Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 72

Poly V Riemen zerfetzt

Erstellt von jehova, 15.05.2012, 09:21 Uhr · 71 Antworten · 13.032 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2008
    Beiträge
    71

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Baujahr Deiner GSA?

    Wurden die Wechselintervalle nicht von 40 TKM auf 20 TKM gesenkt? Ich habe meinen damals mitgewechselt, als der Deckel runter war wg. Federbein vorne. Gewusst wie und richtiges Werkzeug 3 Minuten aber wirklich dehnen kann man diesen Riemen nicht, soll ja auch nicht so sein


    Das war bei meiner R1150RT. "Damals" lag der Wechselintervall bei 40.000 km

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #62
    Hi
    Wenn Du die Riemen hast, dann miss doch bitte mal wie lang die Dinger wirklich sind.
    Einfach aussen einen Faden herumlegen, dann dessen Länge messen und die Riemenstärke (2..3 mm) abziehen.
    Das Wechselintervall wurde von 60 auf 40TKm verringert.
    Wenn die Riemen sehr früh reissen vermute ich, dass sie sehr hastig aufgezogen und vielleicht weiter als geplant gedehnt wurden. Das könnte der Fall sein, wenn die Rippen "am anderen Ende" nicht sauber in den Nuten lagen.
    gerd

  3. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Wenn Du die Riemen hast, dann miss doch bitte mal wie lang die Dinger wirklich sind.
    Einfach aussen einen Faden herumlegen, dann dessen Länge messen und die Riemenstärke (2..3 mm) abziehen.
    Das Wechselintervall wurde von 60 auf 40TKm verringert.
    Wenn die Riemen sehr früh reissen vermute ich, dass sie sehr hastig aufgezogen und vielleicht weiter als geplant gedehnt wurden. Das könnte der Fall sein, wenn die Rippen "am anderen Ende" nicht sauber in den Nuten lagen.
    gerd

    wir haben den Riemen bei meiner 07er damals frühzeitig gewechselt, weil er so toll nicht mehr aussah, aber das war der erste, wurde also im Werk hastig montiert. Wenn ich mich recht entsinne, ist das ja ein Gummiriemen mit Textilarmierung und wenns da bei der Montage was gefressen hat, wird das auf keinen Fall im Betrieb besser.

  4. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Wenn Du die Riemen hast, dann miss doch bitte mal wie lang die Dinger wirklich sind.
    Einfach aussen einen Faden herumlegen, dann dessen Länge messen und die Riemenstärke (2..3 mm) abziehen.
    So, habe gewechselt. der 611er Riemen hätte keine 40.000 gehalten, hatte bereits deutlich Gummiabrieb.

    Habe die Längen gemessen, mit einem Maßband außenrum. Das sind die Messungen, nichts abgezogen:

    Original 582: U = 588 mm
    592 (582) Elast: U = 598 mm
    611 (592) Elast: U = 608 mm

    Der 611er weicht bei der Differenz offenbar von den anderen ab, warum auch immer.

    Der KFZ-Großhandel gab die Info, dass der Wert in Klammern der Artikel ist, der durch diesen neuen Riemen ersetzt wird. Diese neuartigen Elastriemen gibt es im Autobereich erst seit einigen Jahren. Hintergrund ist wohl, dass Spannrollen nicht notwendig sind. Anbei Bilder der Riemen und meines Profi-Aufziehwerkzeugs ;-). So ein 34er Schlüssel kostet ein Vermögen.

    Gruß Berte

    werkzeug.jpg582.jpg592.jpg611.jpg

  5. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Baujahr Deiner GSA?

    .... Gewusst wie und richtiges Werkzeug 3 Minuten ...
    Mit welchem Werkzeug hast du den neuen Riemen aufgezogen? Ich hab den neuen Riemen schon hier liegen, will ihn die nächsten Tage wechseln....

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von funcarver Beitrag anzeigen
    Mit welchem Werkzeug hast du den neuen Riemen aufgezogen? Ich hab den neuen Riemen schon hier liegen, will ihn die nächsten Tage wechseln....
    das wiederum war gar nicht so einfach, da es eigentlich dafür ein Spezialwerkzeug gibt. Wir haben uns also etwas gebastelt, womit wir gleichzeitig die Welle mit einer Ratsche drehen und den Riemen auflegen konnten. Das ist 2 Jahre her und ich weiss leider wirklich nicht mehr, wie das aussah

  7. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #67
    Hi
    Zitat Zitat von Berte Beitrag anzeigen
    Habe die Längen gemessen, mit einem Maßband außenrum. Das sind die Messungen, nichts abgezogen:
    Original 582: U = 588 mm
    592 (582) Elast: U = 598 mm
    611 (592) Elast: U = 608 mm
    Der 611er weicht bei der Differenz offenbar von den anderen ab, warum auch immer.

    Der KFZ-Großhandel gab die Info, dass der Wert in Klammern der Artikel ist, der durch diesen neuen Riemen ersetzt wird.
    Nehmen wir mal den Wert den man abziehen "muss" mit 6 mm an, dann passt das bei den ersten Beiden
    >>582<< 588-6=582
    >>592<< 598-6=592
    >>611<< 608-6=602 ???

    Jetzt habe ich mal einen originalen 611 gemessen: U = 628 (3x nachgemessen!!) Hä??
    Ungeachtet ob passt oder nicht passt: Weshalb heisst das Ding (in beiden Fällen) 611? Soll das die Angabe eines Mittelwertes sein? Für Verwendungsbereich von 602 bis 628 (also 13mm Verstellung!). Das könnte hinkommen.
    Weshalb heisst dann aber der "582" so, und ist 582 mm lang?

    Bei den 1150 (mit Verstellmimik)
    Definitiv passt der im ETK genannte 592 nicht wenn vorher ein 611 drauf war. Ein 611E mit 602mm könnte "gerade so" funktionieren.
    War ein 592 drauf (LiMa mit Freilauf), könnten alle drei neuen Varianten funktionieren.

    Zitat Zitat von Berte Beitrag anzeigen
    Diese neuartigen Elastriemen gibt es im Autobereich erst seit einigen Jahren. Hintergrund ist wohl, dass Spannrollen nicht notwendig sind.
    Der Grund ist eher, dass man mit diesen Riemen einige Bauteile spart (weniger Gewicht, weniger Spritverbrauch; böse Menschen denken an mehr Profit), schnellerer Wechsel (mit neuen Fehlermöglichkeiten aber besserer Werkstattbindung; wer kauft schon das Spezialwerkzeug und einen 34 Schlüssel).

    gerd

  8. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    #68
    da ich inzwischen doch ein wenig verwirrt bin was die Länge des Riemens angeht...

    Ich gehe jetzt einfach mal favon aus das der Riemen, den ich beim Freundlichen gekauft habe passt, oder?`Hab ihn unter Angabe der Fahrgestellnummer gekauft....

    Die Kennzeichnung auf Meinem ist übrigens 4PK592 ...

  9. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #69
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen

    Jetzt habe ich mal einen originalen 611 gemessen: U = 628 (3x nachgemessen!!) Hä??
    Ungeachtet ob passt oder nicht passt: Weshalb heisst das Ding (in beiden Fällen) 611? Soll das die Angabe eines Mittelwertes sein? Für Verwendungsbereich von 602 bis 628 (also 13mm Verstellung!). Das könnte hinkommen.
    Weshalb heisst dann aber der "582" so, und ist 582 mm lang?


    Der Grund ist eher, dass man mit diesen Riemen einige Bauteile spart (weniger Gewicht, weniger Spritverbrauch; böse Menschen denken an mehr Profit), schnellerer Wechsel (mit neuen Fehlermöglichkeiten aber besserer Werkstattbindung; wer kauft schon das Spezialwerkzeug und einen 34 Schlüssel).

    gerd
    So, ich habe, obwohl vorher auch schon verwundert mehrfach überprüft, den 611er nochmal gemessen: U= 606 mm (da mein Maßband nachts draußen lag, hat es sich durch dei Feuchtigkeit vermutlich etwas gelängt.

    Eine Erklärung für die "Anomalie des 611er Elast" habe ich auch nicht. Ich hätte auch erwartet, dass ein "592 (582) Elast" den gleichen Umfang wie ein "582" hat und sich elastisch auf "592" dehnen kann. Ist aber nicht so. Vielleicht haben die "Elast" bessere Reibwerte, so dass sie lockerer sein dürfen?

    Bezüglich der Spannrollen wollte ich ähnliches ausdrücken, wie Du geschrieben hast.

    Gruß Berte

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von funcarver Beitrag anzeigen
    da ich inzwischen doch ein wenig verwirrt bin was die Länge des Riemens angeht...

    Ich gehe jetzt einfach mal favon aus das der Riemen, den ich beim Freundlichen gekauft habe passt, oder?`Hab ihn unter Angabe der Fahrgestellnummer gekauft....

    Die Kennzeichnung auf Meinem ist übrigens 4PK592 ...
    Hallo Norbert,

    ist der in BMW- oder in Conti-Verpackung? Steht auf dem auch was von Elast, siehe meine Bilder?

    Gruß Berte

    Übrigens ist das Riemenquietschen bei kaltem Motor mit dem 592 Elast nun behoben.

  10. Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    860

    Standard

    #70
    Hallo Berte,

    ich hab gar keine Verpackung. Hab den Riemen so wie er ist vom Freundlichen bekommen...

    Die genaue Aufschrift lautet:

    BMW 12.31 - 7681841 - 692637 4PK592 CONTITECH 19 >CR<

    Und dann noch: 313 2 12112011 087

    Der äussere Umfang ist exakt 600mm. Von Elast steht nix auf dem Riemen.

    Meine Q ist eine BJ2006, also mit BKV.


 
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Poly V Riemen
    Von ellerbeker52 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 15:56
  2. Poly-V-Riemen
    Von Bingo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 15:56
  3. Poly V-Riemen
    Von AmperTiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 19:43
  4. Poly-V Riemen
    Von Knappi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.09.2008, 23:00
  5. Poly-V-Riemen
    Von MaBo im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 13:26