Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 96

Ölfilter zerstört

Erstellt von Zerber, 15.07.2016, 08:30 Uhr · 95 Antworten · 14.574 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.369

    Standard

    #81
    Diese Aussage der Werkstatt hatten wir auch schon weiter vorne als Antwort. Hätte mich auch sehr gewundert, wenn die das mit Betriebsstoffen geschweißt hätten.

    Wenn's schnell gehen soll, hol Dir einen vernünftigen Epoxy-Kleber und probier es aus. Kaputt ist es eh. Da gehen auch Do-it-your-self-Lösungen. Das ist die biilligste und schnellste Lösung. Hin und wieder mal nachschauen.

    Gruß Tom

  2. Registriert seit
    29.03.2013
    Beiträge
    145

    Standard

    #82
    ... auch wenn hier alle wissen wie herum man eine Verschraubung mit dem bei uns üblichen Rechtsgewinde löst, mein Vater gab mir immer folgende Eselsbrücke mit:

    L inks wie L ose

    Zweimal L, das passt zusammen.

  3. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    740

    Standard

    #83
    Habe jetzt einen Fachmann gefragt. Er sieht kein Problem darin, würde aber zur Sicherheit die "Ölwanne" inertisieren, dazu bietet die Schweißanlage selbst das Mittel, nämlich Argon.

  4. Registriert seit
    05.03.2010
    Beiträge
    70

    Standard

    #84
    Moin!
    Das sind ja viele Antworten...

    Keine hilft dem Betroffenen. Auch wenn falsch gedreht wurde, ist der Filterrest jetzt so fest, dass man den mit ner Spitzzange wohl nicht runter bekommt.

    Ich habe das neulich für einen Kumpel gemacht, der sich die Filterpatrone auch zerdengelt hat.

    Helge, ich habe das so gemacht und es klappte:

    - ein Stück Flacheisen (ungefähr so groß wie der Filter)
    - da zwei, besser drei Löcher reinbohren, die dann die gleiche Anordnung wie die Löcher im Filter haben
    - zwei / drei 6mm Schrauben (35-40mm) reinstecken. Diese entweder (wenn durchgängig Gewinde) mit der Mutter festschrauben, besser > festschweißen
    - auf die andere Seite des Flacheinsens eine größere Mutter (SW 17 doer 19) aufschweißen.

    Diesen "Zwei- (Drei-) Dorn dann in die Löcher vom Filter stecken, ordentlich von unten gegendrücken und mit der Knarre in richtiger Richtung losdrehen.

    Das wird schon.

    Andre

  5. Registriert seit
    27.05.2011
    Beiträge
    390

    Standard

    #85
    Deine Antwort hilft aber auch nicht weiter, weil es eine Lösung für ein Problem beschreibt, das schon gelöst ist.
    Es geht inzwischen um den Kollateralschaden.

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.274

    Standard

    #86
    die modernen Kleber können mehr als man denkt ... Airbus klebt beispielsweise den Rumpf vom A380 .... bevor ich 1000 Eus in die Hand nehme würde ich den Riss mit 2K-Kleber und Glasfasermatte reparieren ... das singt kein Papst mehr auseinander ... wichtig Fettfrei und aufgeraut sollte die Reparaturstelle sein.

  7. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #87
    Ich würde auch Kleber oder Flüssigmetall versuchen... mehr als "nicht dicht" werden kann's nicht....

  8. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    2.840

    Standard

    #88
    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    die modernen Kleber können mehr als man denkt ... Airbus klebt beispielsweise den Rumpf vom A380 .... bevor ich 1000 Eus in die Hand nehme würde ich den Riss mit 2K-Kleber und Glasfasermatte reparieren ... das singt kein Papst mehr auseinander ... wichtig Fettfrei und aufgeraut sollte die Reparaturstelle sein.
    Richtig
    In jüngeren Jahren ist mir mal trotz einiger Spurwechsel ein Reh ins Moped gelaufen. Ich hab's sturzfrei überstanden, das Reh leider nicht. Schaden hielt sich mit einem gerissenen Motordeckel in Grenzen. Später demontiert, gesäubert, mit UHU-2K-Kleber und einen Stückchen Al-Flachmat repariert - wurde nie mehr undicht.

    Und das alles ohne Internet und 14 Tage Diskussion

  9. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    1.946

    Standard

    #89
    ich würde es mit dem hier:
    reparieren.

    und da ich einige andere produkte (übrigens immer mit besten ergebnissen) dieser firma schon verwendet habe gehe ich zu 100% davon aus das dies dein Problem auch lösen wird.
    viel erfolg

  10. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    655

    Standard

    #90
    Ich versteh das Problem der sogenannten Fachfirma nicht.
    Was soll da passieren??
    Der Motor wird von innen mit Edelgas geflutet bedeutet Sauerstoff ist raus anschliessend
    wird unter reduziertem Edelgasdruck geschweißt da brennt oder explodiert nix.
    Ich würde mit Wig und nicht Laser oder womöglich Mag schweißen.


 
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ölfilter
    Von runner.j im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.02.2013, 14:35
  2. Champion Ölfilter
    Von Magic-Q im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.07.2012, 22:09
  3. Ölfilter
    Von Bingo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 12:34
  4. Erfahrung mit Champion Ölfilter???
    Von dorle im Forum Zubehör
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 21:38
  5. Bremsbeläge Lucas, Ölfilter
    Von GSteffen im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 18:31