Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Radflansch

Erstellt von RichardO, 07.08.2010, 15:11 Uhr · 55 Antworten · 12.425 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    87

    Standard

    #31
    Hallo GS Fahrer, euch allen erst mal ein schönes Fest und einen guten Rutsch.
    Ich habe die Antworten und Meinungen zum Radflansch mit Aufmerksamkeit gelesen.
    Nun frage ich mich ob es auch meine GS trifft?
    Aber hat denn jemand die Information wann der Radflansch aus Stahl in der Serienproduktion eingebaut worden ist?
    Danke Axel

  2. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.673

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Basic32 Beitrag anzeigen
    Hallo GS Fahrer, euch allen erst mal ein schönes Fest und einen guten Rutsch.
    Ich habe die Antworten und Meinungen zum Radflansch mit Aufmerksamkeit gelesen.
    Nun frage ich mich ob es auch meine GS trifft?
    Aber hat denn jemand die Information wann der Radflansch aus Stahl in der Serienproduktion eingebaut worden ist?
    Danke Axel


    Genau das interessiert mich auch, vorweg danke für die Informationen und schöne Festtage.

  3. Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    148

    Standard

    #33
    Gute Frage, das kann sicher der rausfinden. Im Online-ETK sind nur noch die Stahlflansche angezeigt, auch bei meiner 04er, und die hatte auf jeden Fall ab Werk einen Aluflansch. Ich würde einfach mal unters Rad schauen, schon des gesunden Schlafes wegen

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #34
    Also ich kann deswegen sicherlich Nachts sehr gut schlafen (heute muss ich arbeiten). Hatte bis jetzt fünf Maschinen mit diesem ALU-Flansch und habe dort keine Risse entdeckt.
    Also keine Panik bzw. sehe keinen Grund für einen Austausch auf Stahl.

    Gruß Andreas

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #35
    Hi
    [/QUOTE]
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    nachdem ich letzte Woche mal wieder einen neuen Hi-Reifen brauchte, passierte mir beim Wiedereinbau des Rades folgendes: bei zwei Radbolzen löste der Drehmomentschlüssel (gute Werkstattqualität, Genauigkeit überprüft) nicht bei den eingestellten 60 Nm aus, sondern zog weiter durch. Einen Moment lang fühlte es sich so an, als ob der Bolzen reissen oder das Gewinde sich verabschieden würde. Die anschließende Untersuchung ergab, daß im Radflansch (Alu) Bundbuchsen mit Gewinde als Gegenstücke der Bolzen sitzen. Bei zweien der Bundbuchsen waren die Bünde abgerissen. Offenbar sind die Bohrungen, in die die Bundbuchsen eingesetzt sind, minimal tiefer als die Buchsen lang. Inzwischen konnte ich über die Ersatzteillisten auf realoem.com feststellen, daß die Radflansche der ersten Generation nicht mehr lieferbar sind und seit ca. 2007 andere, nämlich mit direkt in den Flansch geschnittenen Gewinden, verbaut werden.
    Ob die Bohrungen tiefer als die Buchsen sind ist uninteressant. Es sollten wenigstens 7 Gewindegänge sein.
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    Eine Nachfrage bei BMW (NL HH) ergab, daß es angeblich "...nie Probleme damit..." gab (ach nee!) und auch keine Rückruf- oder Austauschaktion stattgefunden habe. Die Frage, ob im geschilderten Fall eine Regelung auf Kulanzbasis zu erwarten wäre, wurde verneint.
    Das ist eine einfache Lüge. Die stählernen "Sterne" wurden aus genau diesem Grund eingeführt. Zuerst gab's auch keine Buchsen im Al-Stern. Das war die erste Änderung die auch nicht taugte.
    Ob Kulanz oder nicht ist eine andere Frage. Dein Händler hat offenbar keine Lust einen Antrag zu schreiben (wenn, dann würde er an der Kulanz beteiligt und Du hast offenbar bisher zu wenig Kohle bei ihm gelassen).
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    Frage an die Leser: hat jemanden von Euch dieser Schaden auch schon ereilt? Wie wurde das von BMW gehändelt?
    Da kann die Frage schon fast heissen: Wen hat's noch nicht erwischt / wer hat es noch nicht bemerkt?
    gerd

  6. Registriert seit
    16.10.2010
    Beiträge
    323

    Standard

    #36
    Also der Radflansch wurde mit der geänderten Radlagerung (Lager im Ölbad und Wellendichtring aussen) eingeführt, ebenso der Gehäusedeckel wurde mit einer Entlüftung versehen.

    Die seit 2004 verbauten Radflansche neigen halt dazu an den Aussenseiten der Bohrungen zu reißen, genauso haben diese Flansche das Problem, das sie sich im Laufe der Zeit auf der Verzahnung lösen können und zu Kippspiel neigen.

    An den HAG´s, die ich repariere, wird vorab der feste Sitz des Flansches auf der Verzahnung überprüft. Dabei wird dieser Flansch, ohne Sicherungsring, mit einer Vorrichtung mit 60 Nm auf Zug belastet, sollte er dies nicht gegenhalten, wird der Flansch aus Sicherheitsgründen immer erneuert.

  7. Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    15

    Standard

    #37
    Nachdem mich ein netter GS-Kollege vorletztes Jahr fragte, ob ich das mögliche Problem mit dem Aluflansch der Baujahre 04/05 kenne, hatte ich mal genau hingeschaut. Hatte das Moped erst drei Monate, KM-Stand damals um die 25 tkm. In diesem Forum gab es damals auch Berichte von einem überraschend abreißenden Flansch bei einer Bergabfahrt....Also war umgehend ein Tausch auf den Stahlflansch fällig, bevor man solche Gedanken mit sich rumfährt....
    image.jpgimage.jpg

  8. Registriert seit
    29.04.2013
    Beiträge
    43

    Standard

    #38
    Hallo Damen und Herren, da mir die Berichte keine Ruhe ließen bin ich mal in die Garage gegangen.... bei meiner GS 2004 gibts an allen Bremsscheibenverschraubungen und zumindest an drei Radverschraubungen Risse. Ist jetzt natürlich toll. Ich habe die Maschine seit einem Jahr, gesehen hätte ich dies ohne den Hinweis nicht. Jetzt bin ich am Überlegen wie ich vorgehe. Ich überlege ob ich da mal an BMW schreiben soll, dürfte aber aufgrund des Alters meiner GS nicht viel bringen. Erstaunlich ist jedoch, daß man alle Radbolzen mit dem Drehmoment von 60 NM anziehen kann und diese auch dann fest sitzen. Bei den Bolzenaufnahmen sieht es auch so aus als wären diese Risse nicht durchgängig, kann aber auch nicht richtig sehen. Dieser neue Stahlflansch, paßt der denn auch an die alten Antriebe, wie z.B. meiner aus Baujahr 2004? Oder gibt es da Unterschiede? Also wenn ich jetzt mal ehrlich bin, hat mich meine GS in diesem einen Jahr schon desöfteren ordentlich überrascht und auf Trab gebracht. Das Unverschämte daran ist, das Ding fährt sich so verdammt gut...

    Gruss Jürgen

  9. Boogieman Gast

    Standard

    #39
    Hallo Jürgen,

    ungeachtet des Fahrzeugalters würde ich an Deiner Stelle zum Freundlichen gehen und die Risse monieren bzw. einen Kulanzantrag stellen lassen. Diese Risse gab es vor Jahren bei den ersten Modellen schon (hatte mal eine 05er GS),

    Wünsche Dir viel Erfolg und weiterhin viel Spaß mit der GS. Laß ihn Dir davon nicht vergällen.

    Gruss
    Klaus

  10. Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    90

    Standard

    #40
    Na, der Alu-RadStern ist halt filigraner Leichtbau.

    Wenn halt soo ein bepacktes 0,5 Tonner-GS-Containerschiff im 2. Gang an Steigungen anreisst, wuchten mal schnell über 1.000 NewtonMeters am RadStern zum HiRad.


    Die 5 Sternzacken winden sich dabei ein paar 100tel mm vor und zurück. Die fest verschraubte Bremsscheibe (Anzug 38 NM) hat an den Sternzacken einen längeren Hebelweg und stabilisiert diese Zackenverwindung etwas.
    Nach 38.482 anständigen Verwindungen reissen dann zuerst die Gewinde an der Bremsscheibe und danach die Gewinde der Radbolzen. Auch hier in der stärkeren 12S / HP2 S-Ausführung ohne diese unsäglichen-die Gewindelaibung schwächenden- Buchsen !

    Im Boxercup haben wir das öfter.
    Hier zwar nur das halbe Gewicht der Fuhre, dafür aber ordentlich Drehmo und Power auf Dauer



    Der Lösungsvorschlag von BMW ist eine StahlStern mit fast dem doppeltem Gewicht
    Klar, daß das bei uns nicht in Frage kommt.

    Also haben wir die Belastung rechnen lassen (Flugzeugbau), um die Schwachstellen des Serien-Alu-Sterns sichtbar zu bekommen.
    Aus der Simulation heraus ergab sich dann schnell der oben beschriebene Ermüdungsbruch.

    Anschließend wurde ein neuer Alu-Stern entworfen, der durch weitgehend geschlossene Zacken deutlich weniger schwingen kann.
    Auch die anschließende Simulation des neuen Alu-Sterns war zufriedenstellend unkritisch ( BLAU/GRÜN )



    Insgesamt wiegt der Boxercup-Alu Stern nur 695 Gramm und ist somit ca. 15 Gramm schwerer als der alte Serien-AluStern.
    Der Stahl-Stern-Ersatz von BMW wiegt komplett nahe 1.400 Gramm (der alte AluStern ist NICHT mehr lieferbar).

    Straßen-Motorräder müssen wohl oder übel die BMW-Stahl-Lösung verbauen, da der Boxercup-Stern keine ABE besitzt


    Die BMW-Stahl-Lösung ist haltbar, aber leider kein Kunstgriff meisterlicher Hand.
    Insgesamt hängt die Bruchfreudigkeit des alten AluStern nur rein von der Drehmo-Belastung ab.
    Die ständig gestiegenenj GS-Gewichte mit ESA & Co., der bessere Gripp der modernen Reifen und die neuen drehmostarken Motoren haben nun zu dem exakt gleichen Schadbild geführt, mit dem wir uns schon jahrelang im Boxercup rumgeschlagen haben.

    Nicht ärgern, Jungs.
    Wieviel Zuladung darf den soo eine ADV-GS schultern ???

    Oha, ich sehe grade fralinds ähnlichen Beitrag eine Seite vorher....sorry, aber die Fotos/Analyse/Entwicklung kam über Fi.Deichpuppe/Rika


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte