Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Plötzlich extrem hoher Verbrauch

Erstellt von libertine, 16.04.2015, 10:32 Uhr · 17 Antworten · 2.079 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard Plötzlich extrem hoher Verbrauch

    #1
    Ich steh gerade vor einem Rätsel.
    Vor ungefähr einer Woche hab ich die Fuhre vollgetankt ... jetzt, geht nach 200km(!!) lt. Tageskilometerzähler die Fuel Warnung an und zeigt mir Restreichtwite 50km.
    Unterm Strich würd das einen Verbauch von gut 8L ergeben.

    Jetzt bin ich in der letzte Zeit zwar fast ausschließlich Stadt gefahren aber selbst da hats in der Vergangenheit nie derartiges gegeben.

    Heute Früh hatte ich Restreichweite 50km, 10km Weg ins Büro ergab am Ende eine Restreichweite von 38km, das würde also passen.

    Ich werd das ganze mit der nächsten Tankfüllung mal verifizieren aber woran könnte das liegen ?

  2. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.675

    Standard

    #2
    Ich tippe mal auf Tankanzeige,
    da sich meine manchmal auch so verhält und ich es ganz deutlich in meiner Glaskugel sehe

    Gruß Thomas

  3. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Ich tippe mal auf Tankanzeige,
    da sich meine manchmal auch so verhält und ich es ganz deutlich in meiner Glaskugel sehe

    Gruß Thomas
    mal schauen...hatte heute früh keine zeit zu tanken aber der theorie nach müßten am abend so an die 16-17L reingehen.
    auch wenn die tankanzeige mehr ein schätzeisen ist wär die abweichung doch recht drastisch.

  4. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #4
    Ser's,

    das kenn' ich - bei meiner alten GS (BJ 2005 nix TÜMÜ), war das auch so.
    Reiner Stadtbetrieb, 200 km - und Gelblicht.

    Überland ja nach Spaßfaktor zwischen 4,5 l/100km (da war mein Frau Fahranfänger, wir waren sehr langsam unterwegs) bis zu 6 l/100km (Angasen, aber noch lebensbejahend).

    Innerstädtisch, 7 - 8 l/100km, je nach Temperaturen (je kälter desto mehr), mein Arbeitsweg beträgt 6 km, also eigentlich Kurzstrecke, da hat die Q immer viel gebraucht.
    Und dann auch noch vom Verkehr abhängig - ist aber eigentlich klar, wenn man mehr steht, braucht man mehr auf 100km.
    Und - nicht zu vergessen - wenn man in der Stadt beim Vorbeimogeln und beim Vorbeiangasen (vor der Kreuzung, wenn's grad grün wird), da rinnt auch so das eine oder andere Tröpfchen Sprit mehr durch die Düsen.

    Liebe Grüße

    Wolfgang

  5. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #5
    ja schon, aber 8L sind deutlich mehr als in der vergangenheit und es ist jetzt nicht so das ich das erste mal täglich durch die stadt pendeln würd. ich fahr grad so 20-25min für die 10km, wirklich viel standzeit ist da eigentlich nicht dabei und übermäßig kalt wars die letzten 2 wochen eigentlich auch nicht.

  6. Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    916

    Standard

    #6
    evtl. eine deutliche gewichtszunahme ... dück und wech... könnte aber auch an der elektronik liegen... das da evtl. eine steckverbindung locker ist...

  7. Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    66

    Standard

    #7
    Habe meine mal in der Garage (belüftet) im Leerlauf orgeln lassen um die Temperaturentwicklung zu beobachten. Im kalten Zustand hört man direkt wie der elektronische Choke "arbeitet" und dabei hört man auch wann er abgeschaltet wird. Je länger man in der Kälte fährt, umso länger ist er aktiv, was zu erhöhtem Verbrauch in der kalten Jahreszeit führt. Es lebe die Elektronik. Bei einem "adaptiven" Steuergerät merkt es sich die Betriebsart und braucht eine Weile zum Umlernen...
    Hoffe das es sich bald wieder gibt und die Ursache nur so trivial ist wie gerade beschrieben...

  8. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    405

    Standard

    #8
    Ich hatte den gleichen, abrupten Anstieg im Verbrauch. Ursache waren Risse am Flansch der Schnellkupplung am Abgang der Benzinpumpe. Es gibt ja bekanntlich einen Rückruf dazu.
    Allerdings riecht man beim Fahren recht schnell die entstehenden Gase.

  9. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Bluebeduin Beitrag anzeigen
    Ich hatte den gleichen, abrupten Anstieg im Verbrauch. Ursache waren Risse am Flansch der Schnellkupplung am Abgang der Benzinpumpe. Es gibt ja bekanntlich einen Rückruf dazu.
    Allerdings riecht man beim Fahren recht schnell die entstehenden Gase.
    also nach benzin stinkts nicht und der rückruf wurde bei mir wenn ich mich recht erinner schon erledigt.

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #10
    Fahre er tanken und vergleiche, ob der Verbrauch wirklich so hoch ist oder ob die Anzeige spinnt.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zu hoher Verbrauch, schwarzer Auspuff u.a.
    Von Thomate59 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 23:03
  2. Nach Einfahrkontrolle: Hoher Verbrauch, wenig Leistung
    Von giovanniberlin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 15:58
  3. Auf einmal zu hoher Sprit Verbrauch!!!
    Von doktor-grisu im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 13:20
  4. Hoher Besuch in Mainz
    Von Mister Wu im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2005, 15:21
  5. Verbrauch nachvollziehbar?
    Von Biji im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.12.2004, 20:19