Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Ölsorte die 25te

Erstellt von Boxerklang, 16.04.2015, 19:52 Uhr · 35 Antworten · 9.300 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Boxerklang Beitrag anzeigen
    .....Hatte hier das Gefühl das die GS im Stadtverkehr sehr warm wird.
    .....
    Als luftgekühltem Motor ohne Ventilator fehlt Deiner GS die Bewegung. Da ist die Viskosität egal. Sobald der Ölkühler wieder luftdurchströmt wird, geht auch die Temperatur wieder runter. Und solange die Anzeige unter Max. bleibt ist die Welt in Ordnung.

    Die unterschiedlichen Viskositäten machen sich im Wesentlichen dann bemerkbar, wenn Du auch mal in die Drehzahlen gehst, dann hat sie mit dem dünneren Öl einen etwas höheren Verbrauch.

    Ansonsten ist sie sehr genügsam und verträgt sich mit jedem Öl


    Persönlich bevorzuge ich 10W50

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #12
    Hi
    4V0 Öltyp
    gerd

  3. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.046

    Standard

    #13
    20W50 mit den passenden Spezifikationen ist immer gut. z.b. von Louis das Mineralische.
    Hab 100tkm und kein Anzeichen von Mangelerscheinungen bisher.

  4. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.664

    Standard

    #14
    Die Aussenteperatur vor dem fahren entscheidet, welches Öl entscheidend für die Startwilligkeit vor dem fahren und dessen
    Schmierung beim starten und auch beim fahren, für die entscheidende optimale Schmierung der entscheidendenden Schmierstellen
    entscheidet ist.

    Muss so zwischen 5W 40 und HD 50 sein.

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #15
    Die Diskussionen über "das" richtige Öl kann ewig so weiter geführt werden, trotzdem wirft es immer noch Fragen auf....
    Bei BMW wird der Hersteller von den Ölen auch zeitig ausgewechselt.
    Bei den "alten" Boxern verwende ich 15W/50 teilsynthetik und bin damit zufrieden. Ölhersteller ist im Grunde nach egal.

    Gruß Andreas

  6. Registriert seit
    17.08.2011
    Beiträge
    1.766

    Standard

    #16
    Pennasol 20W 50 mineralisch auch für die TÜ,Ölverbrauch jetzt nach 20tkm auf 0,1/1000km eingependelt.

  7. Registriert seit
    16.06.2014
    Beiträge
    128

    Standard

    #17
    Hallo
    Ich hatte erst das 15W40 von Louis Probiker drin. irgendwie lief sie damit lauter und rauher.
    Hab jetzt wieder auf Liqui Moly 15W50 gewechselt. Nu läuft sie gefühlt leiser und ruhiger.

    Michael

  8. Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    353

    Standard

    #18
    man bekommt beim bmw motorradhändler ja das öl nicht nur in den flaschen der jeweiligen hersteller (liqui moly, castrol, motul, etc.) sondern auch in den silbernen flaschen auf denen sowas steht wie 'original bmw motorradöl' in den unterschiedlichen viskoseklassen.

    was beim händler im verkaufsraum steht entscheidet er selber. bei uns waren/sind es castrol, später kam dann liqui moly dazu. die 'silbernen' hatten wir auslaufen lassen. warum war das so?

    bmw motorrad hatte lange jahre einen vertrag mit castrol - d.h. auch in den silbernen original bmw flaschen war castrol öl. dieser vertrag lief aber aus und wechselte ca. 2011 zu liqui moly (ob das jetzt noch so ist, kann ich nicht sagen). das heisst aber, dass in den silbernen bmw flaschen ab diesem zeitpunkt liqui moly öl drin war und nicht mehr castrol. auch in der fassware wechselten wir dann auf liqui moly.

    viele kunden wollten aber weiterhin das castrol im motor haben, sodass wir zweigleisig gefahren sind. fassware kostet übrigens im einkauf ca. 2,50/liter ... was bezahlen wir nochmal für einen liter öl beim service???????

    es ist also völlig wurscht, was für ein öl reingekippt wird. ich halte mich bzgl der viskositätsklasse genau an die angaben in der betriebsanleitung - bei mir ist es castrol 20w-50. dies war bei der auslieferung meiner MM 'state of the art' und daran halte ich mich und fertig ist die laube.

    wichtig ist in diesem zusammenhang, dass man sich an die normen (API, etc.) hält, die der hersteller vorgibt. dann kannste von der marke her reinschütten was de willst. ich nehme bei der MM und der f800r castrol, beim kürbis motul und bei der fireblade auch castrol (keine ahnung was bei der SC28 ursprünglich vorgeschrieben war) - aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

  9. Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    96

    Standard

    #19
    Hallo
    Zitat Zitat von Andaluz Beitrag anzeigen

    es ist also völlig wurscht, was für ein öl reingekippt wird. ich halte mich bzgl der viskositätsklasse genau an die angaben in der betriebsanleitung - bei mir ist es castrol 20w-50. dies war bei der auslieferung meiner MM 'state of the art' und daran halte ich mich und fertig ist die laube.
    genau das hat mich etwas verwundert.
    Anleitung 20W50 und der 1. nahm 10W40
    der andere nahm 15W50.
    Daher stellt sich die Frage, warum ein anderes Öl wie in der Anleitung genommen wurde.

    Gruß

  10. Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    339

    Standard

    #20
    Tja....das solltest du besser mal die fragen die dir das Zeug (10W40) reingekippt haben....:-)


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auf die Q gekommen
    Von Ron im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2007, 11:44
  2. Forum für die F650GS?
    Von Tobias im Forum Neu hier?
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 21:43
  3. Per Bluetooth die Stimme an's Ohr...
    Von Tobias im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 01:03
  4. langsam kommt Schwung un die Sache !!
    Von Mister Wu im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.04.2004, 00:19
  5. Erfahrungen mit Doppelscheinwerfer für die 11er?
    Von Getriebekiller im Forum Zubehör
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2004, 09:32