich auch darauf konzentrieren, dass ich die GS mit ihren 1200 ccm nicht so schaltfaul fahren kann, wie das bei meiner 600er war. Das klingt evtl. etwas komisch, aber das ist so. Mit der Honda ging es im 6ten mit 55 km/h durch die Ortschaft und dann ohne schalten und Hast wieder auf Landstraßentempo. Bei 55 km/h im 6ten wift mich meine GS ab so bockt die . Tauschen möchte ich aber trotzdem nicht mehr

    Gruß

  3. Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    46

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von schulli Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich muss ich mich auch darauf konzentrieren, dass ich die GS mit ihren 1200 ccm nicht so schaltfaul fahren kann, wie das bei meiner 600er war. Das klingt evtl. etwas komisch, aber das ist so.
    Huch, und ich hätt schwören könne es ist genau andersherum. Meine kleine Bandit hat im 6.Gang zwar auch irgendwie ein wenig Beschleunigt aber im Prinzip war bei der kleinen deutlich mehr rühren im Getriebe angesagt damit sich was tat als bei der dicken. Überholen auf der Landstrasse ohne vorheriges zweimaliges runter Schalten war quasi unmöglich.

    Könnt allerdings auch an einer etwas anderen Fahrweise verglichen zu dir liegen

    Gruß
    Thomas

  4. Registriert seit
    09.06.2006
    Beiträge
    319

    Standard

    #24
    Ich stelle mir das grad vor: eine CBF600 bei 55 km/h im sechsten Gang. Man dreht kräftig am Griff, aber da der kleine Motor relativ wenig Drehmoment hat und eher bei Laune gehalten werden muss, wird sie gemächlich schneller.
    Die gleiche Aktion bei der GS mit ebenso kräftigem Dreh am Gas, setzt ein viel höheres Drehmoment frei, was bestimmt auch mehr Verspannung im Gebälk verursacht.

    Der dicke Boxer mit Kardan ist viel strammer eine Einheit zum Hinterrad als bei einem Vierzylinder mit Kette und das muß man eben berücksichtigen.

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #25
    Habs grade probiert- von innerorts 40 im 6. Gang auf 90 beschleunigt. Wird vermutlich nicht für einen Podestplatz bei einem Beschleunigen langen. Auch ruckelt der Motor durchaus. Aber mehr ist nicht. Ich gebe gas und werde schneller. Was genau sollte da auch anders funktionieren?
    Klar, die olle 11er war da noch elastischer. Aber viel schaltfauler als mit der GS geht ja fast nicht...

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #26
    Aus niedrigen Drehzahlen kann man gemächlich Gas geben und das geht....

    Zuviel Gas und der Boxer rüttelt und schüttelt sich, mit ein bischen Gefühl weiß man genau, die Q-uält sich

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #27
    Beschleunigen aus 55 bin ich höchstens im 4., alles andere ist Quälerei

  8. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #28
    Ich hatte vor der fetten Silberaddi auch nen 4-Zylinder und am Anfang hab ich anscheinend vor Kurven so runtergeschaltet, wie mit der 900er Diversion. Folge war, dass das Hinterrad mal stempelte und auch kurz blockierte. Das hat mich anfangs auch aus der Fassung gebracht und ich hab rumgefragt. Keiner der Boxer-Fahrer konnte sich das erklären, bei denen kam das nie vor. Das gab sich aber irgendwann von selbst, anscheinend hab ich dann instinktiv anders eingekuppelt nach dem Runterschalten...auf jeden fall hab ich das Phänomen jetzt nicht mehr.

  9. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von silberfuchs Beitrag anzeigen
    Danke für die bisherigen Antworten - ich fahr' ja auch nicht nach dem Drehzahlmesser, es ist einfach nur total "anders" zu fahren, als mit der vorherigen Maschine, daran muss ich mich wohl erst gewöhnen.....

    Hab' sie eigentlich schon richtig "lieb" gewonnen
    Hi,
    ich bin vorigen April nach 40.000 km Bandit 1250 s in 3 Jahren auf die 1200 RT umgestiegen.
    Warte, bis Du dich an den Boxer gewöhnt hast, schon die RT liegt sicherer in den Kurven, die GS geht wie die Sau.
    Dort wo die Bandit schon wieder nachlässt, ....die Drehfreudigste ist sie ja nicht, dort schiebt der Boxer nochmal ordentlich an.
    Wirst Deine Freude haben.
    lg
    Christian

  10. Registriert seit
    09.06.2012
    Beiträge
    671

    Reden

    #30
    Zitat Zitat von schulli Beitrag anzeigen
    Hallo silberfuchs

    Du scheinst die selben Probleme zu haben wie ich auch (ich hatte vorher einen 600er Honda CBF). Nach diversen Gesprächen mit Mechanikern und anderen GS Fahrern kann ich Dir mal mein Prob nennen. Der 2 Zyl-Boxer läuft grundsätzlich nicht so sämig wie ein 4 Zylinder (soll er ja auch nicht ) und dieses leichte Bocken oder unruhig laufen bei niedrigen Drehzahl verstärkt sich durch den Kardan. Bei der Honda habe ich leichtes Rucken nicht gespürt, da dies von der Kette kompensiert wurde. All dies wird jetzt ungefiltert an das Hinterrad weiter gegeben. Grundsätzlich muss ich mich auch darauf konzentrieren, dass ich die GS mit ihren 1200 ccm nicht so schaltfaul fahren kann, wie das bei meiner 600er war. Das klingt evtl. etwas komisch, aber das ist so. Mit der Honda ging es im 6ten mit 55 km/h durch die Ortschaft und dann ohne schalten und Hast wieder auf Landstraßentempo. Bei 55 km/h im 6ten wift mich meine GS ab so bockt die . Tauschen möchte ich aber trotzdem nicht mehr

    Gruß
    ..........ja, aber wenn du eine 600er in der 6. aus Tempo 55 beschleunigst, dann überholen dich sogar die Wanderbaustellen
    lg
    Christian


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuling mit Fragen: F650GS ohne ABS? usw.
    Von böcki im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 19:00
  2. R 1200 Neuling hat ein paar Fragen...
    Von frank69 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 14:13
  3. Neuling mit zwei Fragen
    Von Anger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 18:03
  4. Ein Neuling hat Fragen
    Von Klax im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 09:44
  5. Neuling mit Fragen über Fragen :-)
    Von Sota im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 13:48