Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

RDS Sensoren / Batteriewechsel

Erstellt von WerBo, 12.08.2015, 21:17 Uhr · 34 Antworten · 4.795 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.12.2012
    Beiträge
    79

    Daumen runter RDS Sensoren / Batteriewechsel

    #1
    Hallo,

    nachdem mir der Preis von BMW für einen RDS Sensor mit 109€ überzogen erschien, endschied ich mich für das Angebot eines Forumsmitglied, nur die Batterien wechseln zu lassen.

    Nach kurzem und freundlichen Mailkontakt, wurde mir die Vorgehensweise erläutert.

    Da nur ein Austausch der Batterien stattfindet, ist kein erneutes Anlernen an das Steuergerät nötig.

    Das hörte sich alles recht gut für mich an und ich verschickte die ausgebauten Sensoren zusammen mit einen frankierten Rückumschlag.

    Nach 2 1/2 Wochen lagen sie wieder bei mir im Briefkasten.

    Leider hat der Wechsel im vorderen Sensor nicht so problemlos geklappt, die Original-Platine vom Sensor wurde beschädigt und mußte gegen eine Ersatzplatine gewechselt werden.
    Folglich war für diesen Sensor doch ein erneutes Anlernen beim Freundlichen von Nöten.

    Naja, wenn es dann alles funktioniert, habe ich immer noch Geld gespart, so waren meine Gedanken.

    Also Sensoren rein in die Felgen und ab zum Reifenhändler, wo die bestellten Pirelli Scorpion schon auf mich warteten.

    Reifen am gleichen Tag noch eingebaut aber auf Grund der hohen Temperaturen noch 3 Tage bis zur ersten Probefahrt gewartet.

    Wie zu erwarten war, keine Druckanzeige fürs Vorderrad aber auch leider keine fürs Hinterrad.

    Nach einer Kaffeepause im Hubraum ging die Fahrt weiter, na endlich, bei der hinteren Anzeige tat sich was, aber nur um kurze Zeit später wieder zu verschwinden.

    Heute habe ich früher frei gemacht, um den Freundlichen aufzusuchen.

    Der Werkstattmeister versuchte den Vorderradsensor zum Leben zu erwecken.....vergeblich!!!
    Der Hinterradsensor war zu diesem Zeitpunkt gut drauf und sendete was das Zeugs hielt, um kurz darauf wieder nichts mehr von sich zu geben.

    Mein persönliches Fazit:

    60€ für den Umbau der Sensoren + Versandkosten
    30€ BMW für den Versuch des Anlernens
    beide Räder nochmals ausbauen und zum Reifenhändler bringen
    erneutes Ab- und Aufziehen der Reifen, Kosten sind mir noch nicht bekannt

    und letztendlich

    2 neue Sensoren für 218€ bestellt + 2 Arbeitswerte für das erneute Anlernen bei BMW

    Ich wollte Geld sparen und habe mit Zitronen gehandelt.

    Wünsche allen anderen mehr Glück.

    Gruß

    Werner

  2. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    405

    Standard

    #2
    Die Tatsache, dass BMW die Batterien einschweisst, ist fuer mich reine Geldschneiderei und alleine schon deswegen werde ich keinen mueden Peso fuer deren Erneuerung ausgeben. Abgesehen davon ist fuer mich RDC ein unnuetzes Gimmik, und ohne es zu haben bin ich 20 Jahre lang sehr gut gefahren.

  3. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.039

    Standard

    #3
    Stimmt es eigentlich, das RDC TÜV-Relevant ist, wenn man es hat?

  4. Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    69

    Standard

    #4
    Beim Mopped bisher nicht.

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #5
    ich würde es jederzeit wieder wählen. Nach über 100.000 Km und mehr als acht Jahren funktionieren die Dinger immer noch tadellos. Speziell bei einem schleichenden Plattfuß ist es beruhigend jederzeit auf dem aktuellen Stand zu sein und sich nicht unbedingt von Tankstelle zu Tankstelle durchhangeln zu müssen um ggf. den Luftdruck zu prüfen.

    Für mich viel sinnvoller als ein ähnlich teurer Plastikdeckel von z. B. Wundelmilch.

  6. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    613

    Standard

    #6
    Moin,

    seh' ich genauso wie Bernd. Ich habe dadurch erst einen schleichenden Plattfuß bemerkt und konnte nach dem Befüllen weiterfahren, ohne an jeder Tankstelle halten zu müssen.

  7. Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    670

    Standard

    #7
    So unterschiedlich können die "Freundlichen" sein. Die Kontrolle meines Sensors kostete was in die Kaffeekasse und den neuen Sensor anlernen ebenfalls.
    Dass dir ein Forumsmitglied allerdings 60€ für dieses bisschen Arbeit aus den Rippen geleiert hat finde ich zumindest moralisch bedenklich

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #8
    Hi
    Ganz einfach: Lass' Dir die Kohle für den Tausch wieder geben. Keine Funktion = keine Kohle.
    Auch die "Nebenbeimacher" sollten wissen, dass Gewährleistung kein blosser Spruch ist. Dabei rede ich von der Minimalform und nicht von "1 Jahr bei Umkehr der Beweispflicht" sondern einfach nur "Versprechen nicht erfüllt, Kohle + Porto zurück". Eine Batterie kostet 3 EUR, der Rest ist Spanne. Die Arbeitszeit etc. geht "mich" nichts an wenn das Ergebnis nicht dem Versprechen entspricht.

    Ob es da eine Rechnung gab oder nicht ist auch unerheblich, im Zweifel wartest Du ja sogar noch darauf.
    gerd

  9. Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    405

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von WorldEater Beitrag anzeigen
    Stimmt es eigentlich, das RDC TÜV-Relevant ist, wenn man es hat?
    Elektronische Assistenzsysteme wie vom Werk verbaut, müssen bei der HU funktionieren.
    Vor der Prüfer sich die Hardware wie Achsen etc. anschaut, werden bei einem PKW der heutigen Generation über die OPD-2 Schnittstelle erst mal die abgelegten Fehler ausgelesen. Sagt das System dann Airbag oben hinten links wurde ausgelöst oder aktive Abstandskontrolle ohne Regelwerte...., fährst du gleich wieder nach Hause.
    Das Ganze wird dann richtig lustig wenn die Kiste mal 10 Jahre alt ist. Mit selbst machen oder mein Schrauber um die Ecke geht gar nichts mehr. Dann hilft nur ein dickes Scheckbuch oder Abverkauf nach Polen.

  10. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.882

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Bluebeduin Beitrag anzeigen
    Elektronische Assistenzsysteme wie vom Werk verbaut, müssen bei der HU funktionieren.
    Vor der Prüfer sich die Hardware wie Achsen etc. anschaut, werden bei einem PKW der heutigen Generation über die OPD-2 Schnittstelle erst mal die abgelegten Fehler ausgelesen.
    habe ich bisher bei keinem einzigen Pkw erlebt. Weder bei einer TÜV- noch Dekrastation. Aktuell.


    Bei einem Motorrad erst recht nicht. Dort wurde noch nie z. B. die RDC- oder ASC-Funktion geprüft. Ebenso wenig das ABS.
    Motorrad letztmalig im April 2015.


    ???


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Batteriewechsel bei der 1150 GS
    Von andreas41379 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 16:43
  2. Youngtimer Japanese YAMAHA RD 100
    Von agustagerd im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 13:40
  3. Ruckeln nach Batteriewechsel
    Von Olaf Filzinger im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 16:05
  4. Batteriewechsel - Maschine hustet! Was tun?
    Von j_r_iii im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 15:47
  5. RDS... wie ?
    Von schleipfi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 13:18