Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 58

Öl schäumt?!

Erstellt von GS-Reiter, 16.07.2012, 10:52 Uhr · 57 Antworten · 6.578 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Jo46 Beitrag anzeigen
    Hi
    Was mich persönlich sakrisch interessieren würde
    wie konnte das Wasser da rein kommen
    OK 20 von mir aus auch 30cm tiefe Wasserdurchfahrt .....
    ist doch schnurz wie lange ich da drin fahre da
    darf/kann doch normal nix in denn Motor kommen,
    Oder .....

    Gruß Jo
    Der Schnorchel vom Lufi ist unter dem Tank. Wenn Du zügig gefahren bist kann der Schwell schon bis da kommen den Luftfilter fluten und anschließend durch die Motorentlüftung in den Motor gelangen.

    So stell ich mir das mal als Leie vor

  2. Registriert seit
    05.03.2011
    Beiträge
    92

    Standard

    #32
    Bei dem Bild mit dem Schauglas hab ich kein gutes Gefühl.

    Zu der Theorie mit dem Wasser, ist am Öldeckel Wasserkondensat (feine Tröpfchen) zu sehen? Öl ist auch dazu da das Kondenswasser im Motorenraum zu binden und normal wird es bei erwährumg wieder abgegeben normaler weise über Motorentlüftungen. Aber es kondensiert auch gerne an den höher liegenden Teilen, eben auch am Ölstopfen.

    Aber das ist auch egal. Wechsel Öl und Filter. Beobachte was dann mit dem Öl passiert.
    Ich würde das abgelassene Öl sammeln und auf Wasser Testen. Es gibt günstige Teststäbchen für den Nachweis von Wasser in Heizöl. Der einfachste Test ist fülle alles in einen Glasbehälter, dass Wasser wird sich unten absetzen. Wenn da was nachgewiesen wird dann gedanken über den Eintritt machen. Es gab ja schon Diverse Ideen.

    Beim Mopped hatte ich noch nie Probleme mit Wasser aber beim Auto schon öfter auch beim Schiffsmotor.

    Ich wünsche Dir das es kein Wasser ist.

    BingoX

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Roter Oktober Beitrag anzeigen
    Der Schnorchel vom Lufi ist unter dem Tank. Wenn Du zügig gefahren bist kann der Schwell schon bis da kommen den Luftfilter fluten und anschließend durch die Motorentlüftung in den Motor gelangen.

    So stell ich mir das mal als Leie vor
    Spätestens wenn das Wasser den Luftfilter flutet ist es komplett vorbei und ich brauche mir über Wasser im Öl keine Gedanken mehr zu machen! Das kann es meiner Meinung nach nicht sein. Normalerweise kann bei einer Motorentlüftung, die im Luftfilter endet, kein Wasser in den Motor kommen ohne das es vorher einen Wasserschlag gibt und da wo Wasser bei so einer Fahrt in den Motor eintreten kann, kommt lange vorher das Öl raus. Mir ist die ganze Sache nach den bisherigen Schilderungen schleierhaft.

    Gruß,
    maxquer

  4. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #34
    Hi
    Also ich denke wenn das Wasser über denn Lufi
    reinkommt dann ist der Motor aus Punkt Ende.
    Das habe ich schon erlebt.
    Aber das war hier nicht der Fall.
    Mal ehrlich wer hier ist nicht schon min. nen halben Tag im
    Strömenden Regen gefahren? Da kommt das Wassr überall hin
    War Wasser im Öl? neeee .... oder?
    weil, wenn ja dann taugt die Q nix
    Sorry, aber das muß jedes Moped ab können,ne Q schon 2x
    Meiner Guten alten 100er machte das gar nix,
    und wenns die neue net abkann dann isses ne Fehlkonstruktion.
    Aber das glaube ich nicht.

    Gruß Jo

  5. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Spätestens wenn das Wasser den Luftfilter flutet ist es komplett vorbei und ich brauche mir über Wasser im Öl keine Gedanken mehr zu machen! Das kann es meiner Meinung nach nicht sein. Normalerweise kann bei einer Motorentlüftung, die im Luftfilter endet, kein Wasser in den Motor kommen ohne das es vorher einen Wasserschlag gibt und da wo Wasser bei so einer Fahrt in den Motor eintreten kann, kommt lange vorher das Öl raus. Mir ist die ganze Sache nach den bisherigen Schilderungen schleierhaft.

    Gruß,
    maxquer
    Zitat Zitat von Jo46 Beitrag anzeigen
    Hi
    Also ich denke wenn das Wasser über denn Lufi
    reinkommt dann ist der Motor aus Punkt Ende.
    Das habe ich schon erlebt.
    Aber das war hier nicht der Fall.
    Mal ehrlich wer hier ist nicht schon min. nen halben Tag im
    Strömenden Regen gefahren? Da kommt das Wassr überall hin
    War Wasser im Öl? neeee .... oder?
    weil, wenn ja dann taugt die Q nix
    Sorry, aber das muß jedes Moped ab können,ne Q schon 2x
    Meiner Guten alten 100er machte das gar nix,
    und wenns die neue net abkann dann isses ne Fehlkonstruktion.
    Aber das glaube ich nicht.

    Gruß Jo

    Mit Luftfilter fluten hab ich evtl. etwas übertrieben, aber es gibt für Wasser keinen anderen Weg in den Motor, nur über die Motorentlüftung. Eine Alternative wäre noch der fehlende O-Ring unter der Einfüllschraube. Ansonsten hat da jemand in's Öl hinein gepieselt. Wenn denn der Schaum überhaupt durch Wasser entstanden sein sollte.

  6. Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    28

    Standard

    #36
    Ich habe mir heute Abend den Ölstand wieder angeschaut (Kalt!)
    Der Schaum hat sich gelegt, am Ölstopfen (ÖL Einfüllschraube) habe ich keine nennenswerten Wasserspuren entdeckt, die Dichtung habe ich gleich auch überprüft und diese scheint ok zu sein.

    Ich weiß leider nicht wie genau die motorgehäuse Entlüftung funktioniert und wo diese genau verlegt ist, dass ich etwas Wasser in den Schnorchel von der Airbox eingesaug habe ist vorstellbar (...nachdem mich zwei Autos beim Vorbeifahren fast vom Motorrad gespühlt haben) aber der "Lufi" dürfte nicht ersoffen sein sonst hätte ich dies zumindest am bedenklichen Motorlauf bemerken müssen (geschweige denn vom Wasserschlag).

    Am Nachmittag habe ich mit einem BMW Techniker gesprochen der eine ganz eigene Vorstellung vom möglichen Schaden hatte,
    er meinte dass die mögliche "ÖL-Wasser" Emulsion zur Klumpenbildung führen kann die die feinen Schmierkanäle sowie den Kühler verstopfen und diese nur durch das komplette zerlegen des Motors/Schmierkreislaufes wieder zu "entfernen" sind, ein einfacher Ölwechsel helfe da nicht!

    Haleluja!!!

    Ich frage mich, gibt es sonst jemanden in diesem Forum der den Motor nach jeder Regenfahrt zerlegt?!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken oelstand.jpg  

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von BingoX Beitrag anzeigen
    Bei dem Bild mit dem Schauglas hab ich kein gutes Gefühl.

    Zu der Theorie mit dem Wasser, ist am Öldeckel Wasserkondensat (feine Tröpfchen) zu sehen? Öl ist auch dazu da das Kondenswasser im Motorenraum zu binden und normal wird es bei erwährumg wieder abgegeben normaler weise über Motorentlüftungen. Aber es kondensiert auch gerne an den höher liegenden Teilen, eben auch am Ölstopfen.
    das Wasser bildet keine Tröpchen, es Emulgiert mit dem Öl...eine Emulsion entsteht...dann fällt das Parafin aus und bildet so einen Seifenartigen Schaum da wo es sich niederschlägt...man nennt das auch verseifen....diese Seife macht die Kanäle dich und verstopft die Kurbelhausentlüftung....dazu kommt dann noch das die Kolben ein großes Luftvolumen hin und her pumpen was vllt eine Erklärung dafür sein kann wie das Wasser ins Kurbelhaus gekommen sein könnte.....mal so als Idee

  8. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #38
    Offensichtlich beschreibt ja der BMW- Typ den Schaden korrekt. Nur zur Ursache hat er sich offenbar und zum Glück nicht geäussert...
    Allein in den letzten Wochen habe ich viel zu viele Regenfahrten absolviert. Und in Rumänien lag Freundins 1100 bei laufendem Motor im Wasser...
    Such eine andere Ursache

  9. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #39
    Ich würde die Kiste warmfahren und die Plörre ablassen.
    Anschliessend vielleicht 2x 500km mit Billigbaumarktöl spülen/wechseln und dann wieder mein Standardöl auffüllen.

  10. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Ich würde die Kiste warmfahren und die Plörre ablassen.
    Anschliessend vielleicht 2x 500km mit Billigbaumarktöl spülen/wechseln und dann wieder mein Standardöl auffüllen.
    Hi
    Das würde ich ebenfalls tun

    Gruß Jo


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte