Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

REALE Länge der Kuh..?!?

Erstellt von Andy.Ypsilon, 06.01.2015, 22:31 Uhr · 27 Antworten · 3.008 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.11.2014
    Beiträge
    339

    Standard

    #11
    Danke Polly !! Die lang ersehnte Antwort, auf meine eigentliche Frage !!

    Ich habe mir jetzt einen Anhänger mit 2500mm Ladefläche geliehen für das kommende Wochenende..!! Da sollte es (gar) keine Probleme mit dem Transport geben, und mir verschafft es noch ein bisschen Zeit, meinen für wirklich Schmale Kasse erworbenen Anhänger, meinen Vorstellungen nach um zu friemeln..

    Stützlast an meinem Dicken habe ich 100kg, sollte also kein Problem darstellen, die Stirnwand des Anhängers zu Kappen
    um nach vorne Platz zu schaffen und Hinten dann die Luke dicht zu kriegen..!!

    noch ein bisschen was zur Aufklärung meiner Person, und die damit verbundene Erfahrung im Transportgewerbe..!!
    ich fahre einen 40to. Sattelzug Semi-Tieflader, aber auch normalen Plateau im Baustellenbereich..!!
    Als Ladung fahre ich meist Stehende Wände, Filigrandecke, Bimssteine oder auch mal Kranteile durch die Gegend..!!
    Ich kenne also begriffe wie Zurrösen, Ladungssicherung, Gurte.. etc.pp wie, ich sag mal "meine Hosentasche..!! "
    Und ja..., ich könnte auch 5to. Gurte aus meinem LKW mit Ergo Schwerlast Ratsche und 500kg. Vorspannkraft nehmen,
    aber ich will ja nicht den Anhänger kmpl. krumm und buckelig ziehen..

    Für den Transport meiner Kuh auf einem Kastenanhänger, habe ich wie schon geschrieben diesen Vorderradständer mit Wippe

    wippe.jpg
    den ich gegen die Anhängerstirnwand stellen werde..!! damit ist schon mal Formschluss nach vorne gewährleistet !! unter den Ständer lege ich noch zusätzlich Rutschhemmende Gummimatten..(auf meinem wird er dann verschraubt, bzw. eine lösbare Verbindung mit dem Anhänger bekommen)

    Vorne werde ich die Kuh mit Hilfe dieser Lenkerhalterung
    lenkergurt.jpg

    und 2 x LC300daN Automatik Aufroll' Spanngurte nieder zurren..!!

    Viel Vorspannkraft bringt ja leider nicht wirklich was, denn es ist ja nicht von nöten den Lenker bis Federbeinanschlag nieder zu zurren !! also lassen wir mal das Thema mit Zugkraft der Gurte..!! Ich denke immer noch das mit 300Kg direkter und 600Kg umreif-Zugkraft ausreichend sind..!!

    Jedenfalls mach ich mir jetzt nur noch Gedanken um die Verzurrung hinten, denn beidseitig den rahmen niederzurren, ist mir jetzt dann doch n bisschen zu lasch..!!
    Einen Gurt direkt über das Hinterrad..?!? mhmmm,... bei nur noch 2 vorhandenen Ösen,..?? Deshalb meine Überlegung, das in meinem FAST GESCHENKTEM ANHÄNGER noch 2 bis 4 zusätzliche Ringösen/Schrauben/Muttern zu befestigen..!!

    Lieber einen Gurt zuviel, als 2 zu wenig..!! aber so könnte ich dann über kreuz das Hinterrad sichern, und den Rahmen nach vorn rutschen noch etwas nach hinten zurren (also FAST Kopflasching)

    Damit sollte dann die Kuh gescheit gesichert auf dem Anhänger stehen..!! Wenn mir dann die Deichsel bricht, und der Anhänger flöten geht, dann isses auch egal ob ich nen Gurt zuviel oder zuwenig drum hatte..!!

    Ich suchte eigentlich nur eine SCHNELLE lösung, ohne Leihen zu müssen..!! Habe aber nun doch einem Bekannten seinen Anhänger bekommen..!!

    Danke für eure Hilfe und eure Geduld mit mir Greenhorn im Motorradtransport

    vg. Andreas

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Andy.Ypsilon Beitrag anzeigen
    ...

    Vorne werde ich die Kuh mit Hilfe dieser Lenkerhalterung
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	lenkergurt.jpg 
Hits:	293 
Größe:	177,5 KB 
ID:	150224

    und 2 x LC300daN Automatik Aufroll' Spanngurte nieder zurren..!!

    ...
    sieht gut aus ... dein lenker wäre aber nicht der erste, der nachher krumm ist.
    ich halte nix von der verzurrung am lenkergriff.

  3. Registriert seit
    10.08.2012
    Beiträge
    326

    Standard

    #13
    Ich transportiere meine GS Mod. 2011 auch immer mit meinem Anhänger von und zur Inspektion außerhalb der Saison.
    Mein Anhänger hat ein Kasten-innenmaß von 215 cm x 115 cm

    Da passt die GS leicht diagonal rein und die Klappe geht noch gut zu.
    Verzurren vom Lenker, nahe der Verschraubung am Lenkkopf; nach unten durch den Telelever rechts und links, (mit Lappen den Gurt unterlegen, kann innen einen Grat haben der den Gurt beschädigt.)
    Zum hochfahren / schieben, habe ich 2 x 200cm lange Schaltafeln die ich hinten anlege.

    Viel Erfolg Grüße Manfred

  4. Registriert seit
    22.11.2014
    Beiträge
    339

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    sieht gut aus ... dein lenker wäre aber nicht der erste, der nachher krumm ist.
    ich halte nix von der verzurrung am lenkergriff.
    naja, die kuh federt ja noch ein.., daher wird nicht allzuviel spannkraft auf den lenker wirken..!
    und wenn ich mir den lenker krumm ziehe, iss der polo store in koblenz zu klein für das, was ich dann dort alles
    in umlauf bringe..

    Zitat Zitat von bmw-fuzzi Beitrag anzeigen
    Ich transportiere meine GS Mod. 2011 auch immer mit meinem Anhänger von und zur Inspektion außerhalb der Saison.
    Mein Anhänger hat ein Kasten-innenmaß von 215 cm x 115 cm

    Da passt die GS leicht diagonal rein und die Klappe geht noch gut zu.
    Verzurren vom Lenker nach unten durch den Telelever rechts und links, (mit Lappen den Gurt unterlegen, kann innen einen Grat haben)
    Zum hochfahren / schieben, habe ich 2 x 200cm lange Schaltafeln die ich hinten anlege.

    Viel Erfolg Grüße Manfred
    ich werde berichten, wenn es soweit ist

  5. Registriert seit
    22.11.2014
    Beiträge
    339

    Standard

    #15
    hier mal für alle...., so steht es im handbuch der 1200er LC drin..!!


    zurren.jpg

  6. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Andy.Ypsilon Beitrag anzeigen
    hier mal für alle...., so steht es im handbuch der 1200er LC drin..!!
    Da steht aber nix von an den Lenkerenden runterziehen

    Achso, und auf die Griffheizung legst Du eh keinen großen Wert, oder?

  7. Registriert seit
    22.11.2014
    Beiträge
    339

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Wolfgang.A Beitrag anzeigen
    Da steht aber nix von an den Lenkerenden runterziehen

    Achso, und auf die Griffheizung legst Du eh keinen großen Wert, oder?

    äääähm,... ja, ich dachte halt...!! lass mich doch mal falsch denken...

    ich werde schauen, das ich die maschine irgendwie NICHT an den LENKERENDEN verzurre.. !! bin doch nicht irre..!

    oder doch ??

  8. Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    30

    Standard

    #18
    Ich schlinge li + re eine Kranschlaufe ums Standrohr über der unteren Gabelbrücke, dann li + re ein Spanngurt mit Karabinerhaken dran zum festzurren. Hinten nicht am Soziusrastenausleger, sondern direkt am Rahmen, ebenfalls mit Kranschlaufen. Gesamt vier Gurte á 1000 kg. Dann zieh ich das ganze etwas in die Federn. Hielt bisher immer. Ob Festzurren in die Federn damit die Fuhre fest steht, oder nur die Räder, damits schwingt, darüber lässt sich wohl endlos diskutieren.

    Gruß Stefan

  9. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    214

    Standard

    #19
    Mann oh Mann.....es gibt Fragen die gibt´s gar nicht.

    Naja is ja auch Winterpause....

    Gruss
    Michael

  10. Registriert seit
    22.11.2014
    Beiträge
    339

    Standard

    #20
    Wieso ?? Was ist an der ausgangsfrage abwägig ??


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kamera an der Kuh
    Von Wombi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2012, 12:16
  2. unterschiedliche länge der g/s gs gabel
    Von motobmw im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2011, 22:19
  3. Stau in der Hitze auf der Kuh oder andersrum
    Von Lisbeth im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 12.07.2009, 08:02
  4. Gespenst in der Kuh
    Von Georg im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.06.2006, 20:46