Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Reifendichtmittel einsetzen bei RDC ?

Erstellt von NewGS, 30.12.2007, 18:39 Uhr · 26 Antworten · 4.472 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.12.2007
    Beiträge
    58

    Standard

    #11
    Hallo zusammen,

    wie ich nun festgestellt habe konnte man keine klare Antwort auf meine Frage hin bekommen.
    Lediglich weitere Interessenten sind hinzugekommen, die wie es scheint die Antwort auch interessiert.
    Vielleicht zeigt sich das in Zukunft bei dem einen oder anderen und er berichtet dies.

    Eines habe ich auf jeden Fall aus den vielen Antworten entnehmen können.

    Es gibt ein Reparaturset (war mir schlichtweg fremd)

    Ich werde mir ein Rep-Set zulegen und das beste hoffen in den Dolos.
    Hoffentlich gibt es dort mehr Reifendienste als Tankstellen.
    Wer schon mal dort war, weiss wie selten eine Tanke vorzufinden ist.

    Gruß Dirk

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.887

    Standard

    #12
    au Backe; in den Dolos ist dies überhaupt kein Problem. An jeder Ecke findet man jemanden, der einen Reifen reparieren kann oder weiß wo es einen neuen gibt.

    Reifen reparieren wird den Italienern mit in die Wiege gelegt. Häufig wird dieser Service auch von/an Tankstellen angeboten. In kleinen Dörfern gibt es einen Schmied der so was kann. Ich fahre sehr häufig in den Dolos rum und daß dort nur wenige Tankstellen sein sollen, kann ich nicht bestätigen. Dorthin nehme ich den Reifenreparaturset nicht mit. Selbst wenn ich innerhalb der nächsten zehn KM keinen Reparierer finde, kommt jeden Moment irgendeiner (häufig Motorradfahrer) um die Ecke gefahren.


    Gruß

  3. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #13
    Hallo Dirk,
    ja es gibt ein Reifen-Reparaturset, das ist bestimmt die bessere Wahl.
    Hatte erst ein Set aus einem der vielen Bike-Zubehör Shops habe dann aber dann doch das von BMW geholt ist kompakter und von Tip Top.
    http://www.realoem.com/bmw/showparts...59&hg=71&fg=10

  4. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #14
    wirklich klären könnte man die Frage übrigens via kundenbetreuung@bmw.de
    Dauert zwar ca. 14 Tage, aber dann hat man es schwarz auf weiß.

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #15
    Hi
    Ob nun Kindenbetreuung oder nicht. Der Sensor muss eine Differenzdruckmessung durchführen. Dazu braucht er eine Verbindung zur "Aussenwelt" . Da geht offenbar irgendwie "im" Ventil und eine zum Innenraum. Dazwischen liegt eine Membran. Füllt man nun Reifenmilch ein, so wird im Innenraum alles verkleckert und schätzungsweise auch die Öffnung zur Membran aufgefüllt oder zumindest die Messung beeinträchtigt.
    Aber ein neuer Sensor kostet ja nur 110 EU. Dazu kommt der Aufwand den Dreck von der Felge zu bekommen. So etwas freut den Reifenmann und immer wenn er sich über Derartiges freut wird es teuer
    Der Nachteil in Italien: Oft ist der Reifentyp den man gerne möchte oder auch gemäss unserer Zulassungsvorschriften braucht nicht vorrätig. Italiener verkaufen gerne Italienisches....
    Abgesehen von Supertopangeboten bei uns in DE (die ich noch nie bekam) sind die Reifen in IT nicht mal teuerer. In Bozen kostet letztes Jahr der Tourance (hi) 115 EUR incl Montage etc.. Um den Preis war er in unseren Gegenden (F, FÜ,N,M) nicht zu haben (die angeblichen Preise im Pott sind für uns uninteressant )
    gerd

  6. Registriert seit
    24.02.2006
    Beiträge
    538

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Ob nun Kindenbetreuung oder nicht. Der Sensor muss eine Differenzdruckmessung durchführen. Dazu braucht er eine Verbindung zur "Aussenwelt" . Da geht offenbar irgendwie "im" Ventil und eine zum Innenraum. Dazwischen liegt eine Membran. Füllt man nun Reifenmilch ein, so wird im Innenraum alles verkleckert und schätzungsweise auch die Öffnung zur Membran aufgefüllt oder zumindest die Messung beeinträchtigt.
    Wie kommst du den auf eine Differenzdruckmessung???
    Die Sensoren werden vor dem Einbau auf den Sollwert kalibriert und dann in das Felgenbett gebaut (geklebt). Die RDC-Sensoren haben auch nichts mit dem Ventil zu tun!
    Ob eine Reifenmilch Einfluss auf die Messung oder das System hat kann ich euch leider auch nicht sagen. Aber das kann man ja rausfinden!

    Bei mir hat dir Reifenmilch bis jetzt in Pannenfall immer gereicht und das raus machen von der Felgen war bei richtiger Anwendung auch kein Problem. Wichtig ist nach dem Einfüllen sofort losfahren! Der Reifen ist danach eigentlich wieder dicht, nur bei Rückständen der Reifenmilch im Ventil kann es gelegentlich noch zu Undichtkeiten kommen. Musste bei jedem zweiten Tankstop etwas Luft nachfüllen. Bin aber sonst ohne weiteren Problemen nach Hause gekommen (ca. 350km)

    Gruß
    Chris13

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Chris13 Beitrag anzeigen
    Wie kommst du den auf eine Differenzdruckmessung???
    Die Sensoren werden vor dem Einbau auf den Sollwert kalibriert und dann in das Felgenbett gebaut (geklebt). Die RDC-Sensoren haben auch nichts mit dem Ventil zu tun!
    Das ist sicher bei dem BMW RDC so, das ja eigentlich hier gemeint war.

    Ich habe das Tire Watch, und da scheint es schon so funktionieren wie der Gerd es beschreiben hat. Na auf jeden Fall habe' ich den Hersteller mal angeschrieben.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Antwort von Tire Watch

    Dear Mr Kroll,
    Thanks for using our tire pressure monitoring system. TIRE WATCH has be
    conceived to be functional even if you use a tire sealant - the centrifugal
    stress make the foam go away from the sensor that can continue measuring right
    pressure.
    Staying at your disposal for any further query you may have.
    Wish you all the best for 2008.
    Best regards,

    Sophie MARQUIE
    TIRE WATCH AM Sales Executive

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #19
    Hi
    Ob's nun eine Differenzdruckmessung gegen die Aussenluft oder gegen eine interne Basis ist ist ziemlich egal. Die Luft muss auf eine Mebran wirken. Wenn diese mit "irgendwas" verpappt ist ist die Messung nur noch eine Schätzung. Sollte die interne Basis nur mechanisch aufgebaut sein (also z.B. eine erlahmende Feder), dann wäre das der zweite Grund warum ich den technischen Aufwand nicht haben möchte. Eine Membran zu einem "drucklosen" Raum muss, -denke ich- sein, weil sonst auf beiden Seiten der jeweils gleiche Druck herrschen würde und ein geber nix geben könnte.
    Dem Vorteil der automatischen Kontrolle gegenüber dem gelegentlichen Nachsehen an der Tanke stehen -- nur für mein Empfinden -- einige Nachteile gegenüber.
    Als es in einer Kurve auf einmal "Plopp" macht, ich fürchterlich in's Schlingern kam (und mich fast hinlegte) dann kam ich ohne Anzeige drauf, dass der Hinterreifen schlagartig keine Luft mehr hatte. Woher die 4 Löcher gleichzeitig kamen weiss auch der Reifenschlaumeier nicht :-)
    Spätestens wenn ich ein "komisches Gefühl" beim Fahren habe wird der Druck nachgesehen. Ob der Geber das nun will oder nicht.
    Andere ernste Frage:
    Woher kennt das Ding den Luftdruck mit dem ich fahren möchte? Kann man da nach dem Auffüllen eine "so-passt-es-Knöpfchen" drücken?
    gerd

  10. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Eine Membran zu einem "drucklosen" Raum muss, -denke ich- sein, weil sonst auf beiden Seiten der jeweils gleiche Druck herrschen würde und ein geber nix geben könnte. gerd
    Hallo Gerd,
    eine Membran zum drucklosen Raum muss nicht sein oder hat jedes Barometer ne Leitung ins Weltall ?.
    Als Sensor wird das so eine Art Messdose sein die einfach zusammen gedrückt wird und diese Veränderung wird dann in einen Messwert umgesetzt.
    Eigentlich geht es ja um das Benutzen von Dichtmittel oder nicht.
    Meiner Meinung nach sollte ein Dichtmittel nur als aller aller aller letzte Möglichkeit zum fortsetzen der Fahrt genutzt werden , davor gibt es noch andere Möglichkeiten wie die Stopfen von TipTop.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reifendichtmittel
    Von bug im Forum Reifen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.06.2017, 17:04
  2. R 1100 GS unteren Tankflansch einsetzen
    Von moeli im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.12.2012, 19:52
  3. Zylinderkopf neue Gewindebuchse einsetzen
    Von Korber Schwab im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 19:20
  4. Schlösser in die Systemkoffer einsetzen
    Von Gismo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 10:45
  5. Garmin 276 C einsetzen, was brauche ich?
    Von Peter blau im Forum Navigation
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 20:41