Hallo,

wie viele andere auch, habe ich bei meiner neuen R 1200 GS (Modell 08) mit dem Original-Windschild erhebliche Probleme mit den Verwirbelungen und den daraus entstehenden Geräuschen am Helm. Bei meiner alten R 1100 GS habe ich das Original Windschild mit ein paar Tricks (und einem Dremel) tiefergelegt, d.h. ich konnte also die Scheibe noch ein paar cm weiter zum Fahrer und nach unten hin schieben, indem ich den Einstellbereich weiter nach unten geöffnet habe. Damit war ich jahrelang recht zufrieden.

Daher meine Frage: Hat schon jemand an der R 1200 GS versucht, die Originalscheibe tierzulegen, d.h. den Einstellbereich des Windschilds weiter herunter zu setzen? Wenn ja, wie gut ging das und welche Ergebnisse haben sich gezeigt?

Beste Grüße

gsforever