Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Probefahrt R12GS Adv. Mj '08 - Erfahrungsbericht

Erstellt von AMGaida, 28.07.2008, 11:53 Uhr · 35 Antworten · 4.074 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    85

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen

    ... wobei ich dann bezwifel, daß der Spritverbrauch von >6 Litern dann noch zu realisieren ist...
    Stimmt, ich komme kaum über 5,5l/100km

  2. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard Dann will ich auch mal...

    #12
    Hallo!

    Hier möchte ich mich als "Interessent" an einer GS 1200 ADV gleich einhaken und meine Erfahrungen bei meiner Probefahrt letzte Woche zum Besten geben.

    Nachdem mich der Freundliche schon des öfteren mal zu einer Probefahrt überreden wollte, habe ich mich nun endlich "breitschlagen" lassen und mir eine 08er ADV für eine paar km gemeinsamer Ausfahrt gesichert.

    Nun sollte ich vielleicht noch erwähnen, dass ich bisher mit BMW-Motorrädern nicht allzu viel am Hut hatte. Bisher habe ich verschiedene Ein- und Zweizylinder-Enduros japanischer und östereichischer Bauart gefahren sowie weitestgehend selbst gewartet. Man mögen mir also den einen oder anderen Seitenhieb verzeihen...

    Ich mich also auf den riesigen Trum draufgehockt und was soll ich sagen - Ein Gefühl wie in Oma´s Ohrensessel. Man fühlt sich hinter dem riesigen Tank bzw. seinen Auswölbungen und der wuchtige Scheibe sehr sicher und gut aufgehoben. Das Gewicht beträgt beim rangieren im Stand so gefühlte 6-7 Zentner, relativiert sich aber sehr schnell wieder wenn der dicke Brummer in Bewegung ist. Dennoch: Das Handling beim auf- und abbocken des Hauptständers z.B. ist im Vergleich zu anderen Maschinen wirklich sehr gut. Die Ergonomie der Bedienelemente ist BMW-typisch durchdacht und eigentlich auf Anhieb bedienbar, wenn auch etwas klobig.

    Benzinhahn, Choke - all das sucht man auf der GS vergeblich - findet dafür aber zu Hauf anderen mehr oder weniger nützlichen Kram. Aber endlich auf das Knöpfchen gedrückt: Der Boxer brabbelt sofort los und schüttelt sich im kalten Zustand zunächst noch etwas rau. Das vergeht aber recht schnell und dann schwebt man also los: Kaum ist der Trum in Bewegung wundert man sich über die 6-7 Zentner - wo sind sie hin? Sie lässt sich sehr zielgenau durch die Kurven zirkeln und bietet satten Geradeauslauf. Das hat man schon wesentlich schlechter erlebt... Ich bin echt begeistert!

    Den Motor und sein Leistungsverhalten empfand ich in jeder Situation mehr als ausreichend und souverän aber die 100 PS braucht so ein dicker Brummer auch - soviel steht mal fest. Aus dem Drehzahlkeller bis unters Dach mobilisiert der Boxer seine Leistung für mein empfinden eher unspektakulär aber zuverlässig. Ich würde sogar soweit gehen und Motorcharakteristik als "langweilig" im Vergleich zu anderen Motorkonzepten betiteln. Aber das ist natürlich subjektiv... Letztlich bringt der Motor genau das, was man von ihm in einer Tourenmaschine erwartet.

    Nachdem ich mit dem abschaltbaren ABS und ESP ein wenig herumexperimentiert habe und der Technik rein fahrerisch ein bisschen auf den Zahn gefühlt habe der Entschluss: So etwas braucht man an einer Enduro nicht. Gut, ABS sehe ich ja noch ein aber was eine Traktionskontrolle an einer Enduro zu suchen hat erschliesst sich mir ebensowenig wie ein Reifendruck-Kontrollsystem. Na ok, da muss wohl eine gewisse Klientel bedient werden...

    Überhaupt, was soll dieser ganze Elektronik-Schrott wenn er so "zuverlässig" funktioniert wie die berühmte Tankanzeige die hier ja schon seitenweise die Threads füllt? Das kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Diese zunehmende "Feature-ritis" aber hinterlässt bei mir einen sehr schalen Beigeschmack: Was soll daran "Weltreisetauglich" sein, wenn die mit Elektronik voll gestopften Maschinen alle paar hundert Kilometer aufgrund irgendwelcher elektronischer Wehwehchen liegen bleiben? Da hilft mir eine "Mobilitätsgarantie" wenig, wenn meine monatelang geplante Reise aufgrund unnützer und krankender Technik irgendwo in der Pampa zu Ende ist! Frei nach Murphy kann doch auch nur kaputt gehen, was wirklich vorhanden ist. Vielleicht ist manchmal weniger doch mehr? Aber das sind nur so Gedanken am Rande...

    "Meine" Maschine hatte leider kein ESA. Schade, ZU gerne hätte ich das mal ausprobiert aber lt. den Berichten hier soll es ja wohl zufriedenstellend funktionieren. Vielleicht ein eher sinnvolles Feature an so einem verbauten Bike...? Das Fahrwerk an sich fand ich gelungen abgestimmt. Es vermittelte mir ein sicheres Gefühl. Auf kleinen geschotterten Wegen genauso wie auf kurvigen Landstraßen oder bei 180km/h auf der Autobahn.

    Was ich hingegen ja mal so richtig schlecht finde, ist die Scheibe: Also was soll DAS denn? Eine Tourenmaschine für 14.000 Taler und dann SOWAS? Einerseits bei einer Körpergröße von 188cm ein ordentlicher Windschutz für den Oberkörper andererseits Verwirbelung im Helmbereich wo ich echt gedacht habe: Irgendwas machst Du verkehrt - das kann jetzt nicht sein. Ich also angehalten, Scheibe ganz runter(nach hinten) gekippt und wieder los: Selbes Ergebnis. Noch mal ganz nach vorne: MIST! In der mittleren Einstellung: Auch MIST! Ich glaube, so Leute bis 170cm und dann wieder ab 210cm haben viel Spaß mit der Originalscheibe aber der Rest? Ein nach meinem Dafürhalten absolutes K.O.-Kriterium. Schade!

    Über die sonstige Technik wie den Kardan z.B. braucht man nicht mehr viele Worte verlieren. Ich beobachte das Konzept der BMW-Einarmschwinge schon seit den ersten Modellen und bin nach wie vor der Technik fasziniert. Auch gefällt mir die Sauberkeit beim Kardan sehr gut. Die durchdachten Details wieder das abnehmbare Sozia-Sitzbrötchen und die darunter liegende "Ladefläche" ist über alle Zweifel erhaben. Ebenso wie die zusätzlichen Kofferhalter und die BMW-Koffer die zwar preislich eigentlich schon längst über der Schmerzgrenze liegen aber technisch einen stabilen und durchdachten Eindruck machen. Genau DIE Teile, die eine Reisemaschine ausmachen, sind an diesem Bike zumindest augenscheinlich durchdacht und ausreichend stabil. Auch schön: Die Sturzbügel und der Motorschutz, wenn vielleicht auch etwas klein geraten (Motoschutz) aber der Zubehörhandel muss ja auch noch seine Daseinsberechtigung haben...

    Alles in allem stellte ich den dicken Brummer mit gemischten Gefühlen wieder auf den Hof meines Freundlichen. Danach konnte ich mich aber noch mit einem zufriedenen Q-Treiber einer 2006er ADV unterhalten der meine Frage nach einem erneuten Kauf sofort mit leuchtenden Augen und einem deutlichen "JA" beantwortete. Einziger Kritikpunkt wäre die Scheibe ... Jaja... die Scheibe...

    Mein persönliches Fazit: Die ADV verfügt über ausgereifte Technik die durch die elektronische Feature-itis in meinen Augen wieder etwas destabilisiert wird. Auch erscheint die GS in einem optischen Erscheinungsbild, über das man sich eigentlich nicht streiten kann. Die GS ist so ein verbauter Stahlhaufen - der ist so hässlich, dass er schon wieder fantastisch gut aussieht. Das vordere, durchgestylte Bereich endet am Heck der Maschine in einer hässlichen, offenen Rahmenkonstruktion die man aber ja auch gar nicht mehr so doll sieht, wenn die obligatorischen Alu-Büchsen dran hängen. Die MUSS ich haben, glaube ich...



    So, und lasse ich mich von Euch noch ein bisschen überzeugen...!

    Liebe Grüße,
    Jan


    Ach ja: Blöd finde ich ja auch, dass man jetzt bedingt durch die tief heruntergezogenen Knie-cover keine Ravioli-Dosen mehr auf dem Boxi warm machen kann. Da passen nur noch Katzenfutterschälchen zwischen Tankunterseite und dem Zylinder...

  3. Registriert seit
    20.04.2008
    Beiträge
    50

    Standard

    #13
    Hallo Mod !

    Meine GS/08er hatte ebenfalls untenrum schlechte Gasannahme und bockte im Stadtverkehr bei Umdrehungen zwischen 2.000 und 3.500, darüber dann brutale, aber unharmonische Gasannahme. Seit dem Aufspielen der neuen Software (Rückruf) läuft die Q seidenweich unten wie oben und erst recht ganz oben, das Bocken hat der Bulle auch aufgegeben und ist zur lammfrommen Weidekuh geworden. Zwischenzeitig sind natürlich auch 8000 km abgegrast. Soooo wie 'se jetzt ist, gebe ich sie nicht mehr her !

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Nur wie gesagt... auf der anderen Seite ist das ein Vorführer, der ein Mittel zur Verkaufsförderung sein soll und bei dem ich davon ausgehe, dass er perfekt läuft.
    die am schlechtesten laufenden Fahrzeuge, inbesondere bei BMW, die ich bisher (Probe-) gefahren habe, waren ausnahmslos Vorführer. Für mich unverständlich. Mit diesen Schüttel-Kisten sollen (Neu-) Kunden angelockt werden.

    Bei Vergleichsfahrten auf der Straße habe ich noch keine 1150erGS kennengelernt, die aus dem Keller heraus mit der 12erGS mitkommt. Häufig probiert, mit verschiedenen Fahrzeugen. Über höhere Drehzahlen brauchen wir erst Recht nicht zu reden. Papier ist geduldig (Drehmomentkurven). Neben den MehrPS/Nm ist die 12er im Vergleich zur 1150er einige Kilos leichter.

    Der Motorlauf ist im Vergleich weicher und runder. Sonst stimmt irgendetwas nicht ... oder es handelt sich um einen Vorführer, wie üblich schlecht eingestellt.

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von docnordsee Beitrag anzeigen
    Meine GS/08er hatte ebenfalls untenrum schlechte Gasannahme und bockte im Stadtverkehr bei Umdrehungen zwischen 2.000 und 3.500, darüber dann brutale, aber unharmonische Gasannahme. Seit dem Aufspielen der neuen Software (Rückruf) läuft die Q seidenweich unten wie oben und erst recht ganz oben, das Bocken hat der Bulle auch aufgegeben und ist zur lammfrommen Weidekuh geworden.
    Hmm... klingt genau wie das was ich auch erlebt habe... auch hier hätte ich erwartet, dass ein Vorführer die neuesten - wenn das schon nötig ist - Updates auch aufgespielt hat. Vermutlich muss ich noch eine Probefahrt machen, um einen realistischen Eindruck von dem Motorrad zu haben. Peinlich für BMW.

    @ KaTeeM is a sche... :
    Ich bin 192cm und hatte keine Probleme mit Verwirbelungen. Ich war begeistert vom Windschutz, besagter Freund bei 198cm allerdings überhaupt nicht. Ich spüre mit meinem neuen Helm (Shoei Multitec) allerdings auch auf meiner alten GSA keine Wirbel mehr. Vorher waren da schon welche!

    @ qtreiber:
    Ja ich bin mir auch nicht sicher, ob sich das Gefühl der Elastizität in Zahlen ausdrücken lässt. Die 07er GS zieht wahrscheinlich genauso kräftig wie meine 1150er, aber nicht so willig. Ich kann 40 km/h im 5. Gang fahren und gefühlvoll das Gas aufziehen und flott auf 80 oder 100 hoch beschleunigen. Das Gefühl, dass ihr das nix ausmacht, vermittelte noch keine 12er GS, die ich gefahren bin.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Nach der Probefahrt hätte ich am liebsten eine 2007er GSA mit ESA, na toll.

    Für mich wären ein paar Einschätzungen von Euch zum Motorlauf und zur Charakteristik der 2008er GS/A interessant... könnt ihr auch im direkten Vergleich mit der 2007er mal was dazu sagen? Oder lief der Vorführer einfach schlecht - was ich nebenbei gesagt einfach peinlich für den großen Kölner Händler fände!
    Fuer die 07 ist das WP ESA erhaeltlich.

    Ueber das Laufverhalten des Motors wuerde ich mir keine Sorgen machen. Die braucht erst noch ein paar Tkm mehr. So war es bei meiner 07. Ich war zuerst auch nett ueberrascht bzgl. dem ruppigen und rauhen Motorlauf.

    Ueber die Art der Leistungsentfaltung zwischen 07 und 08 kann ich nichts sagen, das ist vielleicht auch eine Geschmacksfrage. Im Motorrad Vergleichtest Heft 21/2007 konnte die 08 sich erst ab 140 relevant absetzen:

    Beschleunigung 08 / 07
    0 - 100 kph: 3,6 / 3,7 s
    0 - 140 kph: 5,9 s / 6,1 s
    0 - 200 kph: 16,0 s / 19,1 s

    Durchzug 08 / 07
    60 - 100 kph: 4,0 / 4,3 s
    100 - 140 kph: 4,1 s / 4,3 s
    140 - 180 kph: 4,8 s / 5,7 s

    Die Schaltbarkeit ist auch bei der 07 gut (meistens). Die noch kuerzere 08-er Uebersetzung waehre allerdings nicht meine Idee von der Sache. Was aber fuer die 08 spricht ist das verstaerkte Getriebe.

  7. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #17
    Hi,

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Saftiger Schub von unten wäre mir da lieber.
    Kann ich nachvollziehen.

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Wichtiger Punkt, den ich ganz vergessen hatte. Wo ich mit meiner 1150er ständig im 5. oder 6. Gang fahre und auch damit noch zügig überholen kann, gab mir die Neue gestern den Eindruck lieber noch mal runter zu schalten. Der Verbrauch war nach der Probefahrt (89,4 Km/h Durchschnittsgeschwindigkeit) lt. BC auf 5,9l, was ca. ein halber Liter mehr ist als ich sonst auf solchen Strecken brauche.
    So gings mir auch. Nach 12tsd Km 1150GS war es schon ganz was anderes mit der 1200er.
    Besonders der Durchzug bei 80-90 im 6ten Gang fehlt jetzt weitgehend.

    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    @ qtreiber:
    Ja ich bin mir auch nicht sicher, ob sich das Gefühl der Elastizität in Zahlen ausdrücken lässt. Die 07er GS zieht wahrscheinlich genauso kräftig wie meine 1150er, aber nicht so willig. Ich kann 40 km/h im 5. Gang fahren und gefühlvoll das Gas aufziehen und flott auf 80 oder 100 hoch beschleunigen. Das Gefühl, dass ihr das nix ausmacht, vermittelte noch keine 12er GS, die ich gefahren bin.

    Geht mir genauso. Bin allerdings erst 3 1200er gefahren

    Ein BMW-Supporter erzählte mir auf Anfrage gleich was von "gefühlter Leistung"
    und dass die Drehmomentkurven doch eine recht deutliche Sprache sprechen.

    Täuschen uns hier unsere Eindrücke?


    Gruß
    Günni

  8. Wogenwolf Gast

    Standard

    #18
    Hallo,

    habe vor knapp 3 Wochen eine spontane Probefahrt mit einer komplett ausgestatteten 08er GS gemacht, nachdem ich eine Stunde eine FJR gefahren bin und enttäscht war.
    Habe mich auf der GS sofort zu hause gefühlt (nach 16 Jahren BMW und davon 12 GS-Jahre)! Hatte das berühmte Grinsen im Gesicht. Die GS wurde mir zwar dreckig übergeben, aber technisch ok und gut eingestellt.
    Soll heißen, ich war angenehm überrascht. Der Boxer zog gut durch bis zu Drehzahlen, bei der sich der Ventiltrieb meiner ehemaligen 1150er ADV wohl aufgelöst hätte .
    Mir hat es seit langer Zeit mal wieder richtig Spaß gemacht, Moped zu fahren.

    Obwohl mich die Arroganz von BMW maßlos ärgert, mir schwindelig wird, wenn ich die Preise sehe und von den ganzen Problemen lese,
    die BMW geflissentlich ignoriert und die Wertigkeit der neuen GS mehr als zu wünschen übrig lässt, werde ich mir eine GS für 2009 bestellen.
    Scheiß Emotionen!
    Die ADV gefällt mir nicht, da einfach viel zu viel Plastik um den Tank herum verbaut wurde.

    Gruß
    Tom

  9. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #19
    @Andreas; es kommt nicht auf den eingelegten Gang sondern auf die Drehzahlen an. Ist aussagekräftiger und eher vergleichbar.

    Weshalb sollte ich eine 12er unbedingt bei 2.000 upm im sechsten Gang quälen, wenn es auch anders geht. In den unteren Gängen ist dies allerdings überhaupt kein Problem.

    Wenn ich z.B. wie oben genannt im sechsten Gang den Durchzug vermisse, schalte ich einen Gang runter.

    Wie schon geschrieben, auf der Straße kenne ich keine 1150erGS die im Durchzugsbereich an der 1200er dranbleiben kann ... oder sagen wir vorsichtshalber... keine die der 12er wegfährt.

    Macht euch den Spaß - sofern möglich - fahrt mit beiden Motorrädern im fünften Gang bei ~2.500 upm nebeneinander und gebt auf ein vereinbartes Signal gleichzeitig Vollgas. Viel Erfolg.

  10. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Wenn ich z.B. wie oben genannt im sechsten Gang den Durchzug vermisse, schalte ich einen Gang runter.
    Mir ist klar, dass das auch anders geht, aber ich mag eben diese schaltfaule Fahrweise sehr und mich interessiert einzig, wie sehr das Motorrad für mich und meine bevorzugte Fahrweise geeignet ist.


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sturzfolgen - Erfahrungsbericht :-(
    Von Quereinsteiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 10:25
  2. Tausche tiefe R12GS S.bank gegen R12GS Adv. S.bank
    Von Doc Desmo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 23:13
  3. Erfahrungsbericht R 1200 GS 11.000 km
    Von motoqtreiber im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.08.2010, 22:57
  4. BMC Luftfilter für GS-Modelle, u. a. MegaMoto, R12GS, R12GS Adv.
    Von silver.surfer im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 13:06
  5. Erfahrungsbericht Sportscheibe von TT
    Von Twintreiber9 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 17:50