Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Niedriger Ölstand

Erstellt von Fischkopf, 12.01.2008, 22:09 Uhr · 19 Antworten · 2.796 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Fischkopf Beitrag anzeigen
    Im Winter 10W-40 im Sommer 20W-50 hängt aber auch vom Inspektionsintervall ab, da der immer 10W-40 rein tut, mach ich nicht kurz danach 20W-50 rein. Ich hab den Wechsel jetzt auch nur gemacht, weil ich bei den niedrigen Temperaturen viel Kurzstrecke gefahren bin und der letzte Ölwechsel schon ne Weile her war.
    ach wie schoen, es entwickelt sich ein oelthread.

    oele unterschiedlicher viskositaet und noch dazu unterschiedlicher art, wie
    mineralisch und teilsynthetisch sollte man nicht mischen.

    die boxer sind naeher am trecker als an flugzeugen, so das 20w50 mineralisch
    nicht ohne grund erste wahl sind. duennere oele koennen durch den druck
    im motor an dichtungsringen vorbei gepresst werden.

    da ich sehr viele kurzstrecken fahre und rund 25.000 km im jahr das minimum
    sind, wird so alle 5.000 km oel gewechselt. wasser im oel ist bei kurzstrecke
    leider ein leidiges thema. da meine letzte karre satt 62.000 km drauf hatte
    bevor ich sie zurueckgab (der haendler war den traenen nah) aber grossen
    respekt vor schaeden am motor habe, entschloss ich mich nur noch motul
    mineralisch 20w50 zu nehmen und bis dato bin ich sehr zufrieden und auch
    der verbrauch der oele nahm drastisch ab.

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #12
    Moin,
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    oele unterschiedlicher viskositaet und noch dazu unterschiedlicher art, wie
    mineralisch und teilsynthetisch sollte man nicht mischen.
    woher hast du diese Aussage? Nach meinen Informationen und Erfahrungen schadet es überhaupt nicht verschiedene Ölsorten oder auch mineralisch mit synthetisch zu mischen. Die Spezifikation (siehe Handbuch) sollte stimmen, alles andere ist egal ... und Geschmacksache.

    Bei einem hohen Kurzstreckenanteil macht ein kurzfristiger Ölwechsel schon Sinn. Die meisten füllen immer noch 20W/50 auf; aber auch hier gibt es natürlich Abweichungen. Wer häufig im Winter bei kalten Temperaturen fährt, z.B. zur Arbeit, ist in dieser Jahreszeit mit einem dünneren Öl, z.B. 10W/40 etwas besser bedient. Es geht aber auch mit dem "üblichen" 20W/50.

    Grundsätzlich über das Öl bzw die "Ölsorte" sich weniger Gedanken machen und einfach "fahren", hilft in den meisten Fällen. Genügend Öl im Motor ist dabei von Vorteil. Genügend ist immer dann drin, solange im Schauglas noch ein Fitzelchen zu sehen ist. Ist auf dem Hauptständer nichts mehr zu sehen, die Q auf dem Seitenständer stellen und das dann ...hoffentlich... einlaufende Öl begrüßen.


    Gruß

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    woher hast du diese Aussage? Nach meinen Informationen und Erfahrungen schadet es überhaupt nicht verschiedene Ölsorten oder auch mineralisch mit synthetisch zu mischen. Die Spezifikation (siehe Handbuch) sollte stimmen, alles andere ist egal ... und Geschmacksache.
    mehr so eine alte ueberlieferung ... reissfestigkeit des films ... verbindungs
    schwaeche der oelsorten durch additive ...

    nun, wirklich begruenden kann ich es nicht, mir erschien diese erklaerung
    mit teil- vollsynthetisch und mineralisch und deren zusammensetzung recht
    einleuchtend.

    und so werde ich es weiter halten, zumal ich damit keine schlechten
    erfahrungen gemacht habe. obs mit mischen und panschen wirklich
    was schlimmes gegeben haette, das weiss ich natuerlich nicht.

    ich vertanke im jahr hunderte, wenn nicht tausende euro, da kann ich
    mir den "luxus" von gutem oel grade noch leisten.

  4. Registriert seit
    12.09.2007
    Beiträge
    424

    Idee

    #14
    Zitat Zitat von philofax Beitrag anzeigen
    mehr so eine alte ueberlieferung ... reissfestigkeit des films ... verbindungs
    schwaeche der oelsorten durch additive ...

    nun, wirklich begruenden kann ich es nicht, mir erschien diese erklaerung
    mit teil- vollsynthetisch und mineralisch und deren zusammensetzung recht
    einleuchtend.

    und so werde ich es weiter halten, zumal ich damit keine schlechten
    erfahrungen gemacht habe. obs mit mischen und panschen wirklich
    was schlimmes gegeben haette, das weiss ich natuerlich nicht.

    ich vertanke im jahr hunderte, wenn nicht tausende euro, da kann ich
    mir den "luxus" von gutem oel grade noch leisten.
    da hast du schon recht, aber hier wird sehr viel geld zum fenster respektive für werbung ausgegeben.
    wichtig ist das das öl den anforderungen von bmw entspricht und zwar sind die so niedrig das selbst das billigste baumarkt öl diese erfüllen. ich selbst bevorzuge das 20w50 mineral. der ölverbrauch ist geringer und mineralöle sind neutral gegenüber dichtungen und simmerringen. sintetik oder teilsintetik öle "können" diesen unter umständen schaden. wenn du geld zu viel hast dann kannst du ja auch die super super kraftstoffe mit 100 oktan die schumi in der formel 1 fährt tanken. bringt zwar auch nichts außer das du weniger auf dem konto hast, kann aber auch nicht schaden.

    also jeder so wie er mag. hauptsache es ist genug drin, in der ölwanne. gruß axel

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #15
    Bessere Oele haben einen hoeheren Verkokungspunkt. Einige Stellen im Motor werden sehr heiss, wo billigere Oele dann verbrennen und auf Dauer Oelkohle ablagern.

    Bessere Oele brauchen nicht so viele Addititve. Die weisen im Basisoel schon viele der gewueschten Eigenschaften auf. Dann braucht man auch nicht so viele Addtive zusetzen, um ein schlechteres Basisoel auf einen bestimmten Level zu heben. Viele gute 20W-50 brauchen z.B. gar keine Viskositaetsverbesserer, oder nur sehr wenig.

  6. Registriert seit
    12.09.2007
    Beiträge
    424

    Frage

    #16
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Bessere Oele haben einen hoeheren Verkokungspunkt. Einige Stellen im Motor werden sehr heiss, wo billigere Oele dann verbrennen und auf Dauer Oelkohle ablagern.

    Bessere Oele brauchen nicht so viele Addititve. Die weisen im Basisoel schon viele der gewueschten Eigenschaften auf. Dann braucht man auch nicht so viele Addtive zusetzen, um ein schlechteres Basisoel auf einen bestimmten Level zu heben. Viele gute 20W-50 brauchen z.B. gar keine Viskositaetsverbesserer, oder nur sehr wenig.
    hallo peter k,

    es tut mir leid das ich das sagen muß aber du hast keinen blassen schimmer wie sich motorenöle zusammen setzen, oder deine aussage soll ein witzbeitrag sein. dann schreib doch ein haha dahinter.
    gruß axel

  7. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #17
    Hallo Axel,

    sorry, aber soooviel qualifizierter war Dein Beitrag auch nicht. Aber bevor es hier Streit gibt, empfehle ich mal nach "Sterndoktor" zu suchen (über Google gibts noch mehr). Wenn es nach der Lektüre des Monsterfreds vom "Doc" noch Fragen zum Thema Öl gibt, liegts nur am mangelden Verständnis des Lesers.

    keep cool

    Berndt

    Nachtrag: aufgrund seiner Beiträge habe ich mich mal bei einem Rennölproduzenten schlau gemacht und fahre jetzt 10W60 Vollsynthetik Racingöl - übrigens selbst lt. Handbuch zulässig für die 1200er GS - nur nicht die ersten 10000 km. Warum das sinnvoll ist, steht auch in dem MonsterFred
    Ich liebe Ölfreds ... :-)

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Vor allem kann man das auch anders bringen wenn man anderer Meinung ist.

    Ansonsten meinte ich was ich schrieb. Zum Beispiel hat das Mobil 10W-40 eine Brennpunkt von 200 C, das motorradspezisfische Mobil V-Twin von 270 C.

  9. Registriert seit
    12.09.2007
    Beiträge
    424

    Ausrufezeichen

    #19
    sorry,

    war nicht so gemeint.
    meinte auch nicht die temperaturstabilität, sondern die zusammensetzung "ohne" additive bei gutem öl.

    werde mich demnächst zügeln.

    gruß axel

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #20
    Wir haben die Situation off-line geklaert, und das ist dann 100% in Ordnung.



 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Niedriger Kotflügel R80 GS Schwarz
    Von tigerduckdad im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 17:49
  2. F650 mit niedriger Sitzhöhe......
    Von moeli im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 17:12
  3. 450X niedriger
    Von nypdcollector im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 18:06
  4. Neue GSA mit ESA niedriger?
    Von ZTS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 14:18
  5. niedriger Kotflügel für F 650 GS
    Von krippstone im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2005, 19:02