Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 53

Panamericana 2014 - Welche GS wäre das Mittel der Wahl?

Erstellt von sc33, 12.09.2013, 01:20 Uhr · 52 Antworten · 9.762 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #31
    Also für Solo-Unternehmen in unbekannte oder dünn besiedelte Gegenden und dann noch unbefestigte Wege- spätestens im tiefen Sand oder im Schlamm ist mit einer beladenen GS oder GSA Ende und damit fremde Hilfe angesagt.
    Wenn ich mal eine ähnliche Unternehmung mache: Ich würde mir eine alte 600-er TA kaufen, Alukisten ran und los. Die wiegt vollgetankt 200kg, ist extrem zuverlässig, hat keine Elektronik und kann im E-Fall in jeder Dorfschmiede repariert werden...p1000940.jpg

    MfG
    Peter

  2. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard

    #32
    Also, ich kenne Südamerika recht gut. Allerdings war ich dort bisher nur mit dem Auto (zuletzt Opel Astra) unterwegs. Eigentlich ist es egal mit was man fährt. Man sollte sich nur über die Grenzen seines Fahrzeugs im Klaren sein. Sicherlich reicht eine 600-er dort für alle Lebenslagen. Wenn ich aber nicht gerade in der Atamacanawüste Sand umwühlen will ist eine GS/GS ADV halt einiges bequemer. So wie ich den TE verstanden habe, hat er das mit dem Sand nicht unbedingt vor. Also eine GS. Wenn ich mir nun die normale GS im Serientrimm anschaue besteht da einiges an Verbesserungsbedarf welches bei der ADV schon vorhanden ist.

    Beispiel: breite Fußrasten um im Stehen fahren zu können, Plastikhutschachteln gehen überhaupt nicht (wir haben erst letzte Woche in Albanien das Topcase verloren) also ALUkoffer, vernünftige Sturzbügel und Ventilschützer. Zusatzkanister kann ich mir bei der ADV sparen. Auf der Ruta 40 würde ich mir bei der GS mindestens 5 L Sprit einpacken.

    So wenn ich das alles zusammen rechne bin ich schon bei dem Preis einer ADV. Das Gewicht ist eine Frage der körperlichen Leistungsfähigkeit und des Könnens. Meine Frau fährt super Motorrad ist aber manchmal beim Rangieren ihrer F650 überfordert. Neben Kraft fehlt auch das gewußt wie. An Stellen an dennen ich mit der Dicken ohne Probleme wende, fängt sie an zu rangieren.

    Zur Vorbereitung für eine solche Tour kann ich ein Trainig ala Hechlingen nur empfehlen. Ist vielleicht wichtiger als die Frage nach dem richtigen Motorrad. Ich würde übrigens auch kein nagel neues Model fahren wollen. Meine Wahl wäre eine ADV 2011/12 mit ca 10 000 KM

    P.S. Südamerika steht bei mir auch noch auf der Wunschliste ganz oben.

  3. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #33
    Hi wenn dann wuerde ich mir eine in den USA kaufen umd so das teure verschiffen sparen. In Suedamerika bist aber mit ner 125er bessrr unterwegs. Damit faellst nicht als dekadenter Tourist auf und bekommst ueberall Reifen und falls noetig Teile. Beachte auch dass der Sprung ueber den Panama Kanal rund 800 Euro kostet:

    Motorrad Tour in Sdamerika - Chile & Argentinien mit Rallye Dakar

    Gruessle

  4. Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    196

    Standard

    #34
    Wie sieht es auf der Gesamtstrecke mit dem Mindesttankvolumen aus ?

    Soll heissen, welcher Teilabschnitt der Strecke ist kritisch mit der Treibstoffversorgung

  5. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #35
    Eine GS, egal welche, vorzugsweise 12er. Guter Zustand und technisch ok ist Voraussetzung. Und warum wird hier von GS-fahrern eigentlich die Haltbarkeit der GS angezweifelt und stattdessen was anderes empfohlen. Das ist doch schizophren.

    Die Panamericana ist keine Cross-Strecke, sondern eine kontinentale Hauptverbindungsstraße. Im Südamerika sicherlich etwas schlechter als in den USA. Bequem sitzen, gut Gepäck befördern können und gute Reichweite. Außerdem zuverlässig. Attribute die eindeutig für eine GS sprechen. Kleinere Moppedchen sind m. E. nur was mit Begleitfahrzeug und Ersatzfahrer.

    Und wer glaubt mal einen Kurs in Hechlingen zu machen und damit fit für die Pisten der Welt ist, hat einen sonnigen Humor. Ich hab dreimal Hechlingen gemacht, bin mehrmals irgendwoanders mitgefahren, hab bei Motocross reingeschnuppert (allerdings mit wenig Erfolg, Motocross ist halt nicht mein Ding) und hab immer noch einen riesigen Respekt vor Strecken, die ich nicht kenne und bei denen es links oder rechts 200 m runter geht.

    Dennoch, die Pananmericana steht bei mir auch noch auf dem Programm, genauso wie einmal nach Wladiwostok auf eigener Achse. Es wird allerdings voraussichtlich ein Traum bleiben. Die Zeit und das Geld und später vermutlich die müden Knochen. Umso mehr bin ich auf den Bericht von der Panamericana gespannt.

    Gruß Thomas

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #36
    ich empfehle die Lektüre der Motorrad 24/2012 und 21/2013 da hat Redakteur Heerwagen genau die Reise mit einer Yamsel ST 1200 (auf über 50tkm nur zwei undichte Gabelsimmerringe) gemacht.

    ich selbst würde mir ein Motorrad wählen so klein wie möglich (Gewicht/Leistung) so groß wie nötig. Ein Zweizylinder, leicht geländegängig, genug Leistung, möglichst niedriges Gewicht. So landest automatisch bei einer F 700 oder F 800, wenns BMW sein soll

    und wenn du auf Nostalgie stehst, dann schau dir den Film von Hans Domnick an. 12 Teile


  7. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #37
    Ich empfehle EinsPlus:

    "Mit dem Motorrad über die Anden "



    Läuft gerade im fernsehen. Schau ich mir jetzt an.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen
    Ich empfehle EinsPlus: "Mit dem Motorrad über die Anden
    hab ich gesehen, tolle Bilder, leider ein Drittel der Reise mit der Fähre

  9. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Adventure-Ost Beitrag anzeigen
    Also für Solo-Unternehmen in unbekannte oder dünn besiedelte Gegenden und dann noch unbefestigte Wege- spätestens im tiefen Sand oder im Schlamm ist mit einer beladenen GS oder GSA Ende und damit fremde Hilfe angesagt.
    Wenn ich mal eine ähnliche Unternehmung mache: Ich würde mir eine alte 600-er TA kaufen, Alukisten ran und los. Die wiegt vollgetankt 200kg, ist extrem zuverlässig, hat keine Elektronik und kann im E-Fall in jeder Dorfschmiede repariert werden...Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1000940.jpg 
Hits:	322 
Größe:	80,7 KB 
ID:	107578

    MfG
    Peter
    Immer diese alten Ammenmärchen!

    Eine TA hat natürlich keine Zündanlage etc! Ich kenne auch ein paar TA's mit CDI-Defekt, weide das Thema aber nicht exzesiv aus !

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #40
    wenn ich, wie der TE, über 20k€ (nur fürs Moped) zur Verfügung hätte (andere fahren mit einem Viertel Budget um die Welt),
    würde ich mir für Nordamerika eine gebrauchte 12er GS kaufen, mit der von Alaska bis Kalifornien fahren und die dann mit Rebuy wieder verkaufen.
    Für die Baja (ja ich weiß, dass die Panam da nicht läuft) und alles im Anschluß würde ich mir eine Einzylinder-Enduro, mein Favorit ist die XCountry (alternativ KTM Rumpelkiste) holen. Jaja, jetzt kommt wieder das Argument, der Tank ist zu klein, aber das zählt nicht. Mein Gepäck würde ich einem Anhänger (Nachläufer) anvertrauen



    ans Moped kommen 2 Rotopax-Kanister.



    Das hat nur Vorteile und bis auf die Optik keine Nachteile. Der Anhänger ist nicht teurer als 3 Blechkisten von TT, ich hab aber mehr Platz und höhere Zuladung. Das Gewicht belastet das Moped nicht und mit einem Handgriff ist die Kiste wieder solo ohne Zusatzgewicht


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.08.2013, 21:27
  2. Suche Airhawk mittel
    Von bigben92 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2013, 15:19
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 11:19
  4. Welche Mittel zum Motorradputz
    Von JensGS12 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 15:54
  5. Panamericana
    Von Uli Lörrach im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 20:10