Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Probleme beim Wechsel der Öle, Fragen dazu

Erstellt von chrissivogt, 28.05.2015, 20:54 Uhr · 28 Antworten · 3.338 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.624

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von crusader Beitrag anzeigen
    um das getriebeöl sauber abzulassen schneidest du dir einfach eine 1,5 liter pet flasche
    der länge nach auf , das get super und da sifft dann auch nix
    Danke für denn Tipp.
    Werde ich nächstes Mal auch probieren.


    Gruß
    Jochen

  2. Registriert seit
    01.11.2010
    Beiträge
    149

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von crusader Beitrag anzeigen
    hallo christian
    und um das getriebeöl sauber abzulassen schneidest du dir einfach eine 1,5 liter pet flasche
    der länge nach auf , das get super und da sifft dann auch nix
    lg andreas
    Gute Idee ich nahm bis jetzt immer ein Stück Karton das ich mittig faltete funktioniert auch gut aber ist halt nur einmalig

  3. Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    457

    Standard

    #13

  4. Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    235

    Standard

    #14
    Hallo zusammen,

    nachdem ich beim 1.Ölwechselservice an der GS selbst etwas herumgesaut habe, irgendwie schoss das warme Motoröl wie unter Überdruck aus der Ablauföffnung... habe ich dies nun beim nächsten Ölwechsel beobachtet, diesmal wie bei meinen anderen Motorrädern, normales ablaufen.

    Nur nicht in diese hübsch hässlichen Öltanker-Kanister. Dort ist mir vor vielen Jahren, ja, da war ich auch Besitzer solch einer Konstruktion, die Ölablassschraube genau in die Öffnung gefallen, passend das Gewinde nach unten. So schnell konnte ich die dort gar nicht herausfischen und gleichzeitig den Finger auf die Bohrung drücken...Die entstandene Sauerei ist mir noch in Bester Erinnerung... "das Dingens" wanderte sofort geleert, gereinigt in den Hausmüll !!! Nie wieder !!! Jedesmal wenn ich unterwegs die Angebote mit diesen Krachern sehe muss ich daran denken und mir sträuben sich die Nackenhaare. Wenn dann über die trichterförmige Abdeckung ein Siebblech befestigen, die herunterfallende Ablassschraube liegt dann wenigstens auf und wirkt nicht wie ein Verschluss.

    An diversen Fahrzeugen habe ich die Stahlbus Ablasschrauben, genial, einfach, sauber. Nie wieder etwas anderes. Mit dem Getriebe und Stahlbus habe ich etwas gehadert, da ich seltsamerweise keine Magnetablassschraube vorgefunden habe, kommt auch dort die Stahlbus zum Einsatz. Schlauch drauf und ablassen, ohne Alurinne/PET-Flasche, einfach und sauber. Mal eben ...

    Einen Nachteil hat die Stahlbus unterm Motor. Die Motorschutzplatte schließt fas bündig ab, gute 3.5mm Luft sind zwar drin, aber ins Gelände gehe ich mit meiner GS eh nicht... für diese Einsätze hätte ich ein mulmiges Gefühl.

    Ansonsten lege ich alles aus Erfahrung immer mit einer Pappe aus, falls doch mal ein paar Tropfen daneben gehen Aus einem alten 5L Ölkanister habe ich eines der Seiten aufgeschnitten, sauber gleich mit Auslauftülle. Reicht völlig aus. An der Hebebühne werde ich noch seitliche Ohren anbringen, für kleine Backbleche (Auflaufformen), immer wenn ich die Ventildeckel runternehme saue ich mir sonst den Boden ein...

    Für den Kardan habe ich eine flache Wanne, aus Niro. passt genau unter das abgekappte HAG. Zum Befüllen eben normale Spritze mit aufgestecktem Schlauch.

    Beste Grüße
    Frank

    Zusätzlich habe noch eine dieser normalen 8L Ablasswannen mit Erhöhung/Ablage in der Mitte für den Ölfilter, eigentlich die sauberste Art. Nur etwas sperrig unter dem Motor. Da ich die GS über mehrere Stunden ausbluten lasse, stehen immer mehrere Auffanggefäße gleichzeitig unter dem Moped verteilt.

  5. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.799

    Standard

    #15
    Stahlbus kommt mir nicht unter die Ölwanne, bei einer GS schon 2 mal nicht!
    Zudem ist da innen ein Rand der die Brühe nicht ganz ablaufen lässt, wenn ich das noch recht in Erinnerung habe.
    Brauchts nicht zu teuer und wenn sie dann aufsitzt, mit ggf. schlimmen Folgen für den weiteren Urlaub..

  6. Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    507

    Standard

    #16
    Vielen Dank für die super Tipps.

    Heute Morgen beim Zündkerzenwechseln gleich das nächste Problem. Wie bekomme ich diese sch..... Zündkerzenabdeckung gescheid ab. GS mir DOHC, schwarze, senkrechte Kunsstoffteile. Die sind ja oben und unten "eingehängt". Ist doch fast unmöglich ohne einen Kratzer auf dem Deckel zu hinterlassen.
    Oben ziehen geht nicht, unten auch nicht, mit Schraubendrehen irgendwie runterbekommen.

    Da da bin ich doch nicht der Einzige…

  7. Registriert seit
    03.05.2014
    Beiträge
    436

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #18
    Meine GS geht noch zur Inspektion...

    Aber füe meine ZX-9R benutze ich ein altes Katzenklappe.
    Man kann die heisse Schraube einfach reinfallelasseng und das Öl hat genug Ziel zur Verfügung.
    Danach schrieb ich das Katzenklo unter den Ölfilter, schrauben in ab und leg ihn zum ausbeuten in einen relativ grossen Trichter, der schon im Altölkanister steckt.
    Zum Schluss noch das Katzenklo über eck ausgescHütte und mit viel Gefühl diese Katzenklo-Trichter-Ölkanister-Kombination an der Wand angelehnt.

    Über nacht auslaufen lassen und am nächsten Tag mit einem Küchentuch reinigen..

    Natürlich die Schraube im richtigen Moment aus der Wanne nehmen

  9. Registriert seit
    18.10.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #19
    Hi Andreas

    lese das Ganze nochmal, geht um die Abdeckung.


    @Chris
    ich benutze so ne Art Plastik Schraubenzieher/Spatel hat mir en Karosseriebauer vermacht damit geht es ohne jegliche Beschädigung.


    Gruß RHGS

  10. Registriert seit
    03.08.2005
    Beiträge
    507

    Standard

    #20
    RHGS, wo setzt du an? Oben, unten, Mitte. Da könnte ich ja ein Reifenheber vom Rad nehmen?


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufpassen beim Wechsel der LAMPF!
    Von soaringguy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 21.10.2017, 16:01
  2. Problem beim Abnehmen der Sitzbank
    Von JimiHank im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2014, 18:31
  3. Wechsel der Kupplung - ein paar Fragen vorab
    Von b-o-b im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.01.2013, 18:30
  4. 2 Ventile Probleme beim Starten der R 80 GS BJ: 93
    Von steffen1409 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 19:25
  5. Probleme beim Beschleunigen aus der Kurve
    Von waschbaer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 12:14