Ergebnis 1 bis 9 von 9

Q läuft wie ein Sack Nüsse!

Erstellt von noh, 04.09.2006, 21:11 Uhr · 8 Antworten · 2.285 Aufrufe

  1. noh
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    4.021

    Böse Q läuft wie ein Sack Nüsse!

    #1
    Hallo Zusammen! Hatte heute merkwürdige Vorkommnisse bei meiner 12er GS, BJ 04, 6TKM. Heute Früh fuhe ich mit dem Bike zur Arbeit. Restreichweite 17km. Ankunft Rrw 9km. Beim Anhalten an der Firma fiel mir ein leicht nachlaufendes Gas und unrunder Motorlauf im Stand auf. Dachte - Misst, schauste nach der Maloche mal nach. Feierabend - Ich auf die Kuh, Starten - Ach, da war ja was mit der Kiste. Fahr los und - Noch auf dem Parkplatz, nehme beim Abbiegen Gas zurück - Drehzahl steigt plötzlich ( bei zugedehtem Hahn!!!) Brätzel fast nem Kollegen ins Auto, war ja noch bei 10-20 km/h Vollbremsung, Kupplung gezogen und - Drehzahl steigt auf fast 4000 U/min, Ich Killschalter, aus und Ruhe. Doof aus dem Helm geschaut und erstmal nen Blick auf die Freigängigkeit des Gaszuges geworfen. Natürlich nix zu entdecken, wovon hätte es auch kommen sollen. Tank war ja nicht runter gewesen und hatte auch sonnst nicht rumgewerkelt an dem Ding. Also Neustart - Gas läuft wieder leicht nach. ( Aber weniger wie morgens.) Erstmal tanken. Ran an die Säule und voll das Fass. Starten - Nanu, hat Aral Motorradheilenden Spritt? Alle Beschwerden weg. Ab nach Hause. Meister beim angerufen und Report erstattet. Antwort: Komm vorbei, will den Fehlerspeicher auslesen. Ich auf den Bock und hin. Landstrasse dann das: Will Überholen - ab in den 5. Gas und los. Das dumme war nur, subjektiv kam es mir vor als wenn irgendwie 10-15% Leistung fehlten. Na ja, wollte ja eh zum . Vor Ort dann auslesen und - wieder nix. Keine Fehler gespeichert. Nun standen 1 x Lehling, 1x Meister und 1 x Ich um meine Q und alle hatten ein ? über der Birne. Meister tritt erstmal seine Kippe auf dem Boden aus. (Das macht der immer so, bevor er richtig loslegt!) Lässt sich dann vom Lehrling Synchrotester und passendes Werkzeug für Züge bringen und anschließen. Wir beide derweil - Züge kontrollieren. 1. Test mit Leerlaufregler - alles OK. 2. Test ohne - Merkwürdig - Rappelt wie Doof. Links Einstellung - Minimal auf - Rechts, Schraube müsste fast ganz raus. Kann so nicht Richtig sein. Züge passen alle, nicht zu wenig oder zu viel Spiel. Keine gespeicherten Fehler, Synchrotest mit LLR i.O. Einstellung ohne LLR will er Morgen testen, wenn sie kalt ist. Habe mir vorerst die K1200R mit Heim genommen. Was könnte das sein? Hatte das eventuell schmal jemand von Euch? Morgen nach der Maloche will ich noch Mal hin.
    Gruß NOH

  2. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #2
    Oh Ja! Das kenne ich nur zu gut.

    Hatte das zweimal. Beim ersten Mal soll es die
    Batterie gewesen sein und beim zweiten Mal
    soll die Software Schuld gewesen sein.
    Näheres kannst Du in diesem Thread nachlesen.

    Probleme mit Leerlaufsteller

    Gruß Ron

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.894

    Standard

    #3
    Moin,

    in einem anderen Beitrag (BoFo), hatte ich bei ähnlichen Sympthomen auf "lose" Schraubverbindungen an der Batterie hingewiesen. Das war "damals" die simple Lösung. Einfach mal nachsehen und diesen "Fehler" zumindest ausschließen.

    Gruß

  4. noh
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    4.021

    Standard

    #4
    Moinsen! Danke für die Tips bis jetzt. War heute beim . Komme in die Werkstatt und - Q steht da mit bzw ohne Zylinder!!!! schauen nur die Stehbolzen und die Kette links und rechts raus! Ich = ? Mein etwas sprachloses Gesicht wurde nur mit der Antwort: Mechanik ist i.O.! abgespeisst. Ein Becher Kaffee später kam mir die Idee, ich könnte doch gleich mal Kolben und Nocken der RT montieren. Wegen besserer Verdichtung und mehr Leistung schwebte mir schon im Kopf. Nur Teile würde mir 7-800 € kosten verriet mir der Teilerechner. Aber - NEIN, erstmal wissen will watt los ist, bevor Kohle eventuell für Lulu. Der nächste Winter kommt bestimmt. Naja, erstmal mit der K wieder nach Hause gebeamt. Warum kann meine Q denn nicht so auf 200 spurten? Hoffe , das ich morgen wieder meine geliebte Q in die Arme schließen kann.

  5. noh
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    4.021

    Standard

    #5
    So Q läuft wieder. Ab sie eben geholt. Es lag an den Leerlaufreglern. Und das obwohl keine Fehler gespeichert waren. Muß nur erstmal wieder sachte Einfahren. ( neue Kopf+Fuß-Dichtungen) Der Meister konnte nur noch nicht sagen, ob das auf Q-lanz geht. Hoffe Mal. 6000Km sind nicht wirklich viel.

  6. Ron
    Registriert seit
    24.02.2004
    Beiträge
    3.164

    Standard

    #6
    Ich will ja nicht unken und wünsche Dir, daß
    Dein Problem damit behoben ist. Aber in meinem
    Fall war es genau das gleiche: beide (!) Leer-
    laufsteller wurden gewechselt, weil der Fehler-
    speicher entsprechendes notiert hatte. Mein
    Hinweis, daß es ziemlich unwahrscheinlich sein
    müsse, daß zwei unabhängige mechanische
    Bauteile zur gleichen Zeit den Dienst versagen,
    hatte die Werkstatt nicht beeindruckt. Folge
    war, daß nach der ersten Autobahnfahrt der
    Leerlaufwahnsinn dann wieder losschlug.
    Würde Dir also dringend empfehlen, eine etwas
    längere Strecke (50 km) übder die Autobahn
    zu fegen.

    Abgestellt wurde das Problem erst mit einem
    Software-Update.

    Gruß Ron

  7. noh
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    4.021

    Standard

    #7
    Danke für den Tip. Aber das wurde auch gleich aufgespielt.

  8. noh
    Registriert seit
    07.05.2006
    Beiträge
    4.021

    Standard

    #8
    Na muß wohl meinen letzten Eintrag korregieren. Im kalten Zustand nach Starten ohne kurzes Gasgeben Mal runder, dann wieder Unrunderlauf. Keine Ahnung watt datt Dingens wieder hat. Einfahren zieht sich wegen Zeitmangel auch hin. Darf im Moment nur bis4500 drehen.

  9. Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    1

    Standard

    #9
    Hallo Leute, sorry ich weiß ich bin nicht im richtigen Forum aber das beschriebene Problem passt genau zu meiner 2006er KR.
    Im Sommer 2006 wollte von der Arbeit nach Hause, das gleich Spiel. Der motor lief und bei zu gedrehtem Hahn blieb sie etwa für 1,5 Sekunden auf 4000 hängen!! Ist ein scheiß Gefühl auf so nem Esel durch Strasbourg zu reiten!!
    Zuhause gleich Gasgriff und Züge kontrolliert aber nichts, alles ganz normal. Am Abend dann wollte noch mal nach Ihr sehen war alles wieder super, kein Problem als ob nie was gwesen wäre! Der konnte auch nichts finden und hat ein neues Update aufgespielt (ist Standard bei der KR).
    Sie lief auch seither einwandfrei bis letzte Woche, gleiches Spiel auf ner Tour durch Frankreich in den Seealpen. Hatte das Problem nur ein paar Kilometer denn nach erneutem starten war es wieder weg!!
    Muss meinen wohl mal auf den Leerlaufregler hinweisen!
    Gruß aus Strasbourg

    Uwe


 

Ähnliche Themen

  1. Torx Innen und Außen-Nüsse von Proxxon NEU
    Von matte im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2012, 22:45
  2. Hallo, noch´n alter GS-Sack
    Von Ziethen im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 15:46
  3. 9 Jahre und sie läuft und läuft und läuft
    Von ulixem im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 16:17
  4. Wasserdichter Sack für Tankrucksack
    Von Mister Wu im Forum Zubehör
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 14:12