Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52

R1200GS oder Adventure

Erstellt von kingbaer, 13.08.2013, 16:27 Uhr · 51 Antworten · 5.616 Aufrufe

  1. Movimento Gast

    Standard

    #21
    Bevor ich auf meine Adventure steige, pfeife ich den Song "I'm a Man" von Bo Diddley und freu mich auf's Posen im urbanen Umfeld. Alle Lichter ein und dann wie ein Klingonen-Kreuzer ab in den Orbit - Weichgespülte erschrecken gehen. Das tut meiner frühkindlich verletzten Seele gut, weil wohl kein zweites gleiches Leben mit einem besseren Start kommen wird. Ich mach mit der ADV das früher Verkorkste wett.

    Dazu kommen noch die + 30 Liter Tankinhalt, die man in gewissen Gefilden doch nutzen kann und meine Sozia beruhigen, wenn es gegen Abend wird und wir noch die Corniche befahren möchten.
    Dann die besseren Federwege. Nicht nur für Schotter, sondern auch für die schnell gefahrenen Wellen und Dellen in den Strassen südlicher Machart.
    Nicht zu vergessen die stärkere "Power Plant" für Navi und weitere Stromverbraucher.

    und dann auch darum, weil es dieses Motorrad gibt und meine Frau und ich - als Team - es haben wollten.

  2. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.016

    Standard

    #22
    Optik ist eines, praktischer Nutzen ein anderer.

    Die Adventure-Koffer taugen, die Varios der kleinen sind Spielzeug.

    Der Tankinhalt beruhigt nicht nur in der Sahara, auch in Deutschland haben Tanken nicht immer und überall geöffnet.

    Windschutz für normalgewachsene von 2 Metern geht nur auf der ADV, da ist die kleine quasi ein Naked-Bike.

    Besonders bei Regen ist der Unterschied enorm, weil der ADV-Tank die Beine massiv abschirmt.

    Die Drahträder stecken schlechte Behandlung (manche sagen Off-Road dazu) viel viel besser weg.

    Das Fahrwerk der GSA lässt sich besser austarieren (handlicher machen) als das der kleinen GS. (mehr Spielraum zum Anstellen)

    Ergo: Gekauft habe ich mir die Frauen-GS (wirkte nicht so nach Eisenklumpen bzw. Kugelfisch), aus praktischen Gründen in Betrieb habe ich nun die ADV.

  3. Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    458

    Standard

    #23
    Wahnsinn; wenn meine frühkindliche Seele durchkommt, lasse ich die Adv. stehen und nehme eine 20 Jahre alte XT600. Alles andere wäre mir dann zu gefährtlich

  4. Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    88

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Movimento Beitrag anzeigen
    Bevor ich auf meine Adventure steige, pfeife ich den Song "I'm a Man" von Bo Diddley und freu mich auf's Posen im urbanen Umfeld. Alle Lichter ein und dann wie ein Klingonen-Kreuzer ab in den Orbit - Weichgespülte erschrecken gehen. Das tut meiner frühkindlich verletzten Seele gut, weil wohl kein zweites gleiches Leben mit einem besseren Start kommen wird. Ich mach mit der ADV das früher Verkorkste wett.

    Dazu kommen noch die + 30 Liter Tankinhalt, die man in gewissen Gefilden doch nutzen kann und meine Sozia beruhigen, wenn es gegen Abend wird und wir noch die Corniche befahren möchten.
    Dann die besseren Federwege. Nicht nur für Schotter, sondern auch für die schnell gefahrenen Wellen und Dellen in den Strassen südlicher Machart.
    Nicht zu vergessen die stärkere "Power Plant" für Navi und weitere Stromverbraucher.

    und dann auch darum, weil es dieses Motorrad gibt und meine Frau und ich - als Team - es haben wollten.
    Perfekt. Dem gibt es nichts, aber rein gar nichts hinzu zu fügen!

  5. Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    #25
    Es ist so, dass das Occassions-Motorrad (2009er Jahrgang) ebenfalls über ein ESA Fahrwerk sowie als Zusatz einen "Motorschutz" von Touratech dabei hat. Ich brauche kein Status-Symbol als Mann, ich möchte einfach ein Motorrad welches Spass macht und ich nicht die ganze Zeit vum Handling her die Angst haben muss, dass es mir Umfällt.... Ist wirklich keine einfach Entscheidung.... Die bessere Feder weg spricht halt für die Adv, die andere Frage ist, wie viel mal fahre ich solche Strassen, welche ich die auch benötige...?!? Schwierig, schwierig...

  6. Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    35

    Standard

    #26
    Dann will ich auch mal kurz meinen Senf dazugeben.
    Gesagt ist bereits alles über Bauchgefühl und vor und Nachteile der beiden Kühe.
    Ich habe nun beide Varianten besessen.
    Zuerst die kleine GS Bj. 2012 und nun doch noch mal fix den Umstieg gemacht auf die GSA Bj. 2013. Im Nachhinein musste ich feststellen das der Aufpreis zur GSA in keiner Relation steht zu den Zubehörkosten welche ich in die kleine GS investiert hatte. (Nebelleuchten, Sturzbügel, Zylinderkopfschutz ........).
    Das alles ist bei der GSA bereits vorhanden und die Großen Koffer sowie der 33L Tank sind absolut genial.
    Ich bin froh das ich den Umstieg gemacht habe; bei mir passt nun das Bauchgefühl zu 100%.

  7. Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    #27
    Hallo zusammen

    Ich bin immer noch am Testen.... (kostet ja doch einiges...)

    Bei der Probefahrt mit der R1200GS hatte ich das Gefühl von ziemlich starken Vibrationen in den Fussrasten. Jetzt habe ich irgendwo gelesen, dass bei der Adv anscheinen mehr Zylinder? Ventile? (ich habe keine Ahnung von Mechanik ) anders ist und demzufolge ruhiger laufen sollte. Stimmt das und woran könne es liegen, dass die Fussrasten auf der Autobahn vibrieren? Kann man diese Dämpfen?
    Andere Frage, wäre es besser ein Motorrad ab Jahrgang 2010 zu kaufen, da ja dann auf DOHC (Was immer das auch heisen mag???) Motor gewechselt worden ist ???
    Vielen Dank für eure Hilfe!!!

  8. Registriert seit
    07.09.2012
    Beiträge
    458

    Standard

    #28
    also der Boxermotor ist ab 2010 in allen Modellen gleich. 110PS, 2 Zylinder und DOHC ist bei Herrn Google gut erklärt. 2 obenliegende Nockenwellen, hier über Ketten angetrieben. Ausnahme die neue 2013er LC.

    Die Adv. hat große Zackenfußrasten und die "normale" GS kleinere mit Gummis. Kann man aber tauschen.
    Der Boxermotor ist halt nicht so laufruhig wie ein 4er oder die F Motoren. Da kann es schon mal kribbeln, was ich aber gar nicht so empfinde. Ist auch evtl. Reifensache. Die Scout, Mitas oder TKC80 rubbeln schon mehr als ein Straßenreifen.

    Boxer fahren ist anders, aber das Beste was "ich" mir vorstellen kann :-)

  9. Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    10

    Standard

    #29
    Vielen Dank erstmal für deine Antwort. So langsam verstehe ich überhaupt nichts mehr....

    Ist denn ein r1200gs Jahrgang 2009 zu empfehlen oder sieht man sich besser nach einer ab Jahrgang 2010 um... Der DOHC Motor sollte ja laufruhiger sein...

    Oder besser eine Adv. in betracht ziehen, diese müsste ich aber auf eine Sitzhöhe kriegen wie die niedrigste Einstellung bei der r1200gs, dort komme ich gut mit den Füssen auf den Boden... Hätte nie gedacht dass ich mit meinen 1,80m probleme kriege mit den Füssen an den Boden zu kommen...

  10. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.859

    Standard

    #30
    alles ist relativ.

    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Optik ist eines, praktischer Nutzen ein anderer.

    Die Adventure-Koffer taugen, die Varios der kleinen sind Spielzeug.
    die adv-koffer kann man auch an der normalen montieren ... da die aber nicht eloxiert sind hab ich onehin andere alukisten drauf

    Der Tankinhalt beruhigt nicht nur in der Sahara, auch in Deutschland haben Tanken nicht immer und überall geöffnet.
    also ich war schon viel in der westlichen welt unterwegs(auf 2 und 4 rädern) und in die verlegenheit das ich keine offene tankstelle gefunden hab bin ich in den letzten 15 jahren in europa nie gekommen ...

    Windschutz für normalgewachsene von 2 Metern geht nur auf der ADV, da ist die kleine quasi ein Naked-Bike.
    bei 40° wie vor einigen wochen ist man dann ganz froh drüber zumindest etwas fahrtwind abzubekommen :-)

    Besonders bei Regen ist der Unterschied enorm, weil der ADV-Tank die Beine massiv abschirmt.
    hatte mit der normalen GS in der hinsicht noch nie ein problem im bereich des tanks ... die füße werden naß...das ist aber auf der adv nicht anders.

    Die Drahträder stecken schlechte Behandlung (manche sagen Off-Road dazu) viel viel besser weg.
    das mag stimmen aber wir wissen ja eh wieviel % der GS fahrer tatsächlich mal die straße verlassen...adventure mit stollenbereifung hab ich noch nie gesehen obwohl die an jeder ecke rumstehen.


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2013, 10:32
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2013, 09:28
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2013, 21:36
  4. 1200GS Adventure oder 1150GS Adventure kaufen???
    Von Elch1979 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 15:39
  5. R1200GS umbauen oder Adventure kaufen?
    Von ovek im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 19:03