Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 81

R 1200 R: Alternative zur R 1200 GS?

Erstellt von michaelp., 02.11.2011, 17:42 Uhr · 80 Antworten · 11.000 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #11
    Moin,

    nach ~50.000 Km mit der R1200GS und ~70.000 Km mit der R1200R steht für mich ganz klar die R als 'Siegerin' fest.

    Die R ist handlicher, je enger es wird um so besser, ist fahrdynamischer und schöner.
    Leichte Offroadstrecken, die so oder so die wenigsten GS-Fahrer unter die Räder nehmen, gehen mit der R ebenfalls gut. Beispiele könnte ich genügend nennen und wurden auf meinen Reisen durchgeführt.

    Das Gepäcksystem - im Vergleich zur R1200GS - auf ist gleichem Niveau (Serie). Die GS ist natürlich der größere Lastesel, sofern dies benötigt wird. Meine Sozia fühlt sich allerdings auf der R 'besser aufgehoben' als auf der GS.


    Auf jeden Fall selbst beide Motorräder ausgiebig testen.


    Meine grundsätzliche Aussage lautet zudem:

    Bei einer Körpergröße bis ~180/185cm ist die R die bessere Wahl, darüber auf jeden Fall die GS.

  2. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    49

    Standard

    #12
    Vielen Dank, Odenwälder.

    Bin bisher nur eine 2001er R 850 R gefahren, wo ich diese Dinge auch festgestellt habe. Die Sitzhaltung bei der GS sorgt natürlich für viel mehr Entspannung:-) Wie schaut es mit der Federung aus?

    Gruß,

    Michael

  3. Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    1.052

    Standard

    #13
    Ich hatte letzte Woche Gelegenheit eine R1200R anzusehen und auch probezusitzen. Für mich GS, aber optisch ist die R sehr schön :
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc_0159klein.jpg  

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #14
    Ich hab' die R nur mal kurz fahren dürfen. Ich schließe mich dem Qtreiber an. Für Solo-Fahrer bis zu einer bestimmten Groesse ist die R in vielen Fällen eigentlich die bessere Wahl.

    Lenker, Sitz, Windschutz etc. was hier erwähnt wurde kann man anpassen und wird in vielen Fällen auch bei der GS gemacht.

  5. cab
    Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    661

    Standard

    #15
    moin,
    nach 3 jahren gs ( und nur 4 monaten s ) fahre ich seit märz die 12er r .
    grundsätzlich ist es so, wie schon ( vor allem von bernd ) beschrieben.
    die gs fährst du wesentlich aufrechter sitzend, auch in schräglage.
    die r setzt etwas eher auf, was man aber durch leichtes umstellen der fahrweise kompensieren kann/muss.
    das kleine windschild hab ich inzwischen abgebaut.
    bringt ausser verwirbelungen wenig.
    jetzt fahre ich zwar voll im wind, geht aber auch über 200 km/h prolemlos
    und ist für mich als autobahnhasser absolut nebensächlich.
    das man sowohl die gs als auch die r durch teilewechsel-
    lenker, sitzbank,fahrwerk etc.
    für sich und seinen persönlichen geschmack umbauen kann/muss ist eh klar.
    gibt für beide genug sinniges wie unsinniges zubehör.
    nach einer eingewöhnungsphase behaupte ich auf der r flotter unterwegs zu sein.
    bedenken hab ich, wie bernd, was die grösse des fahrers betrifft.
    letztendlich sind aber doch auch ausgiebige probefahrten möglich,
    zumindest bei meinem .
    ich für meinen teil kann sagen :
    die gs war und ist ein geiles teil in jeder lebenslage.
    aber wenn man offroad bei seite lässt,
    kann die r alles etwas besser.

  6. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #16
    Aber die "S" bleibt die Schönste.

    Eben wie ne leckere Praline.

    Gruß ins Kalletal

  7. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von michaelp. Beitrag anzeigen
    Moin,

    Ein Freund von mir überlegt, ob er sich eine R 1200 R holen soll (trotz 100 kg und 196 cm Größe). Ich habe gelesen, das die 1200 R ein hervorragendes Möp sein soll, unter welchen Umständen, Fahrprofil würdet Ihr ihm dazu raten (sehen wir jetzt mal von seinen körperlichen Dimensionen ab)?

    Vielen Dank für's Feedback, wobei ich mich freuen würde, wenn dieses nicht lautet, das außer der GS kein anderes Möp auf der Welt wirklich was taugt

    Gruß,

    Michael
    War für mich auch die alte Naive.
    Hab also beide getestet. Die R ist nichts für große Menschen. Bei meinen 1,82 ist es noch recht angenehm möglich wenn die Beine nicht zu lang sind.
    Im Betrieb mit Sozia kommt man sich vor wie zwei Affen auf dem Schleifstein - no go. Daher hat die R Probefahrt bei uns auch nur Minuten gedauert.
    Tipp: Erst GS dann R testen

  8. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Im Betrieb mit Sozia kommt man sich vor wie zwei Affen auf dem Schleifstein - no go. Daher hat die R Probefahrt bei uns auch nur Minuten gedauert.
    auch das kommt auf die körperlichen Gegebenheiten an.

    Meine WBSVA macht heute noch Freudensprünge, dass sie nicht mehr auf der GS mitfahren muss. Vor allem wenn es etwas flotter wird. Auf der R fühlt sie sich deutlich wohler, auch - oder gerade weil - dort der Platz etwas enger ist. Für Urlaubstouren montiere ich hinten in zwei Minuten für die Sozia tiefergelegte Fussrasten an und schon ist der Kniewinkel annähernd GS. Die Kahedo-Sitzbank tut ein Übriges.

    Wie oben bereits erwähnt ab ~180/eher ~185cm Körpergröße und/oder sehr breitem Körperbau ... mit entsprechender Sozia ... kann es natürlich nur eine GS werden. Ansonsten kann die R alles besser, gerade dann wenn es eng wird. Auch in der von einem User erwähnte 'Handlichkeit-Wertung' ist die R vorne. Je kurviger und enger die Strecken (enge, keine Höchstgeschwindigkeitskurven), desto weiter.


    Das dies jeder etwas anders empfindet ist klar, die Fahrweise, der Körperbau und die Körperhaltung sind unterschiedlich, ... also selber testen.

    Aufgrund der Daten und Eigenschaften ist allerdings die R die bessere GS.


    Was die Optik betrifft, kommt die R fast an die S heran. Bei der S sind die paar Kilos weniger ggü der R wieder zu spüren, genauso wie die Kilos, die die GS auf die R mehr hat.

  9. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #19
    Habe ja dieses Jahr Zwecks Neuanschaffung ausgiebige Tests mit beiden Maschinen durchgeführt mal im Solobetrieb (Ich 1,85) mal mit Sozia oder Sozius (Frau, 1,76) (Sohn 1,92).
    Einhellige Meinung aller Beteiligter nur die GSA brachte den erwünschten Reisekomfort und hat inzwischen seit Mitte August 5.000 km zuverlässig abgespult. Da ich ja noch eine GSX1400 und eine SV1000 in der Garage stehen habe kann ich die unterschiedlichen Ausrichtungen in Sachen Komfort direkt vergleichen. Meine Frau will auf jedenfall keine längeren Strecken mehr auf der GSX1400 verbringen auf der SV1000 ist sie noch nie mitgefahren.

  10. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Was die Optik betrifft, kommt die R fast an die S heran.
    Na ja:



 
Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alternative Alu Koffer für 1200 GSA???
    Von Blauerkruemmer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.02.2011, 09:39
  2. R 1200 RT vs. R 1200 GS oder: Warum ich meine GS so lieb habe
    Von jens43 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 08:24
  3. wanted: touarech LDC R 1200 EXTRA low seat R 1200 gs
    Von Dirk De Groote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 17:08
  4. Tausche K 1200 R gegen R 1200 GS (oder auch Verkauf)
    Von kranieh im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 23:34