Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Problem mit neuer GSA

Erstellt von psyko, 09.10.2013, 11:17 Uhr · 35 Antworten · 3.148 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    28

    Standard Problem mit neuer GSA

    #1
    Hallo,

    kurz zu mir, ich habe seit 3 Monaten eine r1200gsa in Triple Black, BJ 2013. Mittlerweile haben sich aber einige Probleme herausgestellt die ich so nicht hinnehmen kann/will. Jedes mal wenn ich in die Werkstatt fahre erzählt mir der Werkstättenleiter, dass sich meine GSA wie jede andere auch fährt. Ich hoffe Ihr habt dazu mal einige Hinweise was da los sein könnte.

    Problem: das Hinterradbremspedal hat beim ABS-Eingriff einen Leerweg von etwa 2-3cm.
    Abgesehen davon habe ich das Gefühl, dass mir das Hinterrad-ABS zu früh aufmacht und mir so den Bremsweg unnötig verlängert, da werde ich einfach mal testet ob das Ding mit ABS früher zum stehen kommt als mit blockierendem Hinterrad.

    Bei der Vorderradbremse funktionierts einwandfrei, da spürt man den Hebel zwar heftig vibrieren, der Druckpunkt bleibt aber der selbe...

    Danke schonmal für die Antworten & LG,
    Christian

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #2
    du weisst aber, dass schon beim zug an der handbremse das hinterrad kräftig mitbremst?? (integralfunktion)

    den fusshebel brauchst du eigentlich nur, wenn du hinten separat bremsen willst.

    beim bremsen mit beiden hebeln ist der druck hinten unnötig groß.

  3. Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    #3
    ist mir bewusst. mir wurde von meinem werkstattleiter erklärt, dass das hinterrad bei betätigung der vorderradbremse zu 50% mitgenötigt wird.

    vielleicht hätte ich beschreiben sollen, dass oben beschriebenes verhalten mit nur hinterradbremse getestet wurde.

    LG

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #4
    .....und einstellen könnte man den Hebelweg am Fussbremshebel !!!

    wenn s sein muss ..!

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.339

    Standard

    #5
    Wofür brauchst Du denn überhaupt die Hinterradbremse separat? Mehr Bremsleistung bekommst Du durch die Einzelbetätigung nicht hin.

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    #6
    puh, das geht bei euch ja schlag auf schlag

    mir geht es nicht um den hebelweg an sich, mir geht es darum, dass das pedal beim eingreifen des abs nicht vibriert sondern um etwa 2-3 cm wegsackt(und das ist viel). beim auto beginnt das bremspedal auch zu virbrieren und nicht wegzusacken wenn das abs dazwischen geht. es kommt mir halt komisch vor. der Werkstattleiter sagt das ist normal, ich kanns aber leider nicht mit anderen moppeds vergleichen.

    LG

  7. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Wofür brauchst Du denn überhaupt die Hinterradbremse separat? Mehr Bremsleistung bekommst Du durch die Einzelbetätigung nicht hin.

    Gruß,
    maxquer
    Zum Korrigieren z.b in langgezogenen zu Schnellen Kurven gehe ich nicht vom Gas ,nehme mit der Hinterradbremse einfach ein bisschen Dampf raus...

  8. Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Wofür brauchst Du denn überhaupt die Hinterradbremse separat? Mehr Bremsleistung bekommst Du durch die Einzelbetätigung nicht hin.

    Gruß,
    maxquer
    ihr wisst wie unverschähmt teuer eine gsa ist, da hat das einfach zu funktionieren, vorallem wenn mans nagelneu kauft.

    ich bleibe zb bei ampeln gerne mit der HR bremse stehen, vorallem mit sozia, das ist irgendwie smoother
    wobei beim telelever ist dieses extreme einsacken eh nichtmehr vorhanden

    LG

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #9
    Beim Umstieg von der ZX-9 auf die GSA (OK, es war kein richtiger Umstieg, die ZX-9 ist ja noch da...)
    habe ich mich auch wegen dem "langen Bremsweg" erschrocken.

    Aber die GSA hat nun mal einen höheren Schwerpunkt.....da wird bem Bremsen das Hinterrad ganz schnell "leicht"

    Auch beim Beschleunigen regelt die Stabilitätskontrolle ganz schön runter.....

    Gruß
    Berthold

  10. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.188

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von psyko Beitrag anzeigen
    beim auto beginnt das bremspedal auch zu virbrieren und nicht wegzusacken wenn das abs dazwischen geht.
    Also, beim ABS-Bremsvorgang im Auto habe ich sehr wohl beobachtet, dass das Bremspedal wegsackt, und zwar kurz vor dem Ende des Bremsvorgangs, da wo die ABS-Funktion abgestellt wird, um das Fahrzeug zum Stillstand kommen zu lassen.
    Nur mal so angemerkt um den Vergleich zu relativieren.

    Gruß - Pendeline


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Uhr
    Von masterofsniper im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.10.2013, 08:32
  2. ABS Problem
    Von tntkonrad im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.2013, 20:39
  3. ABS Problem
    Von aglassinger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 22:36
  4. Ein Problem...
    Von Vossi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 10:44