Ergebnis 1 bis 10 von 10

R1200GS oder R1150GS?

Erstellt von rain in may, 22.08.2009, 16:48 Uhr · 9 Antworten · 2.238 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.12.2004
    Beiträge
    480

    Standard R1200GS oder R1150GS?

    #1
    Hallo Leute,ich habe vor 4Wochen meine GS 1100 mit 79000km spontan verkauft,mir danach für eine 3000km Alpentour vorübergehend eine Suzuki Bandit 1200 zugelegt,aber wieder gleich weiterverkauft.Die Suzi ist mir zu zierlich,ausserdem das lästige Kette schmieren.Kurzum,eine BMW GS muss wieder her.MIt meiner 1100 er bin ich über 60000km ohne grösseren Schaden immer gut unterwegs gewesen.Nun möchte ich mir eine 1150er GS,oder 1200er GS zulegen.Aber wenn ich so im Forum die Probleme der 1200er anschaue,bekomme ich irgendwie Bauchschmerzen.Meine Frage,kann man an diesem Moped eigentlich noch selber Hand anlegen,sprich die Kundendienste selber bewältigen,oder geht da ohne Laptop gar nichts mehr?Ich möchte mich nämlich mit meinem Motorrad selber auseinandersetzen,wenn es unterwegs Problemchen gibt.Was wäre zu beachten bei der 1200er.Oder doch lieber eine R1150GS?,welches Baujahr wäre da zu empfehlen?.Ich muss dazu sagen,meine 1000er GS war Bj.98,und hatte alle Kinderkrankheiten ausgemärzt.

  2. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #2
    Bin vor 3 Wochen von 11er GS auf 12er umgestiegen.
    Für mich kam die 1150er nicht n Frage, dann hätte ich auch die 11er behalten können.
    Ich habe den Wechsel bisher nicht bereut. Das was schlechtes über die 12er geschrieben wird, wurde auch über frühere Modelle geschrieben.
    Fakt ist, das Du bei der 12er einfach modernere, aber sicher ausgreifte Technik erhälst. Sooo hochklompliziert is diese aber dennoch nicht.
    Ich schraube auch immer selbst. Ventile einstellen, Synchronisieren usw kann man alles selbst machen. 1150 er hieße Stillstand, und Stillstand is Rückgang. So´n Teil fährt sich einfach auch ganz anders. Von der abrufbaren Leistung mal ganz zu schweigen

    Ich liebe sie jetzt schon !

  3. Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    756

    Standard

    #3
    Hm, da Du ja ein spontaner Typ zu sein scheinst, (obwohl die 79000km 1100er dagegen sprechen), solltest Du vielleicht nochmal ein paar Nächte drüber schlafen?


    Die 1200er ist schon geil, bin sie gefahren, habe mir trotzdem die zweite 1150er nun gekauft, da ich die Dinger einfach kenne.

    Probefahren?


    Geld spielt natürlich auch eine Rolle. Wenn Dir die Mehrleistung und Fahrwerkstechnik der 1200er nicht soooo viel Geld zusätzlich wert ist, dann 1150er. Ansonsten 1200er.

    Ich persönlich würde immer wieder eine 1150er mit Einfachzündung (bis 2002) nehmen.

  4. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    85

    Standard

    #4
    Moin,

    bin nach knapp 60.000 km mit einer 1150'er auf die 12'er umgestiegen und hab mit der Q inzwischen auch knapp 45.000 km erfahren.

    Mir gefällt die 12'er deutlich besser!

    Mit der 1150'er war ich "passiver" unterwegs, da bin ich aufgestiegen und bin denn "chefsessel-mäßig" draufgehockt. Bei der 12'er ist die Sitzposuiton "aktiver", wenn auch nicht übertrieben deutlich. Den Gewichtsunterschied von real 25kg merkst du wirklich, die 12'er ist handlicher.
    Vom Motor her kann die 12'er nicht ganz so schaltfaul gefahren werden, wie dei 1150'er, mir gefällt es. Dafür sind die 13 PS Mehrleistung wirklich abrufbar, dazu kommen noch die besseren Bremsen mit Stahlflex-Leitungen.

    Für mich ist die 12'er das universellere Mopped.

    Liegen geblieben bin ich mit der 12'er noch nicht, mit der 1150'er 2x, einmal mit platter Batterie und 1x mit gerissemen Keilriemen.

  5. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #5
    Stimmt, Christian hat Recht. Man fährt aktiver mit der 12er.
    OK, ich hab´´n 17" Umbau und Öhlins, aber auch original is das Teil noch mal ne Nummer handlicher als die alten 4-Ventiler. Das Gewicht is absolut merkbar.
    Über Bremsen usw. muss man niGS sagen, is alles natürlich neuerer Stand der Technik.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von rain in may Beitrag anzeigen
    Nun möchte ich mir eine 1150er GS,oder 1200er GS zulegen.Aber wenn ich so im Forum die Probleme der 1200er anschaue,bekomme ich irgendwie Bauchschmerzen.
    Aber ... das ist doch völlig unnötig. Im wahren Leben sind von den alten Kinderkrankheiten 3 oder 4 Kritikpunkte übrig geblieben, Stichwort Scheinwerfer, Batterie und Wegfahrsperre. Bei denen versagt BMW bezüglich der Qualität von Zulieferteilen.

    Die R 12 ist eine andere Welt. Nimm eine ab '07.

  7. Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    647

    Standard

    #7
    Also meine 05er is auch hervorragend ! Nicht ein kleiner Fehler.
    Hat sogar BKV !

  8. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #8
    Meiner Meinung nach solltest Du mal Vergleich fahren und Dich für das Modell entscheiden, auf dem Du Dich wohler fühlst. Mir hat die 1150 GS ADV bei ner Probefahrt so viel Spaß gemacht, dass ich sie gekauft hätte, wenn nicht der Soziushaltegriff meine beiden Beifahrer (Frau und Sohn waren abwechselnd fast immer dabei) gestört hätte. Auf die Idee, den abzuschrauben, bin ich damals nicht gekommen, oder denen zu sagen, dass sie nicht mitfahren müssen sondern dürfen...

    Jetzt hab ich ne 12er ADV, Frau fährt selbst und Sohn nicht mehr mit (ist uncool) und die macht mir auch viel Spaß, aber wie gesagt, mit der 1150 hätte ich auch sehr gut leben können.

    Letzten Endes musst Du damit fahren

  9. Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    51

    Standard

    #9
    Hi.

    Ich bin vor wenigen Wochen von einer 1150 GS (Bj. 2000) auf eine neue 1200 GSA gewechselt. Die Moppeds sind sehr unterschiedlich. Hauptgrund für meinen Wechsel ist meine Körpergrösse (2m). Die ADV ist für mich wesentlich komfortabeler (Kniewinkel) und besser für den 2 Personenbetrieb geeignet. Gewicht des Moppeds spielt für mich keine Rolle (wiege selbst mit Moppedklamotten an die 100kg). Klar, der Motor macht "oben rum" ne Ecke mehr Spaß ... allerdings habe ich mit meiner 1150 9 Jahre keine Probleme gehabt (1X Batterie und das war es!) und dies traue ich der ADV so nicht zu. Habe schon nach wenigen Wochen erste Rostspuren entdeckt und die Tankanzeige ist fürn A....! Und dies trotz erster Nachbesserung!
    Wenn ich nicht wesentlich besser auf der ADV unterwegs sein könnte (man(n) sollte einfach keine Probefahrt machen) hätte ich meine 1150er sicherlich behalten. Der Motor der 1150er hatte unten rum etwas mehr "gefühlten Bums" und der lange 6.Gang war klasse für die AB. Jetzt macht mir die neue Maschine natürlich auch richtig Spaß und so Dinge wie ESA etc. sind auch ganz nett ... ABER von der Zuverlässigkeit her muss die ADV sich erst mal beweisen und ich HOFFE dass der erste Eindruck täuscht ... .

    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn Dir die Sitzposition und Motorleistung der 1150er zusagt würde ich keine 1200er nehmen. Und nun steinigt mich ...

    Andreas

  10. Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    51

    Standard

    #10
    Uups, habe ich vergessen: Ich würde in jedem Fall eine ohne BKV nehmen. Egal ob 1150er oder 1200er. Mich würde das "Gefiepse" nerven und die Wartungskosten/-aufwendungen für das System sind auch nicht ohne ...


 

Ähnliche Themen

  1. Hilfe: R1150GS oder R1200GS ?
    Von Marco135 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.08.2011, 19:43
  2. Gebrauchtentscheidung R1150GS oder R1200GS
    Von jaspis77 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.07.2011, 15:48
  3. Suche R1150GS oder R1150GS Adventure
    Von rain in may im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 19:49
  4. Frontumbau R1150GS auf R1200GS
    Von Gammelheino im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 20:41
  5. R1200GS/A vs R1150GS/A
    Von einstein im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 10:27