Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

R1200GS gegen R1200R - Brauche Euren Rat

Erstellt von HP110, 16.05.2009, 21:19 Uhr · 43 Antworten · 19.304 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von HP110 Beitrag anzeigen
    - Komm halt leichter rauf und runter
    stimmt.


    Zitat Zitat von HP110 Beitrag anzeigen
    - Habe beide Füße fest am Boden
    nicht/kaum mehr als bei der GS. Ist stark von der gewählten Sitzbank abhängig.


    Zitat Zitat von HP110 Beitrag anzeigen
    - Sitze "in" der Maschine
    ja, etwas mehr, ist aber ebenfalls etwas von der Sitzbank abhängig.


    Zitat Zitat von HP110 Beitrag anzeigen
    - Die r12r kommt mir leichter als die GS vor, obwohl das ja anhand der nackten Zahlen nicht sein kann.
    hm, ich dachte die R ist einige Kilos leichter. Fühlt sich auf jeden Fall so an.


    Zitat Zitat von HP110 Beitrag anzeigen
    - sieht nicht ganz so monströs - will ja nicht sagen klobig - aus wie die GS
    sag ich doch, die R ist schöner.


    Wie bereits geschrieben war bei mir der Unterschied beim Windschutz zu vernachlässigen und auf der R (Tourenwindschild) nicht schlechter als auf der GS (Originalwindschild).

    Mit der R fahre ich genauso viel oder so wenig leichte Offroadstrecken wie mit der GS. Wer häufig(er) Offroad fahren möchte, ist sicherlich mit der GS etwas besser bedient ... oder gleich mit einer richtigen "Dreckschleuder".


    Probefahren und entscheiden.

  2. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard

    #12
    Dank Euch für Eure Antworten.

    Roger - ich komm zu dir und leg mich auf die Couch
    Was sind meine Wechselgedanken

    Vielleicht gefällt sie mir einfach besser (Bernd hat wohl recht)?
    Ich werde sie morgen noch einmal fahren und wenn ich Glück habe, kann ich sie am Montag mal einen Tag lang mitnehmen.
    Muss die R bloss auf Grund des Austauschmotors nochmals neu einfahren.

    Gruß, Heiko

  3. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #13
    Das denk ich mal auch, dass man mit einer R genauso abseits normaler Strassen voran kommt.
    Aber das mit dem Windschild ist optisch nicht unbedingt schön.

  4. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von HP110 Beitrag anzeigen

    Roger - ich komm zu dir und leg mich auf die Couch
    Habe nur ein lausiges Hotelbett hier. Nehme derzeit kein Patienten an

  5. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard

    #15
    Macht nichts. Greife lediglich nach jedem Strohhalm, um meine Unschlüssigkeit zu überwinden.
    Daher bin ich für Eure Beiträge sehr dankbar.

    Gruß, Heiko

  6. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #16
    Du musst die Entscheidung treffen. Fahre die R und dann nochmal die GS und entscheide dann aus dem Bauch heraus!

  7. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard

    #17
    Da hast du schon recht - letztendlich ist es eine Bauchentscheidung, da es sich bei beiden um hervorragende Motorräder handelt.

    Bernd - wie sieht es mit dem Kniewinkel auf der R bei dir aus?

    Gruß, Heiko

  8. Wogenwolf Gast

    Standard

    #18
    Hallo,

    bin jahrelang die R100R gefahren, also der Vorfahre der R1200R und hab mich auf dem Ding sauwohl gefühlt.
    Trotz meiner 190cm.
    Die R1200R gefällt mir persönlich sehr gut, aus dem Ding kann man was mache, wie Du an der "R" von Bernd sehen kannst.
    Allerdings habe ich mich auch wegen meiner Größe für die GS entschieden.
    Sie ist halt die eierlegende Wollmilchsau.

  9. Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    147

    Standard

    #19
    Hallo Heiko,

    ich fahre die GS und hatte jetzt zweimal die R als Werkstattfahrzeug.
    Ich war beidesmal froh mich wieder auf meine GS setzen zu können.

    Ich bin aber auch 1,93 groß und wiege 117 kg.

    Für mich war es einfach ein bichen zu unbequem, der Kniwwinkel war zu klein da ich recht lange Beine habe. Am 120 km/h hatte ich auch ordentlich Luftdruck auf Oberkörper und was mich noch mehr störte auf dem Kopf. Längere Autobahnetappen könnte ich damit nicht machen.

    Aber wie Bernd schon schrieb kanmn man den Windschutz nachrüsten. Wenn ich dann kleiner wäre, wäre die R sicherlich ein klasse Motorrad. Sie ist wahrscheinlich nicht umsonst Alpenkönig geworden.
    Durch das 17" Vorderrad hat man sicherlich auch noch eine bessere Auswahl an Reifen für die Strasse.

    Also wenn ich Deinen Bericht von der Probefahrt lese vermute ich mal wirst Du mit der R noch glücklicher werden als mit der GS. Also würde ich Dir empfehlen riskier es und tausche.

    Für mich ist die die GS wegen meiner Größe auf jeden Fall die bessere Wahl. Fahre auch häufig mit Sozia. Habe die R zwar nicht mit meiner Sozia getestet, schätze aber dass hier die GS auch ein bischen vorteilhafter ist.

    Also dann schreib mal wie Du dich entschieden hast. Falls Du Dich für die R entscheidest hätte ich evtl. Interesse an ein paar Zubehörteilen.
    Soll jetzt aber keine Leichenfledderei sein und hat auch nicht meine Empfehlung beeinflusst.

    Gruß Dirk

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von HP110 Beitrag anzeigen
    Bernd - wie sieht es mit dem Kniewinkel auf der R bei dir aus?
    Moin Heiko,

    der Kniewinkel auf der R ist natürlich enger, dürfte aber bei deiner Größe, sofern du nicht meterlange Beine hast, nicht so groß ins Gewicht fallen.
    Wie bereits mehrfach in meinen Antworten angedeutet ist sowohl bei der GS als auch bei der R sehr viel von der gewählten Sitzbank abhängig.

    Auf der GS (2cm höher gelegt) habe ich die mittlere Bank in der unteren Position gefahren, auf der R zuerst die hohe Sitzbank (dort gibt es keine Verstellmöglichkeiten). Danach habe ich mir die Kahedo-Sitzbank gekauft. Dies ist die mittlere Version, die allerdings von der Höhe genau zwischen der mittleren und hohen von BMW sitzt und der Fahrer sinkt aufgrund der etwas härteren Polsterung nicht so tief ein. Zudem ist die Kahedo etwas breiter. Für mich war bei der Sitzbankwahl immer die Bequemlichkeit (Kniewinkel) entscheidend. Paßt nun, auch wenn noch etwas spitzer als bei der GS; zusätzlich scheinen die Fußrasten etwas weiter hinten zu sein. Sowohl bei der GS als auch bei meiner R komme ich nicht mit beiden Füßen platt auf den Boden, stört mich aber überhaupt nicht, auch auf leichten Offroadpassagen, die ich häufiger mit Sozia gefahren bin. Stichwort "Sozia": der Platz für die Sozia auf der R ist begrenzter. Seltsamerweise fühlt sich meine WBSVA auf der R besser als auf der GS. Auf der GS saß sie zu "abgehoben", sehr hoch über der Straße und "für sich allein". Besonders in Schräglagen bekam sie etwas "Stress", was ich überhaupt nicht von ihr kannte. Auf der R sitzt sie wieder näher an mir dran, geborgener, ist schöner - für beide.
    Für längere Urlaubstouren montiere ich hinten kurzfristig eine Fußrastentieferlegung. Ist in zwei Minuten erledigt und deutlich bequemer als Original. Kommt damit annähernd an den Sozia-Kniewinkel der GS heran.

    Nochmals zum Windschutz. Das normale Tourenwindschild der R bietet annähernd den gleichen Schutz wie das GS-Schild. An den Schultern wird es auf der R ggf etwas windiger, dafür liegt der Kopf/Helm besser. Natürlich individuell sehr verschieden, aber gravierend schlechter ist der Windschutz auf der R keinesfalls; ich empfang diesen mit dem Tourenwindschild sogar als angenehmer. Optisch paßt das Tourenschild immer noch gut an die R. Wenn ich beobachte, mit welchen Brettern viele, vor allem GS-Fahrer, unterwegs sind, würde ich dies R-Schild als ausgesprochen hübsch bezeichnen.

    Der Hauptunterschied liegt - nach meiner Meinung - hauptsächlich in der besseren Handlichkeit der R. Je enger es wird, desto schwieriger wird es für die GS-Fahrer. Von dem sehr leicht steigenden Vorderrad beim starken Beschleunigen, am besten noch berghoch aus einer Kehre, ganz zu schweigen. Andererseits ist die GS gerade im Antritt von der R nicht abzuhängen. Dies hängt einmal (je nach Baujahr) von der Nockenwelle ab, die bei der GS mehr auf Drehmoment im unteren Bereich ausgelegt ist, aber hauptsächlich vom kürzeren Endantrieb. Welchen ich zwischenzeitlich in meiner R fahre, darf geraten werden.


    Für die Scheibenfreaks hier zwei Bilder meiner R mit der Originalscheibe (Touren):



    hätte das Foto auf dem Seitenständer machen sollen! Da ist übrigens noch die hohe Sitzbank montiert.








    Letztendlich - wie bereits auch von anderen geschrieben - sollten ausgiebige Probefahrten und der Bauch die Entscheidung bringen. Dabei natürlich die eigenen Bedürfnisse mit einfließen lassen. Viel Glück!


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich brauche euren Rat!
    Von sepia-f im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 20:12
  2. BKS Entlüftungsnippel brauche euren Rat
    Von Fredel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 17:19
  3. welche gs? brauche euren rat
    Von mavi im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.12.2007, 14:21
  4. Hilfe, ich brauche euren Sachverstand
    Von segler im Forum Navigation
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 00:19