Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Position Schalt- und Bremspedal

Erstellt von KuhBenita, 11.04.2011, 13:36 Uhr · 10 Antworten · 3.749 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    53

    Frage Position Schalt- und Bremspedal

    #1
    Hallo zusammen

    Vielleicht ein etwas komischer Thread, doch ich würde gerne auf Eure Erfahrungen zurückgreifen.

    Folgendes zur Erklärung:
    Ich fuhr nun fast 15Jahre eine Sportstiefel auf meinem Töff und seit diesem Jahr bin ich umgestiegen auf Endurostiefel, genauer gesagt auf die SIDI Adventure Gore.

    Nun habe ich am Fuss ein total fremdes Schalt und Bremsgefühl. Logisch, da der Schuh höher gebaut ist als ein Sportstiefel und auch eine etwas dickere Sohle besitzt.

    Habt Ihr Eure Rasten resp. die Position von Schalt und Bremspedal verändert? Gibt es vielleicht sogar eine verstellbare Option?

    Wie sind Eure Erfahrungen?

    Grüsse

    Marcel

  2. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    55

    Standard Verstellen geht....

    #2
    Hi Marcel,

    ich fahre auch mit Sidis, vom grausamen Quietschen mal abgesehen eine prima Sache.
    Ich musste bei mir den Schalthebel verstellen, Bremse ist geblieben.
    Das Verstellen ist keine große Sache.

    Schalthebel: Entweder den Hebel auf der Verzahnung direkt umsetzen, kann aber eventuell einfach zu viel sein. Alternativ nimmst Du die Vekleidung des Anlassers ab (ist bei meiner 05er dran), dann siehst Du die Verbindung zwischen Getriebe und Schalthebel: eine Gewindestange mit Kugelköpfen. Die Gewindestange ist mit Kontermuttern gg. Lösen gesichert. Du musst im Prinzip den Abstand der beiden Kugelköpfe zueinander verkürzen oder verlängern, je nachdem ob Dein Hebel rauf oder runter soll. Die Kugelköpfe lassen sich abdrücken nachdem Du einen kaum zu sehenden Sicherungsring wegklappst (schwer zu beschreiben, sieht man aber wenn man ihn sucht). Ich habe den unteren Kugelkopf so gelöst und eine Umdrehung weiter rausgedreht. Muss ich vielleicht noch eine Umdrehung mehr geben.

    Bremshebel: Der Hebel hat hinten ebenfalls eine Gewindestange (kurz), die in den Bremsgeber-Zylinder hineingeht. Hebelseitig siehst Du eine Gabel, die mit einem Splint gesichert auf dem Hebel sitzt. Splint entfernen, Gewindestangenlänge ändern, neuen Splint rein und fertig.

  3. Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    375

    Standard

    #3
    habe eben mal geschaut am motorrad.
    das mit dem bremspedal ist wirklich sehr gering zu verstellen mit der gewindestange.

    gibt es eine auflage für das pedal damit es etwas weiter hochkommt?

  4. Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    34

    Cool

    #4
    Hi
    das mit dem bremspedal ist wirklich sehr gering zu verstellen mit der gewindestange.
    Ist der Bremshebel wirklich verstellbar
    Meines Wissens schlägt der Hebel an einen festen Anschlag.
    Durch drehen an der Ausgleichskupplung/Gestänge zum Bremszylinder ist die Endlage nich justierbar.
    Aber ich lasse mich gerne belehren - denn das ist mir schon lange ein Dorn im Auge.

    Gruß
    Joe

  5. Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    375

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von BeMyWheel Beitrag anzeigen
    Hi


    Ist der Bremshebel wirklich verstellbar
    Meines Wissens schlägt der Hebel an einen festen Anschlag.
    Durch drehen an der Ausgleichskupplung/Gestänge zum Bremszylinder ist die Endlage nich justierbar.
    Aber ich lasse mich gerne belehren - denn das ist mir schon lange ein Dorn im Auge.

    Gruß
    Joe

    nicht wirklich viel. deswegen habe ich es gelassen.
    ein gummieinsatz für das loch im bremspedal wäre das optimalste damit der hebel höher kommt. denn der sitzt wirklich zu weit unten.
    wenn nicht bau ich mir selber was.

  6. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #6
    Hallo Zusammen,

    Achtung: Der Fußbremshebel ist nicht so ohne weiteres einstellbar. Die Verstellmöglichkeit dient zum Einstellen des sog. "Schnüffelspiels".
    Es muß immer sicher gestellt sein, daß der Bremszylinder wirklich seine Endlage erreicht. Tut er es nicht, kann sich Druck im System aufbauen (da bestimmte Rückschlagventile nicht freigegeben werden) und die Bremse läuft sich fest. Ist so einem unbelehrbarem Nachbar von mir passiert, der es zu gut mit der vorderen Bremse meinte. Ergebnis: Sturz, Gott sei Dank ohne körperliche Folgen!

    Also: Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, was Ihr da macht, besser die Bremse unangetastet lassen.

  7. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    193

    Standard

    #7
    Mein Arbeitskollege hat die neue Triple.
    Dort ist es Bremspedalseitig , gegenüber der 2010er , anders geregelt.
    Da gibt es eine Exzenterschraube

  8. Registriert seit
    02.04.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #8
    ein älterer Beitrag wegen dem Bremshebel.



    Der B-hebel war mir auch zu niederig,habe es für mich korrigiert.
    Haupbremszylinder gestänge unten Gabelfuss ausgehängt.Bremshebel demontiert,im Schraubstock oben wo der Bolzen den Anschlag gibt diesen habe ich mir richtung rechts (wo man mit dem Fuss bremst) gebogen.
    Probieren bis für Dich die höhe stimmt.
    Anschliessend den Bremshebel montiert.
    Das Gestänge vom Hauptbremszylinder mit nem 10er Schlüssel den Gabelfuss gelöst und so einstellen das der Bolzen reinflutscht.
    Wenn das stimmt kontrollieren ob ein wenig(am Hebel vorne ca.min 1-2 mm) Leerweg da ist,sollte das nicht der Fall sein mit dem Gabelfuss das Spiel einstellen.
    Wenn kein Leerweg da ist kann es ganz gut sein das die Bremse sich nicht mehr ganz löst.
    Hoffe das das geschriebene Verständlich ist.
    Gruss Remo

  9. RIB
    Registriert seit
    16.11.2010
    Beiträge
    547

    Standard Bremshebel

    #9
    Hallo Marcel,
    es gibt einen Bremshebel mit klappbarer Erhöhung :

    http://www.realoem.com/bmw/showparts...48&hg=77&fg=25

    Gruß

  10. Registriert seit
    03.09.2009
    Beiträge
    386

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von RIB Beitrag anzeigen
    es gibt einen Bremshebel mit klappbarer Erhöhung

    Jou,
    aber dieser Bremshebel gehört zur GSA und so eine hat der TE doch schon.
    Grüsse
    Thomas


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schalt-/Getriebeproblem F650GS
    Von westfalenmaus im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.07.2014, 22:00
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.04.2012, 22:05
  3. Bremspedal vergrößern
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 20:03
  4. Wunderlich Schalt- & Bremshebelverlängerung
    Von maclaro im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 08:03
  5. Position des Navi`s
    Von bernyman im Forum Navigation
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.08.2008, 19:33