Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Potentieller GS Neuling mit einigen Fragen zu Kaufgelegenheit

Erstellt von Chrieees, 10.02.2013, 12:07 Uhr · 52 Antworten · 6.971 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.02.2013
    Beiträge
    22

    Standard Potentieller GS Neuling mit einigen Fragen zu Kaufgelegenheit

    #1
    Hallo zusammen!


    Ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet, und würde mich freuen, auf Euer Know-how und Eure Erfahrung zurückgreifen zu können.

    Kurz zu mir und zur Ausgangssituation. Ich bin 41 Jahre alt, habe 20 Jahre Motorrad Erfahrung (Hobbyfahrer, ca. 5tkm p.a., keine Erfahrung mit BMW) bin allerdings die letzten vier Jahre nicht gefahren.
    Grund war Familiengründung, Hausbau usw.

    Nun würde ich in dieser Saison gerne wieder einsteigen. Seit einiger Zeit überlege ich, welche Maschine ich kaufen soll. Grundsätzlich soll/muss es etwas sein, wo ich aufrecht sitzen kann und was handlich genug für die kurvenreichen Strecken im Sauerland ist.
    Neben einem kurzen Gedankenspiel bezüglich der neuen KTM 1190 Adventure, welche ich aus Kosten- und Vernunftgründen verworfen habe, schwanke ich zwischen einer BMW R1200 GS und einer KTM 990 SM, beide gebraucht.

    Ein enger Freund hat mir nun seine R1200 GS angeboten. Sie ist aus 2005 oder 2006, so genau weiß er das nicht.... Auch die Ausstattung muss ich noch genau in Erfahrung bringen. Was ich weiß, ist, dass sie ABS hat, Speichenräder und gelb lackiert ist :-)
    Sie ist unfallfrei, hat weniger als 3Tkm gelaufen und fast die ganze Zeit draußen gestanden. Ich vermute sie hat in der Zeit, wegen der fast nicht vorhanden Laufleistung, auch keinerlei nennenswerte Wartung erfahren. Einige Schrauben sind sichtbar angegammelt.
    Wenn ich sie nehme, bekomme ich sie wohl zu einem guten Preis.

    Wegen der generellen Frage der Preisfindung (soll für beide Seiten fair sein, ist ein sehr enger Freund), habe ich begonnen, mir Gedanken darüber zu machen, welche Arbeiten wohl anfallen, um das Moped technisch wieder auf Vordermann zu bringen.
    Es sind noch die ersten Reifen drauf, ich denke alle Flüssigkeiten müssen getauscht werden, Batterie ist platt, TÜV steht an, etc.
    Eben all die Baustellen, die man hat, wenn man ein Fahrzeug nicht zum fahren, sondern zum stehen verdonnert, und das auch noch draussen.

    So, nach der ellenlangen Vorrede kommt Ihr an dieser Stelle in Spiel:

    Erste Frage: Was würdet Ihr, auf Basis der wenigen Infos, für einen fairen, realistischen Preis halten?

    Zweite Frage: Welche Arbeiten sind zwingend vor Inbetriebnahme auszuführen, beziehungsweise welche Teile sind zu tauschen und mit was für Kosten muss ich dafür grob rechnen?

    Dritte Frage: So wie ich es verstanden habe, hat es für das Modell einige Rückrufe/Verbesserungsaktionen seitens BMW gegeben. Hat man, bei wahrscheinlich ausgelassenen Inspektionen noch die Chance, dass so etwas nachgeholt wird?

    Ich bin für jeden Hinweis, jede Idee dankbar und freue mich auf die Lernkurve in Sachen GS.
    Feuer frei....

    Gruss,
    Chris

  2. Registriert seit
    06.08.2011
    Beiträge
    526

    Standard

    #2
    Ich denke da kommt es auf den Preis an, wegen der langen Standzeit würde ich dafür 2-3t€ unter Händlerankaufswert bleiben und die von dir genannten Teile; Reife, Oele, ect. wechseln. Danach eine Inspektion machen lassen mit der Bitte alle nötigen Updates durchzuführen.

    Nach und nach den Gammel gegen neue Teile austauschen und fertig!

    Der EK spielt da eine große Rolle .....

    ~mike

  3. Baumbart Gast

    Standard Potentieller GS Neuling mit einigen Fragen zu Kaufgelegenheit

    #3
    Bei dem Jahrgang und der Standzeit würde ich irgendwann Probleme mit dem Bremskraftverstärker und anderen Baugruppen nicht ausschließen wollen. Gleiches Baujahr mit regelmäßiger Wartung wäre mir da wesentlich lieber. Die 990 KTM gibts zu deutlich besserem Kurs, fast neue 2012er unter 10 kE.

  4. Registriert seit
    10.02.2013
    Beiträge
    22

    Standard

    #4
    Hallo und danke für die ersten Antworten.
    ich kenne zwar die Händler EK's für so ein Teil nicht, denke aber, dass wir für mich irgendwo zw. 5-6K rauskommen müssen, oder?
    Wenn ich dann noch einen guten Tausender für Öle, Reifen und Inspektion rechne, komme ich in die Region, wo es gerade noch attraktiv ist im Vgl. zu gut gewarteten Mopeds aus Mobile&Co.

    Weniger als 5K€ werde ich ihm nicht anbieten, sonst fühlt sich einer übervorteilt und da geht dann Freundschaft vor "Günstig-Moped".

    Gruss,
    chris

  5. Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    132

    Standard Potentieller GS Neuling mit einigen Fragen zu Kaufgelegenheit

    #5
    hi,
    Du sagst ja selbst, daß Du ihm nicht weniger als 5TEUR bieten willst.
    Somit hat sich die Preisfrage doch schon erledigt. Niemand weiß, was alles erneuert werden muss, aber Du scheinst zumindest nicht blauäugig zu sein. 1000-1500 Euro für Service und diverse Ersatz- / Austauschteile kommen ganz schnell zusammen.
    Und wenn sie am Ende für unter 7TEUR wieder sauber da steht, wäre das doch gut.... zumal mit quasi nix auf der Uhr.
    Achte auf die Softwareupdates von BMW. Kannst (und solltest) Du alle noch aufspielen lassen.

    Viel Vergnügen, falls Du Dich für die GS entscheidest.

  6. Registriert seit
    24.11.2012
    Beiträge
    236

    Standard

    #6
    Hallo,
    3000km in 7 Jahren, immer draußen stehen und alles vergammeln lassen.
    Tut mir "körperlich" weh und macht mich fassungslos.
    Geh mal zu einem guten Händler und lass Dir einen Kostenvoranschlag machen (für alles, was Du nicht selber machen kannst/willst). Das ziehst Du dann von einem (guten) Preis des gleichen Modells bei mobile.de ab und bietest das Ergebnis Deinem Freund.
    Mitleid bzw. übertriebenes Entgegenkommen für einen "guten Freund" ist hier doch Fehl am Platz, finde ich. Es sei denn vielleicht, Du kannst es Dir problemlos leisten und schuldest noch einen großen Gefallen.
    Gruß
    Michael

    Ich glaube, dass da mehr Kosten zusammen kommen, als mein Vorgänger meint.
    Ich wünsch Dir auch "Gutes Gelingen"

  7. Registriert seit
    10.02.2013
    Beiträge
    22

    Standard

    #7
    Hallo zusammen,
    Vielen Dank für das konstruktive Feedback. Insbesondere der Teil zum Softwareupdate ist hilfreich.

    Was die Preisfindung angeht, so glaube ich allerdings, dass oftmals der Wunsch der Vater des Gedankens ist.

    Ich bin mir sicher, dass, würde mein Kumpel eine unfallfreie GS mit 3Tkm für unter 7T€ inserieren, diese sehr schnell verkauft wäre. Der ein oder andere Schrauber würde sich vom Flüssigkeitswechsel und möglichen Risiken sicher nicht abschrecken lassen.

    Da der Verkäufer auf einen etwaigen Mehrerlös aber nicht angewiesen ist und auch mich ein paar € rauf oder runter nicht umbringen, suchen wir nun einfach nach einer Lösung, bei der sich beide Seiten gut fühlen, ohne dass wir den Markt wirklich kennen. Und leider sind ältere Modelle mit so niedriger Laufleistung für Vergleiche auch rar gesät.

    Die Einschätzungen zum Thema "nicht fahren, draußen stehen und vergammeln lassen" teile ich. Aber so ist es nunmal. Er hat als Single fünf Autos und drei Mopeds. Gepflegt wird nichts davon...
    Trotzdem ist er ansonsten ein guter Typ.

    Ich danke jedenfalls für Eure Hilfe!

    Gruß,
    Chris

  8. Baumbart Gast

    Standard Potentieller GS Neuling mit einigen Fragen zu Kaufgelegenheit

    #8
    Ich würde das Standfahrrad stehen lassen. Wenn ihr beide nicht auf den letzten Dollar achten müsst - geh zum Händler und hol dir ein regelmäßig gewartetes Mopped.

  9. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #9
    2005/2006 sind die ersten Modelle und "nichts dran gemacht"...

    Ich habe im November eine 2009er gekauft mit ein paar angegammelten Schrauben, die ich den Winter über ersetzt habe, weil ich sie einfach so nicht leiden möchte. Im "Zubehör" bekommst du leider nicht alles (zumindest bei uns nicht), so dass ich sie bei BMW gekauft habe, zumal einige eine bestimmte Festigkeit haben.

    Preis: "Do legst di nieder"

    Müßtest du dir wirklich mal alles durchrechnen. Zwei neue Reifen kannst du auch gleich mit aufschreiben...

    Vielleicht (?) ist es besser, wenn ihr Kumpels bleiben wollt, dass du dich anderweitig orientierst? Ich weiß ja auch nicht, wie's um deine Fertigkeiten beim Schrauben bestellt ist...
    Los wird dein Kumpel die 12er sicher. Da wird schon jemand aufspringen, allein wegen der geringen Kilometerleistung.

    Gruß

    Snake28

  10. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #10
    Hat das Modell nicht einen Bremskraftverstärker und dann 7-8Jahre ohne Bremsflüssigkeitswechsel. Ich möchte garnicht wissen, wieviel Wasser da drin ist. Bestimmt geil für den Bkv.

    Gruß,
    maxquer


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuling hat Fragen zur Drehzahl der GS
    Von silberfuchs im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 29.07.2012, 11:03
  2. Neuling mit Fragen: F650GS ohne ABS? usw.
    Von böcki im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 19:00
  3. Neuling mit zwei Fragen
    Von Anger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 18:03
  4. Ein Neuling hat Fragen
    Von Klax im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 09:44
  5. Neuling mit Fragen über Fragen :-)
    Von Sota im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2006, 13:48