Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Reifentip für französische Alpen

Erstellt von Adventurerider, 10.07.2013, 19:56 Uhr · 15 Antworten · 1.905 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    99

    Standard Reifentip für französische Alpen

    #1
    Hallo
    Wie wollen im September in die französischen Alpen fahren mit einer 12 Adventure.
    Am meisten werden wir wohl normale Straßen fahren aber ein bisschen Schotterpiste ( ligurische Grenzkammstr, Maira
    Stura usw.) werden wir wohl auch fahren.
    Da ich vorher noch neue Reifen aufziehen will ist meine Frage:
    was würdet ihr mir für ein Reifen empfehlen TKC 80 oder Metzler Tourance (hatte ich bislang immer drauf und war auch
    ganz zufrieden ) ??

  2. Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    41

    Standard

    #2
    Hi,
    also ich bewege die 1100 GS mit den Tourance. Auf Sardinien bin ich mit den Reifen auf mehreren Schotterwegen durch die Berge gefahren. Man sollte sich dann halt nicht zu viel rausnehmen, aber machbar was es. Wenn du also hauptsächlich auf befestigten Straßen fährst würde ich zu den Tourance raten. Wobei ich natürlich noch nicht auf der Ligurischen Kammstraße unterwegs war.
    Gruß, max

  3. Aui
    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    91

    Standard

    #3
    Hallo Adventurerider,
    ich war letztes Jahr im September dort (ADV TÜ). Ich hatte die Tourance EXP runter montiert und TKC 80 draufgemacht (nach langen Überlegen). Auf der Strasse muss man sich erst an die gewöhnen. Auf Schotter sind die super. Ich hatte 8 Tage Schönstwetter ohne Regen. Schotterpisten schneefrei und staubtrocken. Unter den Bedingungen hätte ich mit den Tourance EXP fahren können. Trotzdem würde ich zum Fahren von Maira Stura, LGKS, Sommeiller und Co dennoch wieder TKCs montieren, da du nie weißt was das Wetter vor Ort wirklich macht. Stollenreifen vermitteln Sicherheit auf Schotter. Bei Nässe und Matsch hat man noch ausreichend Grip. Heidenau K60 Scout habe ich noch nicht ausprobiert. Was man so im Forum ließt soll es sich um einen guten Kompromiss für on und offroad handeln. Ich wünsche dir ne gute Fahrt ins Piemont und ein gutes Wetter. MfG Aui

  4. jonnyy-xp Gast

    Standard

    #4
    Heidenau K60 Scout. Der Allerkönner.
    (Nein ich krieg keine Provision von denen!)

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von jonnyy-xp Beitrag anzeigen
    Heidenau K60 Scout. Der Allerkönner.
    (Nein ich krieg keine Provision von denen!)
    Kann ich Tommy mit seiner Meinung nur unterstützen!
    (Nein,ich bekomme auch keine Provison von denen,bin aber nach gut 18.000 km insgesamt immernoch "Hochbegeistert"!

  6. Aui
    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    91

    Standard

    #6
    Überzeugt! Gebongt. Mein Nächster wird dann auch der Heidenau statt TKC80.

  7. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #7
    Dann werf ich doch mal schnell den Mitas E10 Dakar ins Rennen, eine echte Stolle die auch auf Asphalt mehr gibt als der TKC80 - vor allem bei Nässe.

    Tja, wer die Wahl hat hat die Qual.

  8. Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    1

    Standard

    #8
    Hallo,
    bin gerade mit dem Heidenau auf ner 2009er GS 1200 rund ums Schwarze Meer und den Kaukasus gefahren. Gesamttour 9887km. Volle Beladung. Koffer mit Aufsatztaschen, Tankrucksack, Hecktasche und ich (103kg) mit kompletter Ausrüstung und Rucksack. Viel normale Straßen, ca.300 km auf Schotterpisten und 2000km Autobahn. Vom Dauerregen bis zu 40*C war alles dabei. Es gab nur einmal Probleme als ich vor starkem Regen auf einen Feldweg flüchtete um mich unter schützende Bäume zu stellen. Der Acker war total aufgeweicht und der Heidenau ruckzuck zugekleistert. Konnte mich nur mit Mühe auf den Rädern halten und ganz vorsichtig wieder auf die feste Fahrbahn gelangen. Ansonsten habe ich mich auch bei Nässe total sicher auf der Pelle gefühlt. An das etwas rauhere Abrollen durch das grobe Profil hatte ich mich schnell gewöhnt. Restprofil jetzt noch knapp 6mm von ursprünglich 12mm. Wie es über 160 km/h aussieht, kann ich nicht sagen. Haben wir nicht gebraucht.
    Ich hoffe, daß ich etwas helfen konnte.
    Viele Grüße aus Berlin und eine tolle Tour wünscht
    Micha

  9. Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    15

    Standard

    #9
    Gute Entscheidung, dich zum Heidenau K 60 Scout überreden zu lassen.
    Hab auf der 11er GS mal den TKC 80 gefahren, und auf der 12er GSA den K60 Scout.

    Kann bestätigen: der TKC ist als reiner Geländereifen deutlich besser als der K60.
    Wer allerdings eine gute Mischung für Straße und Offroad brauch, ist bei dem K60 gut besohlt.

    Carsten

  10. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #10
    Darauf kann es nur ein Antwort geben: Dunlop TR 91 oder ähnliches. K60, TKC oder so was ist bei diesem Fahrprofil vollkommen zu viel in Richtung offroad.

    Zitat Zitat von Adventurerider Beitrag anzeigen
    Hallo
    Wie wollen im September in die französischen Alpen fahren mit einer 12 Adventure.
    Am meisten werden wir wohl normale Straßen fahren aber ein bisschen Schotterpiste ( ligurische Grenzkammstr, Maira
    Stura usw.) werden wir wohl auch fahren.
    Da ich vorher noch neue Reifen aufziehen will ist meine Frage:
    was würdet ihr mir für ein Reifen empfehlen TKC 80 oder Metzler Tourance (hatte ich bislang immer drauf und war auch
    ganz zufrieden ) ??


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 09:25
  2. Französische Alpen Schotterpisten ?
    Von Adventurerider im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 16:03
  3. Französische Alpen
    Von patron98 im Forum Reise
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 16:38
  4. Col de Bousson - französische Alpen
    Von patron98 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 23:48
  5. Tipp´s französische Alpen
    Von Kompromiduese im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2007, 15:12