Ergebnis 1 bis 6 von 6

Reifen und Getriebe an GSA 2010

Erstellt von HP110, 07.02.2010, 21:30 Uhr · 5 Antworten · 1.188 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard Reifen und Getriebe an GSA 2010

    #1
    Hallo zusammen,

    habe mich nach langem hin und her für eine GSA (statt der R12R) entschieden (hab immer noch ein wenig Bauchschmerzen).

    Hier meine Fragen bzgl. der Ausstattung:

    Reifen: Enduro- statt der Straßenbereifung
    -sind die Enduros bei normalen Straßenbetrieb den Straßenpneus ebenbürtig?
    -bei Nässe Enduros besser?

    Getriebe: Enduro- statt "Normal"-Getriebe
    -BMW bietet kostenneutral das Endurogetriebe an. Worin besteht hier der Unterschied zum normalen Getriebe?


    Gruß, Heiko

  2. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #2
    Servus!

    Na, da machst du sicher keinen Fehler.

    Reifen: Wenn du meist auf der Strasse fährst nimm doch bitte die Stassenbereifung, ist sowieso eine Reiseendurobereifung, reicht vollkommen für Schotterstrassen. Nur im wirklichen Gelände zahlt sich die "Geländebereifung" (= grobstollig) aus.

    Getriebe: Das Endurogetriebe hat einen kürzeren 1. Gang, die restichen Gänge 2-6 sind identisch übersetzt. Kann auch mal bergauf mit 2 Personen und Gepäck oder beim rangieren ganz angenehm sein, also warum nicht? Und wenn er zu kurz ist kannst auch problemlos im 2. Gang anfahren.

    Hoffe geholfen zu haben,
    Martin

  3. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #3
    Moin Heiko,

    wenn Du normal fährst, viel Strasse, ein wenig Schotter etc. ist die normale Bereifung, wie der Tourance EXP, Michelin Anakee 2, Bridgestone BW, Conti CTA etc. vollkommen ok. Wenn Du nur nur Strasse fährst kannst Du auch einen reinen Strassenreifen fahren. Bei vielen Ausflügen in den Busch Conti TKC 80 oder Heidenau K60.

    Das Getriebe wurde schon 2008 überarbeitet und kürzer abgestimmt als bei den Vorbaujahren. Meine ist aus 03/09 mit dem kurzen 1. ich bin damit zufrieden. Wage sogar zu behaupten, die meisten würden den Unterschied garnicht merken, weil die Übersetzung nur 10% im 1. kürzer ist und alle anderen identisch.

    Mit der Modellwahl hast Du auch nix verkehrt gemacht, im Herbst kommt bestimmt die R1200R komplett in neu, die ist schon überfällig in der Erneuerung. Die neue GS dürfte wohl erst ein Jahr später dran sein

  4. Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    431

    Standard

    #4
    Danke Euch beiden bis hierher.

    Vor allem der Getriebebeitrag hat mich zufriedenstellend aufgeklärt.

    Ich fahre bis auf wenigen Feldwegen auf der schwäbischen Alb ausschließlich Straße (wenn auch heutzutage die Hälfte davon Schlaglochpisten sind).
    Enduros sehen auf der GSA dennoch passender aus

    Ich hoffe, mit der GSA so zufrieden zu sein wie mit der R1200R. Werde wohl jedoch nicht mehr ganz so zackig um die Kurven flitzen können.

    Heiko

  5. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    220

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von HP110 Beitrag anzeigen
    Danke Euch beiden bis hierher.

    Vor allem der Getriebebeitrag hat mich zufriedenstellend aufgeklärt.

    Ich fahre bis auf wenigen Feldwegen auf der schwäbischen Alb ausschließlich Straße (wenn auch heutzutage die Hälfte davon Schlaglochpisten sind).
    Enduros sehen auf der GSA dennoch passender aus

    Ich hoffe, mit der GSA so zufrieden zu sein wie mit der R1200R. Werde wohl jedoch nicht mehr ganz so zackig um die Kurven flitzen können.

    Heiko
    ..... na warte mal ab...

  6. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #6
    Der MartinH hat meiner Meinung nach das richtige zu den Reifen gesagt, wobei der TKC80 im Trockenen und im Nassen wesentlich mehr kann, als viele sich mit den Straßenreifen trauen, das ist also schon erstaunlich, was der Conti fürs Gelände auf der Straße alles kann. Wenn Du überwiegend ins Gelände willst, ist der Metzeler Karoo 2T die bessere Wahl, der ist aber auf der Straße gar nicht gut, fast schon gefährlich.
    Ich habe ne 06er ADV und würde Geld für den kurzen ersten Gang bezahlen. Ich fahr allerdings ab und an auch nach Marokko und wo der TKC dann Vorteile bringt, brauchst Du den kurzen ersten Gang! Geht auch mit schleifender Kupplung, aber das ist anstrengend. Im Gelände ist eben manchmal auch Langsam fahren angesagt, gerade mit dem Gewicht der ADV kann man nicht immer so durchfeuern wie mit ner Yamaha XT. Im Sommer fahre ich regelmäßig Tour de France kucken und stell mein Zelt nicht immer an der Straße auf, da hab ich mir auch schon oft den kurzen Ersten gewünscht, oder in Slowenien.
    Ich würd den auf jeden Fall nehmen, wenn er nix kostet erst Recht.


 

Ähnliche Themen

  1. 2010 Enduro-Getriebe
    Von QT-Manni im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 15:57
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 13:58
  3. Rallye Baja Saxonia 2010 * 13.-15.05.2010 * Wer fährt mit?
    Von huub im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 376
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 09:00
  4. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 22:25
  5. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 13:36