Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Reparaturanleitung auf DVD

Erstellt von Enduroni, 13.09.2006, 10:01 Uhr · 31 Antworten · 4.818 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #21
    Habe so den Eindruck als wenn keiner wusste was er da kauft, waren denn der Preis und die Ausstattung vorher nicht bekannt??? Wenns mich so stören würde hätte ich das Mopped nicht gekauft, btw. die CD als Geschenk von BMW hätte natürlich auch nicht geschadet, ein gut informierter Kunde ist wirtschaftlicher als einer der um Öl zu kontrollieren die Werkstatt nervt.

    Zitat Zitat von FlyingCircus
    Es müßte wieder richtige Ingenieure und Handwerker geben (gab es die mal in der Menge?), das wäre ein Ansatz.
    Sehe ich auch so, aber solange Betriebswirte zu viel Befugnisse haben... Ein schöner Satz eines meiner Dozenten an der Uni ist mir dazu in Erinnerung geblieben: Es ist einfacher einem Ingenieur etwas von der Betriebswirtschaft zu vermitteln als umgekehrt...

  2. wop
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    231

    Standard

    #22
    Der Plasticschlüssel ist doch vollwertig, d. h. man könnte den ständig benutzen?

  3. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #23
    @wop: JA GENAU!!!

    Deshalb habe ich ja auch geschrieben, aufgemerkt und Obacht:

    "Ja, aber den hast Du doch!!! Das ist der kleine vollwertige Schlüssel für das Portmonnäh (neue Rechtschreibung) Deiner Frau."

    @Fischkopf: widerspreche Deinem Dozenten auf das Schärfste!!! Es ist nämlich nicht schwierig, sondern schlicht UNMÖCHLICH ! ! !
    Dem Inscheniör ist nichts zu schwör, irgendwie habe ich als Kind zu viel Jules Verne gelesen und da hat sich mein Bild eines "richtigen" Ing. geprägt. Wie dumm man doch sein kann...

    Verblödete Grüße, gleich ist Wochend und Sonnenschein
    Gert

  4. Registriert seit
    11.02.2004
    Beiträge
    3.463

    Standard

    #24
    Jaja, ist ja gut.
    Ich bin tortzdem der Meinung, dass 2 vollwertige METALL-Schlüssel geben sollte

  5. Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    53

    Standard DVD gut?

    #25
    Zitat Zitat von FlyingCircus
    Lieber Enduroni,

    Frank hat Recht. Punkt.

    Ein Urheberrecht entsteht automatisch mit dem Werk, das der Urheber schafft.
    An Diesem Satz hast Du prinzipiell ein Urheberrecht. Dennoch kopiere ich ihn ganz legal, indem ich ihn hier zitiere. Schutzrechte sind nämlich noch was anderes und je nach Fall detailliert geregelt. An obigem Satz gibt es einfach gesagt nichts Schützenswertes.
    Wenn ich aus Wikipedia etwas zitiere, dann gibt es auch ein Urheberrecht, dennoch darf ich gemäß der GNU-Lizenz für freie Dokumentation die Inhalte kopieren und weitergeben, solange ich nichts ändere und die Quelle angebe. Ein Schutzrecht muß geltend gemacht werden - aus Spaß werden die Copyright-Vermerke nirgends aufgedruckt. Im Falle von Wikipedia sind die Schutzrechte explizit geltend gemacht worden - eben entsprechend der GNU-Lizenz.
    Wenn auf der BMW-DVD ein entsprechender Copyrightvermerk drauf ist, hat sich meine Frage beantwortet, die Weitergabe von Kopien entfällt. Auch hier: Punkt. Kein Bedarf für irgendwelche weitergehenden Diskussionen, Belehrungen und Verdächtigungen. Ich warne euch: Wenn das so weitergeht, fühle ich mich bald auf den Schlips getreten.

    Über die Frage, ob der Preis der DVD angemessen ist, kann jeder seine subjektive Meinung haben und auch äußern.

    Zitat Zitat von FlyingCircus
    Was soll ein Hersteller denn noch einem Fahrzeug beilegen? Das Bordwerkzeug wurde eingespart, weil es die wenigsten brauchen. Die, die schrauben, haben anderes Werkzeug. Wieviel Prozent der Besitzer brauchen diese DVD? Aber 100% müßten sie bezahlen. Und ich möchte nicht für eine mitgelieferte DVD bezahlen, weil Du gerne eine hättest.
    Eine industriemäßig hergestellte DVD kostet nicht mal 0,50 Euro, das sind ja nun wahrlich Peanuts im Vergleich zum Motorradpreis, und ich kann nicht glauben, dass Dich diese Mehrausgabe im geringsten belasteten würde. Wenn ich aber 46 Euro dafür berappen soll, fallen mir durchaus andere schöne Dinge ein, die ich mir dafür auch kaufen könnte. Ich gehöre nun mal zu den Leuten, die für ihr Geld noch arbeiten müssen.
    Natürlich muß man den Entwicklungsaufwand für die Reparaturanleitung irgendwie auf die Doku umlegen. Dieser Anteil ist bei vielen ausgegebenen Exemplaren entsprechend geringer. Ich habe allerdings den Verdacht, daß BMW die Dokumentation zur Durchführung von Reparaturen evtl. bereits für die Werkstätten erarbeitet hatte, und somit allenfalls ein minimaler redaktioneller Aufwand entstanden ist. Insofern bezweifle ich, dass der Preis durch Kosten gerechtfertigt ist.
    Wer meint, dass es für BMW existenzbedrohen wäre, die DVD billiger abzugeben, selbst aber noch keine gekauft hat, sollte sich aber spätestens jetzt endlich seiner Pflicht besinnen und dies schnellstens nachholen.

    Wenn man in Interviews liest, warum bestimmte Dinge so teuer sind, dann verweisen Firmenvertreter immer auf angeblich so hohe Herstellungskosten. Da überrascht es mich aber beispielsweise, wenn das neuere, deutlich abgespeckte ABS zufällig genau den selben Aufpreis kostet. Kann ich dafür, wenn ich mich dabei verschei..rt fühle? - Das musste mal gesagt werden - So jetzt fühle ich mich wieder besser -

    Zitat Zitat von FlyingCircus
    Ich finde, man sollte da etwas realistisch drangehen. Man kann nämlich auch anders herum argumentieren: wer 15.000 Euro (ca. 30.000 DM !!!) für ein Motorrad plus Klamotten und was weiß ich ausgeben kann, läßt schrauben.
    Leider ist die Entwicklung eines Gepäcksystems, das für die Mitnahme einer kompletten BMW-Werkstatt samt Personal zugelassen ist, noch nicht abgeschlossen. Bei einem Mopped, welches für Abenteuerreisen durch Wüste und Pampa angepriesen wird, möchte man für die Panne unterwegs doch ganz gerne wissensmäßig gewappnet sein. Einen Schmied, der Alu wieder halbwegs zusammenbacken kann, findet man inzwischen selbst am Ende der Welt.

    Mitunter kann eine Reparatur in Eigenarbeit nicht nur Geld sparen, sondern auch Zeit - gegebenenfalls Urlaubszeit auch Mitreisender, die warten müssen. Die können sich über den BMW-Mobilitätsservice nur bedingt freuen.

    Bei der 1100er GS hatte ich vor etlichen Jahren irgendwann das Problem der ständig blinkenden ABS-Fehlerlampe. Die BMW-Werkstatt konnte keinen Fehler am eigentlichen ABS feststellen und hatte schließlich ein nicht näher bezeichnetes Relais in Verdacht, das erst bestellt werden mußte. Nach Sichtung des Stromlaufplans konnte es sich eigentlich nur um das ABS-Steuerteil handeln, denn sonst war nur noch ein einfaches 08/15-Relais beteiligt, welches die Fehlerlampe zum Blinken brachte, folglich in Ordnung sein musste. Nach 14 Tagen durfte ich dann das Mopped wieder hin schaffen. Das ominöse Relais wurde gewechselt, aber das ABS streikte weiterhin. Schließlich fiel der Begriff "Rücksetzen", es dauerte 10 Minuten, und der Fehler war behoben. Das alte Relais habe ich mir geben lassen, es war tatsächlich ein stinknormales KFZ-Relais (5 DM im Zubehörhandel) und selbstverständlich in bester Verfassung. Bei BMW hat es rund 50 DM gekostet, die Arbeitsleistung noch einmal soviel. Glücklicherweise war das in der Heimat und nicht auf Reisen. Aus derlei Erfahrung heraus verreise ich mit einem besseren Gefühl, wenn ich eine - gute - Reparaturanleitung dabeihabe. Im Übrigen kann ich mir vorstellen, dass es auch für BMW wirtschaftlicher ist, wenn ich ein Problem unterwegs selbst behebe statt den Pannen-Service in Anspruch zu nehmen.
    Das Buch vom Bucheli-Verlag passt gerade noch ins Gepäck, aber leider ist es in Bezug auf das inzwischen vertriebene 2007er Adventure-Modell nicht mehr ganz aktuell.
    Wäre es nicht wunderbar, wenn ich mich unterwegs bei Bedarf in ein Internetcafe setzen und die interessierenden aktuellen Dokumente herunterladen und ausdrucken könnte? Eine Utopie? Warum? Hat BMW Angst, die Konkurrenz könnte mit diesen Unterlagen etwas anfangen? Bei der stehen doch ohnehin ein paar zerlegte Exemplare samt originaler Werkstatthandbücher. Wenn wir einmal davon ausgehen, dass es nicht die Art von BMW ist, noch aus dem letzten Mist Geld zu machen - welchen Grund könnte es geben, solchen Service zu versagen?

    Wenn die DVD nützlich ist, und ich sie auf einen unterwegs brauchbaren Datenträger herüberkopieren darf/kann, werde ich sie mir leisten und den Gram knapp überleben, wieder mal nach Herzenslust geschröpft worden zu sein. Falls das mit dem Kopieren nicht klappt, muß ich sie eben auswendig lernen. Da fällt mir ein: Weil ich dann keine Verwendung mehr für die Scheibe habe, könnte ich sie ja legal weitergeben ... oder muß ich in dem Fall den Inhalt vergessen?

    Nach vielem Palaver: Vielleicht kann ja doch noch der Eine oder Andere seine Meinung zur Brauchbarkeit der DVD mitteilen.

  6. Registriert seit
    24.06.2006
    Beiträge
    35

    Standard DVD

    #26
    Hi Leute
    Ich habe die Meinung das niemand dieses ding von DVD Braucht.
    Denn ich habe sie mir gekauft 39€ aber damit arbeiten werde ich nicht
    Denn wer hat schon seinen Laptop in der Garage ???
    Ich habe mir dann das buch gekauft und das reicht völlig aus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Eddy

  7. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #27
    Leude ich habe kein mitleid mit der BMW AG... ich habe einfach mal sehr überspritzt die sache aus einer anderen richtung beleuchten wollen.

    Beispiel Schlüssel: Kann es sein, das mit einführung der Elektronischen Wegfahrsperre die Schlüsselanzahl reduziert wurde? Die beiden Schlüssel kosten in der Herstellung dan jetzt wohl das glecihe wie vorher die drei zackigen Bleche.

    Man kann lange Streiten über Sinn und Unsinn und Kundenfreundlich oder von mir aus auch über manchen Qualitätsmangel. Fakt ist, das jedes Zipfelchen extra auf den VK einer Maschiene aufgeschlagen wird. D.h. wenn das geforderte Zubehör dran wär, wär die GS schlicht teurer. Punkt. Irgendwie gehts mir gerad nicht in den Kopf, das es noch Leute gibt, die sich einbilden, man bekommt auf dieser Welt noch was geschenkt

    Aber einz ist wohl richtig, es gibt ne Menge Leute die lieber noch 1000 EUR mehr für ne GS bezahlen würden, hauptsache man kann unter der Sitzbank ne schicke Werkzeugrolle vorzeigen und hat zu Hause 3 Schlüssel im Schrank liegen. Mönsch es steht doch jedem frei sich für Geld das basispaket entsprechend zu erweitern. Macht das am besten gleich beim kauf mit klar und redet Euch ein, das wär der Basispreis... dann is doch Ruh.

    Und nix anderes wollte ich mit meinem Posting ausdrücken.

    Und nu wieder Frieden...

    Nur ein wirklich sehr ernsthafter Punkt ist nunmal, das über ein monteurslohn eines BMW Mitarbeiters am Band hier einige von Euch müde lächeln würden, aber keinenfalls in den 3 Hochmonaten 50 Stunden pro Woche schrauben....

  8. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #28
    Also, nur noch zwei Bemerkungen, damit kein falscher Eindruck entsteht:

    1. Ich arbeite für mein Geld auch und zwar als angestellter Soft- und Hardware-Entwickler. Meistens mehr als 40 Stunden, es macht nämlich auch eine Menge Spaß. Trotzdem verdiene ich nicht so viel, daß ich einen Werkstattbesuch schnell vergessen würde oder nicht in mein Budget einplanen müsste.

    2. Nebenbei schreibe ich noch (mit Erlaubnis meines Arbeitgebers) Programme, die auch wirtschaftlich genutzt und in Auftrag gegeben werden. Da reagiere ich sehr empfindlich, wenn Jemand meint, er könne die DVD mal einfach kopieren. Da es mir ja keine Arbeit macht, wenn er raubkopiert, hätte ich auch keine Ansprüche zu stellen und es ginge mir ja auch nichts verloren. Denn gekauft hätte er es ja sowieso nicht. Das ist nicht konstruiert, sondern wirklich vor einem Gericht so ausgesagt worden von der Gegenseite. Es handelte sich um eine Software für Werften an der ich insgesamt 2 Jahre gearbeitet habe, also kein unwichtiges Solitärspiel.
    Dann kann man auch Blumenkohl einfach vom Feld mitnehmen ohne ihn zu bezahlen. Der ist einfach so gewachsen, zufällig halt auf dem Feld vom Bauern Schmitz. Hätte es Frost gegeben, wäre er ja auch nicht mehr da.

    Ich reagiere grellig, wenn man die Arbeit des Anderen nicht achtet. Nur weil er kein Öl unter den Fingernägeln hat, ist es trotzdem (häufig) Arbeit.

    Das war es dann von mir dazu. Es gilt der alte Harley Davidson Motor Co. Marketing Spruch: "If I had to explain, you wouldn't understand." Zitat mit Quellenangabe

    Grüße
    Gert
    P.S. Da, wo ich mit der ADV in Urlaub hinfahre, gibt es keinen Laptop, kein Handy, kein Internetcafe und meistens auch keinen Strom. Aber ich sage nicht wo das ist, sonst gibt es da bald Laptops, Handies, Internetcafes und immer Strom

  9. Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    101

    Standard

    #29
    Hallo Gert, ich stimme dir da ebenfalls völlig zu.
    Nur wie ist es im umgekehrten Fall, BMW spielt massenhaft fehlerhafte
    Software auf die Mopeds auf, so dass bestimmte Teile nicht mehr richtig
    funktionieren. Wenn du glaubst, sie bessern das nach, haste Pech gehabt.
    Wer einfach nur die neue, funktionierende Software für sein teures Moped haben will, darf das Aufspielen normalerweise bezahlen, da es sich um eine Werkstattleistung des Händlers handelt, die BMW nicht übernimmt. Erst wenn
    die Funktionalität der fehlerhaften Software gebraucht wird, zum Beispiel für GPS an Steckdose (oft ist das GPS direkt an der Batterie angeschlossen), ist BMW bereit, diese Leistung zu ersetzen. Deine Mühen und den Ausfall wird dir
    niemand ersetzen. Das gilt ja nicht nur für BMW, die logischerweise den Händlern klarmachen, sie hätten das gefälligst so gering wie möglich zu drücken und nicht jedem Kunden auf die Nase zu binden. Foren wie diese sind
    da eher ein Dorn im Auge. Beispiel Microsoft: Wie oft kommen kostenlose Updates, weil Fehler auftreten, die normalerweise keiner merkt.
    Insgesamt herrscht eine solche Bandbreite an Garantie bzw. Kulanz, das
    man nie weiss, was man für sein Geld wirklich erhält, ob es funktioniert
    oder nicht. Hat denn schon mal jemand versucht, die Software nach
    kurzem Austesten zurückzugeben? Hier wird man sicher sein blaues Wunder
    erleben. Das ist doch auch unfähr gegenüber dem Kunden.
    In Foren wie diesen, sollte logischerweise Mistsoftware auch als solche
    deklariert werden. BWM hat halt die EURO-Brille auf und da ist der Kunde
    nur lästiges Beiwerk. Die Freundlichen bemühen sich sehr, die Kunden
    zufriedenzustellen, aber das Werk bläst zum Rückmarsch.
    Manchmal hält der Freundliche diesen Spagat dann nicht aus.
    So seh ich das und muss es aushalten, aber nur solange ich will.
    Piji

  10. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #30
    Piji, sorry das ich das so nicht ganz stehen lassen kann.

    BMW ersetzt dem Händler nicht die AW's für einen Softwareupdate auf reinen Kundenwunsch hin. Es steht jedem Händler frei Dir die Software kostenlos auf zu spielen.
    Und DA muss man mal die Kirche im Dorf lassen. Das eine ist Kundenservie vom Händler, das andere Garantie, Gewährleistung und Kulanz von der BMW AG. Und wenn ein Händler Dir dafür (weis nich genau, sagen wir mal) 10 AW's berechnen, dann täte er das genau so mit dem Werk und da gibts KEINE Unterschiede.
    Also, wenn jemand seine Kunden binden will und einen guten Service abliefern will, dann kann er die Software updaten soviel er will... aber für solche Art von "Werbung" kommt das Werk halt nicht im Rahem der Gewährleistung auf.
    Und das finde ich mehr als logisch.
    Ständig die AG schlecht zu machen, weil die Händler sich anpissen mal 5 Minuetn zu investieren, ohne die gleich vom werk erstettet zu bekommen, halte ich für nicht fair.

    Und welches unternehmen hat keine EURO Brille auf??? LÖL, sorry... ja tschuldigung das wir in einer MArktwirtschaft leben


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Reparaturanleitung auf DVD
    Von Nörgelbär im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 15:16
  2. Suche Reparaturanleitung GS 850
    Von BMW-Max im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 15:53
  3. Reparaturanleitung
    Von maikel_dus im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 12:57
  4. Suche Reparaturanleitung
    Von rudiodile im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2009, 17:43