Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

R1200GS mit oder ohne BKV kaufen ???

Erstellt von Uli-RT, 23.04.2007, 14:12 Uhr · 30 Antworten · 8.446 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    18

    Standard R1200GS mit oder ohne BKV kaufen ???

    #1
    Hallo Zusammen,

    nachdem ich schon einige Zeit mitlese habe ich mich nun registiert.
    Ich fahre seit 25 Jahren Motorrad. Gut es war eine mehrjährige Pause dazwischen. Vor ein paar Jahren bin ich mit einer DR650 wieder eingestiegen und habe mir vor 2 Jahren eine GSX1100G gekauft. Die soll jetzt einer R1200GS weichen. Während meiner aktiven Zeit hatte ich auch mehrere BMWs (R27, R100T, R100GSPD, K1100LT) und war damit immer zufrieden.

    Nun zur eigentlichen Frage: Hat jemand einen Vergleich, bzw. kann Vor- und Nachteile nennen, zur GS mit BKV oder ohne BKV.
    Habe mir heute nämlich zwei Angebote machen lassen. Einmal eine Gebrauchte Bj06 mit 11000 km für 11Kilo und einmal neu für 13,8Kilos.
    Derzeit kann ich mich noch nicht so recht entscheiden. Beim "alten" Modell stört mich das viepen des BKV und der hohe Stromverbrauch.
    Ich würde mich daher sehr über ein paar Meinungen dazu von Euch freuen. D.H. Mit oder ohne BKV ???!!!

    Danke
    Grüße
    Uli

  2. Anonym3 Gast

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von Uli-RT

    Nun zur eigentlichen Frage: Hat jemand einen Vergleich, bzw. kann Vor- und Nachteile nennen, zur GS mit BKV oder ohne BKV.
    ..Servus Uli

    Was soll es ohne BKV für Nachteile geben..BMW wird schon einen Grund gehabt haben die Produktion einzustellen...abgesehen vom sehr hohen finanziellen Wartungsaufwand ...

  3. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #3
    Du hast Dir doch schon selber Dein (Vor)urtail gebildet...

    In der Praxis sieht das so aus:
    - das ach sooo schloimme Fiepsen des BKV nervt nicht, stört nicht und man hört es nicht mal... den es ist durchweg nicht lauter als der Motor. An der Ampel im stehen mit offenem Visier ist es wahrnehmbar. Achja... wenn der MOtor aus ist natürlich auch.
    - Mit oder ohne BKV macht von der Bremsleistung her NIX aus, wie diverse Tests in allen möglichen Fachzeitschrifen belegen. Also das neue Bremssystem ohne BKV haben se gut hinbekommen.
    - Die Dosierbarkeit des neuen Systemes soll etwas besser sein. Ich hab auch mit BKV dahingehend keine Probleme. Wer damit Probleme hat sollte ggf. nicht nur seine Q sondern auch seine Finger und vorallem die Einstellung der Bremshebel und die Lenker (bzw. speziell die Griff) Neigung prüfen.
    - Vorteil des Systems OHNE BKV ist eindeutig der geringere Wartungsaufwand. Es ist wohl auch wieder ohne komplizierte Apparatur zu entlüften (kann man das wieder selber machen?!?)
    - Stromprobleme sind bei der Adv. eh seltener, da sie von Haus aus eine stärkere Lima hat.

    Fazit: Der BKV sollte Deine Entscheidung eigentlich nicht beeinflussen, denn im Grunde tun sich die beiden Bremssysteme für den Anweder nix.

  4. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #4
    Hi Uli und willkommen hier,

    wie immer gibt es hierzu auch zwei Meinungen Mich persönlich stört das Viepen nicht weil ich es gar nicht mehr höre die Leistung im Alltag ist nahezu identisch. Man kann aber auch über die Gewichtsersparnis bei fehlendem BKV argumentieren, was mir aber auch egal ist.
    Bei 2.800,- Differenz kauf dir die Gebrauchte, da ist der Wertverlust schon vom Vorbesitzer bezahlt worden und du kannst die Diff. in Zubehör oder Urlaub stecken.

    Jo

  5. Freiburger Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Uli-RT
    D.H. Mit oder ohne BKV ???!!!
    Meine - ganz persönliche - Meinung:

    Definitiv ohne!!

    War für mich der Grund, die 06er gegen eine 07er einzutauschen und hätte ich es rechtzeitig erfahren, hätte ich die 06er gar nicht erst gekauft.

    Was mich am BKV gestört hat:
    1. unterschiedlicher Druckpunkt mit/ohne Zündung:
    Meist schiebt man das Mopped ohne Zündung und muß entsprechend reinlangen. Schiebt man es dann mal ausnahmsweise mit Zündung und langt rein... oder anders, man rollt noch abends mit Schwung auf den Parkplatz und dreht den Zündschlüssel auf aus um kein Lärm zu machen oder die Kollegen hocken schon alle da und schwatzen... hab ein paar mal ziemlich geschwitzt. Man kann sich sicher darauf einstellen, aber ohne BKV alles kein Problem.
    2. Hoher Stromverbrauch:
    Wenn im dunkeln beim anbremsen das Licht spürbar dunkler wird hat mich das bei meiner 76er CB400Four nicht weiter gejuckt. Bei einem neuen 13 k€ Mopped schon.
    Dazu noch ein frischer morgen und die Batterie ist schnell an der Grenze. Ok, möglicherweise liegt dann das Problem dann an der Batterie, aber helfen tut der Stromfresser BKV da auch nicht gerade.
    3. Mir ist das dingens ausgefallen, hat Luft gezogen und mir 2 Seealpenwochenenden etwas versäuert. Nach dem 2. mal wurde die ganze Einheit getauscht. Nach 5 Monaten auf Garantie, kein Thema, aber nach 3 Jahren? Ich will das nicht bezahlen.
    4. Dosierbarkeit:
    Sicher, mit etwas Gewöhnug kein Problem. Aber eine gute Bremse erkennt man daran, daß man sich nicht daran gewöhnen muß sondern einfach intuitiv bremst. Die neue Bremse ist mit 2 Fingern ein wunderbar dosierbarer Bremsanker - und das ganz ohne nerviges pfiepsen.
    5. ABS an ausschalten:
    Hat nix mehr mit dem BKV zu tun, aber bei der 07er kann man das ABS im Stillstand bei laufendem Motor ausschalten und beim einschalten muss man nicht mal mehr anhalten. Wer ab und zu ein paar Schotterpässe fährt wird das lieben.
    6. RDC und Bordcomputer:
    Auch zwei nette neue Sachen. Die Reifendruckkontrolle finde ich klasse, man kann auch ohne Tanke den Luftdruck immer nachschauen und warmgefahrene Reifen stören nicht, denn der Druck wird immer auf 20° gerechnet.

    Ich könnte jetzt noch weiter über den BKV lästern, aber ich lass es. Sonst denkst du noch die GS ist ein schlechtes Mopped und das ist sie ganz und gar nicht. Aber erst ohne den BKV ist die GS so richtig rundum genial.


    Kurz: Kauf die neue!

    Gruß, Freiburger.

  6. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Freiburger
    1. ...Meist schiebt man das Mopped ohne Zündung und muß entsprechend reinlangen. Schiebt man es dann mal ausnahmsweise mit Zündung und langt rein... oder anders, man rollt noch abends mit Schwung auf den Parkplatz und dreht den Zündschlüssel auf aus um kein Lärm zu machen oder die Kollegen hocken schon alle da und schwatzen... hab ein paar mal ziemlich geschwitzt. Man kann sich sicher darauf einstellen, aber ohne BKV alles kein Problem.
    2. Hoher Stromverbrauch:
    Wenn im dunkeln beim anbremsen das Licht spürbar dunkler wird hat mich das bei meiner 76er CB400Four nicht weiter gejuckt. Bei einem neuen 13 k€ Mopped schon.
    Dazu noch ein frischer morgen und die Batterie ist schnell an der Grenze. Ok, möglicherweise liegt dann das Problem dann an der Batterie, aber helfen tut der Stromfresser BKV da auch nicht gerade.

    zu 1. ..............also ich fahre meist

    zu 2. ..............kann ich nicht bestätigen, die Lima der ADV ist aber auch größer

    Jo

  7. Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    599

    Standard

    #7
    Also MIT Bremse is schon mal geil.

    Stimme dem Freiburger zu: 06er GS ADV ohne Zündung in der Gegend rumschieben und bremsen ist erinnert mich an:
    Mit 18 früh um vier in einem Ford Granada in der letzten Kurve vor dem Elternhaus den Motor auszumachen um keinen zu wecken.

    Wenn etwas unbedingt immer gleich vertraut geht, ist das schon was wert.

    Gruss!

  8. Freiburger Gast

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von JOQ
    zu 1. ..............also ich fahre meist
    Jo
    me too

    Aber wenn ich mir den Bremshebel für 2 Finger-Bedienung passend eingestellt hab und dann mal die Zündung ausschalte (also Unterspannung oder sonst eine Fehlfunktion simuliere) brems mal richtig. Das geht nämlich nicht, weil dann die 2 kleinen Finger zwischen Bremshebel und Griff im Weg sind und man (bzw. ich) erst umgreifen muss. Bei einer flott angefahrenen Passkehre will ich nicht ausprobieren ob dann noch genug Straße übrig ist...
    Und dann der Teil in der Bedienungsanleitung in dem die Restbremsfunktion und das Verhalten bei einem Sicherheitstraining beschrieben ist

    Für mich jedoch der deutlichste Hinweis das der BKV Murks ist hat BMW selbst in irgend einem Pressetext geschireben:
    2003 hat BMW zusammen mit Contiental-Teves mit der Entwicklung der neuen Bremse ohne BKV "vom weißen Blatt Papier weg" begonnen, also ohne sich am alten System zu orientieren. Nachdem der BKV keine oder gerade mal 2 Jahre auf dem Markt war. Das allein reicht schon...
    Nicht nur im Maschinenbau gilt das goldene Gesetz "never tuch a running system".

    Irgendiwe schaffe ich es nicht, dem BKV unvoreingenommen gegenüberzutreten Sch.... Ding

  9. Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    90

    Standard

    #9
    ich habe dieses jahr ne 05 gegen eine 07 getauscht und was soll ich sagen: ich vermisse mein bkv, die bremse war einfach geil. die neue bremst auch gut aber das bkv hatte was.

  10. Registriert seit
    23.10.2006
    Beiträge
    382

    Standard

    #10
    Also ich habe die zweite GS mit BKV und bin froh das ich das Ding habe. Die Bremse ist einfach super. Diese Bremsleistung bei minimalen Kraftaufwand, das hat einfach was. Hatte bisher weder irgendwelche Ausfallprobleme (auch nicht bei Fahrsicherheitstrainings) noch wurde bei meinen Adventure das Licht dunkel beim Bremsen .
    Die Argumentation mit dem Schieben der Maschine halte ich für echten Unsinn. Als wenn jemand seine Q danach kauft wie sie sich schieben läßt. Sollte man seine GS tatsächlich mal ein Gefälle runterschieben müssen macht man eben die Zündung an, keine Ahnung wo da das Problem liegen soll. Und eine gewisse Umstellung bringt wohl jede Bremse mit sich. Manche reagieren stumpf manche bissig. Finde nicht das der BKV von der Gewöhnungsfase her aus dem Rahmen fällt. Das ist genauso, wie die Blinkerschalter an der Q in verschiedenen Zeitungen als absolut gewöhnugsbedürftig beschrieben werden. Kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen.

    Würde Dir raten mit beiden Maschinen eine ausgiebige Probefahrt zu machen. Dann kannst Du Dich ja entscheiden ob Du die Differenz zum 07 Modell andersweitig nutzt oder die ganze Kohle für das neue Modell hinblätterst.

    Grüße Scrat


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R1200GS mit oder ohne ABS?
    Von Cloudhopper im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 19:47
  2. Akrapovic @ R1200GS: Kaufen oder lassen?
    Von Kuhl im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 10:25
  3. R1200GS jetzt noch kaufen oder Frühling
    Von biker75 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.09.2011, 10:54
  4. R1200GS 2007 ohne ESA mit 43000km kaufen?
    Von dirk1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 16:25
  5. R1200GS umbauen oder Adventure kaufen?
    Von ovek im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 19:03