Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

R1200GS gegen R1200R - Brauche Euren Rat

Erstellt von HP110, 16.05.2009, 21:19 Uhr · 43 Antworten · 19.296 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard R1200GS gegen R1200R - Brauche Euren Rat

    #1
    Liebe Forumgemeinde,

    ich fahre seit letztem Sommer glücklich eine R1200GS, Bj. 2008 - also die MÜ.

    War heute im schönen Lautertal (östlich der Schwäbischen Alb) bei einem Event meines aus Riedlingen.

    Da viele Modelle zur Probefahrt zur Verfügung gestellt wurden, nutzte ich die Gelegenheit und fuhr eine R1200R.

    Was soll ich sagen: für meine 1,75 die ideale Größe, ging wie Schmidt's Katze und ein wahnsinns Handling.

    Ein kurzes Gespräch ergab, dass er mir für meine GS (5000 km - Vollausstattung ohne Koffer und ESA) eine Vorführmaschine mit 2800 km mit ESA und Akra-Auspuff und ohne Koffer geben würde - im Tausch. Wobei gesagt werden muss, dass die R1200R einen nagelneuen Austauschmotor hat.

    Was sagen hier die viel erfahreren BMW-Fahrer im Forum dazu? Guter Tausch?

    Gruß, Heiko

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #2
    Moin,

    es ist so wie du es beschreibst, ob dies ein guter Tausch ist, mußt du selbst entscheiden. Ich wurde mit Geld gezwungen von der 12erGS auf die R1200R zu wechseln.

    Die R ist (noch) handlicher als die GS, vor allem je enger es wird und optisch sowieso schöner.

    Die eigenen Bedürfnisse, was z.B. Gepäcksystem angeht, kann ein anderer nur schwer beantworten. Schön ist, dass bei der R beide Koffer gleich groß sind. Andererseits setze ich mir auf die R nie ein Topcase, welches ich z.B. auf der GS häufiger genutzt habe.

    Ausgiebige Probefahrten sind durch nichts zu ersetzen. Grundsätzlich ist auch - wie bereits von dir angemerkt - die eigene Körpergröße ein Entscheidungskriterium. Mit meinen 178 passe ich auch gut auf die R. Ein "richtiger Kerl" mit 195cm und über 100Kg sieht dagegen auf dem kleinen Moped etwas komisch aus und unbequemer dürfte es dann auf der R auf jeden Fall sein. Nach meiner Meinung.

    Mir gefallen beide (in Fahrt) und ich kann nicht ganz auszuschließen das ich irgendwann mal wieder eine GS fahre. Oder eine Honda, eine Tribble, oder... ???





  3. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #3
    Als ich letztes Jahr von der 1150er GS wechseln wollte, bekniete mich ein Bekannter auch, ich soll lieber die R statt die neue GS kaufen.
    Da ich aber ein Endurofan bin (obwohl ich die GS nicht im Gelände fahre) habe ich mich für die GS entschieden und den Kauf nicht bereut. Du musst dich einfach wohlfühlen auf dem Gefährt, da spielen sachliche Argumente oft keine Rolle. Für die GS spricht bei unserer Größe (ich 1,65 m) der absolute Windschutz, den du bei der R nie so haben wirst.
    und handlich ist die GS allemal!!!
    Meine hat ein 3 cm kürzeres Federbein werksmäßig, das macht viel aus, so ist sie richtig knuffig und steht der R in nichts nach.
    Also, geh einfach in dich und hör auf deine innere Stimme, egal wie sinnvoll das manch andere finden

  4. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard

    #4
    Dank Euch Beiden für Euer Statement.

    Knuffig ist gut - meine GS ist auch tiefergelegt.

    Was mir gefallen hat - ich konnte bei der R12R einfach mein Bein über ihr Heck schwingen, ohne mir wie bei meiner GS mein Becken auszurenken. Wenn bei der GS dann noch Koffer dran sind

    Wenn dann im Hinterkopf herumschwirrt, dass in heiklen Situationen lediglich die Fußspitzen an den Boden kommen

    Klar, die GS ist vom Speed und Handlich eigentlich völlig ausreichend - habe bisher nichts vermisst. Aber jetzt? Ist manchmal wirklich zum Haare ausraufen, dass man selber nicht weiß, was man eigentlich will.

    Gruß, Heiko

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Für die GS spricht bei unserer Größe (ich 1,65 m) der absolute Windschutz, den du bei der R nie so haben wirst.
    und handlich ist die GS allemal!!!
    das dies von jedem subjektiv unterschiedlich empfunden wird, zeigen die vielen "Windschutzbeiträge" in den GS Foren.

    Das serienmäßige Tourenschild auf der R1200R bot für mich einen besseren Windschutz als das Originale auf der 1200GS. Da half auch die Verstellmöglichkeit der Scheibe auf der GS nicht viel.

    ...und über ein 3cm tieferes Fahrwerk diskutiere ich nicht.

    (Meine GS hatte ich mit Wilbers 2cm höher gelegt.)


  6. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #6
    Als meine neulich beim stand hatte ich auch eine fast neue R 1200 R.

    Ein wieselflinkes Teil bis Tempo 120 km/h. Dann wurden die Arme immer länger. Der Winddruck erinnerte mich an meine HD Zeiten. Der Verbrauch war genau so hoch, wie bei meiner ADV. Fand ich schon zu hoch.
    Nun gut, mir fehlte der Vorbau meiner ADV. Vorne ist bei der R einfach nichts.
    Ein feines Stadtmopped nur nicht für längere Touren.
    Aber für mich ist das Teilchen sowieso zu klein. Mit deiner Größe kann ich deine Überlegungen schon nachvollziehen. Aber du kaufst vom Grundsatz eine ganz andere Art Motorrad für ein ganz anderes Einsatzgebiet.
    Aber die Entscheidung musst du letztendlich selber treffen.

  7. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard

    #7
    "Aber du kaufst vom Grundsatz eine ganz andere Art Motorrad für ein ganz anderes Einsatzgebiet." - Roger

    Mein Einsatzgebiet - mit der GS wie auch mit allen vorherigen Mopeds ist die Landstraße. Autobahn nur auf ganz kurzen Abschnitten 1 - 2 mal ins schöne Südtirol und dort dann für je 2 Tage mal die Pässe abfahren.
    Ansonsten ist das Allgäu, der Schwarzwald und selbstverständlich die Schwäbische Alb mein Domizil.
    Ich weiß, die GS ist eine Enduro, die R12R dagegen ein Roadster, aber für die Landstraße doch beide wie geschaffen.

    Gruß, Heiko

  8. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #8
    Du wirst deine Entscheidung sicher schon getroffen haben.
    Ich bin einfach viel zu groß für eine R. Von daher käme sie nicht in Frage für mich. Aber wenn du dich wohlfühlst mit der R und dein Einsatzgebiet der R entspricht, dann nur zu.
    Aber warum zum Teufel willst du die GS weggeben, wenn du mit ihr glücklich bist?

  9. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard

    #9
    - Komm halt leichter rauf und runter
    - Habe beide Füße fest am Boden
    - Sitze "in" der Maschine
    - Die r12r kommt mir leichter als die GS vor, obwohl das ja anhand der nackten Zahlen nicht sein kann.
    - sieht nicht ganz so monströs - will ja nicht sagen klobig - aus wie die GS

    (Am Montag nach meiner endgültigen Entscheidung gibts einiges an Zubehör im "Biete"-Bereich
    (TT-Zylinderschutz, TT-Rahmenverkleidung, TT-Heckablage anstatt Beifahrersitz, Rahmenlochabdeckungen, SW-Motech Tankrucksack)

    Gruß, Heiko

  10. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #10
    Das mit den Füßen auf den Boden zu kommen, kann ich nachvollziehen, da meine Frau diese Problematik auch hat. Die hatte neulich auch mal probe auf der R gesessen. Ihr war sie noch zu groß und schwer.
    Und die R kommt ein tatsächlich etwas leichter vor, obwohl sie es nicht wirklich ist.

    Die normale GS sieht eigentlich nicht klobig aus. Meine ADV schon etwas mehr. Aber das war sicher nicht der Grund deiner Wechselgedanken.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich brauche euren Rat!
    Von sepia-f im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 20:12
  2. BKS Entlüftungsnippel brauche euren Rat
    Von Fredel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 17:19
  3. welche gs? brauche euren rat
    Von mavi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 14:21
  4. Hilfe, ich brauche euren Sachverstand
    Von segler im Forum Navigation
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 00:19