Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

R1200GS Getriebeöl wechseln.

Erstellt von hensel, 03.09.2015, 22:56 Uhr · 11 Antworten · 2.588 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    196

    Standard R1200GS Getriebeöl wechseln.

    #1
    Hallo Leute,
    ich bin seit kurzem im Besitz einer R1200GS BJ.2012. Nun habe ich mir das Bordbuch bzw.Serviceheft durchgelesen, ich finde darin keinen Hinweis das Getriebeöl oder das Öl im Endantrieb zu wechseln.Es wird nur auf das wechseln des Motoröl eingegangen, ist das Wechseln von Getriebe und HAG Öl nicht mehr nötig?
    Bei meiner 1150GS war alles klar, da hab ich die Öle regelmäßig gewechselt wie im Serviceheft empfohlen.
    Danke für Eure Infos.
    Grüße Hans

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.783

    Standard

    #2
    machs wie bei der 1150.

    aber bitte nur 180ml ins HAG.
    getriebe kannst du bis zum überlaufen füllen.

  3. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    196

    Standard

    #3
    OK mach ich, sind die Ablauf und Einfüllschrauben auch wie bei der 1150er.Ich muss mir das nochmal ansehen.

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.783

    Standard

    #4
    getriebe ist wie 1150.

    HAG gibts verschiedene versionen.

    wenn du unten eine ablassschraube findest:
    rad ab, über ablassschraube ablassen, einfüllen über den herausgenommenen abs-sensor.

    wenn du unten keine ablassschraube findest:
    rad abbauen, schraube hinten am HAG öffnen, bremssattel und abs-sensor lösen, obere strebe lösen, HAG nach unten klappen und leer laufen lassen.
    auffüllen über dieselbe schraube oder beim abs-sensor.

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #5
    Nach BMW-Vorschrift ist das HAG-Öl alle 20.000km und das Getriebeöl ist alle 40.000km zu wechseln. für das Einfüllen des HAG-Öls gibt es radseitig oben links eine Einfüllschraube und unten am HAG eine Ablassschraube. Der ABS-Sensor muss nicht raus. Aber natürlich das Rad ab.

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    08.07.2011
    Beiträge
    750

    Standard

    #6
    @All

    - ich schließe mich nahtlos der Ausführung von maxquer an , ergänze das aber mit folgenden Einwand :

    Wer die Kardanwelle schmieren möchte ( ich halte das für notwendig ) muß die Bremszange , den ABSSensor und die Strebe abnehmen und das Abkippen durchführen weil nur so die zu fettende Stelle des Kardans freigelegt wird . Diese hat ca 20mm "Einstich" um die Auf-und Abbewegungen des Hinterades auszugleichen , ist im Fahrbetrieb ständig in Bewegung und benötigt jedes Jahr mindestens mal ne Oelung mit festem Hochleistungsfett .

    Nur meine Ansicht und Vorgehensweise . Wer es besser weiß darf mich gern korrigieren .
    Auch mit Fotos kann ich aushelfen , fragt einfach danach . Einige Basteleien für die GS habe ich auch noch .

    Grüße vom Bastler des Oelkühlerschutzes.

    Die schönsten Momente im Leben sind zweifelsohne die Drehmomente.

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.783

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    ... für das Einfüllen des HAG-Öls gibt es radseitig oben links eine Einfüllschraube ...
    stimmt, das ist version drei ... die hatte ich ganz verdrängt.
    die TÜ-modelle hab ich zu selten beschraubt.

  8. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    196

    Standard

    #8
    Meine 1200er hat 8500 gelaufen,hab die von privat gebraucht gekauft.Soll ich jetzt fahren bis die KM erreicht sind und dann wechseln?
    oder jetzt wechseln, wo steht das bei 20t bzw. 40t zu wechseln ist? im Serviceheft hab ich nichts gefunden, auch über die Öl Spezifikation nicht, was kommt den rein? 90er GL5?
    Ablassschraube am HAG.gefunden, oben vor dem Bremssattel in Fahrtrichtung gesehen ist ein Gummistopfen,sieht aus wie die HAG -Entlüftung , kann ich da nachfüllen? brauch dann kein Rad ausbauen.Ich weiß das sind ne Menge Fragen, aber vielleicht können die geklärt werden.Mit der 1150er kenn ich mich besser aus, die 1200er ist im Moment Neuland. Grüße Hans

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.783

    Standard

    #9
    ich würde das öl von 2012 zum ende der saison in beiden getrieben wechseln und ab dann jährlich oder spätestens alle zwei jahre.
    kostet um 20€ und geht fix.

    meine 1150 und 1200 haben 75W-140 vollsynthetisch intus.

  10. Registriert seit
    27.06.2013
    Beiträge
    196

    Standard

    #10
    Ja okay , hatte ich auch so gedacht, bei meiner 1150 hab ich auch 75-140 von Castor reingekippt. Danke.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Getriebeöl wechseln
    Von BergischJung im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 13.04.2015, 11:19
  2. R1200GS Adventure mit ABS Bj.2007 Bremsflüssigkeit wechseln
    Von mobil1000 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.12.2011, 11:40
  3. Motor R1200GS wechseln
    Von weidenfighter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 17:42
  4. Kaufberatung BMW R1200GS
    Von AlexanderGS im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.02.2005, 00:32
  5. Modell R1200GS blau gesucht ! Maßstab 1:18 o.ä.
    Von Santo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 19:13