Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 133

R1200GS TÜ ohne ABS

Erstellt von mirida, 12.11.2010, 19:34 Uhr · 132 Antworten · 11.856 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #21
    ich bin auch nicht sooooo der Verfechter des ABS, habe an der Hyper keines und würde es auch nicht wollen. Ebenso wollte ich es an der Megamoto nicht, damals gab es sie auch nur ohne.

    Aber die GS würde ich nur mit ABS kaufen, denn die bekommt man ohne nie wieder los oder nur sehr schwer. Wenn das Geld der Grund sein sollte, dann kaufen und auf Wunsch abschalten. Die 1000 Euro in der Anschaffung bringen Dir 3000 Euro im Wiederverkauf, mindestens

  2. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #22
    Als Fun-Supermotofahrer, der nur im Sommer auf trockenen Strassen seine Sonntagsrunde hinlegt, würde ich auch nicht unbedingt ein ABS an Bord haben müssen.

    Für alle anderen, Tourenfashrer, Stadtfahrer,Urlaubsfahrer, Regenfahrer ist es absolut sinnvoll.

    Was damit geht, habe ich vor Jahren schon mal auf einem K1200er Roadster erstmalig bei einer Probefahrt erlebt bei nasser Strasse.

    Ich konnte damit ankern, wie ich es mich auf meinem Supersportler nicht bei trockener Strasse getraut hätte, da wäre bei Nässe erst recht die Blockade im Kopf gewesen. Und massiv bremsen können heißt in dem Fall, nicht in das querkommende Auto einzuschlagen oder mit stehendem Vorderrad die Kontrolle übers Möppi zu verlieren und zu stürzen.

    Desweiteren ist es zwar schon recht lange her, das ich mich auf einer Schippe Sand beim Bremsen lang gemacht habe, aber wenns nicht sein muß dank der Helferlein wäre ich doch saublöde, das nicht in Anspruch zu nehmen.

    Wer meint, es geht ohne ABS auch prima, soll dies gerne tun, meine "Erfahrungen" haben mich vom Saulus zum Paulus bekehrt und das ganz ohne den Aspekt, dass das ABS ein paar Kröten extra kostet oder den Wiederverkaufswert erhöht.

    Was kostetet denn die Beseitigung eines einzigen Sturzschadens (von Krankenhausfolgen oder schlimmerem mal ganz abgesehen) im Verhältnis zum Mehrpreis des ABS?

    Was kostet denn ein überflüssiger Lederkombi, wenn man nicht stürzt, braucht man den doch auch nicht und kann im T-Shirt fahren, oder nicht?

    Da sollte man meiner Meinung nach ziemlich einfach erkennen, wie lächerlich die Diskussion für und wider ist, oder ist hier jemand, der im strengen Winter mit dem Auto viele Kilometer auf Sommerreifen unterwegs ist, weil er damit (vielleicht) ein paar Euros spart?

  3. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #23
    Gibts hier.....bin ich mir sicher..... Ich nicht.

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard Wir Weicheier sind in der Mehrheit

    #24
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Wer meint, es geht ohne ABS auch prima, soll dies gerne tun, meine "Erfahrungen" haben mich vom Saulus zum Paulus bekehrt und das ganz ohne den Aspekt, dass das ABS ein paar Kröten extra kostet oder den Wiederverkaufswert erhöht.
    Leute, die wie du denken, das sind die Leute, die bei einer gebrauchten BMW auf ein ABS bestehen. Ich fahre im Moment mein Radar nach einer gut abgehangenen R1100 oder R1150GS hoch und lasse mir bei den üblichen Verdächtigen (mobile.de etc.) die Angebote ohne ABS nicht einmal mehr anzeigen. Ein Mopped ohne ABS habe ich schon, da brauche ich kein anderes, das wieder kein ABS hat. Wir mögen zwar Weicheier sein, aber wir sind verdammt viele Weicheier - und das sollte man vielleicht berücksichtigen, wenn man sein Mopped neu kauft und auch einen lukrativen Wiederverkauf in einigen Jahren ins Auge fasst.

    Bei anderen Motorradtypen ist das IMHO noch ausgeprägter. Nimm zum Beispiel die Superspochtler, da gibt es im Moment zwei Modelle mit ABS, nämlich die Honda Fireblade und die BMW S1000RR. Wenn ich vor hätte, mir eine der genannten Maschinen neu zu kaufen, würde ich sie auf keinen Fall ohne ABS nehmen, weil ich davon ausgehe, dass diejenigen, die an ihrer SSP explizit kein ABS wünschen, sich ohnehin ein anderes Gerät kaufen. Auf der anderen Seite gehört ABS sicherlich zu den USPs dieser beiden Kisten.

    Bei einer Maschine vom Kaliber einer GS auf ABS zu verzichten, das wäre für mich unter dem Aspekt des Wiederverkaufswertes ähnlich unsinnig wie bei dem Kauf einer S-Klasse auf das Navigationssystem zu verzichten.Die wird man ohne auch nicht wieder los. Übrigens: Dasselbe gilt in meinen Augen für das EDS.

  5. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #25
    Jetzt übertreibt mal nicht. SOOOOO viele Weicheier wie ihr hier unterstellt
    gibts hier garnicht. Ich bin bestimmt kein Kind von Traurigkeit und bilde mir
    ein ganz brauchbar Mopped fahren zu können, aber alleine die Tatsache das
    Wenn ich..... dann kann ich voll reinhalten..... sagt einem ja schon der Ver-
    stand. Weicheier sind für mich Leute die hochnäsig sagen sie bräuchten kein
    ABS, fahren schließlich ja schon 20 Jahre ohne und lagen noch Nie aufm Maul.
    Nur für den Spaß braucht man sowas nicht. Erst wenn man einen Zweck ver-
    folgt mit dem Moppedfahren.....dann braucht mans. Quatsch.
    Die sind weich, sowohl in der Birne als auch um die Eier. Spätestens in zwei
    Jahren fahren die Moto-GP und die Superbikes auch mit Renn-ABS. Und sind
    dann die Stoners,Lorenzos und Valentinos dann auch Mimimimi´s ?

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Ich konnte damit ankern, wie ich es mich auf meinem Supersportler nicht bei trockener Strasse getraut hätte, da wäre bei Nässe erst recht die Blockade im Kopf gewesen.
    Du bestätigst was ich oben gesagt habe... wer mit solchen Blockaden zu kämpfen hat, aber trotzdem sicher Motorrad fahren will, sollte in jedem Fall mit ABS kaufen.

    Für mich persönlich ist es auch ein Reiz beim Motorradfahren, die Technik zu beherrschen. Dazu gehört auch, den Reifen an der Blockiergrenze zu bremsen. Insbesondere mein ABS ist aber technisch noch so schlecht, dass ich heute vermutlich keine 1150er mit ABS mehr kaufen würde sondern dann lieber auf mich selbst vertraue. Da weiß ich wenigstens wann die Bremse auf und zu macht und muss mein Wohl und Wehe nicht einer lahmarschigen Sensorregelung überlassen.

    Aber hier geht es um die neueste 1200er GS und ja klar, die würde ich auch mit ABS kaufen, zumal es auch ein Genuss ist, wenn die Technik so gut funktioniert.

  7. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #27
    Ich lach mich schlapp...das klingt, als könntest Du Dein Möpp bei Regen an der Haftgrenze des Vorderreifens langhangeln....

    Ist ja schön, wenn man gut mopedfahren kann (Einbildung ist auch eine Bildung) ich fahre zwar erst 30 Jahre auf 26 Mopeds, kann nach Aussagen anderer blendend heizen, aber ob der Asphalt unter regennasser Strasse einen festen Zugreiff der Vorderbremse verträgt oder nicht, weil er halt glattgefahren ist, teste ich üblicherweise nicht aus oder kann das gar voraussagen.
    Im Zweifelsfalle schmiert das Vorderrad wech und das wars.

    Ich bewundere daher Deine prophetischen Fähigkeiten über den genauen Strassenzustand und beneide Dich brennend darum.

    Ein bekennender unvollkommener Mopedtreiber.

  8. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Ich lach mich schlapp...das klingt, als könntest Du Dein Möpp bei Regen an der Haftgrenze des Vorderreifens langhangeln....

    Ist ja schön, wenn man gut mopedfahren kann (Einbildung ist auch eine Bildung) ich fahre zwar erst 30 Jahre auf 26 Mopeds, kann nach Aussagen anderer blendend heizen
    Ähm... hab ich auf dein Ego getreten? Entschuldige bitte, das war nicht meine Absicht. Ich dachte wir könnten sachlich diskutieren, vergiss was ich gesagt habe...

  9. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #29
    Nein, Du hast nicht auf mein Ego getreten.

    Ich bitte Dich, meinen Post zu vergessen!

    Gruß

    RunNRG

  10. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #30
    Wer bei einer Notbremsung nicht überbremst der braucht kein ABS. Ich bin mal so frei zu behaupten das (fast) niemand das kann.
    Auf der Dosenbahn musste ich mal von 160 auf 80 runterbremsen weil so'n Torfkopp gefühlte 2m vor mir die Spur gewechselt hat, ohne erkennbare Anzeichen. Mit 80 konnte der kaum daran denken vor ihm fahrende zu überholen (da war auch keiner). Entweder war der besoffen oder einfach nur hohl in der Birne. Jedenfall wäre ich ohne ABS mit blockierenden Rädern sonst wohin gesegelt, vermutlich direkt in die Notaufnahme oder eine Abteilung tiefer. Solche Situationen kann man nicht vermeiden (es sei denn man bleibt daheim) aber mit ABS kann man die Folgen verringern.
    Nur mal so als Denkanstoss in Richtung Themenstarter bei der Überlegung ABS ja oder nein...


 
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R1200GS mit oder ohne ABS?
    Von Cloudhopper im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 19:47
  2. Carbon-Hinterradabdeckung für R1200GS ohne ESA
    Von fk im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 15:10
  3. Carbon-Hinterradabdeckung für R1200GS ohne ESA
    Von benny45 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 12:25
  4. Tacho R1200GS/ST/S OHNE ABS
    Von schalke im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 17:44
  5. Verkaufe R1200GS ohne BKV/Vollausstattung
    Von Boxer Wolle im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2008, 08:47