Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 60

Ölverbrauch R1200 GS TÜ - DOHC- Bj 2010

Erstellt von Spark, 11.09.2011, 19:31 Uhr · 59 Antworten · 16.173 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2011
    Beiträge
    8

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Hallo ihr lieben Biker,
    habe mit meiner 1200 GS inzwischen 12000km gefahren und konstant einen Ölverbrauch von ca.0,30l auf 1000km. Fahre gerne bei Beschleunigungsvorgängen die Gänge bis 7000 U/min aus und nutze den Motor(Kompression) regelmäßig zum Abbremsen durch Herunterschalten. Höchstgeschwindigkeit wird selten gefahren da ich mich hauptsächlich auf Landstrassen bewege.
    Habt ihr ähnliche Ölverbräuche bzw. könnt ihr mir einen Rat geben wie der Ölverbrauch reduziert werden kann ?
    Freue mich auf eure Erfahrungen und Ratschläge!
    Gruß mit den besten Wünschen für einen sonnigen Herbst mit vielen Touren.
    Spark

    Hallo miteinander,
    habe seit letztem KD gut 3000 km gefahren (von Autobahn bis Cruising) und das Schauglas ist im warmen Zustand immer noch randvoll.
    Beste Grüße
    oglio

  2. TR3
    Registriert seit
    27.08.2010
    Beiträge
    231

    Standard

    #32
    Bei meiner Q genügt es etwa 6.000 km nach dem KD mit Ölwechsel einen halben Liter nachzuschütten - das langt dann locker bis zum nächsten KD. Dies gilt für normalen Landstraßenbetrieb.
    Längere und heftigere Touren sorgen gefühlt für einen geringfügig höheren Verbrauch... Da ist dann auch schon mal nach 4.000 km ein wenig Ölnachschütten genehm.

  3. Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    15

    Unglücklich

    #33
    Habe jetzt 16000 km seid Mai 2010 weg und immer noch einen Ölverbrauch von ca. 300ml auf 1000 km.

  4. Registriert seit
    01.11.2010
    Beiträge
    149

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von Volla Beitrag anzeigen
    Habe jetzt 16000 km seid Mai 2010 weg und immer noch einen Ölverbrauch von ca. 300ml auf 1000 km.

    Vielleicht zu niedrig viskoses Ö?l

  5. CBR Gast

    Standard

    #35
    Bei mir kein Ölverbrauch messabar.

  6. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #36
    Ich habe seit Mai 2011 jetzt 10.000km runter und auf der ganzen Strecke ca. 0,5 Liter nachgefüllt. 2x je ein Viertele! Wenn die Q nächsten Monat zur Inspektion geht, dann ist sie wahrscheinlich wieder am Minimum.

    Fahrprofil:
    - 50% Landstraße gemütlich
    - 40% Autobahn zackig
    - 10% Wald und Schotter mit kleinem Gang und Drehzahl

    Öl habe ich nur nach Autobahn und Wald gebraucht.

    Gruß
    Chris

  7. Registriert seit
    10.01.2011
    Beiträge
    37

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Kamener Beitrag anzeigen
    Ich habe seit Mai 2011 jetzt 10.000km runter und auf der ganzen Strecke ca. 0,5 Liter nachgefüllt. 2x je ein Viertele! Wenn die Q nächsten Monat zur Inspektion geht, dann ist sie wahrscheinlich wieder am Minimum.

    Fahrprofil:
    - 50% Landstraße gemütlich
    - 40% Autobahn zackig
    - 10% Wald und Schotter mit kleinem Gang und Drehzahl

    Öl habe ich nur nach Autobahn und Wald gebraucht.

    Gruß
    Chris
    Hallo Chris,

    welches Motoröl verwendest Du?

    Beim 10.000 km Service bekam ich für meine R1200GS TÜ vom das Castrol 10W40!

    Gruß
    Markos

  8. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #38
    Original ist Castrol 10/W40 drin und ich habe in Spanien Repsol 10/W40 nachgefüllt.

    Gruß
    Chris

  9. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Daumen hoch Ölverbrauch R 1200 GS TÜ , Bj 2010

    #39
    Liebe Biker Freunde,
    Vielen Dank für eure Beiträge und Ratschläge. Insbesondere Holger möchte ich für seinen sachlichen und ausführlichen Beitrag danken.
    Ich bin gestern bei der BMW-Ndl.-Frankfurt gewesen und habe mich dort mit den Werkstattmeistern ausgetauscht. Ich bin dort ehrlich, offen, kompetent und ausführlich beraten worden und möchte meine Erkenntnisse mit euch teilen.

    Fazit für das Modell R 1200GS TÜ, BJ 2010

    1) Ölverbrauch
    Bei straffer Fahrweise (Gänge beim Beschleunigen bis ca. 7500U/min ausfahren, abbremsen zunächst nur über das Herunterschalten aller Gänge und Ausnutzung der Motorkompression zur Verzögerung) ist ein Ölverbrauch von bis zu 0,5 l /1000km als absolut normal zu betrachten.
    Bei eingefahrenem Motor und verhaltener Fahrweise (Gänge bei ca. 3500 U/min wechseln, moderates Herunterschalten, sanfte aber zügige Beschleunigungsvorgänge) ist laut den Werkstattmeistern ein Ölverbrauch von 0,25-0,30 l /1000 km zu erreichen. Es gibt allerdings auch Ausnahmen mir einem Ölverbrauch = Nicht Messbar auf 1000km, wobei darauf zu achten ist das Gemisch aus dem Verbrennungsraum nicht an den Kolbenringen vorbei gedrückt wird und das Öl verdünnt/auffüllt.
    Nach Angabe der BMW-Ingenieure in München sind selbst Ölverbräuche von 1,0l / 1000 km bei sehr sportlicher Fahrweise (Testgelände, Prüfstand, Nordschleife, sportliche Kurvenjagd in Gebirgen, Drehzahl fast immer am Limit) als unbedenklich zu betrachten.
    Übrigens zeigen die Erfahrungen der BMW-Ndl-Frankfurt, das der definitive Ölverbrauch aufgrund der Verschleißfestigkeit der Bauteile, (Kolben, Kolbenringe, Ventilsitze, Zylinderlaufbuchsen) sich teilweise erst bei ca.20000 km Fahrleistung einstellt; in der Regel wird der Verbrauch geringer.
    Man warnt jedoch ausdrücklich davor, minderwertige Öle zu verwenden um den Verschleiß (Anpassung der Kolbenringe auf die gehornte und vergütete Oberfläche der Zylinderlaufbuchsen) der Kolbenringe auf die Zylinderlaufbuchsen zu forcieren um in Folge einen geringeren Ölverbrauch zu erhalten. Durch den erhöhten „Verschleiß“ durch minderwertiges mineralisches ÖL ist die Wärmeableitung in den Kontaktbereichen nicht optimal und kann zu einer Beschädigung der Kolbenringe und der vergüteten Oberfläche der Zylinderlaufbuchsen durch thermische Beanspruchung führen. In Folge ist die Gesamtlaufleistung des Motors beeinträchtigt.

    2) Ölsorte

    Es wurde seitens der BMW- Meister ausdrücklich darauf hingewiesen, das ausschließlich das von BMW spezifizierte teilsynthetische Öl
    SAE 10W-40, API SG / JASO MA (z.B. Castrol GPS ) verwendet werden soll.
    Gründe sind wie oben erwähnt Verschleiß, Wärmeableitung, Kriechverhalten.
    Bei Verwendung von hochwertigem Vollsynthetischem Öl kann die Trockenkupplung Schaden nehmen. Durch das hochviskose Öl und der damit verbundenen Kriechfähigkeit können Ölphasen durch die Getriebesimmeringe (Wellendurchführung vom Getriebe zur Kupplung) in das Kupplungsgehäuse auf die Trockenkupplung gelangen und dieselbe verschmieren; in Folge beginnt die Kupplung zu „Rubbeln“.

    3) Ölstands und Öldruckkontrolle
    Bei der R 1200GS TÜ Bj 2010 mit Bordcomputer gibt es mehrere Möglichkeiten Informationen über Öldruck bzw. Ölstand zu bekommen.
    Im Bordcomputer leuchtet eine gelbe Ölkanne zusammen mit der gelben Warnanzeige (gelbes Dreieck) wenn Öldruck/Ölstand einen kritischen Grenzwert unterschreiten. In diesem fall sollte man umgehend den Ölstand am Schauglas kontrollieren. Dazu ist das Motorrad im betriebswarmen Zustand auf den Hauptständer zu stellen, wobei auf horizontale Ausrichtung in Längs und insbesondere Querachse zu achten ist. Querachse bedeutet, dass die beiden Füße des Hauptständers auf gleicher Höhe in der Waage sind, da ansonsten der Ölstand zu hoch bzw. zu niedrig im Schauglas erscheint, d.h. zu viel nach rechts oder links schwappt. Das Schauglas besitzt einen aufgedruckten roten Ring, welcher den oberen Maximalfüllstand als auch den unteren Minimalfüllstand darstellt. Zwischen Max und Min liegen 0,5 l Öldifferenz im betriebswarmen Zustand.
    Ist der Ölstand im Schauglas ok, so kann der unzureichende Öldruck bedingt durch eine fehlerhaft arbeitende Ölpumpe , durch eine verstopfte Ölkühlerleitung oder eventuell durch einen zugesetzten Ölfilter verursacht sein. In diesen Fällen sollte umgehend die Werkstatt aufgesucht werden.

    Leuchtet im Bordcomputer die Ölkanne mit einem Roten Warndreieck, so ist der ein abrupter Öldruck/Ölstandsabfall durch Riss der Ölkühlerleitung, Leck des Ölkühlers durch Steinschlag, Riss im Motorblock bzw. Abriss des Ölfilters bei rabiater Offroad _ Fahrt zu verzeichnen. In Folge sollte die Fahrt und der Motor sofort gestoppt werden.

    Über den Bordcomputer lässt sich zusätzlich über Betätigung der INFO-Taste am linken Griff der Ölstand/Öldruck im betriebswarmen Zustand überprüfen. Dazu muss das Motorrad durch den sitzenden Fahrer gerade gehalten werden und möglichst auf einer ebenen Fläche (keine Steigung, Gefälle) stehen und der Motor im Leerlauf (Gangstellung „N“) mindestens ca. 10 Sec laufen. Ist Öldruck und Ölstand ok erscheint im Display des Bordcomputer die Meldung „OIL ok“. Ist der Öldruck/Ölstand nicht ok erscheint „Fill OIL“ und es ist wie oben beschrieben die Überprüfung per Schauglas vorzunehmen und gegebenenfalls ÖL im betriebswarmen Zustand nachzufüllen bzw. die Werkstatt bei ausreichendem Ölstand aufzusuchen. Da der Bordcomputer lediglich ok oder nicht ok anzeigt, ist keine Verbrauchstendenz bzw. der reale Ölfüllstand über den Bordcomputer abzufragen. Dazu ist der regelmäßige Blick auf das Schauglas unerlässlich.


    Also, allzeit gute Fahrt mit ausreichender Motorschmierung…und immer einen viertel Liter Reserve-Öl unter der Sitzbank bzw. bei jedem zweiten Tankstopp einen Blick auf’s Schauglas..

    Es grüßt euch SPARK

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #40
    Es wurde seitens der BMW- Meister ausdrücklich darauf hingewiesen, das ausschließlich das von BMW spezifizierte teilsynthetische Öl
    SAE 10W-40, API SG / JASO MA (z.B. Castrol GPS ) verwendet werden soll.
    Gründe sind wie oben erwähnt Verschleiß, Wärmeableitung, Kriechverhalten
    und günstiger Einkauf für die Werkstatt.


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ventilspielwerte R1200 GS DOHC
    Von Mav_Erick im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 06.01.2015, 13:20
  2. 2010 BMW R 1200 GS DOHC
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.06.2012, 18:38
  3. Akrapovic Slip-on ab Bj. 2010 (DOHC)
    Von playstation im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 07:23
  4. 2010 DOHC Valve Adjustment
    Von Doc im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 16:55
  5. Ölverbrauch meiner R1200 GS Adv
    Von BMW Günter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 12.02.2007, 14:27