Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Räder wechseln

Erstellt von eolith, 11.05.2008, 21:27 Uhr · 13 Antworten · 2.374 Aufrufe

  1. eolith Gast

    Standard Räder wechseln

    #1
    Hi,

    wie bockt Ihr eure GS auf, wenn ihr eure Räder zum wechseln gebt ohne das das gute Stück umfallen kann?

    Grüße

    Attila

  2. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #2
    Hi

    gar nicht weil sowas ueberlasse ich der Werkstatt. Im Ernst ich habe einmal beide Reifen gleichzeitig gewechselt und ich ich verspreche hiermit feierlich ich werde es nie wieder tun. War einfach ne einzige Eierei die Q stand nur noch auf dem Haupstaender + Wagenheber. Das einzige was ich mir vorstellen koennte waere nen Flaschenzug oder eine vernuenftige Hebebuehne ....

    mfg tweise

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #3
    Moin,

    funktioniert auf dem Hauptständer und einem vernünftigen Scherenwagenheber sehr gut. Ohne weitere "Befestigungen". Eine Kiste Bier erfüllt den gleichen Zweck. Vorher zuerst das Hinterrad rausnehmen.

  4. RAINI Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin,

    funktioniert auf dem Hauptständer und einem vernünftigen Scherenwagenheber sehr gut. Ohne weitere "Befestigungen". Eine Kiste Bier erfüllt den gleichen Zweck. Vorher zuerst das Hinterrad rausnehmen.
    Nach einer Kiste Bier kann ich glaubich kein RAD mehr wechseln

  5. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    123

    Standard

    #5
    Ich habe einen Haken im Garagenboden - mit Spanngut an der Gepäckbrücke wird das Vorderrad angeboben.

    Das mit der Kiste Bier ist zu anstrengend, man muss dann immer überlegen, ob man noch eins trinken darf, ohne, dass die Fuhre nach vorne kippt...

    Frank

  6. Registriert seit
    06.03.2007
    Beiträge
    154

    Standard

    #6
    ... ob nun ne Kiste Bier oder Limo ist egal.
    Die Räder der GS sind auf dem Hauptständer ziemlich neutral belastet. Ich lasse zum Beispiel mein Topcase drauf, demontiere zuerst das Hinterrad, lege dann etwas unter den Kardan und baue dann das Vorderrad aus. Zur Sicherheit, gegen nach vorne kippen, stelle ich dann einen Schemel, der zufällig genau unter die Motorschutzblech passt, direkt vor den Hauptständer. Funktioniert tadellos!
    Gruß
    Rainer

  7. eolith Gast

    Standard

    #7
    Also Die Bierkistenummer im zusammenhang mit dem Hauptständer ist eine sehr wackliche sache, da raucht nur einer (Kinder, Frauen und sonsties getier) leicht von hinten gegen das Moped stoßen und schwubdiewub ist die Kiste abgebockt. Nur blöd das keine räder mehr dran sind

    Ich hab den Mini-Montagebock von Wunderlich einmal angeschaut:



    Kann auch zum Überwintern, genutz werden, ABER

    das Grundmodel kostet 199 €
    + die Räder min. 29 €
    + den GS-Adapter 99 €

    Ist mir erlich zu teuer.

    Dann gebe es noch die Hebel Teile für vorne und Hinten wird aber auch nicht billiger!

    Grüße

    Attila d.H.

  8. Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    51

    Standard

    #8
    Ich kann mich da nur qtreiber anschließen. Fuhre auf´m Hauptständer, Hinterrad raus, Kardan unterbauen, Vorderrad raus und gut ist das. Sicherheitshalber kann man nun auch die Gabel mit nem Bierkasten unterbauen. SO funktionierts jedenfalls bei der 1150er, wird aber vermutlich bei der 1200er auch nicht anders sein.
    Radausbau für den Reifenwechsel mach ich gerne selber, denn das geht in der Regel schneller als wenn ich erst wegen Termin beim Dauergrinsenden fragen muss und ich nutze dabei die Gelegenheit die Räder mal richtig sauberzubekommen.

    Ergänzung ...zum angesprochenen Montagebock hätt ich persönlich nicht allzuviel vertrauen, denn die Fuhre ist ja eigentlich eher hecklastig, sprich der Bock sitzt ja noch vor`m Hauptständer -wird sicherlich ne kippelige Angelegenheit.

    Gruß
    Dieter

  9. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    798

    Standard

    #9
    PHP-Code:
    ...zum angesprochenen Montagebock hätt ich persönlich nicht allzuviel vertrauendenn die Fuhre ist ja eigentlich eher hecklastigsprich der Bock sitzt ja noch vor`m Hauptständer -wird sicherlich ne kippelige Angelegenheit 
    Ich habe so eine Hebebühne, ich weiss nicht warum wie auf dem Bild ein Holzbock und dieser Zusatz für Haupzständer benutzt wird. Ich hebe direkt auf den Blech und Hauptständer = gleiche Höhe. Festzurren brauch nicht. Das Ding ist echt praktisch
    Ich brauche die EInheit permanet zum rangieren, zum Radwechsel zurre ich fest, erst Hinterrad dann Vorderrad

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.716

    Standard

    #10
    Hi
    Wenn jemand behaupten eine auf dem Hauptständer stehende Q bräuchte man nur leicht anstossen damit sie runterkippt hat entweder überhaupt kein Gefühl oder schubst "nur ganz leicht" mit einem Traktor, Panzer oder artverwandtem.
    Hinterrad raus, Holzklotz unter das HAG, Vorderrad raus. Ist der Holzklotz so gross (oder besser gesagt klein), dass die Q hinten etwas tiefer liegt (da baut sich das Vorderrad auch leichter aus) ist die Chance, dass das Mopped nach vorne über den HS kippt bei Null. Auch tobende Kinder schaffen es höchstens seitwärts. Dies aber auch bei eingebauten Rädern.
    gerd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1150 GS (+ Adventure) Räder
    Von schaafstall 130 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 18:29
  2. Räder von RT/RS für GS ?
    Von snoopydooh im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 17:50
  3. PVM Räder
    Von Pfälzer im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 21:36
  4. ADV Räder
    Von Boxer Laie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 12:26
  5. 3 Speichen räder
    Von Kuhmichel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2005, 22:02