Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Probleme mit ABS und dem Tacho

Erstellt von 08wurstig11, 06.08.2012, 13:55 Uhr · 21 Antworten · 3.435 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    214

    Standard Probleme mit ABS und dem Tacho

    #1
    Hallo zusammen,

    Ich fahre seit nunmehr eineinhalb Jahren eine R 1200 GS TÜ ab dem Baujahr 2010.
    Mittlerweile habe ich schon 26000 km heruntergespult. Bin sehr zufrieden damit, denn bis dato hatte ich keinerlei Probleme.
    Während der gestrigen, anfänglich noch trocken Ausfahrt leuchtete urplötzlich die rote ABS Kontrolllampe auf und lies sich auch nicht mehr ausschalten. Meines Wissens ist dadurch das ABS ohne Funktion. Ich schaltete den Motor ab und nach einiger Zeit stellte ich die Zündung wieder an. Ich wartete das Checkprogramm ab und startete den Motor. Leider leuchtete die rote ABS Lampe weiterhin. Zu allem Überfluss bewegte sich die Tachonadel auch nicht mehr. Ich setzte so meine Fahrt fort. Der Tacho funktionierte nach ein paar Kilometern wieder. Diese Prozedur habe ich ein paar Mal wiederholt. Die restlichen 150 km bis nach Hause fuhr ich eben ohne ABS.
    Heute früh, während der Fahrt in die Arbeit, war das Phänomen verschwunden.
    Hat jemand damit Erfahrung und kann mir weiterhelfen

    Vielen Dank

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #2
    Such mal nach ABS-Sensor Hinterrad. Der ist auch für's Tachosignal zuständig

  3. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #3
    So war das bei mir bei ca. KM 15.000 vergangenen Sommer ... ABS-Sensor gereinigt und geprüft, wieder eingebaut, paar Tage später das selbe Spektakel und dann wurde der Sensor getauscht und bis letzten Samstag wars OK ... das gleiche Spiel nun bei KM 30.000 wieder ... öfters hohe Drehzahlen gefahren und Beleuchtung (Rot/Gelb) im Tacho ging an ... Tachonadel bei Null ... nach ner Weile ging der Tacho dann wieder, eben ohne ABS !

    Morgen gehts in die Werkstatt ... Volker

  4. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    214

    Standard

    #4
    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank für Eure Antworten. Habe soeben den hinteren Sensor ausgebaut und gesäubert. Zudem habe ich die 200 ml Kardangetrieböl abgelassen. An der magnetischen Ablassschraube blieb schon einiger Metallabrieb hängen. Diesen habe ich entfernt.
    Wisst ihr, welches Getriebeöl ich wieder einfüllen muss. In der BMW Beschreibung fehlt diese Angabe leider !!.
    Es war so wie Q....rius es beschrieben hat. Beim "Vollaufriss" ist dieser Fehler aufgetreten.
    Ich vermute mal, dass geringer Metallabrieb im Öl vorhanden ist, und eben dieser bei Volllast den Fehler verursachte. Deswegen der Ölwechsel. Na ja nach fast 30000 km ist das eigentlich notwendig.

    Ich berichte Euch weiter und wünsche allseits unfallfreie Fahrt.

    Luggi aus München

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #5
    Der Ölwechsel ist schon nach 10.000 km nötig und dann alle 20. 180 ml das gleiche wie im Getriebe

  6. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    214

    Standard

    #6
    Hallo Baumbart,

    das "kneis" ich jetz aber nicht ganz !
    Beim Freundlichen, wo ich die 10000 Inspektion habe machen lassen, hat er mir aber nur 0,8 Liter Hiterachsgetriebeöl (Schlüsselnummer TSAFXO) nachgefüllt .
    Lt beigefügter Checkliste hätte aber ein Austausch stattfinden müssen.
    Zitat:erstmalig nach einem Jahr, dann alle Zwei oder alle 40000km

    Was ist das Gleiche wie im Getriebe ????

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #7
    Ins Getriebe kommt das gleiche Öl, wie in den Hinterachsantrieb (HAG).
    Ins HAG kommen 180 ml; ob er beim Wechsel des Getriebeöls nur 620 ml genommen hat, ob im HAG nicht gewechselt wurde oder warum überhaupt nur 0,8 L ist mir schleierhaft. Ich würde evtl. mal nachfragen.

  8. Baumbart Gast

    Standard

    #8
    Nächstes mal suchst du aber selber
    Welches Getriebe/HAG Öl??

    Die 0,8 Liter hat er sicher nicht in den Kardan gekippt.

  9. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    ...
    Die 0,8 Liter hat er sicher nicht in den Kardan gekippt.
    Hoffentlich auch nicht ins HAG
    Das gäbe eine größere Sauerei auf dem Werkstattboden

  10. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    214

    Standard

    #10
    Natürlich habt ihr recht.
    200 ml sind 0,2 Liter - Allerdings steht auf der Rechnung
    "Hinterachsöl Menge = 0,8 - Preis = 18,06 - Gesamt 14,32.
    Meint er vielleicht das Getriebeöl? Wäre auf der Checkliste.
    Auf der Rechnung sehe ich außerdem Bremsflüssigkeit 0,4 zu dem Literpreis von 13,80 ?????
    Das wäre ja fast ein halber Liter, soviel passt ja nicht mal in den Bremsflüssigkeitsbehälter.
    Lt Checkliste wurde die Bremsflüssigkeit hinten gewechselt ?!?
    Danke für den Link - habe aber schon selbst geschaut


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Tacho
    Von chris 439 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 21:36
  2. Tacho
    Von Erne im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 21:18
  3. Probleme Tacho/ABS F650GS Bj.01
    Von a.wojciech im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 23:36
  4. Suche Tacho für R 80 GS
    Von David_9490 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.06.2009, 21:38
  5. tacho defekt, tacho+welle+schnecke aber ok
    Von faeb im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 23:41